1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Handy-Universalladegerät: UN…

Also machen die jetzt quasi das, was Apple schon lange macht?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also machen die jetzt quasi das, was Apple schon lange macht?

    Autor: 0mega 25.05.11 - 11:54

    Stromkabel ein Teil, Netzgerät ein Teil, Ladekabel ein Teil - everybody is happy. Man kann ja von Apple sagen was man will, aber dass jetzt ITU und EU ähnliche Standards fordern lässt schon tief blicken.

  2. Re: Also machen die jetzt quasi das, was Apple schon lange macht?

    Autor: Trolltreter 25.05.11 - 12:06

    0mega schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stromkabel ein Teil, Netzgerät ein Teil, Ladekabel ein Teil - everybody is
    > happy. Man kann ja von Apple sagen was man will, aber dass jetzt ITU und EU
    > ähnliche Standards fordern lässt schon tief blicken.

    Und auch hier bestätigt sich das ungeschriebe Golem.de Gesetz:
    Kein Artikel ohne Apple Kommentar.

  3. Re: Also machen die jetzt quasi das, was Apple schon lange macht?

    Autor: Endwickler 25.05.11 - 12:08

    UNd so, wie es aussieht, hat er den Artikel nicht einmal verstehend gelesen. :-)

  4. Re: Also machen die jetzt quasi das, was Apple schon lange macht?

    Autor: tingelchen 25.05.11 - 12:12

    Die schauen sich das nicht bei Apple ab ;) Der Grund der ganzen Aktion ist ja, das man einfach kein Bock mehr darauf hat, das jedes Gerät sein eigenes Ladegerät besitzt, was dann natürlich teuer verkauft wird. Falls eines mal kaputt geht. Was man natürlich auch teuer verkaufen kann, weil sonst Stecker, Ladeströme oder sonstiger Unsinn nicht passt.

    Daher hat die EU vor einiger Zeit gesagt, einigt euch. Ist nicht passiert und daher wird jetzt ein Standard vorgeschrieben. Das Ladekabel und Ladegerät 2 getrennte Teile sind, ist dabei nur Logisch, wenn USB eh schon eine entsprechende Spezifikation zum Laden besitzt. So kann man Ladekabel und Datenkabel in einem haben -> toll.


    Eigentlich besteht der Unterschied zwischen ITU und EU nur in der Form des Steckers. Ansonsten wird im Grunde alles vom USB Standard übernommen. Das man sich wegen des Steckers so streiten kann, ist auch nur ein Armutszeugniss :/

  5. Re: Also machen die jetzt quasi das, was Apple schon lange macht?

    Autor: Endwickler 25.05.11 - 12:37

    Beim iPhone gibt es verschiedene Anbieter von Ladekabeln, die nicht immer funktionieren oder sogar manchmal nicht passen. Sicher ist die Trennung ganz toll, aber auch die Verbindung zum Gerät sollte stimmen und ich hoffe jetzt einmal nicht, dass es Standard werden darf, dass so etwas vorkommt. :-)

    Denn ein Zweck ist es ja, dass nicht jeder unbedingt sein eigenes Kabel dabei haben muss.

    Gerade beim iPod wiederum sieht man, dass die Kompatibilitätsliste beim Ladekabel nicht vollständig ist, so dass man dort auch Unterschiede vermerken muss. Das sollte auch nicht Standard werden wie bei Apple. :-)

  6. Re: Also machen die jetzt quasi das, was Apple schon lange macht?

    Autor: Dragos 25.05.11 - 14:23

    Wenn ich mich nicht irre konnte mein mp3 player, das schon bevor es überhaupt ein iphone gab.
    und ich kann mir auch Vorstellen das es schon handys(Nokia Handys bestimmt nicht) gab die auch per usb aufgeladen wurden,
    und usb ladegeräte gibt es bestimmt auch schon länger als das iphone.
    oder hat apple so ein kabel für ein iMAc hergestellt?

    Also Apple hat mal garnichst zuerst gemacht.Wenn den hat Apple es nur besser gemacht. Und der Standart selber ist notwendig.
    Mein Desire HD hat bereits heute ein Lade geräte wo ich alle meine per USB aufladbaren geräte aufladen kann und auch mache.

    Wie soll es auch anders gehen wenn es ein USB Anschluss ist.
    Ich hab auch noch kein USB Ladegerät gesehen wo drauf steht bitte nur mit dem dazu gehörigen gerät verwenden(z.b. nur mit desire HD).

    Also erkläre mir bitte einmal deine Aussage.

    PS: Stromkabel und Ladekabel ist das gleiche. bei beiden Kabel fleißt strom wenn es angeschlossen ist



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.05.11 14:24 durch Dragos.

  7. Re: Also machen die jetzt quasi das, was Apple schon lange macht?

    Autor: POKE 59458,62 25.05.11 - 14:49

    0mega schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stromkabel ein Teil, Netzgerät ein Teil, Ladekabel ein Teil

    Und alles davon kann Apple seperat für zuviel Geld verkaufen. :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  2. Goldbeck GmbH, Monheim am Rhein, Hirschberg a.d. Bergstraße, Frankfurt, Bielefeld
  3. DATAGROUP Köln GmbH, Leverkusen
  4. Stadtverwaltung Eisenach, Eisenach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 16,99€
  2. (-29%) 9,99€
  3. 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroauto-Prämie Regierung liefert Brüssel erste Daten zu neuem Umweltbonus
  2. Zulieferprobleme Audi will E-Tron-Produktion in Brüssel kürzen
  3. Umweltprämie Hyundai und Renault gewähren Elektrobonus vor dem Staat

  1. Staatssekretäre: Versorgungsstand Telefónicas "dramatischer als bei anderen"
    Staatssekretäre
    Versorgungsstand Telefónicas "dramatischer als bei anderen"

    Der Beirat der Bundesnetzagentur hat nicht nur die Telefónica wegen ihres Rückstands beim LTE-Ausbau kritisiert. Auch Vodafone und die Telekom hätten viel nachzuholen, heißt es.

  2. Nintendo: Pokémon Home Premium kostet 16 Euro im Jahr
    Nintendo
    Pokémon Home Premium kostet 16 Euro im Jahr

    Statt 30 können 6.000 Monsterchen gelagert werden: Im Februar 2020 soll die Verwaltungs-App Pokémon Home für Smartphones, Tablets und Nintendo Switch erscheinen. Selbst sparsame Spieler dürften langfristig kaum ohne die Premiumversion auskommen.

  3. Bestandsdaten: Justizministerin hält an Passwortherausgabe fest
    Bestandsdaten
    Justizministerin hält an Passwortherausgabe fest

    Die Pläne für die Herausgabe von Passwörtern an Behörden beunruhigen Datenschützer und Netzaktivisten. Zwar will die Bundesjustizministerin nun ihren Gesetzentwurf ändern, doch ganz verzichten will sie auf die Herausgabe nicht.


  1. 18:14

  2. 17:33

  3. 17:09

  4. 16:00

  5. 15:44

  6. 14:37

  7. 14:21

  8. 13:56