1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Handy-Universalladegerät: UN…

Also machen die jetzt quasi das, was Apple schon lange macht?

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also machen die jetzt quasi das, was Apple schon lange macht?

    Autor: 0mega 25.05.11 - 11:54

    Stromkabel ein Teil, Netzgerät ein Teil, Ladekabel ein Teil - everybody is happy. Man kann ja von Apple sagen was man will, aber dass jetzt ITU und EU ähnliche Standards fordern lässt schon tief blicken.

  2. Re: Also machen die jetzt quasi das, was Apple schon lange macht?

    Autor: Trolltreter 25.05.11 - 12:06

    0mega schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stromkabel ein Teil, Netzgerät ein Teil, Ladekabel ein Teil - everybody is
    > happy. Man kann ja von Apple sagen was man will, aber dass jetzt ITU und EU
    > ähnliche Standards fordern lässt schon tief blicken.

    Und auch hier bestätigt sich das ungeschriebe Golem.de Gesetz:
    Kein Artikel ohne Apple Kommentar.

  3. Re: Also machen die jetzt quasi das, was Apple schon lange macht?

    Autor: Endwickler 25.05.11 - 12:08

    UNd so, wie es aussieht, hat er den Artikel nicht einmal verstehend gelesen. :-)

  4. Re: Also machen die jetzt quasi das, was Apple schon lange macht?

    Autor: tingelchen 25.05.11 - 12:12

    Die schauen sich das nicht bei Apple ab ;) Der Grund der ganzen Aktion ist ja, das man einfach kein Bock mehr darauf hat, das jedes Gerät sein eigenes Ladegerät besitzt, was dann natürlich teuer verkauft wird. Falls eines mal kaputt geht. Was man natürlich auch teuer verkaufen kann, weil sonst Stecker, Ladeströme oder sonstiger Unsinn nicht passt.

    Daher hat die EU vor einiger Zeit gesagt, einigt euch. Ist nicht passiert und daher wird jetzt ein Standard vorgeschrieben. Das Ladekabel und Ladegerät 2 getrennte Teile sind, ist dabei nur Logisch, wenn USB eh schon eine entsprechende Spezifikation zum Laden besitzt. So kann man Ladekabel und Datenkabel in einem haben -> toll.


    Eigentlich besteht der Unterschied zwischen ITU und EU nur in der Form des Steckers. Ansonsten wird im Grunde alles vom USB Standard übernommen. Das man sich wegen des Steckers so streiten kann, ist auch nur ein Armutszeugniss :/

  5. Re: Also machen die jetzt quasi das, was Apple schon lange macht?

    Autor: Endwickler 25.05.11 - 12:37

    Beim iPhone gibt es verschiedene Anbieter von Ladekabeln, die nicht immer funktionieren oder sogar manchmal nicht passen. Sicher ist die Trennung ganz toll, aber auch die Verbindung zum Gerät sollte stimmen und ich hoffe jetzt einmal nicht, dass es Standard werden darf, dass so etwas vorkommt. :-)

    Denn ein Zweck ist es ja, dass nicht jeder unbedingt sein eigenes Kabel dabei haben muss.

    Gerade beim iPod wiederum sieht man, dass die Kompatibilitätsliste beim Ladekabel nicht vollständig ist, so dass man dort auch Unterschiede vermerken muss. Das sollte auch nicht Standard werden wie bei Apple. :-)

  6. Re: Also machen die jetzt quasi das, was Apple schon lange macht?

    Autor: Dragos 25.05.11 - 14:23

    Wenn ich mich nicht irre konnte mein mp3 player, das schon bevor es überhaupt ein iphone gab.
    und ich kann mir auch Vorstellen das es schon handys(Nokia Handys bestimmt nicht) gab die auch per usb aufgeladen wurden,
    und usb ladegeräte gibt es bestimmt auch schon länger als das iphone.
    oder hat apple so ein kabel für ein iMAc hergestellt?

    Also Apple hat mal garnichst zuerst gemacht.Wenn den hat Apple es nur besser gemacht. Und der Standart selber ist notwendig.
    Mein Desire HD hat bereits heute ein Lade geräte wo ich alle meine per USB aufladbaren geräte aufladen kann und auch mache.

    Wie soll es auch anders gehen wenn es ein USB Anschluss ist.
    Ich hab auch noch kein USB Ladegerät gesehen wo drauf steht bitte nur mit dem dazu gehörigen gerät verwenden(z.b. nur mit desire HD).

    Also erkläre mir bitte einmal deine Aussage.

    PS: Stromkabel und Ladekabel ist das gleiche. bei beiden Kabel fleißt strom wenn es angeschlossen ist



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.05.11 14:24 durch Dragos.

  7. Re: Also machen die jetzt quasi das, was Apple schon lange macht?

    Autor: POKE 59458,62 25.05.11 - 14:49

    0mega schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stromkabel ein Teil, Netzgerät ein Teil, Ladekabel ein Teil

    Und alles davon kann Apple seperat für zuviel Geld verkaufen. :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EPLAN Software & Service GmbH u. Co. KG, Langenfeld (Rheinland)
  2. Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München
  3. Asseco Solutions AG, Karlsruhe
  4. Börse Stuttgart GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,49€
  2. 6,99€
  3. 21,99€
  4. 114,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme