Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Grüne: Telekom nennt Kritik am…

Er hat ja recht

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Er hat ja recht

    Autor: ssj3rd 31.12.18 - 16:23

    Du kannst nicht auf der einen Seite sagen, baut gefälligst euer Mobilfunk aus und auf der anderen Seite: Ihr wollt einen neuen Mast? Nein, auf keinen Fall.

    Wer A sagt, muss auch B sagen.

  2. Re: Er hat ja recht

    Autor: bad_sign 31.12.18 - 16:41

    Typisch Grüne halt.

  3. Re: Er hat ja recht

    Autor: bombinho 31.12.18 - 16:45

    bad_sign schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Typisch Grüne halt.

    Basierend auf der unsinnigen Annahme, dass Grüne generell Mobilfunk ablehnen?

    Hier würden mich doch einmal konkrete Erfahrungsbeispiele interessieren.

    So ganz nebenbei könnte man auch 4G auf den vorhandenen Sendeanlagen implementieren.
    Müsste man nur tun.
    Nachtrag: Und dann auch noch den Kunden zugänglich machen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 31.12.18 16:49 durch bombinho.

  4. Re: Er hat ja recht

    Autor: schachbr3tt 31.12.18 - 17:16

    ssj3rd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du kannst nicht auf der einen Seite sagen, baut gefälligst euer Mobilfunk
    > aus und auf der anderen Seite: Ihr wollt einen neuen Mast? Nein, auf keinen
    > Fall.
    >
    > Wer A sagt, muss auch B sagen.

    Ne, Recht hat er nicht. Hier in BaWü setzen sich die Grünen bspw. sehr deutlich für neue Mobilfunkmasten ein. Warum er da nur eine selektive Wahrnehmung hat, ist mir schleierhaft.

    Zumal nicht notwendigerweise nur neue Masten benötigt werden, sondern die Technik am vorhandenen Masten auch aufgerüstet werden könnte/sollte/müsste. Auch dafür gibts hier in BaWü kommunalpolitisch Zustimmung.

    Zumal die Grünen ja auch ein national Roaming wollen, was durchaus sinnvoll ist.

    Komisch, dass er das in seinem Kommentar völlig rauslässt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.12.18 17:18 durch schachbr3tt.

  5. Re: Er hat ja recht

    Autor: ssj3rd 31.12.18 - 17:20

    Ach komm, ich kann mir durchaus vorstellen, dass die Grünen des öfteren aus „Umweltgründen“ nein sagen, als ja. Das ist jetzt wirklich nicht allzu abwegig und sagt einem schon der gesunde Menschenverstand.

    Seltektive Wahrnehmung kann ich hier beim besten Willen nicht erkennen, sondern knallharte Realität.
    Versteh mich nicht falsch, ich meine das Wertungsneutral.
    Habe nicht das geringste gegen die Grünen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.12.18 17:22 durch ssj3rd.

  6. Re: Er hat ja recht

    Autor: Shred 31.12.18 - 17:24

    bad_sign schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Typisch Grüne halt.

    Naja, nicht nur... Vor ein paar Jahren gab es in so manchem Ort noch einen halben Volksaufstand, wenn irgendwo ein Handymast aufgestellt werden sollte.

    Ich will nicht wissen, wie viele von denen, die heute über einen schlechten Mobilfunkempfang jammern, gestern noch gegen neue Handymasten auf die Straße gingen. Oder heute noch gehen würden, weil sie das Kunststück verlangen, guten Empfang ohne neue Masten haben zu wollen.

  7. Re: Er hat ja recht

    Autor: ssj3rd 31.12.18 - 17:26

    Shred schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bad_sign schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Typisch Grüne halt.
    >
    > Naja, nicht nur... Vor ein paar Jahren gab es in so manchem Ort noch einen
    > halben Volksaufstand, wenn irgendwo ein Handymast aufgestellt werden
    > sollte.
    >
    > Ich will nicht wissen, wie viele von denen, die heute über einen schlechten
    > Mobilfunkempfang jammern, gestern noch gegen neue Handymasten auf die
    > Straße gingen. Oder heute noch gehen würden, weil sie das Kunststück
    > verlangen, guten Empfang ohne neue Masten haben zu wollen.

    Typisch deutsch halt, was interessiert mich mein scheiss von gestern?!

  8. Re: Er hat ja recht

    Autor: schachbr3tt 31.12.18 - 17:34

    ssj3rd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach komm, ich kann mir durchaus vorstellen, dass die Grünen des öfteren aus
    > „Umweltgründen“ nein sagen, als ja. Das ist jetzt wirklich
    > nicht allzu abwegig und sagt einem schon der gesunde Menschenverstand.

    Du kannst es dir vorstellen. Soso. Aber ob es tatsächlich so ist, das weißt du nicht.

    Ich kann dir genügend Dörfer mit CDU-Mehrheit nennen, wo gegen Mobilfunkmasten gestimmt wird, weil es neumodisches Zeugs ist und dort der Pfarrer gegen den Mobilfunkmasten ist. Die Grünen dagegen, werden häufig von jüngerem Klientel vertreten und da sitzen durchaus auch Naturwissenschaftler, die wissen, wovon sie reden. Deswegen gibt es in diesen Fragen hier in BaWü bspw. häufig auch Mehrheiten bei FW/Grüne für Mobilfunk.

    Aber klar: Stammtischgewäsch ist natürlich super. Fakten werden ja überbewertet.

    > Seltektive Wahrnehmung kann ich hier beim besten Willen nicht erkennen,
    > sondern knallharte Realität.

    Realität? Wo. Du vermutest doch nur. Das ist doch keine Realität! Zeig' doch mal die verifizierbare Statistik, dass in jedem Gemeinde-/Stadtrat die Grünen immer gegen jeden Mobilfunkmasten gestimmt haben. Das wäre Realität.

  9. Re: Er hat ja recht

    Autor: Komischer_Phreak 31.12.18 - 17:42

    ssj3rd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du kannst nicht auf der einen Seite sagen, baut gefälligst euer Mobilfunk
    > aus und auf der anderen Seite: Ihr wollt einen neuen Mast? Nein, auf keinen
    > Fall.
    >
    > Wer A sagt, muss auch B sagen.

    So so, das erklärt also die Mobilfunklücken. Würde mal gerne wissen, ob das Dorf Köln oder Bonn für die dazwischenliegenden Lücken verantwortlich ist... aber ich kann das natürlich verstehen. Wer würde schon Masten irgendwo im Nirgendwo aufbauen.

  10. Re: Er hat ja recht

    Autor: ssj3rd 31.12.18 - 18:59

    schachbr3tt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ssj3rd schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ach komm, ich kann mir durchaus vorstellen, dass die Grünen des öfteren
    > aus
    > > „Umweltgründen“ nein sagen, als ja. Das ist jetzt wirklich
    > > nicht allzu abwegig und sagt einem schon der gesunde Menschenverstand.
    >
    > Du kannst es dir vorstellen. Soso. Aber ob es tatsächlich so ist, das weißt
    > du nicht.
    >
    > Ich kann dir genügend Dörfer mit CDU-Mehrheit nennen, wo gegen
    > Mobilfunkmasten gestimmt wird, weil es neumodisches Zeugs ist und dort der
    > Pfarrer gegen den Mobilfunkmasten ist. Die Grünen dagegen, werden häufig
    > von jüngerem Klientel vertreten und da sitzen durchaus auch
    > Naturwissenschaftler, die wissen, wovon sie reden. Deswegen gibt es in
    > diesen Fragen hier in BaWü bspw. häufig auch Mehrheiten bei FW/Grüne für
    > Mobilfunk.
    >
    > Aber klar: Stammtischgewäsch ist natürlich super. Fakten werden ja
    > überbewertet.
    >
    > > Seltektive Wahrnehmung kann ich hier beim besten Willen nicht erkennen,
    > > sondern knallharte Realität.
    >
    > Realität? Wo. Du vermutest doch nur. Das ist doch keine Realität! Zeig'
    > doch mal die verifizierbare Statistik, dass in jedem Gemeinde-/Stadtrat die
    > Grünen immer gegen jeden Mobilfunkmasten gestimmt haben. Das wäre Realität.

    Ok die Grünen halten es für umweltschädlich, die CDU für Teufelszeug, die SPD ist weil sie es kann dagegen. Puh, wer bleibt dann übrig, ist den die braune Sauce AFD dafür? Weiß das jemand?

    Im Endeffekt wird jeder da seinen Teil dran tragen, dafür gibt es einfach viel zu viele Gemeinden. Auch die Telekom wird natürlich ihre Mitschuld tragen.

    Aber was machen wir jetzt mit dieser Erkenntnis?

    Ich geh saufen und feiern ihr könnt ja weiter überlegen :-)

  11. Re: Er hat ja recht

    Autor: Sharra 31.12.18 - 20:48

    Einerseits richtig.
    Aber wenn die Telekom ihren Mast nicht exakt dort bekommt, wo sie ihn geplant hat, mault sie auch nur herum, und will von Alternativstandorten ja gar nichts hören.
    Klar ist es technisch bedingt, dass Platz X dafür ideal wäre. Aber man bekommt eben nicht immer Idealzustände. 95% Ideal reicht der Telekom aber nicht. Also gibts gar nichts.

  12. Statt 3 Netze nur ein gutes

    Autor: solary 31.12.18 - 20:52

    Warum man nicht einfach ein Netz für alle baut will mir nicht in den Kopf, das hier ist ja Kindertheater was hier passiert.
    Einerseits ist eine gute Abdeckung nicht bezahlbar, anderseits nicht umsetzbar.

    Der Staat soll ausbauen, alle anderen müssen Mieten.

  13. Re: Statt 3 Netze nur ein gutes

    Autor: floewe 31.12.18 - 21:08

    >Der Staat soll ausbauen, alle anderen müssen Mieten.

    Der Staat hat aber nicht das Geld zum Ausbau, oder wo willst Du ad-hoc 1/3 des Bundeshaushalts für den Netzausbau im Mobilfunkbereich hernehmen? Telkosoli 25%?

    Die Post ist damals aus Geldmangel privatisiert worden, das wird bei solchen Forderungen immer gerne vergessen.

  14. Re: Statt 3 Netze nur ein gutes

    Autor: postb1 31.12.18 - 21:18

    solary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum man nicht einfach ein Netz für alle baut will mir nicht in den Kopf,
    > das hier ist ja Kindertheater was hier passiert.
    > Einerseits ist eine gute Abdeckung nicht bezahlbar, anderseits nicht
    > umsetzbar.
    >
    > Der Staat soll ausbauen, alle anderen müssen Mieten.
    Der heutige Staat soll gefälligst seine Pfoten davon lassen.
    Er kanns nicht. Siehe grandiose Infrastrukturprojekte wie BER, BOS TETRA, Maut...ganz zu schweigen vom Chaos bei der DB, an welcher der Staat ja auch mit 100% ein ganz wenig beteiligt ist...
    Zumal die meisten Mobilfunkanlagen doch sowieso von externen Firmen wie DeutscheFunkturm oder AmericanTowerGermany betrieben werden, wo alle 3 Mobilanbieter ihre Technik am Start haben.
    Wer heute nach "Staat" als Allheilmittel ruft ist zu jung und hat die Bundespost nicht miterlebt.

  15. Re: Er hat ja recht

    Autor: postb1 31.12.18 - 21:28

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einerseits richtig.
    > Aber wenn die Telekom ihren Mast nicht exakt dort bekommt, wo sie ihn
    > geplant hat, mault sie auch nur herum, und will von Alternativstandorten ja
    > gar nichts hören.
    > Klar ist es technisch bedingt, dass Platz X dafür ideal wäre. Aber man
    > bekommt eben nicht immer Idealzustände. 95% Ideal reicht der Telekom aber
    > nicht. Also gibts gar nichts.
    Mit 95% hat das nix zu tun. Gerade für 5G ist eine GF Anbindung unabdingbar.
    Vor wenigen Jahren hatte sich hier in der Kreisstadt die Telekom fast vor Gericht einklagen müssen. Auf eigenem Gelände der VST, wo bekanntlich sowieso schon ein fetter GF Uplink direkt hinführt.
    Aus irrigen Gründen wollte das die CSUSPD Mischpoke im Stadtrat verhindern. Dieselben, die heute das Wort "Funkloch" am lautesten krakeelen.

  16. Re: Er hat ja recht

    Autor: googie 31.12.18 - 21:29

    schachbr3tt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ssj3rd schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du kannst nicht auf der einen Seite sagen, baut gefälligst euer
    > Mobilfunk
    > > aus und auf der anderen Seite: Ihr wollt einen neuen Mast? Nein, auf
    > keinen
    > > Fall.
    > >
    > > Wer A sagt, muss auch B sagen.
    >
    > Ne, Recht hat er nicht. Hier in BaWü setzen sich die Grünen bspw. sehr
    > deutlich für neue Mobilfunkmasten ein. Warum er da nur eine selektive
    > Wahrnehmung hat, ist mir schleierhaft.
    >
    > Zumal nicht notwendigerweise nur neue Masten benötigt werden, sondern die
    > Technik am vorhandenen Masten auch aufgerüstet werden könnte/sollte/müsste.
    > Auch dafür gibts hier in BaWü kommunalpolitisch Zustimmung.
    >
    > Zumal die Grünen ja auch ein national Roaming wollen, was durchaus sinnvoll
    > ist.
    >
    > Komisch, dass er das in seinem Kommentar völlig rauslässt.

    Nein, er hat Recht. Ich wohne in BW, unweit von mir gibt es einen Ort, der hat Null Netz. Seit Jahren wird dort gestritten, keiner will den Mast in seiner Nähe. Es sind mittlerweile mehrere Standorte vorgeschlagen worden. Nein, alles nicht genehm. Gleichzeitig wird sich aber beschwert, dass man kein Netz hätte. Ja gehts noch?

  17. Re: Statt 3 Netze nur ein gutes

    Autor: nille02 31.12.18 - 22:04

    postb1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der heutige Staat soll gefälligst seine Pfoten davon lassen.
    > Er kanns nicht.

    Die Privatwirtschaft kann es aber auch nicht. Letztlich müsste es einen Mittelweg geben. Eine Privatwirtschaftliche Gesellschaft die sich um den Netzausbau und dessen Betrieb kümmert und eine Dienstleistung an die Reseller verkauft und nicht direkt an Endkunden.

  18. Re: Er hat ja recht

    Autor: serra.avatar 31.12.18 - 22:10

    Recht hat er sehr wohl hier auf dem Land haben sie endlich mal das Funkloch gestopft ... tja Pustekuchen bis so spinnerte Bürgerinitiative geklagt hat und der Mast wieder abgeschaltet werden musste ... 80% davon Grüne Müslis.

    Auf der anderen Seite sind das gute Kunden: Copper Mesh Tapeten; Farbe mit gemahlenem Rosenquarz,; Netzfreischalter gegen Elektrosmog ... die kaufen und zahlen fast jeden Preis dafür ;p

    Tja wenn du sie schon nicht bekehren kannst dann nimm sie wenigstens aus wie ne Weihnachtsganz ;p

    _________________________________________________________________
    Gott vergibt, ich nicht!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 31.12.18 22:19 durch serra.avatar.

  19. Re: Statt 3 Netze nur ein gutes

    Autor: serra.avatar 31.12.18 - 22:24

    Der Staat baut aus und alle mieten sich ein funktioniert sehr wohl ... den was du bei deinem Beispiel bewusst oder unbewusst unter den Teppich kehrst: die Bundespost war pleite weil die Gelder für andere Löcher zum Stopfen genommen wurden ...

    Man muss halt sicherstellen das die Einnahmen durch das Vermieten nur zum weiteren Ausbau und Instandhaltung verwendet werden dürfen!

    _________________________________________________________________
    Gott vergibt, ich nicht!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.12.18 22:25 durch serra.avatar.

  20. Re: Er hat ja recht

    Autor: ssj3rd 31.12.18 - 22:58

    Der Statt soll sich erst mal um Stuttgart 21 und BER kümmern, dann sind wir im Jahre 2040 angelangt und haben andere Sorgen als Mobilfunkmasten :-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ARI Fleet Germany GmbH, Eschborn, Stuttgart
  2. Unternehmercoach GmbH, Eschbach
  3. TÜV SÜD Gruppe, München
  4. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 15,99€
  3. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)
  4. 54,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
      Disney
      4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

      Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

    2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
      Kickstarter
      Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

      Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

    3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
      Taleworlds
      Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

      Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


    1. 13:13

    2. 12:34

    3. 11:35

    4. 10:51

    5. 10:27

    6. 18:00

    7. 18:00

    8. 17:41