1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HTC 10 Evo im Kurztest: HTCs…

Was ist positiv bei der Dicke?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ist positiv bei der Dicke?

    Autor: TrollNo1 22.11.16 - 09:13

    >Anders als etwa beim Moto Z wirkt sich der fehlende Kopfhöreranschluss nicht positiv auf die Dicke des Smartphones aus.

    Also wird es nicht dicker? Oder was ist positiv bei der Dicke?

    Wahrscheinlich ist gemeint, dass man das Gerät noch von einem Blatt Papier unterscheiden kann, was ich begrüße.

  2. Re: Was ist positiv bei der Dicke?

    Autor: Pjörn 22.11.16 - 09:17

    Wie heißt eigentlich der Vorgänger vom Moto Z?

    Ave Arvato!

  3. Re: Was ist positiv bei der Dicke?

    Autor: Kondratieff 22.11.16 - 09:29

    Ich unterstelle, dass Du nicht einfach trollen wolltest, sondern Dir wirklich nicht vorstellen kannst, was gemeint ist. Ich kläre die Sache mal:

    Ich gehe davon aus, dass der Redakteur sowohl die Argumente der verschiedenen Hersteller, auf die Klinkenbuchse zu verzichten (man braucht weniger Volumen) als auch den Trend zu immer dünneren Smartphones kennt.
    Verbindet man nun beides, so kann man davon ausgehen, dass eine durch Wegfall der Klinkenbuchse positive Beeinflussung der Dicke bedeutet, dass das Smartphone - jetzt kommt die sprachlich schwierige Übertragungsleistung - dünner wird.

    Ergo: Trotz Wegfall der Kopfhörerbuchse wurde das Smartphone nicht dünner, womit der - möglicherweise nur vorgeschobene Grund des Herstellers - keine Bedeutung hat.

  4. Re: Was ist positiv bei der Dicke?

    Autor: TrollNo1 22.11.16 - 09:35

    Ich fand den Satz nur einfach total unverständlich. Was damit gemeint war, konnte ich mir zusammenreimen, da auch ich weiß, dass die den Anschluss weglassen, damit das Gerät insgesamt dünner wird.

    Man hätte es anders schreiben können.

    "Obwohl der Klinkenanschluss weggelassen wurde, ist das HTC 10 Evo nicht wesentlich dünner als sein Vorgänger/nicht so dünn wie erwartet."

  5. Re: Was ist positiv bei der Dicke?

    Autor: S-Talker 22.11.16 - 10:39

    Kondratieff schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich unterstelle, dass Du nicht einfach trollen wolltest, sondern Dir
    > wirklich nicht vorstellen kannst, was gemeint ist. Ich kläre die Sache
    > mal:
    >
    > Ich gehe davon aus, dass der Redakteur sowohl die Argumente der
    > verschiedenen Hersteller, auf die Klinkenbuchse zu verzichten (man braucht
    > weniger Volumen) als auch den Trend zu immer dünneren Smartphones kennt.
    > Verbindet man nun beides, so kann man davon ausgehen, dass eine durch
    > Wegfall der Klinkenbuchse positive Beeinflussung der Dicke bedeutet, dass
    > das Smartphone - jetzt kommt die sprachlich schwierige Übertragungsleistung
    > - dünner wird.

    Und was genau ist jetzt daran positiv? In der Hosentasche merkt man keinen Unterschied. Besser in der Hand liegt es dadurch auch nicht. Es ist weniger Platz für den Akku.

    Du gehst also auch also auch davon aus, dass dünner => besser gleichzusetzen ist? Genau das ist doch die Kritik des OP - daher der Vergleich zum Blatt Papier.

    "positive Beeinflussung der Dicke bedeutet" ...für mich, dass die Dinger so 9 bis 10 mm dick sind und das so bleibt.

  6. Re: Was ist positiv bei der Dicke?

    Autor: Dino13 22.11.16 - 10:55

    Ich dachte eigentlich das wäre offensichtlich, dass das damit gemeint ist. Aber so kann man sich irren.

  7. Re: Was ist positiv bei der Dicke?

    Autor: Kondratieff 22.11.16 - 10:58

    S-Talker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was genau ist jetzt daran positiv?

    Das weiß ich nicht, aber meine Aussage enthält auch keine normative Aussage über die Dicke eines Smartphones (außer, dass die Hersteller immer dünnere Smartphones bauen möchten...).


    > Du gehst also auch also auch davon aus, dass dünner => besser
    > gleichzusetzen ist?

    Nein. Wo steht das?

    "Verbindet man nun beides, so >>kann man davon ausgehen<< , dass eine durch Wegfall der Klinkenbuchse positive Beeinflussung der Dicke bedeutet..."

    Das bezieht sich wirklich nur darauf, dass man den Smartphoneherstellern eine gewisse planerische Tätigkeit unterstellen kann - ich gehe wahrscheinlich nicht zu Unrecht davon aus, dass dünnere Smartphones keine Zufallsprodukte sind. Ferner gehe ich davon aus, dass dünnere Smartphones im Sinne der Hersteller keine Verschlechterung, sondern eine Verbesserung darstellen - unabhängig davon, was wir Nutzer davon halten (ansonsten müsste man den Herstellern bzgl. der planerischen Tätigkeiten eine Absurdität sondergleichen unterstellen...).

    > "positive Beeinflussung der Dicke bedeutet" ...für mich, dass die Dinger so
    > 9 bis 10 mm dick sind und das so bleibt.

    Schön. Möglicherweise sehen andere 10 bis 11mm als optimale Dicke, während wieder andere eine Dicke von 7 bis 8mm als optimal ansehen.

  8. Re: Was ist positiv bei der Dicke?

    Autor: Kondratieff 22.11.16 - 11:01

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich fand den Satz nur einfach total unverständlich. Was damit gemeint war,
    > konnte ich mir zusammenreimen, da auch ich weiß, dass die den Anschluss
    > weglassen, damit das Gerät insgesamt dünner wird.

    Wenn Du doch aufgrund des Kontextes und mithilfe von "common sense" die wahrscheinlichste Botschaft dekodieren konntest, war der Satz offensichtlich nicht "einfach total unverständlich".

    > Man hätte es anders schreiben können.
    Das kann man oft. Aber du hast es ja im Grunde doch verstanden.

  9. Re: Was ist positiv bei der Dicke?

    Autor: TrollNo1 22.11.16 - 11:31

    Ich gehe nur ungern mit Heuristiken an solche Texte heran, sondern freue mich, wenn es klar dasteht.

  10. Re: Was ist positiv bei der Dicke?

    Autor: Pjörn 22.11.16 - 15:38

    Der Satz ist übrigens auch inhaltlich falsch. Das mit der Relation zum Moto Z funktioniert nämlich gleich doppelt nicht. Zum einen,weil das Moto Z überhaupt keinen Vorgänger hat und zum anderen, weil es überhaupt nicht dünner ist.

    Es ist nur dann dünner, wenn man so tut als hätte das Moto Z keine Kamera.

    Richtig albern wird der Satz aber erst durch den Umstand, dass die konkreten Abmaße im Artikel nicht mal erwähnt werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. CCV Deutschland GmbH, Au i. d. Hallertau
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. 0,99€
  3. 4,99€
  4. 1,07€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Volkswagen ID.3 wird auch in Dresden montiert
  2. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  3. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft

  1. Microvast: US-Akkuhersteller produziert bald in Brandenburg
    Microvast
    US-Akkuhersteller produziert bald in Brandenburg

    Brandenburg meldet eine weitere Investition im Bereich Elektromobilität. Der US-Hersteller Microvast verlegt seinen Europasitz nach Ludwigsfelde und will dort Akkus für Fahrzeuge herstellen.

  2. Elektroauto: Audi stellt E-Tron Sportback mit Pixellicht vor
    Elektroauto
    Audi stellt E-Tron Sportback mit Pixellicht vor

    Audi hat sich als Teil des VW-Konzerns der Elektromobilität verschrieben und nun mit dem E-Tron Sportback das nächste Modell seiner Elektroautoserie offiziell vorgestellt. Das Fahrzeug ist ein SUV-Coupé mit einer Reichweite von rund 450 km.

  3. Nubia Z20 im Test: Zwei Bildschirme statt einer Frontkamera
    Nubia Z20 im Test
    Zwei Bildschirme statt einer Frontkamera

    Die ZTE-Tochter Nubia experimentiert mit Smartphones, die keine Frontkamera, dafür aber zwei Displays haben. Beim neuen Z20 ist der rückseitige Bildschirm auf den ersten Blick kaum zu erkennen. Das Handling der beiden Screens funktioniert gut, die Software braucht aber noch etwas Feinschliff.


  1. 09:38

  2. 09:24

  3. 09:03

  4. 07:59

  5. 18:54

  6. 18:52

  7. 18:23

  8. 18:21