1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Handys im Bundestag: Eigene…

Altmeier und konsorten....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Altmeier und konsorten....

    Autor: Poly 20.07.14 - 15:01

    ....leugnen teilweise immernoch die Überwachung aufgrund mangelnder Beweise.
    Aber wieso bauen die denn dann solche Masten?

  2. Re: Altmeier und konsorten....

    Autor: Sarowie 20.07.14 - 20:22

    Poly schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ....leugnen teilweise immernoch die Überwachung aufgrund mangelnder
    > Beweise.
    > Aber wieso bauen die denn dann solche Masten?
    Hmm... lassen wir mal Politiker-Speak walten:
    Sie leugnen die effektiv stattfindende Überwachung mangels Beweise, sehen aber die (technische) Möglichkeit einer Überwachung als reelle Gefahr.

    Ich meine: Der Verdacht der Vorteilnahme lässt sich ja auch leichter mangels Beweise ausräumen den mit Beweisen. Darum muss man jeden möglichen Verdacht und Beweis auf Vorteilnahme während der eigentlichen Vorteilnahme vermeiden. Natürlich könnte man auch Vorteilnahmen meiden, aber Vorteilnahme gibt es ja gar nicht mangels Beweise und was nicht existiert, muss man auch nicht vermeiden.

  3. Re: Altmeier und konsorten....

    Autor: Anonymer Nutzer 20.07.14 - 20:50

    Witzig ist ja auch, daß sie so hohl im Oberstübchen sind ernsthaft noch zu behaupten es gäbe keine Beweise, nachdem Snowden OFFIZIELLE Dokumente geklaut und veröffentlicht hat! Muharhar xD

  4. Re: Altmeier und konsorten....

    Autor: Lagaz 20.07.14 - 20:54

    Hieß es nicht vor Kurzem noch, Snowden habe nie Dokumente in Besitz gehabt und später hat man behauptet, er habe sie an seinen Kollegen (Namen vergessen) weitergeben?

    Sehr mysteriös das ganze Theater. Ich zweifle immer noch an der ganzen Geschichte.

    Ich finde, die Amis wollen nur Panik machen und ihre angebliche Macht demonstrieren. Beweise habe ich dafür keine, aber wenn man die Nachrichten alle aufmerksam verfolgt, kommen einem solche Gedanken.

  5. Re: Altmeier und konsorten....

    Autor: Anonymer Nutzer 20.07.14 - 20:57

    Lagaz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hieß es nicht vor Kurzem noch, Snowden habe nie Dokumente in Besitz gehabt
    > und später hat man behauptet, er habe sie an seinen Kollegen (Namen
    > vergessen) weitergeben?
    >
    > Sehr mysteriös das ganze Theater. Ich zweifle immer noch an der ganzen
    > Geschichte.
    >
    > Ich finde, die Amis wollen nur Panik machen und ihre angebliche Macht
    > demonstrieren. Beweise habe ich dafür keine, aber wenn man die Nachrichten
    > alle aufmerksam verfolgt, kommen einem solche Gedanken.

    Äh, wenn dem so wäre, warum dann dieser Haushaltsetat für die NSA? Warum die ganze Überwachung an Flughäfen der USA (mitsamt Fingerabdrücken usw.)? Also ich finde eher, das alles ergibt ein Bild und zwar ein sehr paranoides. Auf den zweiten Blick sogar eher ein unterdrückerisches (unter dem Vorwand des paranoiden Schutzes). Die Elite will die Bürgerrechte aushöhlen und dafür inszeniert sie sowas, indem sie über CIA und Co. Instabilitäten hervorruft. Es gibt so viele Beweise die öffentlich wurden über CIA Verbrechen, schon Ewigkeiten her... Ich bitte dich... Der USA traue ich das durchaus zu.

    Wobei, man könnte natürlich auch vermuten:
    Alles nur Show um mit der geschürten Angst der Leute Kasse zu machen und sie durch die Totalüberwachung die propagiert wird (was schwer werden dürfte so viele Menschen zu überwachen durch einen Staat, da er die Mittel ja dafür auftreiben muss) dazu zu bringen, sich immer beobachtet zu fühlen und somit schön "brav" zu bleiben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.07.14 21:00 durch spantherix.

  6. Re: Altmeier und konsorten....

    Autor: Lagaz 20.07.14 - 21:17

    Richtig, denn Letzteres kostet nichts und bringt keinen Aufwand mit sich.

    Natürlich kann es auch alles wahr sein, aber ich zweifle daran. Die Amis waren schon immer gut in psychischer Manipulation, wenn sie Völker unterdrücken oder Kriege führen wollen.

    Die Straftaten der CIA stelle ich auch gar nicht infrage - genau wie die Tatsache, dass alle bisherigen Kriege seitens der USA durch billige Lügen gerechtfertigt wurden.

    Ich mag mich vielleicht irren, aber dennoch stinkt dieses ganze Schauspiel gewaltig zum Himmel. Es widerspricht sich zu viel und angeblich hat nie jemand diese Dokumente zu Gesicht bekommen, außer Snowden selbst.

    Was ist denn, wenn die USA ihn tatsächlich dafür bezahlen, Massenhysterie zu verursachen? Saddam wurde schließlich auch bezahlt... und nicht nur er, sondern noch viele weitere Diktatoren. Snowden ist zwar kein Diktator, aber hinter dem ganzen "Theater" (sofern es wirklich eines ist), steckt derselbe Hintergedanke: Unterdrückung und Einschüchterung.

    Nachtrag:

    Gut, die Flughafenüberwachung... wir wissen ja alle, wozu das "offiziell" dienen soll. Natürlich ist es so, dass die Amis diesen "Terrorismus" selbst ins Leben gerufen haben. Es ist kein Geheimnis, dass sie diese "Gotteskrieger" in Afghanistan angeworben und bezahlt haben, damit sie Unruhe stiften (dafür gibt's legitime Quellen. Keine Verschwörung). Es gab auch öfters schon Scans von offiziellen Dokumenten, die belegten, dass Osama bin Laden ebenfalls vom CIA bezahlt wurde und früher tatsächlich dort beschäftigt war. Diese Dokumente verschwinden nur leider dauernd wieder aus dem Internet.

    Auch wurde belegt, dass Osama bin Laden bereits einige Zeit vor 9/11 an (ich glaube, es war) Krebs verstorben ist und man einen ziemlich schlechten Doppelgänger für die Videobotschaften benutzte.

    Auch wurde nie gezeigt, wie Saddam oder Osama ermordet wurden. Es gab lediglich sehr billig gemachte Fotos. Die Videoaufnahmen durften angeblich der Öffentlichkeit nie gezeigt werden, weil sie für die Menschheit zu brutal wären... (nee, is' klar)...

    Ich bin mir zu 99% sicher, dass die Dokumente keine Fälschungen waren und all dies wahren Tatsachen entspricht... nur klärt das immer noch nicht die Situation mit der NSA. Wo sind diese ganzen Snowden-Dokumente? Ich würde sie gern zu Gesicht bekommen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.07.14 21:30 durch Lagaz.

  7. Re: Altmeier und konsorten....

    Autor: fesfrank 20.07.14 - 22:09

    man sollte schon unterscheiden, der bundestag und seine organe, sowie die bundesregierung auf der anderen seite.
    jetzt einfach die aussage zuordnen, auch wenns für einige zu schwierig wird ......

  8. Re: Altmeier und konsorten....

    Autor: Anonymer Nutzer 20.07.14 - 23:28

    Lagaz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Richtig, denn Letzteres kostet nichts und bringt keinen Aufwand mit sich.

    Naja, wenn man bedenkt wieviel die USA an Rüstungsausgaben hat und wieviel Munition die einkaufen, kann man schon denken die rüsten sich für einen Weltkrieg O.o Guck dir mal an wie massiv die erst in den letzten Jahren aufstocken! Das Militär kauft so viele Munitionspatronen, da ist sogar eine Knappheit an Patronen auf dem freien Markt aufgetreten o.o'

    > Natürlich kann es auch alles wahr sein, aber ich zweifle daran. Die Amis
    > waren schon immer gut in psychischer Manipulation, wenn sie Völker
    > unterdrücken oder Kriege führen wollen.

    Das sowieso. Wobei ich mir schon vorstellen kann daß sie für sich selbst solch totalitäre Ansprüche stellen. Sie halten sich halt für die Kings und Menschen korrumpieren halt wenn sie so eine Streitmacht besitzen und somit fast Weltführer sind.

    > Die Straftaten der CIA stelle ich auch gar nicht infrage - genau wie die
    > Tatsache, dass alle bisherigen Kriege seitens der USA durch billige Lügen
    > gerechtfertigt wurden.

    Gut :-)

    > Ich mag mich vielleicht irren, aber dennoch stinkt dieses ganze Schauspiel
    > gewaltig zum Himmel. Es widerspricht sich zu viel und angeblich hat nie
    > jemand diese Dokumente zu Gesicht bekommen, außer Snowden selbst.

    Man weiß es nie, so lange man nicht selbst darin verwickelt ist xD
    Wiegesagt, die Dokumente sind ja angeblich der Zeitung The Guardian zu Augen gekommen und diese hat ja auch welche veröffentlicht.

    > Was ist denn, wenn die USA ihn tatsächlich dafür bezahlen, Massenhysterie
    > zu verursachen? Saddam wurde schließlich auch bezahlt... und nicht nur er,
    > sondern noch viele weitere Diktatoren. Snowden ist zwar kein Diktator, aber
    > hinter dem ganzen "Theater" (sofern es wirklich eines ist), steckt derselbe
    > Hintergedanke: Unterdrückung und Einschüchterung.

    Ja, es gibt gekaufte Terroristen, das ist wohl wahr. Wobei man die eher Söldner nennen darf. Bezahlt mit Drogengeld (CIA und Co.)...

    > Nachtrag:
    >
    > Gut, die Flughafenüberwachung... wir wissen ja alle, wozu das "offiziell"
    > dienen soll. Natürlich ist es so, dass die Amis diesen "Terrorismus" selbst
    > ins Leben gerufen haben.

    Es soll die Leute einschüchtern. Es soll ihnen ein unwohles und unsicheres Gefühl geben. Sie sollen sich schlecht fühlen und ständig im Hinterkopf haben daß es da ganz viele Terroristen gäbe. Damit sie die Taten der USA stetig billigen. Es wird ein Drohgebilde aufgebauscht und massiv übertrieben. An jeder einfachen Grippe und auch an Autounfällen sterben jährlich mehr Leute als an Terrorismus. Sogar in Krankenhäusern selbst sterben mehr durch nur dort vorkommende Keime oder Falschoperationen. Aber man macht den Menschen Angst vor ein paar vereinzelten Spinnern ne is klar ;D Als ob es die nicht schon immer gegeben hätte, also auch schon vor der ganzen Terror Hysterie...

    > Es ist kein Geheimnis, dass sie diese
    > "Gotteskrieger" in Afghanistan angeworben und bezahlt haben, damit sie
    > Unruhe stiften (dafür gibt's legitime Quellen. Keine Verschwörung). Es gab
    > auch öfters schon Scans von offiziellen Dokumenten, die belegten, dass
    > Osama bin Laden ebenfalls vom CIA bezahlt wurde und früher tatsächlich dort
    > beschäftigt war. Diese Dokumente verschwinden nur leider dauernd wieder aus
    > dem Internet.

    Und die Veröffentlicher landen vielleicht sogar auch in Guantanamo Bay, ebenfalls als Terroristen eingestuft xD

    > Auch wurde belegt, dass Osama bin Laden bereits einige Zeit vor 9/11 an
    > (ich glaube, es war) Krebs verstorben ist und man einen ziemlich schlechten
    > Doppelgänger für die Videobotschaften benutzte.

    Davon weiß ich noch nichts ^^ Ich weiß aber daß er ein Double hatte. Also es gab eines.

    > Auch wurde nie gezeigt, wie Saddam oder Osama ermordet wurden. Es gab
    > lediglich sehr billig gemachte Fotos. Die Videoaufnahmen durften angeblich
    > der Öffentlichkeit nie gezeigt werden, weil sie für die Menschheit zu
    > brutal wären... (nee, is' klar)...

    Klar und auf der anderen Seite ständig World War 2 Sachen zeigen, wo brutalst Menschen abgeschlachtet werden oder Filme wie SAW im Kino XDDD

    > Ich bin mir zu 99% sicher, dass die Dokumente keine Fälschungen waren und
    > all dies wahren Tatsachen entspricht... nur klärt das immer noch nicht die
    > Situation mit der NSA. Wo sind diese ganzen Snowden-Dokumente? Ich würde
    > sie gern zu Gesicht bekommen.

    Naja, ich würde mal sagen The Guardian soll die doch auch haben, weswegen ja der britische Geheimdienst hinter denen her war und ja auch eine Festplatte von den Reportern zerstört haben soll :-) Ob das wahr ist? Keine Ahnung ^^

    Aber vielleicht stimmt es ja auch und die USA will extra, daß wir denken es könnte nicht wahr sein? Daß wir zweifeln und Snowden nicht mehr ernst genommen wird? Um ihn dann wenn er nicht mehr von Interesse ist und ihm keiner mehr glaubt "verschwinden zu lassen"? Also nachdem er sowieso nirgends mehr auftritt, weil irrelevant geworden? Auch dort kannst du Psychospielchen nicht ausschließen ;D

  9. Re: Altmeier und konsorten....

    Autor: Lagaz 20.07.14 - 23:58

    Zu deinem letzten Absatz:

    Das Szenario habe ich auch schon gründlich durchdacht, aber das hat einen fetten Haken...

    Wenn die USA wollte, dass wir Snowden nicht mehr ernst nehmen, weil diese ganze Geschichte wirklich todernst ist, würden die Medien längst mit genau diesen Aussagen um sich schmeißen. Denn wenn die USA eine Sache seit Ewigkeiten macht, dann ist es: NIEMALS die eigenen Fehler zuzugeben.

    Sie geben bis heute keines ihrer ganzen Kriegsverbrechen zu. Sie entschädigen die amerikanischen Ureinwohner nicht für ihre Gräueltaten - stattdessen sperrt man sie in Reservate. Für die Afro-Amerikaner gibt's ebenfalls keine Wiedergutmachung. Und für die Juden, die sie als "Kollateralschäden" zusammen mit den an den KZs angrenzenden Waffenfabriken zerbombt haben, kam auch nie ein "Sorry".

    Für nichts und niemanden gab es je auch nur einen Hauch an Reue.

    Warum sollten die USA dann diesmal plötzlich alles zugeben? Das ergibt keinen Sinn und genau das ist es, was mich zweifeln lässt. Sie sind doch perfekt, unfehlbar und "gottgleich". Sie sind "die Retter in der Not" und "die Schutzengel der gesamten Welt"... wie kann so etwas "Gutes", denn so "böse" sein?

    Das passt nicht ins Bild der Amis und daher stinkt das Ganze.

  10. Re: Altmeier und konsorten....

    Autor: globalistik 21.07.14 - 00:00

    Emanuel Todd hat doch schon in 2002 geschrieben, das die USA das Vertrauen bei ihren Partner kostspielig verspielen wird. Und das ist nun der Fall. Ich denke der Fall Snowden, Spionage (es geht auch um Industrie Spionage), Weltweites abhören, UN Mitglieder abhören und Kriege auf Lügenbasis.

    Das Ende des amerikanische Traum eines Imperium auf Kosten von Freunden wie auf Feind wurde damit eingeläutet und Emanuel Todd hatte wohl doch nen klaren Blick auf die Zukunft. Jetzt müsste sich noch Europa Emanzipieren. Nur unsere Politiker stehen im Weg, wie man sieht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.07.14 00:01 durch globalistik.

  11. Re: Altmeier und konsorten....

    Autor: fesfrank 21.07.14 - 00:06

    märchenstunde, frust,langeweile oder irgend etwas was behandelbar wäre ?????? ich weiss es nicht ......

  12. Re: Altmeier und konsorten....

    Autor: Anonymer Nutzer 21.07.14 - 05:33

    Ich denke jedoch mitnichten, daß alle Amerikaner diese Auffassung teilen...

  13. Re: Altmeier und konsorten....

    Autor: Anonymer Nutzer 21.07.14 - 05:35

    globalistik schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Emanuel Todd hat doch schon in 2002 geschrieben, das die USA das Vertrauen
    > bei ihren Partner kostspielig verspielen wird. Und das ist nun der Fall.
    > Ich denke der Fall Snowden, Spionage (es geht auch um Industrie Spionage),
    > Weltweites abhören, UN Mitglieder abhören und Kriege auf Lügenbasis.
    >
    > Das Ende des amerikanische Traum eines Imperium auf Kosten von Freunden wie
    > auf Feind wurde damit eingeläutet und Emanuel Todd hatte wohl doch nen
    > klaren Blick auf die Zukunft. Jetzt müsste sich noch Europa Emanzipieren.
    > Nur unsere Politiker stehen im Weg, wie man sieht.

    Du weißt genau was passierte, als ein mächtiger Südländer aus Europa sein Öl plötzlich nicht mehr in Dollar, sondern in Euro oder Yuan handeln wollte. Die Ami Führung lässt sich sowas nicht gefallen. Jedes Land das sich gegen die USA stellt wird erbarmungslos angegriffen und zum Terroristen erklärt... Egal ob das Land recht hat mit seinen Aussagen oder nicht...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FACKELMANN GmbH + Co. KG, Hersbruck bei Nürnberg
  2. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  3. GOM GmbH, Braunschweig
  4. ALTE LEIPZIGER - HALLESCHE Konzern, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-74%) 15,50€
  2. 20,49€
  3. (-66%) 16,99€
  4. 11,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

  1. Mobile Betriebssysteme: Apple veröffentlicht iOS 13.3 und iPad OS 13.3
    Mobile Betriebssysteme
    Apple veröffentlicht iOS 13.3 und iPad OS 13.3

    Apple hat neue Betriebssystem-Updates für iPhones, iPads und den iPod touch vorgestellt. IOS 13.3 und iPad OS 13.3 enthalten Verbesserungen, Fehlerbehebungen und zusätzliche Sicherungseinstellungen für Kinder.

  2. Rechenzentren: 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
    Rechenzentren
    5G lässt Energiebedarf stark ansteigen

    Laut einer Studie im Auftrag von Eon heizt 5G die drohende globale Umweltkatastrophe weiter an. Schuld sind Edge Computing, Campusnetze, Industrie 4.0 und die Folgen für die Rechenzentren.

  3. Elektromobilität: EnBW testet Lademanagement in Tiefgaragen
    Elektromobilität
    EnBW testet Lademanagement in Tiefgaragen

    Welche Lastfälle treten in einer komplett elektrifizierten Tiefgarage auf? Die Bewohner einer Wohnanlage in Baden-Württemberg können dieses Zukunftsszenario mit 45 Elektroautos schon einmal testen.


  1. 22:13

  2. 18:45

  3. 18:07

  4. 17:40

  5. 16:51

  6. 16:15

  7. 16:01

  8. 15:33