Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HTC M7: Smartphone mit Android 4.2, Full…

Krank

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Krank

    Autor: homilolto 29.01.13 - 16:33

    Das Teil hat mehr Power als so mancher Desktoprechner. Schön und gut, so lange der Akku das auch länger als 20 Minuten aushält.

  2. Re: Krank

    Autor: helgebruhn 29.01.13 - 16:39

    Genau das wage ich zu bezweifeln und vor allem würde mich interessieren, wie warm das Teil wird beim 3D-Zocken, wahrscheinlich kochend heiß und raucht dann ab :-) Bei üblichen Gehäusegrößen und mangelhafter Kühlmöglichkeit gerade im Sommer sicher spannend.

    Wobei bei 4,7 Zoll genug Platz für einen vernünftigen Akku sein sollte, aber auch der größte wird kaum länger als 2-3 Stunden durchhalten bei einigermaßen intensiver Nutzung.

  3. Re: Krank

    Autor: ZeRoWaR 29.01.13 - 17:05

    homilolto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Teil hat mehr Power als so mancher Desktoprechner. Schön und gut, so
    > lange der Akku das auch länger als 20 Minuten aushält.

    Naja, wer noch einen Pentium 3, mit 2GB RAM rumstehen hat, der sollte ihn solangsam mal austauschen. Ansonsten kannste die Architekturen nicht miteinander vergleichen, von der reinen CPU Leistung ist ein jeder ATOM schneller, klar bekommen die neuen A15 Chips so einiges an Leistung dazu, diese werden wir aber von Qualcomm z.B. erst 3. Quartal sehen und die, die dann wirklich konkurrenzfähig werden mit Atoms erscheinen erst im 4. Quartal....
    Dauert also noch ein gutes Stück.

  4. Re: Krank

    Autor: LH 29.01.13 - 17:05

    homilolto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Teil hat mehr Power als so mancher Desktoprechner.

    Nicht wirklich. Weder die Anzahl der Kerne noch die GHz sagen etwas über die Leistungsfähigkeit eines Rechners aus.
    Dual-Core A15 CPUs sind gerade mal etwas schneller als alte Atom-CPUs.

    Hier mal ein paar Benchmarks: (wie immer, Benchmarks geben nur die Richtung an, in der Realität muss es nicht exakt so sein)

    http://www.tomshardware.de/Intel-Atom-Pinetrail-Clarkdale-Core,testberichte-240547-8.html

    Wenn man nun bedenkt, das der schnellste Atom dort nur knapp von einem A15 Dualcore geschlagen wurde, aber der i3 in diesem Test eine sehr langsame x86 CPU ist, kannst du dir vorstellen wie weit der Unterschied auch bei langsamen PCs noch ist :)

  5. Re: Krank

    Autor: babbo2108 29.01.13 - 17:36

    Man muss auch beachten welche aufgaben ein prozessor hat, mobile seiten/ spiele sind bei weitem nicht so leistungsanfordernd wie die von desktoprechnern, hinzu kommt die speicherart, welche unterschiedlich ist und die geschwindigkeit der geräte beeinflusst.

  6. Re: Krank

    Autor: blackout23 29.01.13 - 22:57

    Es gibt immer wieder Leute die meinen, dass ARM CPUs bald x86 überholen und keiner mehr normale Desktop CPUs braucht. Die sollen mal Versuchen ein i7 3770K @ 4.8 Ghz der ein NVIDA SLI Gespann befeuert durch ein Smartphone Prozessor mit 2 Watt Leistungsaufnahme zu ersetzen. :D

  7. Re: Krank

    Autor: Note 30.01.13 - 00:21

    blackout23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt immer wieder Leute die meinen, dass ARM CPUs bald x86 überholen und
    > keiner mehr normale Desktop CPUs braucht. Die sollen mal Versuchen ein i7
    > 3770K @ 4.8 Ghz der ein NVIDA SLI Gespann befeuert durch ein Smartphone
    > Prozessor mit 2 Watt Leistungsaufnahme zu ersetzen. :D

    Ha ha, der Vergleich ist aber ganz schön ungerecht. Um eine vergleichbare Grafikleistung zu einem NVIDIA SLI Gespann zu bekommen, muss man natürlich 2 Smartphones zusammenbinden... ;)

  8. Re: Krank

    Autor: martinboett 30.01.13 - 03:02

    wie lahm die handy cpus sind merkt man doch an den cortex a9 verbauten (mk802 und so)

    der a9 dual 1.2 hats grad geschafft Android richtig flüssig darzustellen.

    und ich wette mein alter amd k6 500mhz schafft das auch :D

    nene, das kann man null vergleichen

    s3 antutu Benchmark: 16000
    mein heßgelieber q9550 12mb Cache: ~1600000

  9. Re: Krank

    Autor: WolfgangS 30.01.13 - 09:09

    Benchmarks sieht Arm wegen Risc gut aus, aber bei real-World Anwendungen ist der lahm.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Zweckverband Kommunale Datenverarbeitung Region Stuttgart, Stuttgart
  2. RUESS GROUP, Stuttgart
  3. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn
  4. T-Systems International GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (-58%) 24,99€
  2. (-26%) 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Quantencomputer: Alleskönner mit Grenzen
Quantencomputer
Alleskönner mit Grenzen

Spielebranche: "Ungefähr jetzt ist der Prinzessin-Leia-Moment"
Spielebranche
"Ungefähr jetzt ist der Prinzessin-Leia-Moment"
  1. id Software Nächste id Tech setzt massiv auf FP16-Berechnungen
  2. Spielentwickler Männlich, 34 Jahre alt und unterbezahlt
  3. Let's Player Auf Youtube verkauft auch die Trashnight Spiele

DLR-Projekt Eden ISS: Das Paradies ist ein Container
DLR-Projekt Eden ISS
Das Paradies ist ein Container
  1. Weltraumschrott "Der neue Aspekt sind die Megakonstellationen"
  2. Transport Der Güterzug der Zukunft ist ein schneller Roboter
  3. "Die Astronautin" Ich habe heute leider keinen Flug ins All für dich

  1. Cobot: Der Roboter wird zum Kollegen
    Cobot
    Der Roboter wird zum Kollegen

    Hannover Messe 2017 Gemeinsam statt durch Zäune getrennt: Der Roboter der Zukunft arbeitet nicht mehr in abgetrennten Arealen, sondern mit dem Menschen zusammen. Oberstes Gebot dabei ist, dass diese Cobots den Menschen nicht verletzen.

  2. Mimimi: Entwicklerverband kritisiert Deutschen Computerspielpreis
    Mimimi
    Entwicklerverband kritisiert Deutschen Computerspielpreis

    Das Entwicklerstudio Mimimi Productions verweigert eine Preisannahme - und verzichtet damit auch auf 40.000 Euro. Nun wird klar, dass Ursache für den Eklat wohl Unstimmigkeiten bei der Wahl der Jury sind.

  3. Sprachassistent: Google stellt SDK für Assistant vor
    Sprachassistent
    Google stellt SDK für Assistant vor

    Entwickler können künftig eigene Geräte mit eingebautem Google-Assistant entwickeln: Google hat ein entsprechendes SDK vorgestellt. Damit kann nicht nur auf dessen Wissen zugegriffen werden, sondern auch auf Sprachantworten.


  1. 12:01

  2. 11:53

  3. 11:42

  4. 11:32

  5. 11:21

  6. 11:04

  7. 10:27

  8. 10:12