1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Graswang: Ein Dorf in Bayern will keinen…

"Es gibt eine Grundversorgung hier, damit sind die Leute zufrieden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Es gibt eine Grundversorgung hier, damit sind die Leute zufrieden.

    Autor: megavolt 20.01.19 - 09:59

    Wir brauchen so ein Riesending nicht, von dem wir nicht wissen, welche **gesundheitlichen Risiken** davon ausgehen, und das die Landschaft und das Ortsbild extrem verschandeln würde."

    Ja es sind sicherlich älterer Leute mit Erfahrung, die solche Aussagen machen. Man weiß bis heute nicht (aus offizieller Stelle), ob Mobilfunkstrahlen Krankheiten definitiv begünstigen oder sogar auslösen. Mobilfunkunternehmen werden immer versuchen zu veschweigen, was ihrem Profit im Wege steht. Junge Menschen sind einfach achtlos, und vertrauen einfach, ohne einen Beleg für ihr Vertrauen zu haben, da sie noch nicht wirklich gefestigt sind, laufen sie jedem Trend hinterher (man will ja nicht den Anschluss verlieren). Bedenken NULL.

  2. Re: "Es gibt eine Grundversorgung hier, damit sind die Leute zufrieden.

    Autor: Kakiss 20.01.19 - 11:17

    Auf welchen Fakten beruhen denn diese Vorwürfe?

    Ich möchte darauf hinweisen, dass wir seit Jahrzehnten Funktechnologie verwenden.

  3. Re: "Es gibt eine Grundversorgung hier, damit sind die Leute zufrieden.

    Autor: bombinho 20.01.19 - 11:25

    Kakiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich möchte darauf hinweisen, dass wir seit Jahrzehnten Funktechnologie
    > verwenden.

    Deswegen haben wir auch Richtlinien fuer maximale Energiedichten, welche auch noch vom Zeitfaktor abhaengig sind. Das schlaegt sich dann eben in Gesetzgebung zu maximalen Sendeleistungen nieder oder eben Richtlinien, die ein Eindringen in Bereiche mit, als gefaehrlich geltenden, Sendeleistungen waehrend des Betriebs verhindern.

    Ob du darunter z.B. den vorgeschriebenen Aufbau von Mikrowellen oder die Vorschriften fuer Sendeanlagen und deren Schutzzonen zaehlst, ist am Ende egal, alles den selben Erkenntnissen untergeordnet.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.01.19 11:27 durch bombinho.

  4. Re: "Es gibt eine Grundversorgung hier, damit sind die Leute zufrieden.

    Autor: megavolt 20.01.19 - 11:34

    Es wird offizell nur die physikalische Wirkung begrenzt, die biologische Langzeitwirkung wird völlig außer Acht gelassen,

    Man schaue sich beispielhaft mal diese Website an: http://www.aerzte-und-mobilfunk.eu/

  5. Re: "Es gibt eine Grundversorgung hier, damit sind die Leute zufrieden.

    Autor: Neonen 20.01.19 - 12:36

    Keine physikalische Wirkung -> keine biologische Wirkung. :)
    So einfach ist das leider.

  6. Re: "Es gibt eine Grundversorgung hier, damit sind die Leute zufrieden.

    Autor: PaBa 20.01.19 - 13:39

    megavolt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja es sind sicherlich älterer Leute mit Erfahrung, die solche Aussagen
    > machen. Man weiß bis heute nicht (aus offizieller Stelle), ob
    > Mobilfunkstrahlen Krankheiten definitiv begünstigen oder sogar auslösen.

    Komisch, dass es die gleichen Leute mit der gleichen Erfahrung sind, die auch gegen Glasfaserkabel sind, weil dann für 2 Wochen Bauarbeiten in der Straße vor der Haustür stattfinden.

    Es sind Bedenken, die einem Gefühl folgen, welches nicht begründet werden kann, gepaart mit dem Fakt dass man mit seinem Leben schon abgeschlossen hat und an die folgenden Generationen nicht mehr denkt.

    Lustig ist das mit der Strahlung besonders dann, wenn man bedenkt, dass LTE die Frequenzbänder belegt, die vorher vom analogen TV genutzt wurde. Das war damals aber nicht schädlich, schließlich hat man darüber den Musikantenstadl empfangen.

  7. Re: "Es gibt eine Grundversorgung hier, damit sind die Leute zufrieden.

    Autor: megavolt 20.01.19 - 15:26

    Einfach mal nach Ulrich Weiner googlen... er gibt praktische Erfahrung zu Mobilfunk.

    https://ul-we.de/

  8. Re: "Es gibt eine Grundversorgung hier, damit sind die Leute zufrieden.

    Autor: Mixermachine 20.01.19 - 16:17

    megavolt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach mal nach Ulrich Weiner googlen... er gibt praktische Erfahrung zu
    > Mobilfunk.
    >
    > ul-we.de


    Bin dem Link mal gefolgt.

    Z.B.:
    https://ul-we.de/forschung-der-us-gesundheitsbehoerde-bestaetigt-gehirntumore-durch-mobilfunkstrahlung/

    ul-we: in Auftrag gegebene Arbeit, wurde unter Einhaltung höchster wissenschaftlicher Anforderungen durchgeführt
    -> welt.de: Die Forscher selbst wiesen allerdings damals auf methodische Schwächen ihrer Studie hin.

    ul-we: Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat bereits 2011 die Mobilfunkstrahlung in die Liste der krebserregenden Stoffe aufgenommen
    -> Es geht um die Kategorie 2B: The agent (mixture) is "possibly carcinogenic to humans"
    Möglicherweise Krebserregend.

    Wenn ich so etwas schon lese bekomme ich einen Hals.
    Solche Verschwörungstheoretiker kegeln sich meistens in den ersten paar Sätzen schon raus, obwohl die Theorie ja stimmen könnte.
    Danach habe ich aufgehört zu lesen.

    edit: Ebenfalls ist schön zu beobachten, wie kaum ein Link von ihm, den er als Quelle angiebt, zu einer externen Seite führt. Einen einzigen welt.de sowie zwei Youtube Links habe ich gefunden. Die restlichen 20 Stück hatten ein https://ul-we.de/ davor stehen.

    Getter, Setter, Hashcode und Equals manuell testen in Java?
    Einfach automatisieren: https://github.com/Mixermachine/base-test



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.01.19 16:23 durch Mixermachine.

  9. Re: "Es gibt eine Grundversorgung hier, damit sind die Leute zufrieden.

    Autor: Crogge 20.01.19 - 16:19

    Letztendlich kommt es auf die Sendestärke und Frequenz an, ich würde nicht unbedingt täglich 10 Meter neben einem Funkmasten (Im entsprechenden Strahlungswinkel) schlafen wollen.

    Davon abgesehen kann man sich kaum noch vor "Funkwellen" verstecken, seitdem es Radiosender gibt. Man kann höchstens sein Haus gegen Strahlung schützen (Da gibt es viele Möglichkeiten), wenn dann jedoch jemand mit seinem Handy hereinkommt nützt das ganze nichts bzw. wird verschlimmert da das Handy mit aller Kraft nach einem Funkmasten suchen wird :)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.01.19 16:21 durch Crogge.

  10. Re: "Es gibt eine Grundversorgung hier, damit sind die Leute zufrieden.

    Autor: Neonen 20.01.19 - 16:50

    megavolt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach mal nach Ulrich Weiner googlen... er gibt praktische Erfahrung zu
    > Mobilfunk.
    >
    > ul-we.de


    Habe ich gemacht, danke. Nein, du darfst als Quelle nicht dich selber zitieren und das "Sorgfältig recherchiert" schimpfen.
    Die Rückschlüsse die der gute Herr zieht sind leider auch schon fast Kriminell.

    Das sind keine praktischen Erfahrungen sondern leider viele Halbwarheiten aneinander gereiht um das eigene Weltbild zu festigen.
    Ja, Funk und Strahlung sind kein so einfaches Thema. Aber deshalb in Paranoia zu verfallen hilft niemandem.

  11. Re: "Es gibt eine Grundversorgung hier, damit sind die Leute zufrieden.

    Autor: megavolt 20.01.19 - 17:32

    Mixermachine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > megavolt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Einfach mal nach Ulrich Weiner googlen... er gibt praktische Erfahrung
    > zu
    > > Mobilfunk.
    > >
    > > ul-we.de
    >
    > Bin dem Link mal gefolgt.
    >
    > Z.B.:
    > ul-we.de
    >
    > ul-we: in Auftrag gegebene Arbeit, wurde unter Einhaltung höchster
    > wissenschaftlicher Anforderungen durchgeführt
    > -> welt.de: Die Forscher selbst wiesen allerdings damals auf methodische
    > Schwächen ihrer Studie hin.
    >
    > ul-we: Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat bereits 2011 die
    > Mobilfunkstrahlung in die Liste der krebserregenden Stoffe aufgenommen
    > -> Es geht um die Kategorie 2B: The agent (mixture) is "possibly
    > carcinogenic to humans"
    > Möglicherweise Krebserregend.
    >
    > Wenn ich so etwas schon lese bekomme ich einen Hals.
    > Solche Verschwörungstheoretiker kegeln sich meistens in den ersten paar
    > Sätzen schon raus, obwohl die Theorie ja stimmen könnte.
    > Danach habe ich aufgehört zu lesen.
    >
    > edit: Ebenfalls ist schön zu beobachten, wie kaum ein Link von ihm, den er
    > als Quelle angiebt, zu einer externen Seite führt. Einen einzigen welt.de
    > sowie zwei Youtube Links habe ich gefunden. Die restlichen 20 Stück hatten
    > ein ul-we.de davor stehen.

    Ja, es gibt nichts Eindeutiges. "Möglicherweise" ist kein Ja und kein Nein. Man stelle sich vor, Mobilfunkstrahlen nach heutigen Grenzwerten würde eindeutig Krebs auslösen. Massenklagen, Proteste... Die Mobilfunkunternnehmen wären ruiniert.

    Gibt es Studien, die eindeutig belegen, dass Mobilfunkstrahlen und Konsorten keine bleibenden Schäden am biologischen Körper verursachen? Nein, nicht meines Wissens. Nehmen wir mal folgende Tabelle, die eher eine Zusammenfassung darstellt, der gesicherten Erkenntnisse über HF auf die Biologie haben:
    http://54088638.swh.strato-hosting.eu/AUM/wp-content/uploads/2014/08/grenzwerte-biologische-effekte-W-Jogschies.pdf

    Ich finde es selbst erschreckend, wenn dies denn alles so stimmt, warum immer noch für mehr Funkwellen geworben wird? Profitgier. Es geht um sehr viel Geld, genauso wie damals mit der Atomenergie, die als "sauber" beworben wurde. Das ist mit Sicherheit keine Theorie. Verschwörungen gibt es überall. Wie ein Mann mal gesagt hat: "Eine Lüge muss nur groß genug sein, damit man sie glaubt" oder auch "Sprich 90% Wahrheit und verschweige oder verdrehe 10%, dann wird man es auch glauben". Ich bin mit Sicherheit kein Wissenschaftler, aber selbst Wissenschaftler sind auf Grund von Interessenkonflikten auch gezwungen zu lügen, wenn sie ihren Arbeitsplatz behalten wollen. Es sind ganz leicht nachzuvollziehbare Tatsachen, ohne abstruse Verschwörungen sehen zu wollen.

  12. Re: "Es gibt eine Grundversorgung hier, damit sind die Leute zufrieden.

    Autor: megavolt 20.01.19 - 17:47

    Neonen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > megavolt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Einfach mal nach Ulrich Weiner googlen... er gibt praktische Erfahrung
    > zu
    > > Mobilfunk.
    > >
    > > ul-we.de
    >
    > Habe ich gemacht, danke. Nein, du darfst als Quelle nicht dich selber
    > zitieren und das "Sorgfältig recherchiert" schimpfen.
    > Die Rückschlüsse die der gute Herr zieht sind leider auch schon fast
    > Kriminell.
    >
    > Das sind keine praktischen Erfahrungen sondern leider viele Halbwarheiten
    > aneinander gereiht um das eigene Weltbild zu festigen.
    > Ja, Funk und Strahlung sind kein so einfaches Thema. Aber deshalb in
    > Paranoia zu verfallen hilft niemandem.

    Stell dir mal vor du wärst in dem Maße betroffen, wie der Herr Weiner. Was würdest du denken? Jeder hat ihn für verrückt erklärt bis er ein psychologisches Befund seiner absolut gesunden Psyche erhalten hat. Leider wird die biologische Wirkung (und nein ich meine nicht die Gewebeerwärmung), unzureichend erforscht und Studien nicht gefördert. Paranoia ist was anderes. Es häufen sich psychische Krankheiten wie Schlaflosoigkeit, Burnout etc. Diese Patienten werden in erster Line zum Psychater geschickt. Radioaktive Strahlung hat Auswikungen, Funkwellen genauso auf den Körper. Wenn nun durch Dauerbestrahlung auf Grund intensiver Nutzung von Funktechnologie Schlaflosgkeit, Müdigkeitserscheinungen bis hin zum Burnout führt (erwiesenermaßen), dann kann es eine ernsthafte Gefahr für die Bevölkerung sein. Viele Menschen werden einfach arbeitsunfähig.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.01.19 17:49 durch megavolt.

  13. Re: "Es gibt eine Grundversorgung hier, damit sind die Leute zufrieden.

    Autor: Neonen 20.01.19 - 19:08

    megavolt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    Hallo megavolt.
    Nein.

    Du wirfst hier einfach Begriffe um dich und plapperst genau diese Halbwahrheiten nach.
    Zumal du die Begriffe nicht differenzierst. Strahlung ist nicht gleich Strahlung ist nicht gleich Strahlung.

    Funk"wellen" sind keine radioaktive Strahlung, sondern nicht-ionisierende Strahlung. Deswegen nennt man die auch nicht radioaktive Funkstrahlung. ;)
    Und sogar da gibt es noch Unterschiede, aber das steht auch bei Wikipedia.
    Wenn ich wie Herr Weiner betroffen wäre, würde ich mich fragen warum so viele Menschen an Burnout leiden. Und dann zum Schluss kommen, dass in dieser Gesellschaft einiges schiefläuft. Allerdings braucht es dafür kein WLAN oder Smartphones. Burnout wird durch Dauerbelastung ausgelöst, heutzutage finden es einfach alle toll sich permanent beschallen zu lassen. Nachts mal Ruhe haben? Viel Spaß das in der Stadt hinzubekommen. Am Wochenende mal keine E-Mails lesen? Unding.
    Gegen Burnout hilft das hier: https://www.youtube.com/watch?v=fDDiRyIOEO8

    Und auch für dich. Keine physikalische Wirkung -> keine biologische Wirkung. Und Funkstrahlung ist nun mal viel zu schwach um irgendwas zu ionisieren oder wirklich messbar zu erwärmen. Zumal dafür die Strahlung absorbiert werden müsste was doof ist. Weil dann ist die Strahlung weg und dein Smartphone hat wieder keinen Empfang.
    Ich meine, von welcher Gewebeerwärmung reden wir hier? Ziemlich sicher, dass sich dein Kopf mehr durch die gesteigerte Leistung bei einem konzentrierten Gespräch erwärmt als es das Smartphone schafft. Sei es durch Strahlung oder die Abgabe der Wärme welche durch den Betrieb erzeugt wird.
    Außer nat. es ist ein Samsung. Die sind da ein wenig explosiver. :)

  14. Re: "Es gibt eine Grundversorgung hier, damit sind die Leute zufrieden.

    Autor: IZgMF 15.03.19 - 08:10

    Weiner behauptet lediglich ... Einen anerkannten Testverfahren hat er sich nie unterzogen. Längst bekannt ist dass Elektrochonder unter kontrollierten Bedingungen der Reihe nach versagt haben. Aber für die Medien ist so ein Selbstdarsteller immer noch ein gefundenes Fressen.

  15. Re: "Es gibt eine Grundversorgung hier, damit sind die Leute zufrieden.

    Autor: IZgMF 15.03.19 - 10:59

    > Man schaue sich beispielhaft mal diese Website an: http://www.aerzte-und-mobilfunk.eu/

    Angeschaut und festgestellt, dass bei denen unter ausgewählte Studien die Reflex-Studie angeboten wird. Eine Studie die in Fachkreisen bedeutungslos ist. Klickt man auf den Link "Wir Ärzte" kommt nix. Das Ganze scheint so peinlich zu sein, dass man sich besser nicht mehr dazu bekennt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Frankfurt am Main
  2. ITEOS, verschiedene Standorte
  3. QUNDIS GmbH, Erfurt
  4. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Computer Vision: Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen
Computer Vision
Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen

Mit den Services von Amazon, IBM, Microsoft und Google kann jeder recht einfach Bilder analysieren, ohne die genauen Mechanismen dahinter zu kennen. Die Anwendungen unterscheiden sich aber stark - vor allem im Funktionsumfang.
Von Miroslav Stimac

  1. Überwachung Bündnis fordert Verbot von Gesichtserkennung
  2. Videoüberwachung SPD-Chefin gegen Pläne für automatische Gesichtserkennung
  3. China Bürger müssen für Mobilfunkverträge ihre Gesichter scannen

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

  1. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  2. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.

  3. Videoportale: Mixer legt wesentlich stärker zu als Twitch
    Videoportale
    Mixer legt wesentlich stärker zu als Twitch

    Das auf Gaming spezialisierte Videoportal Twitch ist 2019 weiter gewachsen, aber der Konkurrent Mixer von Microsoft konnte noch viel stärker zulegen. Das zeigen neue Marktdaten. Grund für die unterschiedliche Entwicklung dürften millionenschwere Wechsel von Ninja und anderen Streamern sein.


  1. 18:14

  2. 17:49

  3. 17:29

  4. 17:10

  5. 17:01

  6. 16:42

  7. 16:00

  8. 12:58