Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Großes Smartphone: Samsung Galaxy Note…

Ist mir zu groß

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist mir zu groß

    Autor: truemmerlotte 28.10.11 - 09:20

    Ich hatte "früher" immer möglichst kleine Mobiltelefone.
    Das bei modernen Smartphones eine große Oberfläche Sinn macht ist mir auch klar.
    Aber irgendwie überschreiten die da bei mir eine "Größen"-Grenze.

    Wenn ich so was brauche, schleppe ich halt ein Tablet oder Notebook mir mir rum, aber nicht dauernd so ein Telefon mit annähernden Maßen wie ein Ziegelstein.

    Irgendwie kommt da bei mir immer das Bild der Ghettoblaster am Ohr tragenden Typen aus den 80ern in mir hoch....

  2. Re: Ist mir zu groß

    Autor: Bassa 28.10.11 - 09:24

    Das ist definitiv nicht für jeden was... ich denke, das ist eher für Leute, die ein kleines Tablet "brauchen", mit dem sie zwischendurch telefonieren können.

    Ich bin mir noch nicht einmal sicher, ob mir das Nexus Prime nicht schon zu groß ist. Ich hatte eigentlich gesagt, beim Galaxy S ist die Grenze... Immer diese schwierigen Entscheidungen ;)

  3. Re: Ist mir zu groß

    Autor: Flying Circus 28.10.11 - 09:46

    truemmerlotte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwie kommt da bei mir immer das Bild der Ghettoblaster am Ohr
    > tragenden Typen aus den 80ern in mir hoch....

    Mir fallen da die guten, alten Ziegelsteine von Nokia (Communicator-Reihe) ein.
    Ein Rezensent schrieb mal, man könnte mit dem Ding "sogar telefonieren". *g*

  4. Re: Ist mir zu groß

    Autor: lolwut 28.10.11 - 16:56

    Wenn das Gerät von Apple wäre, würde es hier auch schon in der Luft zerfetzt werden ;)

    Ich hab mich bis vor kurzem gesträubt, ein Smartphone zuzulegen, weil ich bisher immer viel Wert auf das Schlagwort "Handy" gelegt habe. Ich möchte das Teil überall hin mitnehmen, im Sommer muss das auch mal in die Hosentasche. Aber es gibt ja echt nichts brauchbares mehr in der Richtung. Smartphones sind mir einfach zu groß. Natürlich muss ich eingestehen, dass der ganze App Kram Spaß macht, hätte ich nicht gedacht.

    Aber dieses riesen-Mutanten-Gerät hier ist vielleicht für Leute cool, die nicht viel rausgehen, zuhause einen Desktop PC haben und vorm Fernseher gerne mal rumsurfen möchten, weil Sie keinen Laptop haben oder irgendwie sowas. Ein Lady-Magnet ist das Teil jedenfalls nicht in einer Bar, wenn ich das raushole zum telefonieren ^^
    Wenn ich in der Stadt im Gewusel durch die Menge streife und die Hände voll habe, stell ich mir das auch nicht so praktisch vor, schon allein, weil ich das mit meinen eher kleineren Händen nicht einhändig bedienen könnte, da mein Daumen schon beim iPhone kaum ans andere Ende kommt ^^

    Daher meine erstgemeinte Frage an Euch: wie transportiert Ihr das Ding, besonders im Sommer, wenn ihr keinen Parka mit Riesenkippen anhabt? Stört das nicht? Oder kommen jetzt wieder so stylische Gürtel-Clips in Mode wie zu Nokia 5110 Zeiten? Ich glaube und hoffe, diese XXL Größen scheitern schlichtweg an der Alltagstauglichkeit.

  5. Re: Ist mir zu groß

    Autor: Endwickler 28.10.11 - 20:15

    Steck es in die Hosentasche und bei richtiger Beleuchtung wird es auch zum Ladymagneten. :-)

  6. Re: Ist mir zu groß

    Autor: eiermann 28.10.11 - 20:31

    Ab "Steck es in die Hosen..." habe ich ausgehört zu lesen!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IcamSystems GmbH, Leipzig
  2. Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  3. 10X Innovation GmbH & Co. KG, Berlin
  4. ALBA Nordbaden GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
    Campusnetze
    Das teure Versäumnis der Telekom

    Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
    2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
    3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

    1. Bundesnetzagentur: Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
      Bundesnetzagentur
      Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen

      Bei einem geheimen Treffen haben drei Unionsminister die Bundesnetzagentur unter Druck gesetzt, damit die Vergabebedingungen für 5G geändert werden. Doch die Auflagen sind sinnvoll.

    2. Hoher Schaden: Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug
      Hoher Schaden
      Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug

      Forscher haben im Labor simuliert, was beim Einschlag eines handelsüblichen Quadcopters in ein kleines Privatflugzeug passiert. Sie waren überrascht, wie groß der Schaden durch das relativ kleine Fluggerät war.

    3. Grafikkarte: Nvidia setzt RX 590 eine GTX 1060 mit GDDR5X entgegen
      Grafikkarte
      Nvidia setzt RX 590 eine GTX 1060 mit GDDR5X entgegen

      Als Reaktion auf die bald erscheinende Radeon RX 590 arbeiten Nvidia und dessen Partner offenbar an einer Geforce GTX 1060 mit GDDR5X-Videospeicher. Es wäre die fünfte Version der Grafikkarte.


    1. 16:31

    2. 13:40

    3. 11:56

    4. 10:59

    5. 15:23

    6. 13:48

    7. 13:07

    8. 11:15