Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Weniger Mikroruckler und…

Ich habe ART schon seit android 4.4.2 laufen auf dem Nexus 4

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich habe ART schon seit android 4.4.2 laufen auf dem Nexus 4

    Autor: ninjai71 27.06.14 - 09:16

    und kann es nur empfehlen, das System, falls möglich auf diese Runtime umzustellen. Die Inkompatibiliäteten mit Apps halten sich sehr in Grenzen und der Zugewinn an Geschwindigkeit und vermeidung von Microrucklern ist wirklich spürbar!

  2. Re: Ich habe ART schon seit android 4.4.2 laufen auf dem Nexus 4

    Autor: devarni 27.06.14 - 09:53

    Auf einem Galaxy S5 war der Unterschied kaum feststellbar, es fiel nur auf das einige Apps nicht mehr liefen (z.B. eine Wetter App) und das es den Anschein machte das die Netzwerkperformance etwas schlechter ist. Ich bin relativ schnell wieder zurück zu Dalvik...

    Also... ich würde da jetzt nicht in Euphorie verfallen und lieber abwarten bis es dann auch offiziell in Android der neue Standard ist bzw. die Hersteller auch in ihren Updates auf Android L gegangen sind.

  3. Re: Ich habe ART schon seit android 4.4.2 laufen auf dem Nexus 4

    Autor: Lala Satalin Deviluke 27.06.14 - 09:54

    War das S5 bloß gerootet und hatte noch den ganzen Samsung-Müllschrott drauf? Oder war das eine Custom-ROM?

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  4. Re: Ich habe ART schon seit android 4.4.2 laufen auf dem Nexus 4

    Autor: devarni 27.06.14 - 09:58

    Nicht gerooted und auch kein Custom-ROM.. lediglich ein anderer Launcher als Samsungs Touch Wizard (Nova)

  5. Re: Ich habe ART schon seit android 4.4.2 laufen auf dem Nexus 4

    Autor: Lala Satalin Deviluke 27.06.14 - 10:00

    Und man kann ohne Root die Runtime umswitchen? Wäre mir neu, hab's aber noch nicht priobiert.

    Ist Lagg-Wiz also deaktiviert oder läufts noch im Hintergrund?

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  6. Re: Ich habe ART schon seit android 4.4.2 laufen auf dem Nexus 4

    Autor: devarni 27.06.14 - 10:04

    In KitKat kann man die Runtime switchen wie auch in der News geschrieben geht das in den Entwickler Optionen.. nach dem ersten Start werden alle Apps kompiliert (was ne Weile dauert) und dann ist man mit Art unterwegs.
    Der Standard Launcher ist nicht mehr Touch Wizard wird auch nicht gestartet oder läuft im Hintergrund.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.06.14 10:04 durch devarni.

  7. Re: Ich habe ART schon seit android 4.4.2 laufen auf dem Nexus 4

    Autor: Lala Satalin Deviluke 27.06.14 - 10:15

    Ah ok. Also kann man nicht mehr ohne weiteres zu Dalvik zurück, da die Apps modifiziert worden sind? Also hilft dann nur die Neuinstallation der Apps?

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  8. Re: Ich habe ART schon seit android 4.4.2 laufen auf dem Nexus 4

    Autor: kellemann 27.06.14 - 10:18

    Man kann wieder zurückswitchen und dann ändert er nach dem Neustart wieder alle Apps, so war es zumindest auf meinem Nexus4.

  9. Re: Ich habe ART schon seit android 4.4.2 laufen auf dem Nexus 4

    Autor: devarni 27.06.14 - 10:19

    Man kann auch ganz einfach wieder zurück. Die orginalen Java Pakete werden ja nicht gelöscht. Man stellt einfach die Runtime wieder zurück auf Dalvik, es wird neu gebootet und fertig.

  10. Re: Ich habe ART schon seit android 4.4.2 laufen auf dem Nexus 4

    Autor: Lala Satalin Deviluke 27.06.14 - 10:25

    Danke! Dann probier ich das bei Gelegenheit mal aus.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  11. Re: Ich habe ART schon seit android 4.4.2 laufen auf dem Nexus 4

    Autor: Lord Gamma 27.06.14 - 10:25

    devarni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann auch ganz einfach wieder zurück. Die orginalen Java Pakete werden
    > ja nicht gelöscht.

    Es sind dex "Dalvik Executable" Pakete.
    [source.android.com]

    Aus diesen werden Executables für Art kompiliert.

  12. Wie genau schaltet man auf ART um?

    Autor: Anonymer Nutzer 27.06.14 - 10:58

    Wie kann man ein Android Smarthphone auf ART umschalten?
    (Z.B. ein HTC One oder ein Galaxy S3).

  13. Re: Wie genau schaltet man auf ART um?

    Autor: oeLLph 27.06.14 - 11:03

    in den einstellungen -> Telefoninfo -> öfter auf buildnumber tippen -> "You are now developer" -> zurück -> Entwickler Einstellungen -> Runtime -> benutze ART -> reboot -> FERTIG

    :D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.06.14 11:04 durch oeLLph.

  14. muchas gracias

    Autor: Anonymer Nutzer 27.06.14 - 11:19

    Super!

    Das war eine wirklich schnell Antwort.

    ART hört sich ja echt gut an.

    JIT ist eigentlich totaler Käse,
    insbesondere bei fest installierten Apps.

    Java war ursprünglich ja (auch) mal dazu gedacht nativ auf Java-Prozessoren ausgeführt zu werden.

    Mit ART ist nun bald Schluß mit der JIT Unsitte, Gott-sei-Dank.

  15. Re: Wie genau schaltet man auf ART um?

    Autor: Anonymer Nutzer 27.06.14 - 11:58

    > Wie kann man ein Android Smarthphone auf ART umschalten?
    > (Z.B. ein HTC One oder ein Galaxy S3).

    Vermutlich wirst du das bei diesen Geräten gar nicht können. Auf meinem S4 geht es auf jeden Fall nicht.

  16. Re: muchas gracias

    Autor: delpart 27.06.14 - 12:25

    cicero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Super!
    >
    > Das war eine wirklich schnell Antwort.
    >
    > ART hört sich ja echt gut an.
    >
    > JIT ist eigentlich totaler Käse,
    > insbesondere bei fest installierten Apps.
    >
    > Java war ursprünglich ja (auch) mal dazu gedacht nativ auf Java-Prozessoren
    > ausgeführt zu werden.
    >
    > Mit ART ist nun bald Schluß mit der JIT Unsitte, Gott-sei-Dank.

    Kannst du das näher erleutern? Gerade JIT macht JVMs und ähnliches sehr performant...

  17. Re: muchas gracias

    Autor: Lala Satalin Deviluke 27.06.14 - 13:05

    Nicht nur bei Java, auch bei C#. Viele Entwickler wundern sich, wieso Code, der in Loops läuft sich zum Ende hin immer verschnellert, weil der Code sich selbst optimiert durch den JIT-Compiler.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  18. Re: muchas gracias

    Autor: PiranhA 27.06.14 - 13:37

    Der Vorteil liegt in erster Linie beim schnelleren Start und Speicherverbrauch. JIT hat eigentlich nur in bestimmten Fällen einen Performance Vorteil.
    Wir machen das auch bei C# mit NGen.

    Aber JIT ist jetzt nicht per se Schwachsinn. Hat eben insbesondere bei der Portabilität Vorteile.

  19. Re: Ich habe ART schon seit android 4.4.2 laufen auf dem Nexus 4

    Autor: RaZZE 27.06.14 - 22:12

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke! Dann probier ich das bei Gelegenheit mal aus.


    Besser immer erst probieren, dann reden

  20. Re: muchas gracias

    Autor: Anonymer Nutzer 28.06.14 - 10:00

    Bei Portabilität ja.
    Aber bei fest installierten Apps - nein.
    Da sehe ich auch Art endlich als Fortschritt in die Richtige Richtung.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ABB AG, Mannheim
  2. DFN-CERT Services GmbH, Hamburg
  3. Mercoline GmbH, Berlin
  4. Bundesnachrichtendienst, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,95€
  2. 4,99€
  3. 4,99€
  4. (u. a. Wolfenstein: Youngblood, Days Gone, Metro Exodus, World War Z)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
      Spielestreaming
      200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

      Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen.

    2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
      Kolyma 2
      Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

      Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

    3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
      Germany Next
      Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

      Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


    1. 19:42

    2. 18:31

    3. 17:49

    4. 16:42

    5. 16:05

    6. 15:39

    7. 15:19

    8. 15:00