1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Handy-Neuauflage: Nokia 3310 kann für 60…

Kaufts euch lieber das Unihertz Jelly

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kaufts euch lieber das Unihertz Jelly

    Autor: pigggy 10.05.17 - 13:40

    kostet nur 30¤ mehr und man bekommt auch Hardware statt nem Markteting-Gag

  2. Re: Kaufts euch lieber das Unihertz Jelly

    Autor: Anonymer Nutzer 10.05.17 - 13:44

    > kostet nur 30¤ mehr

    Da ist man ja schon bei 90 Tacken für ein Handschuhfach-des-Zweitwagens-Handy. Kann man auch gleich nochmal 30 drauflegen und hat was "richtiges"^^

  3. Re: Kaufts euch lieber das Unihertz Jelly

    Autor: mcnesium 10.05.17 - 13:44

    Die Zielgruppe für dieses Telefon sind wohl vorrangig Leute, die auf ihrem Telefon gern *Tasten* haben. Das Jelly ist also völlig ungeeignet für einen Vergleich.

  4. Re: Kaufts euch lieber das Unihertz Jelly

    Autor: Trollversteher 10.05.17 - 13:46

    >kostet nur 30¤ mehr und man bekommt auch Hardware statt nem Markteting-Gag

    Wieso sollte man denn bei dieser Art von Handy mehr ausgeben, um "Hardware" zu bekommen? Das ist doch eigentlich Sinn und Zweck dieses Handies, die Hardware auf das gerade so allernötigste zu reduzieren?
    Ansonsten kann man sich auch gleich ein billig-China-Smartphone zulegen, da bekommt man "noch mehr Hardware" für sein Geld und hat ein richtiges Smartphone. Aber genau das ist ja nicht der Sinn und Zweck solcher Geräte...

  5. Re: Kaufts euch lieber das Unihertz Jelly

    Autor: Anonymer Nutzer 10.05.17 - 15:07

    Und das Ziel von Marketing ist möglichst wenig Hardware zum gleichen oder sogar besseren Preis an den Kunden zu bringen.
    Mal sehen was zuerst sticht.

  6. Re: Kaufts euch lieber das Unihertz Jelly

    Autor: Anonymer Nutzer 10.05.17 - 16:09

    für 120 Euro? Was bekommst du denn da bitte, was etwas "Richtiges" darstellt? Da solltest du mindestens 30 Euro drauflegen.

  7. Re: Kaufts euch lieber das Unihertz Jelly

    Autor: TC 10.05.17 - 16:36

    Xiaomi Mi/Redmi/Note xyz oder Huaweis

  8. Re: Kaufts euch lieber das Unihertz Jelly

    Autor: Anonymer Nutzer 11.05.17 - 07:20

    > für 120 Euro? Was bekommst du denn da bitte, was etwas "Richtiges"
    > darstellt?

    Also wer versucht ist, zwischen einem 3110 und einem "Jelly" zu wählen, der macht auch vor einem Chinaböller für 120,- nicht Halt. Die können dann aber wenigstens nicht nur GSM und haben auch keinen Briefmarken-Touchscreen. Dafür läuft dann alles aus dem Store, während man beim 3110 auf die vorinstallierten Features festgelegt ist.

  9. Re: Kaufts euch lieber das Unihertz Jelly

    Autor: prody0815 11.05.17 - 08:29

    Kickstarter? Nein Danke, vor allen.. man beachte dies:

    Jelly
    Voraussichtliche Lieferung: Aug 2017

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Data Engineer (m/w/d)
    STRABAG AG, Stuttgart, Köln
  2. DevOps Engineer - Big Data (m/w/d)
    STRABAG AG, Köln, Stuttgart
  3. Controllerin / Controller (m/w/d), Referat Finanzcontrolling und Risikomanagement
    GKV-Spitzenverband, Berlin
  4. IT-Allrounder Netzwerk (m/w/d)
    Hays AG, Baden-Württemberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 424,99€
  2. 569,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Samsung-SSDs im Test: Mehr als die zehnfache Geschwindigkeit in einem Jahrzehnt
Samsung-SSDs im Test
Mehr als die zehnfache Geschwindigkeit in einem Jahrzehnt

Schon das erste Solid State Drive war ein Durchbruch - und das war erst der Anfang: Wir erklären, wie SSDs noch viel schneller werden konnten und haben Benchmarks aus einer Dekade.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Chia Coin SSD-Hersteller warnt vor Kryptomining
  2. SSD 980 ausprobiert Samsungs SSD ohne Pro und ohne DRAM
  3. Enmotus Fuzedrive im Test Die smarte 2-in-1-SSD

Hochwasser in Deutschland: Im Katastrophenfall hilft kein Handy mehr
Hochwasser in Deutschland
Im Katastrophenfall hilft kein Handy mehr

Dank Peer-to-Peer und Smartphones sollte eine Kommunikation beim Blackout nach dem Hochwasser schnell hergestellt werden können. Leichter gesagt als getan.
Von Sebastian Grüner

  1. Cell Broadcast Seehofer sieht keine Widerstände mehr gegen Warnung per SMS
  2. Unwetterkatastrophe Einige Orte in Rheinland-Pfalz weiter ohne Mobilfunk
  3. Katastrophenschutz Cell Broadcast soll im Sommer 2022 einsatzbereit sein

Zukunft: Eine Uhr für die nächsten 10.000 Jahre
Zukunft
Eine Uhr für die nächsten 10.000 Jahre

Was ist ein Jahr, Jahrzehnt, Jahrhundert oder Jahrtausend? Die Longnow Foundation baut eine Uhr, die so lange laufen soll, wie die Geschichte der menschlichen Zivilisation zurück reicht.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. San Francisco EU will Botschaft im Silicon Valley gründen
  2. Neue Karriere im Silicon Valley Prinz Harry übernimmt Job bei US-Tech-Startup
  3. Zahlungsabwickler Stripe ist 95 Milliarden US-Dollar wert