1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HTC Desire HD: Kein Android-4-Update…

Das wars

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das wars

    Autor: Wurststulle 30.07.12 - 10:38

    ... kurz gesagt: Nach dem Stress, den man nun mit HTC-Handys hat, war das Desire HD das letzte HTC-Smartphone, das ich mir zugelegt habe. Wird die zwar recht wenig interessieren, aber ich bin da sicher nicht der einzige.

  2. Re: Das wars

    Autor: Male 30.07.12 - 10:41

    Hatte zwar kein DHD aber war auch immer unzufrieden mit HTC. Hoffe mal huawei wird es besser machen, auch wenn ich zum iPhone gewechselt habe.

  3. Re: Das wars

    Autor: vulkman 30.07.12 - 10:42

    Wurststulle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... kurz gesagt: Nach dem Stress, den man nun mit HTC-Handys hat, war das
    > Desire HD das letzte HTC-Smartphone, das ich mir zugelegt habe. Wird die
    > zwar recht wenig interessieren, aber ich bin da sicher nicht der einzige.

    Jo, jetzt versteh ich auch, wieso die so schnell von einem der Top-Hersteller zu "ferner liefen" abgedriftet sind...

  4. Re: Das wars

    Autor: burzum 30.07.12 - 10:46

    Wurststulle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... kurz gesagt: Nach dem Stress, den man nun mit HTC-Handys hat, war das
    > Desire HD das letzte HTC-Smartphone, das ich mir zugelegt habe. Wird die
    > zwar recht wenig interessieren, aber ich bin da sicher nicht der einzige.

    Ich besitze kein HTC Gerät (ZTE Blade mit Cyanogen, reicht mir vollkommen), allerdings finde ich es ein wenig lächerlich sich darüber aufzuregen. Angeblich sind das hier "IT-News für Profis" also könnte man davon ausgehen das Du, wie auch viele andere, in der Lage bist Cyanogen-Mod drüber zu bügeln UND Deine Userdaten zu erhalten.

    Das HTC keinen Bock drauf hat es sich mit der großen Mehrheit an normalen Usern zu verscherzen wenn deren Daten weg sind ist verständlich. Meiner Meinung nach könnte HTC zwar ein Tool liefern das die Daten auf einem PC/Mac sichert und dann das Update macht aber kommunizier das mal dem normalen User und schlag Dich hinterher mit den angepißten Leuten rum die es nicht hinbekommen haben und ihre Daten ins Nirvana geschickt haben.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.07.12 10:47 durch burzum.

  5. Re: Das wars

    Autor: grorg 30.07.12 - 10:54

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich besitze kein HTC Gerät (ZTE Blade mit Cyanogen, reicht mir vollkommen),
    > allerdings finde ich es ein wenig lächerlich sich darüber aufzuregen.
    > Angeblich sind das hier "IT-News für Profis" also könnte man davon ausgehen
    > das Du, wie auch viele andere, in der Lage bist Cyanogen-Mod drüber zu
    > bügeln UND Deine Userdaten zu erhalten.

    Genau, und meine Garantie schmeiss ich einfach weg.
    Und OHNE GERÄTETREIBER, DIE OHNE 4.0-UPDATE NICHT EXISTIEREN, WIRD DAS NICHTS!

  6. Re: Das wars

    Autor: malachi54 30.07.12 - 10:54

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wurststulle schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... kurz gesagt: Nach dem Stress, den man nun mit HTC-Handys hat, war
    > das
    > > Desire HD das letzte HTC-Smartphone, das ich mir zugelegt habe. Wird die
    > > zwar recht wenig interessieren, aber ich bin da sicher nicht der
    > einzige.
    >
    > Ich besitze kein HTC Gerät (ZTE Blade mit Cyanogen, reicht mir vollkommen),
    > allerdings finde ich es ein wenig lächerlich sich darüber aufzuregen.
    > Angeblich sind das hier "IT-News für Profis" also könnte man davon ausgehen
    > das Du, wie auch viele andere, in der Lage bist Cyanogen-Mod drüber zu
    > bügeln UND Deine Userdaten zu erhalten.
    >
    > Das HTC keinen Bock drauf hat es sich mit der großen Mehrheit an normalen
    > Usern zu verscherzen wenn deren Daten weg sind ist verständlich. Meiner
    > Meinung nach könnte HTC zwar ein Tool liefern das die Daten auf einem
    > PC/Mac sichert und dann das Update macht aber kommunizier das mal dem
    > normalen User und schlag Dich hinterher mit den angepißten Leuten rum die
    > es nicht hinbekommen haben und ihre Daten ins Nirvana geschickt haben.

    was redest du bloß für ein unsinn? dass man für ein solch großes update das smartphone mit dem pc verbinden muss war eher die regel als die ausnahme. was willst du da bitte mit dem nutzer kommunizieren? und sobald du das verbunden hast kann man da ganz einfach ein backup anlegen lassen, partitionieren, neu aufspielen - alles kein problem.

    und natürlich kann sich jeder DAU cyanogenmod draufpacken - aber es geht schlicht und einfach ums prinzip! und wieso soll ich mir ein smartphone kaufen mit der absicht die garantie aufs spiel zu setzen?!

    wir hatten bis jetzt 3 htc smartphones im hause. die nächste runde an neuen smartphones kommt unter garantie nicht von htc. vielleicht auch nicht von motorola, vielleicht auch nicht von sony. mal schauen.

    ich habe die hoffnung, dass motorola durch die google übernahme etwas besser wird. aber zur not wirds eben ein asus.

  7. Re: Das wars

    Autor: Shred 30.07.12 - 11:10

    malachi54 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber es geht schlicht und einfach ums prinzip!

    Vor allem, weil HTC seit Monaten ein ICS-Upgrade für das Desire HD angekündigt hat. Selbst als der Kanadische Anbieter Telus das ICS-Upgrade vor ein paar Tagen abkündigte, hat HTC noch einmal ausdrücklich das Upgrade bestätigt.

    In den Foren findet man einige (jetzt Ex-) Kunden, die sich extra wegen der ICS-Ankündigung noch ein DHD gekauft haben. Sie fühlen sich jetzt über den Tisch gezogen. Zurecht, meine ich.

    Den Kunden monatelang sehr konkrete Hoffnung auf ein Upgrade machen und es dann mit fadenscheinigen Argumenten zu canceln, ist unverschämt.

    Und das ist nicht die einzige Schote, die HTC gebracht hat. Ein Werbeargument für das Desire HD war das "HTCSense", womit zum Beispiel ein gestohlenes Gerät über eine HTC-Website lokalisiert, gesperrt oder gelöscht werden kann. Diesen Dienst hat HTC am 30. April ersatzlos eingestellt. Für mich war das damals mit ein Kaufargument für das Desire HD.

    Grundsätzlich stimme ich dem Vorposter zu... Ich will nicht jammern. Das DHD ist immer noch ein feines Stück Hardware und funktioniert auch ohne ICS tadellos. Dennoch: Wie HTC derzeit mit seinen Kunden umspringt, geht absolut nicht mehr in Ordnung.

  8. Re: Das wars

    Autor: AndyMt 30.07.12 - 11:10

    malachi54 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > burzum schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wurststulle schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ... kurz gesagt: Nach dem Stress, den man nun mit HTC-Handys hat, war
    > > das
    > > > Desire HD das letzte HTC-Smartphone, das ich mir zugelegt habe. Wird
    > die
    > > > zwar recht wenig interessieren, aber ich bin da sicher nicht der
    > > einzige.
    > >
    > > Ich besitze kein HTC Gerät (ZTE Blade mit Cyanogen, reicht mir
    > vollkommen),
    > > allerdings finde ich es ein wenig lächerlich sich darüber aufzuregen.
    > > Angeblich sind das hier "IT-News für Profis" also könnte man davon
    > ausgehen
    > > das Du, wie auch viele andere, in der Lage bist Cyanogen-Mod drüber zu
    > > bügeln UND Deine Userdaten zu erhalten.
    > >
    > > Das HTC keinen Bock drauf hat es sich mit der großen Mehrheit an
    > normalen
    > > Usern zu verscherzen wenn deren Daten weg sind ist verständlich. Meiner
    > > Meinung nach könnte HTC zwar ein Tool liefern das die Daten auf einem
    > > PC/Mac sichert und dann das Update macht aber kommunizier das mal dem
    > > normalen User und schlag Dich hinterher mit den angepißten Leuten rum
    > die
    > > es nicht hinbekommen haben und ihre Daten ins Nirvana geschickt haben.
    >
    > was redest du bloß für ein unsinn? dass man für ein solch großes update das
    > smartphone mit dem pc verbinden muss war eher die regel als die ausnahme.
    > was willst du da bitte mit dem nutzer kommunizieren? und sobald du das
    > verbunden hast kann man da ganz einfach ein backup anlegen lassen,
    > partitionieren, neu aufspielen - alles kein problem.
    Doch, das kann ein Problem werden. Wenn die Systempartition vergrössert wird, ist weniger Platz für die Nutzerdaten vorhanden. Das Backup könnte also unter Umständen nicht mehr zurückgespielt werden. Und wie soll man dann den Benutzer wählen lassen, was er zurück haben möchte und was nicht? Das wäre für viele Kunden tatsächlich zu kompliziert, so komisch das auch klingt.
    Den meisten ist es eh egal, was für eine OS Version auf dem Handy drauf ist. Die waren zufrieden damit, als sie es kauften und bleiben es weiterhin.

  9. Re: Das wars

    Autor: xviper 30.07.12 - 11:20

    Sowas sollte natürlich vorher geprüft werden.
    Sollte kein Platz sein, könnte man dann allerdings das Update abbrechen und dies dem Nutzer mitteilen "Update nicht möglich, da nicht genügend Speicher für Ihre Daten vorhanden ist". Evtl. gleich noch ne kleine Auswertung, wie viel Platz fehlt und wie er bisher genutzt wird. Mit ein paar Hinweisen wie "Fotos und Musik belegen viel Platz" sollte das jeder hinbekommen - oder er lässt das Update bleiben.

  10. Re: Das wars

    Autor: AndyMt 30.07.12 - 11:32

    Sicher, technisch ist alles alles kein Problem. Ich vermute, dass unser eins die Bedeutung von OS-Updates für die grosse Masse überschätzt. Deshalb scheint sich der Aufwand für HTC nicht zu rechnen. Der Image-Schaden bei der Gruppe die es interessiert scheint auch nicht genügend gross zu sein.

  11. Re: Das wars

    Autor: burzum 30.07.12 - 11:49

    malachi54 schrieb:
    ------------------------
    > was redest du bloß für ein unsinn? dass man für ein solch großes update das
    > smartphone mit dem pc verbinden muss war eher die regel als die ausnahme.
    > was willst du da bitte mit dem nutzer kommunizieren? und sobald du das
    > verbunden hast kann man da ganz einfach ein backup anlegen lassen,
    > partitionieren, neu aufspielen - alles kein problem.

    Erstmal will die Backup-Software installiert werden, daran dürften schon viele scheitern. Dann ist noch hochgradig fragwürdig wie gut und einfach diese zu bedienen ist. Das ist auch ein Grund warum einige gar nicht updaten (können). AFAIK bekam das Desire meiner Verlobten das letzte Update via WLAN, gleiches gilt scheinbar für so ziemlich alle modernen Smartphones.

    > und natürlich kann sich jeder DAU cyanogenmod draufpacken

    Nein. Definitiv nein. Laß es Deine Mutti mal ohne Anleitung probieren. Woher soll der "DAU" überhaupt wissen das es Cyanogen gibt? Warum sollte ein "DAU" (Nennst Du Deine Eltern echt "dumm?"), für den sein Gerät scheinbar sorglos läuft überhaupt updaten wollen?

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  12. Re: Das wars

    Autor: nmSteven 30.07.12 - 11:54

    Das Problem ist selbst wenn HTC von den OTA Updates abgeht und ein Backup anbietet über den PC bleibt das Problem, dass 13.000 DHD Besitzer nur ein Bruchteil sind.

    Ich tippe darauf, daß 90% der Nutzer noch nicht einmal wisse, daß HTC ein solches Update angekündigt hat und wenn sie es wissen dann lesen sie Garantiert nicht auf einer IT-News Seite diesen Artikel.

    Defacto Regen sich jetzt 20.000 Leute weltweit auf anstatt 2mio. Wenn ein solches Update kommt.

    mal davon ab, daß HTC im Android Bereich die beste Update Politik hat und fast alle Geräte wo es ohne Probleme klappt (inkl. Dem kompletten Sense) auch updatet. Samsung macht das nur sehr sperrlich die meisten Handys sehen nie ein Update.

    Allein das HTC für OneS,X,Xl schon direkt nach Google das Update auf 4.1 angekündigt hat zeigt die gute Update Politik.

  13. Re: Das wars

    Autor: AndyMt 30.07.12 - 11:59

    Richtig. Im Prinzip ist es doch so:
    - wem Updates wirklich wichtig sind, sollte sich ein Nexus kaufen.
    - wer Updates gerne mit nimmt und da halbwegs zeitnah, kann es mit HTC, ASUS oder Sony versuchen
    - allen anderen ist es egal, die machen eh nie ein Update...

  14. Re: Das wars

    Autor: 412.- 30.07.12 - 12:02

    nmSteven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Allein das HTC für OneS,X,Xl schon direkt nach Google das Update auf 4.1
    > angekündigt hat zeigt die gute Update Politik.


    Uhlalalaa, super, dass die Top Reihe ein Update bekommt.

    LG hat damals auch beim Optimus Speed ein zeitnahes Update auf 2.3.4?! oder generell Gingerbread angekündigt und was war? "NUR" acht Monate später endlich, das zeigt ja spitzenmä´ßige Update Politik.

    Aber okay, da wir bei HTC sind, was mit den ganzen anderen Geräten Wildfire S, Desire Z usw. Bekommen alle kein Update.

    Mein nächstes wird def. auch eins der Nexus Reihe.

  15. Re: Das wars

    Autor: Shred 30.07.12 - 12:03

    nmSteven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allein das HTC für OneS,X,Xl schon direkt nach Google das Update auf 4.1
    > angekündigt hat zeigt die gute Update Politik.

    Nachdem HTC schon Updates fürs Desire und jetzt fürs Desire HD wieder abgekündigt hat, würde ich solche Aussagen SEHR mit Vorsicht genießen...

  16. Re: Das wars

    Autor: San_Tropez 30.07.12 - 13:00

    nmSteven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mal davon ab, daß HTC im Android Bereich die beste Update Politik hat und
    > fast alle Geräte wo es ohne Probleme klappt (inkl. Dem kompletten Sense)
    > auch updatet. Samsung macht das nur sehr sperrlich die meisten Handys sehen
    > nie ein Update.

    Sorry aber HTC hat IMHO mit Samsung und Sony die beschissen**** Update Politik von allen. Nur Topmodelle bekommen ein Update und auch bei denen nur manche. Und manche bekommen einfach eins versprochen und dann doch keins ;-) Wirklich gute Update Politik bei den Android Herstellern haben IMHO nur Asus und Google selber.


    > Allein das HTC für OneS,X,Xl schon direkt nach Google das Update auf 4.1
    > angekündigt hat zeigt die gute Update Politik.

    :D für die 3 schweineteuren Topmodelle, welche noch nichtmal 4 Monate auf dem Markt sind gibt es ein Update auf 4.1 KLASSE! 6 Monate Gerätewartung im Kaufpreis inbegriffen und wenn du Pech hast kommt das Update Anfang 2013. Das Zeugt mehr von Armut als von guter Update Politik

  17. Re: Das wars

    Autor: KnutRider 30.07.12 - 13:16

    San_Tropez schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry aber HTC hat IMHO mit Samsung und Sony die beschissen**** Update
    > Politik von allen. Nur Topmodelle bekommen ein Update und auch bei denen
    > nur manche. Und manche bekommen einfach eins versprochen und dann doch
    > keins ;-)

    Aha... Sony hat also eine beschissene Updatepolitik. Deswegen haben sie quasi ihr komplettes 2011/12 Portfolio bereits mit ICS Updates versorgt, bis auf 1-2 Geräte aus 2012 die das Update noch bekommen bzw vermutlich gleich Jelly Bean und das Xperia Play von 2011, welches kein ICS Update bekommt, aufgrund des 512MB RAM, welcher für ICS + Spiele (und dafür ist das Play vorrangig entwickelt worden) einfach zu klein ist und die Spiele dadurch abstürzen würden. Also würde das ICS Update mehr Schaden als etwas bringen.

  18. Re: Das wars

    Autor: the_spacewürm 31.07.12 - 10:01

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erstmal will die Backup-Software installiert werden, daran dürften schon
    > viele scheitern. Dann ist noch hochgradig fragwürdig wie gut und einfach
    > diese zu bedienen ist.

    Das Update-Programm, dass man nun eben auf dem PC/MAC/Whatever ausführen muss, macht erst das Backup, dann das Update und spielt das Backup dann wieder ein. Prüft natürlich vorher noch ob das auch alles so klappen wird und gibt im Zweifel entsprechende Meldungen aus. iTunes macht das seit Jahren nicht viel anders (nur dass im Normalfall kein Backup zurück gespielt werden muss). Ich sehe da kein großes Problem (außer vll. Apple-Patenten ;-)) das hier auch so zu machen, oder?

    > Das ist auch ein Grund warum einige gar nicht
    > updaten (können). AFAIK bekam das Desire meiner Verlobten das letzte Update
    > via WLAN, gleiches gilt scheinbar für so ziemlich alle modernen
    > Smartphones.

    Beim iPhone erst seit der letzten iOS-Version. Samsung hat auch irgend ne Windows-Software für Updates. Sollte auch für diejenigen die das Update gerne haben wollen kein Hinderungsgrund sein, finde ich.

  19. Re: Das wars

    Autor: Dragos 31.07.12 - 11:00

    the_spacewürm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > burzum schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Erstmal will die Backup-Software installiert werden, daran dürften schon
    > > viele scheitern. Dann ist noch hochgradig fragwürdig wie gut und einfach
    > > diese zu bedienen ist.
    >
    > Das Update-Programm, dass man nun eben auf dem PC/MAC/Whatever ausführen
    > muss, macht erst das Backup, dann das Update und spielt das Backup dann
    > wieder ein. Prüft natürlich vorher noch ob das auch alles so klappen wird
    > und gibt im Zweifel entsprechende Meldungen aus. iTunes macht das seit
    > Jahren nicht viel anders (nur dass im Normalfall kein Backup zurück
    > gespielt werden muss). Ich sehe da kein großes Problem (außer vll.
    > Apple-Patenten ;-)) das hier auch so zu machen, oder?
    >
    > > Das ist auch ein Grund warum einige gar nicht
    > > updaten (können). AFAIK bekam das Desire meiner Verlobten das letzte
    > Update
    > > via WLAN, gleiches gilt scheinbar für so ziemlich alle modernen
    > > Smartphones.
    >
    > Beim iPhone erst seit der letzten iOS-Version. Samsung hat auch irgend ne
    > Windows-Software für Updates. Sollte auch für diejenigen die das Update
    > gerne haben wollen kein Hinderungsgrund sein, finde ich.

    und Nokia hat/hatte es auch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Jobaffairs Personal- und Mediaagentur GmbH, München
  2. AGR Gruppe, Herten
  3. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim, Großraum Würzburg
  4. Continental AG, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-67%) 19,99€
  2. 7,99
  3. 18,49€
  4. (-69%) 24,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
    Akkutechnik
    In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

    In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
    2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
    3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

    1. Startup: Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis
      Startup
      Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis

      Eine E-Health-App hat am Montag drastisch höhere Preise eingeführt, obwohl sie mit 96 Euro jährlich schon viel kostete: Ab jetzt zahlen Neukunden 99 Euro - aber nicht im Jahr, sondern pro Monat. Dafür kann Kaia bei chronischen Rückenschmerzen wirklich helfen, glauben nicht nur viele Krankenkassen.

    2. Bundesnetzagentur: Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechtem Netz
      Bundesnetzagentur
      Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechtem Netz

      Die Bundesnetzagentur wird Telefónica Deutschland wohl zu einer Strafe im zweistelligen Millionenbereich verurteilen. Der Netzbetreiber nennt dies "kontraproduktiv für die Netzversorgung in Deutschland".

    3. Konsolen: Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X
      Konsolen
      Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X

      Nun ist es offiziell: Die GPU der Xbox Series X schafft eine Leistung von 12 Teraflops - ungefähr das Doppelte der Xbox One X. Damit treffen einige Leaks zu, außerdem stellte der zuständige Manager Phil Spencer eine Reihe weiterer Neuheiten vor.


    1. 18:37

    2. 17:31

    3. 16:54

    4. 16:32

    5. 16:17

    6. 15:47

    7. 15:00

    8. 15:00