1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hochries: Schneekatastrophe lässt…

"Nicht mit dem Auto erreichbar"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Nicht mit dem Auto erreichbar"

    Autor: Mingfu 15.01.19 - 09:33

    Die Station ist auch ohne Lawinengefahr nicht mit dem Auto erreichbar. Auf die Hochries geht es nur zu Fuß oder mit der Seilbahn, welche aber Winter regulär nicht fährt. Zwar scheint sie auch im Winter für Betriebsfahrten zur Verfügung zu stehen (Ver- und Entsorgung der Hochrieshütte), dieses Jahr wegen eines Defektes aber nicht, denn die Hochrieshütte schreibt auf ihrer Website, dass sie deswegen bis ins Frühjahr Pause machen.

  2. Re: "Nicht mit dem Auto erreichbar"

    Autor: Bouncy 15.01.19 - 09:57

    Wollt ich auch erst schreiben, aber man kommt tatsächlich recht weit mit dem Auto, sind nur noch rund 100-150hm bis zum Gipfel, wenn man aus dem Trockenbachtal hochfährt. Alternativ geht's noch über die Riesenbergalm, ist dann auch nicht mehr viel zu laufen. Ich nehme an das ist für die Techniker zumindest einer der Optionen, wenn die (schrottreife) Bahn nicht fährt...

  3. Re: "Nicht mit dem Auto erreichbar"

    Autor: Mingfu 15.01.19 - 10:44

    Ja, man kommt an der Westseite relativ weit hoch bis auf den Sattel zwischen Karkopf und Hochries. Aber je nach Ausrüstung, die der Techniker mitnehmen muss, sind dann auch die wenigen verbleibenden Höhenmeter auf diesem Steig nicht unproblematisch. Ein Spazierweg ist es nicht.

    Im Winter ist das aber mit oder ohne Lawinen ohnehin kaum vorstellbar. Denn geräumt wird die Forststraße vermutlich nicht (durchgehend) sein. Da wird man selbst mit einem Kettenfahrzeug Schwierigkeiten bekommen, irgendeine Bahn durch den Schnee zu ziehen, insbesondere in den steileren Passagen über die offenen Almen. Und den Steig wird der Techniker bei winterlichen Bedingungen erst recht nicht laufen wollen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Giengen
  3. HYDRO Systems KG, Biberach / Baden
  4. AOK Systems GmbH, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Zotac GeForce RTX 3070 Twin Edge OC WHITE für 799€)
  2. mit 276,99€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  3. (u. a. Resident Evil HD Remaster für 3,99€, Sega Sci-Fi Angebote (u. a. Alien: Isolation - The...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


BVG: Lieber ungeschützt im Nahverkehr
BVG
Lieber ungeschützt im Nahverkehr

In einem Streit mit dem BSI definiert sich die BVG als klein, um unsicher bleiben zu dürfen. Das ist kleinkariert und absurd.
Ein IMHO von Moritz Tremmel

  1. Mobilitätswende Berlin schickt 100. Elektrobus auf die Straße
  2. Solaris Urbino 18 electric Berliner Verkehrsbetriebe mit elektrischen Gelenkbussen
  3. Dekarbonisierung Alle Berliner Busse werden elektrisch

Clubhouse: Plaudern in der Wohlfühl-Langeweile
Clubhouse
Plaudern in der Wohlfühl-Langeweile

Gute Inhalte muss man bei Clubhouse momentan noch suchen. Fraglich ist, ob das Konzept - sinnvoll angewendet - wirklich so neu ist und ob es dafür eine neue App braucht.
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
  3. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona

Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer