Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gorilla Glass: Corning wettert gegen…

Apple löst hier ein Problem, das kaum jemand hat.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Apple löst hier ein Problem, das kaum jemand hat.

    Autor: Tigerf 06.03.14 - 15:17

    Kratzer sind doch schon länger kein Problem mehr. Ich habe seit dem HTC Hero keinen Kratzer mehr gehabt.

    Gehen denen die Ideen aus?

  2. Re: Apple löst hier ein Problem, das kaum jemand hat.

    Autor: beladinon 06.03.14 - 15:23

    Öh, ich hab das Problem. z.b. auf meinem Nexus 7 Gen1.
    Seit einem Gedankenverloren Transport lose in der Tasche ohne Kondom, mehrere fiese, deutlich sichbare Kratzer.
    Nu wieder mit Displayschutzfolie... *sfz*



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.03.14 15:24 durch beladinon.

  3. Re: Apple löst hier ein Problem, das kaum jemand hat.

    Autor: nykiel.marek 06.03.14 - 15:26

    Ist bis jetzt aber nur ein Gerücht, muss nicht so kommen. Das Problem gibt es aber wirklich kaum noch.
    LG, MN

  4. Re: Apple löst hier ein Problem, das kaum jemand hat.

    Autor: Tigerf 06.03.14 - 15:27

    ... wenn Du dann mal gedankenverloren mit dem Auto über das Saphirglas-iPad fährst, wird es auch Spuren zeigen.

    Klar kann man es verkratzen.

  5. Re: Apple löst hier ein Problem, das kaum jemand hat.

    Autor: Tigerf 06.03.14 - 15:28

    Wenn der Weltmarkt leer gekauft ist und Corning sich öffentlich äussert dürfte wohl schon was dran sein.

  6. Re: Apple löst hier ein Problem, das kaum jemand hat.

    Autor: /mecki78 06.03.14 - 15:29

    Tigerf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kratzer sind doch schon länger kein Problem mehr.

    Auf deinen Planeten vielleicht nicht. Welcher war das nochmal?

    > Ich habe seit dem HTC
    > Hero keinen Kratzer mehr gehabt.

    Wahrscheinlich weil du nicht genau hin schaust, bzw. wann hast du beim Optiker zuletzt einen Sehtest machen lassen?

    Ich kann bei so ziemlich jedem der sein Handy mehr als 6 Monate in Benutzung hat Kratzer am Display nachweisen und zwar ganz deutlich. Am besten schaltest du dafür das Display aus, dann brauchst du einen sehr hell beleuchteten Raum und jetzt kippst das Handy ganz langsam von einer Seite auf die andere und wieder zurück und du kannst deutlich Kratzer, ja sogar "Schlaglöcher" erkennen (da sind winzige Glassplitter heraus gebrochen). Und das wohlgemerkt bei Handies, mit denen Leute sorgfältig umgegangen sind. Es gibt aber auch Leute, die gehen nicht sorgsam mit ihren Handies um und da hast du eine Kraterlandschaft auf der Oberfläche. Schau dir mal die Handies an, die bei eBay verkauft haben, was die teilweise für massive Spuren am Display haben.

    Es gibt aber Leute, die würden gerne ihr Handy nicht wie rohe Eier behandeln wollen. Die wollen das auch mit der Glasseite nach unten auf dem Tisch legen, die wollen es auch mal am Strand nutzen und keine Angst haben, dass es in den Sand fällt. Die wollen es ohne Schutzhülle in die gleiche Tasche stecken wie ihren Haus-/Autoschlüssel. Mit Saphirglas kein Thema.

    /Mecki

  7. Re: Apple löst hier ein Problem, das kaum jemand hat.

    Autor: kellemann 06.03.14 - 15:37

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Am besten schaltest du dafür das Display aus, dann brauchst du einen sehr hell
    > beleuchteten Raum und jetzt kippst das Handy ganz langsam von einer Seite
    > auf die andere und wieder zurück und du kannst deutlich Kratzer...

    Genau da siehst du doch schon, dass es gar nicht mehr so ein großes Problem ist. Natürlich zerkratzt jedes Smartphone mit der Zeit, aber solange ich diese beim benutzen nicht bemerke, ist mir das doch total egal. Mein bald 1 Jahr altes Nexus 4 hat, wenn ich es gegen das Licht halte auch 3 minimale Kratzer, welcher aber bei Benutzung überhaupt nicht mehr zu sehen sind.

    Ich meine es ist immer noch ein Gebrauchsgegenstand, da ist Abnutzung nun mal normal. Wenn ich ein Smartphone ohne Kratzer will, dann lasse ich es entweder original verpackt oder kaufe mir diese ganzen unnötigen Folien, Bumber, Cases, etc. und habe dann schon ohne Kratzer schon ein hässliches Handy :D

  8. Re: Apple löst hier ein Problem, das kaum jemand hat.

    Autor: zendar 06.03.14 - 15:41

    Mein Galaxy S3 ist jetzt etwa 2 Jahre alt, hab nie Schutzfolie oder Tasche dafür benutzt und die ist inzwischen schon mehrmals auf der Straße runtergefallen, wo sogar die Akku rausgeflogen ist, trotzdem hab ich nur auf der Rückseite in eine Ecke einen kleinen Kratzer (im "Silberrand" fehlt ein Stück Farbe, etwa 1x1mm). Im Glas ist überhaupt nichts zu sehen, sieht noch wie neu aus (wenn ich die mal geputzt habe).

  9. Re: Apple löst hier ein Problem, das kaum jemand hat.

    Autor: /mecki78 06.03.14 - 15:42

    kellemann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau da siehst du doch schon, dass es gar nicht mehr so ein großes Problem
    > ist. Natürlich zerkratzt jedes Smartphone mit der Zeit, aber solange ich
    > diese beim benutzen nicht bemerke, ist mir das doch total egal.

    Du bemerkst es aber, zum einen weil du die Kratzer auch dann fühlen kannst, wenn du sie nicht siehst (sofern du ausreichend Feingefühl im Finger hast; ein Gitarrist bemerkt sie wahrscheinlich nicht) und zum anderen bemerkst du sie bei bestimmten Lichtverhältnissen (z.B. draußen im Sonnenlicht reflektieren die dann auf einmal).

    > Ich meine es ist immer noch ein Gebrauchsgegenstand, da ist Abnutzung nun
    > mal normal.

    Nur dass ich eben nicht alle 6 Monate ein neues Handy kaufe. Ein Handy muss bei mir deutlich mehr als 2 Jahre halten, sonst bin ich nicht bereit Geld dafür auszugeben und ich will auch nach 2 Jahren noch ein möglichst kratzfreies Display haben.

    Nachtrag:
    Außerdem ist das wie bei defekten Pixel im Monitor. An denen stört sich angeblich auch niemand. Aber wenn ich dir mal diese Pixel zeige, dann wirst du ab dem Moment immer drauf starren, weil du jetzt weißt wo sie sind und ab dem Moment stören sie dich massiv. D.h. wenn ich dir Zeige wo du Kratzer hast und wo die Darstellung aufgrund von kleinen Steinschlägen "falsch" ist, dann wird dir das ab dem Moment immer bei jeder Internetseite und jedem Bild auffallen.

    /Mecki



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.03.14 15:47 durch /mecki78.

  10. Re: Apple löst hier ein Problem, das kaum jemand hat.

    Autor: nykiel.marek 06.03.14 - 15:43

    Möglich aber aus meiner Sicht ist das ein Problem anderer Leute :)
    LG, MN

  11. Re: Apple löst hier ein Problem, das kaum jemand hat.

    Autor: /mecki78 06.03.14 - 15:44

    zendar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Glas ist überhaupt nichts zu sehen, [...]

    Sorry, aber das glaube ich dir schlichtweg nicht. Wenn du die Kratzer nicht bemerkst, bitte, aber ich wette ich würde sie bemerken. Weißt du, es gibt auch Leute, die kaufen sich beschissene Kopfhörer und sagen, die klingen super, aber das liegt daran, dass ihr Gehör durch Diskobesuche sowieso so geschädigt ist, dass sie eben gar nicht mehr hören, wie schlecht die sind. Zu behaupten etwas ist kein Problem, nur weil es für dich keines ist, ist einfach nur schwach.

    /Mecki



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.03.14 15:45 durch /mecki78.

  12. Re: Apple löst hier ein Problem, das kaum jemand hat.

    Autor: Dullahan 06.03.14 - 15:46

    Ich hab n altes Nexus, und das hat einen einzigen Kratzer, in nem Bereich in dem man ihn sowieso nicht sieht. Und ich trags immer ohne Schutzhülle in der Hosentasche.
    Also so leicht, wie hier teilweise dargestellt wird, verkratzen sie sicher nicht.

    Gruß
    Dullahan

  13. Re: Apple löst hier ein Problem, das kaum jemand hat.

    Autor: Dhakra 06.03.14 - 15:47

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann bei so ziemlich jedem der sein Handy mehr als 6 Monate in
    > Benutzung hat Kratzer am Display nachweisen und zwar ganz deutlich.
    > Am besten schaltest du dafür das Display aus, dann brauchst du einen sehr hell
    > beleuchteten Raum und jetzt kippst das Handy ganz langsam von einer Seite
    > auf die andere und wieder zurück und du kannst deutlich Kratzer, ja sogar
    > "Schlaglöcher" erkennen (da sind winzige Glassplitter heraus gebrochen).
    > Und das wohlgemerkt bei Handies, mit denen Leute sorgfältig umgegangen
    > sind. Es gibt aber auch Leute, die gehen nicht sorgsam mit ihren Handies um
    > und da hast du eine Kraterlandschaft auf der Oberfläche. Schau dir mal die
    > Handies an, die bei eBay verkauft haben, was die teilweise für massive
    > Spuren am Display haben.
    Also mein Lumia 1020 ist nun schon über 6 Monate alt und hat noch überhaupt gar keinen Riss und erst recht keine komischen "Krater"... ich weiß ja nicht was in deinem Umfeld so los ist, aber auch bei meinem Kollegen (iPhone 4S, ca. 2 Jahre) sind keine Kratzer zu erkennen... selbst nicht unter deinen Utopischen Vorraussetzung (btw. eine Taschenlampe kann man auch benutzen, ein tolles Ding)

    > Es gibt aber Leute, die würden gerne ihr Handy nicht wie rohe Eier
    > behandeln wollen. Die wollen das auch mit der Glasseite nach unten auf dem
    > Tisch legen, die wollen es auch mal am Strand nutzen und keine Angst haben,
    > dass es in den Sand fällt. Die wollen es ohne Schutzhülle in die gleiche
    > Tasche stecken wie ihren Haus-/Autoschlüssel. Mit Saphirglas kein Thema.
    Ich benutze mein Handy regelmäßig, wische nicht übermäßig den Staub vom Display und habe eine klapphülle (http://www.amazon.de/IVSO%C2%AE-Ledertasche-Schutzh%C3%BClle-Bookstyle-Schwarz/dp/B00E174TFA/ref=sr_1_39?ie=UTF8&qid=1394116980&sr=8-39&keywords=Lumia+1020+h%C3%BClle).

    Keine Ahnung was du mit deinem Handy oder deine Freunde mit ihren Handys anstellen, aber bei normaler und angemessender Behandlung ist da auch nach Jahren nichts gravierendes festzustellen. Vielleicht solltest du den Staub/Schmutz nicht mit einem Wischweg oder deiner Jeans vom Display wischen, sondern dir ein vernünftiges und hochwertiges Mikrofasertuch kaufen.

  14. Re: Apple löst hier ein Problem, das kaum jemand hat.

    Autor: Skaarah 06.03.14 - 15:49

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wahrscheinlich weil du nicht genau hin schaust, bzw. wann hast du beim
    > Optiker zuletzt einen Sehtest machen lassen?
    >
    > Ich kann bei so ziemlich jedem der sein Handy mehr als 6 Monate in
    > Benutzung hat Kratzer am Display nachweisen und zwar ganz deutlich. Am
    > besten schaltest du dafür das Display aus, dann brauchst du einen sehr hell
    > beleuchteten Raum und jetzt kippst das Handy ganz langsam von einer Seite
    > auf die andere und wieder zurück und du kannst deutlich Kratzer, ja sogar
    > "Schlaglöcher" erkennen (da sind winzige Glassplitter heraus gebrochen).

    Hab ich gemacht. iPhone 5 (1,5 Jahre alt)
    Ich kann keinen Kratzer, oder Krater, geschweige denn deutliche erkennen.
    Zumindest nicht mit dem Auge und ich habe keine Probleme mit selbigen!
    Ein Mikroskop hatte ich jetzt leider nicht zu Hand.

  15. Re: Apple löst hier ein Problem, das kaum jemand hat.

    Autor: Trollversteher 06.03.14 - 15:49

    Ich denke, dass man das Smartphone mal gedankenverloren in der Eile ungeschützt in Hosen- oder Jackentasche steckt, kommt doch ein wenig häufiger vor, als dass man aus Versehen mit dem Auto drüber fährt.

  16. Re: Apple löst hier ein Problem, das kaum jemand hat.

    Autor: Dhakra 06.03.14 - 15:50

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zendar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Im Glas ist überhaupt nichts zu sehen, [...]
    >
    > Sorry, aber das glaube ich dir schlichtweg nicht. Wenn du die Kratzer nicht
    > bemerkst, bitte, aber ich wette ich würde sie bemerken. Weißt du, es gibt
    > auch Leute, die kaufen sich beschissene Kopfhörer und sagen, die klingen
    > super, aber das liegt daran, dass ihr Gehör durch Diskobesuche sowieso so
    > geschädigt ist, dass sie eben gar nicht mehr hören, wie schlecht die sind.
    > Zu behaupten etwas ist kein Problem, nur weil es für dich keines ist, ist
    > einfach nur schwach.

    Ernsthaft? Du behauptest jeder hätte ein Problem, weil du eins hast?

    Das wäre genauso als wenn mir einer mit Rot-Grün-Schwäche erzählen wollen würde, dass bei meinem grünen Hemd die Farbe rausgeht und ich doch ein anderes Waschmittel kaufen solle. What da?

  17. hmmm, auf meinem 3 Jahre

    Autor: dabbes 06.03.14 - 15:51

    alten S1+ mit Gorilla Glas sehe ich nur minimale Kratzerchen, dazu muss ich das Gerät aber schon schräg halten, damit das Licht reflektiert wird.

    Der lackierte Rahmen sieht definitiv schlimmer aus.

    Und wir sind ja glaub ich schon ein paar Gorilla Glas Generationen weiter.

  18. Re: Apple löst hier ein Problem, das kaum jemand hat.

    Autor: holminger 06.03.14 - 15:52

    zendar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Galaxy S3 ist jetzt etwa 2 Jahre alt, hab nie Schutzfolie oder Tasche
    > dafür benutzt und die ist inzwischen schon mehrmals auf der Straße
    > runtergefallen, wo sogar die Akku rausgeflogen ist, trotzdem hab ich nur
    > auf der Rückseite in eine Ecke einen kleinen Kratzer (im "Silberrand" fehlt
    > ein Stück Farbe, etwa 1x1mm). Im Glas ist überhaupt nichts zu sehen, sieht
    > noch wie neu aus (wenn ich die mal geputzt habe).
    Schönes Märchen.

  19. Re: Apple löst hier ein Problem, das kaum jemand hat.

    Autor: zendar 06.03.14 - 15:52

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zendar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Im Glas ist überhaupt nichts zu sehen, [...]
    >
    > Sorry, aber das glaube ich dir schlichtweg nicht. Wenn du die Kratzer nicht
    > bemerkst, bitte, aber ich wette ich würde sie bemerken. Weißt du, es gibt
    > auch Leute, die kaufen sich beschissene Kopfhörer und sagen, die klingen
    > super, aber das liegt daran, dass ihr Gehör durch Diskobesuche sowieso so
    > geschädigt ist, dass sie eben gar nicht mehr hören, wie schlecht die sind.
    > Zu behaupten etwas ist kein Problem, nur weil es für dich keines ist, ist
    > einfach nur schwach.

    Ein Mikroskop hab ich leider gerade nicht hier, aber ohne sehe ich wirklich nichts, egal wie ich den halte. Keine Ahnung was für ein Handy du hast, oder wie du damit umgehst, aber normalerweise passiert mit dem Glas überhaupt nichts heutzutage.

  20. Re: Apple löst hier ein Problem, das kaum jemand hat.

    Autor: TrudleR 06.03.14 - 15:56

    Tigerf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kratzer sind doch schon länger kein Problem mehr. Ich habe seit dem HTC
    > Hero keinen Kratzer mehr gehabt.
    >
    > Gehen denen die Ideen aus?

    Ich habe nur den Beitrag hier gelesen und hier meine Antwort darauf:

    Mein HTC One Display ist zerkratzt und es schadet der Wertigkeit und der Freude am Gerät erheblich. :)
    Runtergefallen ist mir das bisher auf den Zimmerteppich oder vom Klo auf den Boden (zum Glück^^). Aber aus sehr niederer Höhe.

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Bremen
  2. d.velop AG, Gescher
  3. BWI GmbH, Bonn
  4. Haufe Group, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-33%) 39,99€
  2. 2,99€
  3. (-40%) 23,99€
  4. 39,99€ (Release 14.11.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

Assassin's Creed Odyssey im Test: Spektakel mit Spartiaten
Assassin's Creed Odyssey im Test
Spektakel mit Spartiaten

Inselwelt statt Sandwüste, Athen statt Alexandria und dazu der Krieg zwischen Hellas und Sparta: Odyssey schickt uns erneut in einen antiken Konflikt - und in das bislang mit Abstand schönste und abwechslungsreichste Assassin's Creed.
Von Peter Steinlechner

  1. Assassin's Creed Odyssey setzt CPU mit AVX-Unterstützung voraus
  2. Project Stream Google testet mit kostenlosem Assassin's Creed Odyssey
  3. Assassin's Creed angespielt Odyssey und der spartanische Supertritt