Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HTC Evo 3D: Android-Smartphone mit 3D…

Schönes Ding ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schönes Ding ...

    Autor: Bill S. Preston 23.03.11 - 12:58

    aber kein LTE. Schade.

    Den Akku hätte ich gerne für mein DHD. Bin mal gespannt welche Laufzeiten damit erreicht werden.

  2. Re: Schönes Ding ...

    Autor: sparvar 23.03.11 - 17:47

    klar bei der LTE abdeckung.... ein musthave

  3. Re: Schönes Ding ...

    Autor: Ryandel 23.03.11 - 19:03

    Selbstverständlich ohne LTE.
    In den Staaten ist LTE kein Thema, da dort WiMAX die Technologie ist die sich durchsetzt.

    ...Es lebe die globale Standardisierung. Das letzte Evo 3G war bei Sprint auch schön günstig zu haben, leider in Deutschland unbrauchbar da es kein GSM unterstützt.

    Aber irgendwie...geiles Teil...ich will es wenns in D rauskommt :D

  4. Re: Schönes Ding ...

    Autor: WinMo4tw 24.03.11 - 02:07

    LTE? UMTS wäre da doch weitaus sinnvoller? :D

  5. Re: Schönes Ding ...

    Autor: Testdada 24.03.11 - 09:29

    Naja, so stimmt das nicht ganz, in Amerika ist LTE schon ein Thema. Nur ist halt Wimax dort beliebter. Liegt halt daran, dass sich einige Ami-Firmen sich massiv an WIMAX engagiert haben.

    Ich glaube, schlussendlich liegt es an den Telefonherstellern zu entscheiden welche Technik sich durchsetzen wird. Und eben da hätte HTC ein zeichen setzen können.

    Ein Problem ist, dass bei WIMAX viele Hersteller sich engagiert haben, aber schlussendlich LTE fast überall besser ist als WIMAX bietet. Nun wollen die Hersteller nicht vom WIMAX-Pferd abspringen, da dies mit einem Fehler-Eingeständnis eingehen würde. WIMAX hat nur einen wirklichen Vorteil: Ist noch keine 3G Infrastruktur vorhanden, ist WIMAX bedeutend günstiger einzurichten, das dürfte jedoch weder in EU noch in der USA der Fall sein.

  6. Re: Schönes Ding ...

    Autor: Bill S. Preston 24.03.11 - 11:02

    Hinweis: Es kommt nicht jetzt auf den Markt. Im Sommer in den USA, im Winter hier. ;-) Da ist die Abdeckung wahrscheinlich schon etwas besser.

    Und ein Update in meinen Fall nur für Doublecore und 3D, was mich nicht interessiert, kommt dann nicht in Frage.

    sparvar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > klar bei der LTE abdeckung.... ein musthave

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland, Essen
  2. BWI GmbH, Bonn
  3. Bayerische Hausbau GmbH & Co. KG, München
  4. CureVac AG, Tübingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Conan Exiles 12,99€, PSN Card 25 Euro für 21,99€)
  2. 229,99€
  3. 5,55€
  4. (u. a. GRAND THEFT AUTO V: PREMIUM ONLINE EDITION 13,99€, Shadows: Awakening 12,50€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Testlabor-Leiter 5G bringt durch "mehr Antennen weniger Strahlung"
  2. Sindelfingen Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
  3. iPhone-Modem Apple will Intels deutsches 5G-Team übernehmen

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel