Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Greenwave Reality: LED-Lampen mit…

In einem Netzwerk können bis zu 500 Lampen dank IPV6 verwaltet werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In einem Netzwerk können bis zu 500 Lampen dank IPV6 verwaltet werden.

    Autor: Jolla 23.10.12 - 10:07

    Ach dafür braucht mal also IPv6. Logisch, IPv4 hört ja bei 256 Geräten pro Netzwerk auf....oh wait...

    Grundsätzlich finde ich das Produkt ja ganz witzig, aber so richtig erschliesst sich mir der Nutzen nicht. Ich meine, wer will sowas haben und warum? Abgesehen vom "ganz witzig" Faktor.

  2. Re: In einem Netzwerk können bis zu 500 Lampen dank IPV6 verwaltet werden.

    Autor: Guardian 23.10.12 - 10:23

    "ich habe vergessen das licht aus zu machen"

    -> VPN licht aus.

    Ist schon geil. Ich hab zum bleistift meine Fenster und Rollos mit meinem Smarty im Blick.
    Ich sehe wenn fenster offen sind, kann Rollos auf und zu machen, kann meine Heizung steuern etc.

    Ich finde es nur schade, dass jeder das mit eigenen lösungen versucht und nicht eine gemeinsame schnittstelle geschaffen wird...

    Übrigens:
    Ist doch logisch warum ipv6 du kannst dann 340 Sextillionen Glühlampen mit adressen versorgen!

  3. Re: In einem Netzwerk können bis zu 500 Lampen dank IPV6 verwaltet werden.

    Autor: y.m.m.d. 23.10.12 - 10:25

    Jolla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach dafür braucht mal also IPv6. Logisch, IPv4 hört ja bei 256 Geräten pro
    > Netzwerk auf....oh wait...

    Das dachte ich mir auch... ernsthaft, Golem! Wie kann man so etwas wie "bis zu 500 Lampen dank IPV6" unter dem Namen Golem nach außen geben?! Solches Werbe-BlaBla ist für Leute gedacht die IPV6 mit "irgend so ein technischer Kram" übersetzen (wenn überhaupt), schätzt ihr eure Leser so sehr?

    > Grundsätzlich finde ich das Produkt ja ganz witzig, aber so richtig
    > erschliesst sich mir der Nutzen nicht. Ich meine, wer will sowas haben und
    > warum? Abgesehen vom "ganz witzig" Faktor.

    Das kann man über so vieles sagen....

  4. Re: In einem Netzwerk können bis zu 500 Lampen dank IPV6 verwaltet werden.

    Autor: Jolla 23.10.12 - 10:34

    y.m.m.d. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > > Grundsätzlich finde ich das Produkt ja ganz witzig, aber so richtig
    > > erschliesst sich mir der Nutzen nicht. Ich meine, wer will sowas haben
    > und
    > > warum? Abgesehen vom "ganz witzig" Faktor.
    >
    > Das kann man über so vieles sagen....

    Ich weiß. Aber die Dinger sind sicher nicht ganz günstig und einen Lichtschalter finde ich persönlich irgendwie praktischer. Zumindest stimmt damit das Preis- Leistungsverhältnis :-)

    Hast schon recht, die Frage nach einem "wer braucht sowas" ist in den meisten Fällen überflüssig. Egal :-)

  5. Re: In einem Netzwerk können bis zu 500 Lampen dank IPV6 verwaltet werden.

    Autor: ad (Golem.de) 23.10.12 - 10:58

    y.m.m.d. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jolla schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ach dafür braucht mal also IPv6. Logisch, IPv4 hört ja bei 256 Geräten
    > pro
    > > Netzwerk auf....oh wait...
    >
    > Das dachte ich mir auch... ernsthaft, Golem! Wie kann man so etwas wie "bis
    > zu 500 Lampen dank IPV6" unter dem Namen Golem nach außen geben?! Solches
    > Werbe-BlaBla ist für Leute gedacht die IPV6 mit "irgend so ein technischer
    > Kram" übersetzen (wenn überhaupt), schätzt ihr eure Leser so sehr?
    >

    Ich denke nicht, dass es gut wäre, Informationen wegzulassen :) Wenn Sie sich persönlich davon veralbert fühlen, etwas über die Leistungsfähigkeit dieser Lösung zu erfahren, dann kann ich leider dagegen nichts tun.


    Mit freundlichen Grüßen
    ad (golem.de)

  6. Re: In einem Netzwerk können bis zu 500 Lampen dank IPV6 verwaltet werden.

    Autor: ichbert 23.10.12 - 11:19

    Guardian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "ich habe vergessen das licht aus zu machen"
    >
    > -> VPN licht aus.
    >
    > Ist schon geil. Ich hab zum bleistift meine Fenster und Rollos mit meinem
    > Smarty im Blick.
    > Ich sehe wenn fenster offen sind, kann Rollos auf und zu machen, kann meine
    > Heizung steuern etc.
    >
    > Ich finde es nur schade, dass jeder das mit eigenen lösungen versucht und
    > nicht eine gemeinsame schnittstelle geschaffen wird...
    >
    > Übrigens:
    > Ist doch logisch warum ipv6 du kannst dann 340 Sextillionen Glühlampen mit
    > adressen versorgen!

    Die Technik die verwendet wird braucht bestimmt mehr Strom als die LED Glühlampe verbraucht wenn mans mal vergessen hat.

  7. Re: In einem Netzwerk können bis zu 500 Lampen dank IPV6 verwaltet werden.

    Autor: MarS 23.10.12 - 12:42

    Guardian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Ich finde es nur schade, dass jeder das mit eigenen lösungen versucht und
    > nicht eine gemeinsame schnittstelle geschaffen wird...
    >

    Gibt es doch? KNX (früher EIB)!

    Gruß, Martin

  8. Re: In einem Netzwerk können bis zu 500 Lampen dank IPV6 verwaltet werden.

    Autor: y.m.m.d. 23.10.12 - 13:07

    ad (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke nicht, dass es gut wäre, Informationen wegzulassen :) Wenn Sie
    > sich persönlich davon veralbert fühlen, etwas über die Leistungsfähigkeit
    > dieser Lösung zu erfahren, dann kann ich leider dagegen nichts tun.

    Dagegen habe ich nichts, sondern dagegen das Zusammenhänge hergestellt werden wo keine sind (bis 500 Geräte -> IPv6). Das die Technik bis zu 500 Lampen unterstützt und IPv6 beherrscht ist für sich jeweils durchaus interessant.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. dpa Picture-Alliance GmbH, Frankfurt am Main
  2. Software AG, verschiedene Standorte
  3. Deloitte, Berlin, Düsseldorf
  4. Heckler & Koch GmbH, Oberndorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 64,99€ (Release am 25. Oktober)
  2. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 4,99€
  4. 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Jira, Trello, Asana, Zendesk: Welches Teamarbeitstool taugt wofür?
Jira, Trello, Asana, Zendesk
Welches Teamarbeitstool taugt wofür?

Die gute Organisation eines Teams ist das A und O in der Projektplanung. Tools wie Jira, Trello, Asana und Zendesk versuchen, das Werkzeug der Wahl zu sein. Wir machen den Vergleich und zeigen, wo ihre Stärken und Schwächen liegen und wie sie Firmen helfen, die DSGVO-Konformität zu wahren.
Von Sascha Lewandowski

  1. Anzeige Wie ALDI SÜD seine IT personell neu aufstellt
  2. Projektmanagement An der falschen Stelle automatisiert

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

  1. Quartalsbericht: Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig
    Quartalsbericht
    Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig

    Microsoft hat wie erwartet starkes Wachstum bei Umsatz und Gewinn verzeichnet. Der Softwarekonzern erreichte eine Marktkapitalisierung von 1,056 Billionen US-Dollar. Das Cloudgeschäft legt wieder massiv zu.

  2. Kongress-Anhörung: Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten
    Kongress-Anhörung
    Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten

    Mark Zuckerberg muss den US-Abgeordneten Rede und Antwort zur Digitalwährung Libra stehen. Der Facebook-Chef warnt vor einem Bedeutungsverlust der US-Finanzwirtschaft bei einer Blockade des Projekts.

  3. Mikrowellen: Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten
    Mikrowellen
    Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten

    Verizon kündigt sein 5G Ultra Wideband für Stadien an. Doch nur ein Teil der Besucher kann das Netz auch nutzen, da der Betreiber ein Problem mit der Ausleuchtung hat.


  1. 22:46

  2. 19:16

  3. 19:01

  4. 17:59

  5. 17:45

  6. 17:20

  7. 16:55

  8. 16:10