Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HTC One: Dünnes Full-HD-Smartphone mit…

Saftiger Preis

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Saftiger Preis

    Autor: theGimp 19.02.13 - 17:48

    ... Ohne Vertrag wird es 680 Euro kosten..

    Tolles Teil, keine Frage, ABER ein Nexus 4 (mit 32GB) kostet knapp die Hälfte..

    how comes?

  2. Re: Saftiger Preis

    Autor: Sanch 19.02.13 - 17:49

    Meinst du nicht ein nexus mit 16 Gb?

  3. Re: Saftiger Preis

    Autor: theGimp 19.02.13 - 17:52

    Ja, den meinte ich.. aber trotzdem



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.13 17:52 durch theGimp.

  4. Re: Saftiger Preis

    Autor: .ldap 19.02.13 - 18:56

    Google verdient nicht an der Hardware. HTC schon. Frag mich sowieso, wieso andere Hersteller das noch mit machen wo Google sie ja jetzt offensichtlich auch noch direkt mit der Hardware angreift. Dabei haben die anderen für Verbreitung gesorgt.

  5. Re: Saftiger Preis

    Autor: mav1 19.02.13 - 18:56

    Du hast recht, da brauche ich nicht zu überlegen, ob ich mir für 680 Euro ein One kaufe, oder für 360 Euro ein Nexus 4.

  6. Re: Saftiger Preis

    Autor: zonk 19.02.13 - 20:13

    ich wuerde eher zu dem ONE greifen.
    Aber ich bin auch bereit fuer "Wertigkeit" Im Sinne von Haptik und Optik zu zahlen.

  7. Re: Saftiger Preis

    Autor: Mixermachine 20.02.13 - 07:43

    Schon mal jemand was von Angebot und Nachfrage gehört?
    Der Markt regelt den Preis.

    Ein S3 gibts mittlerweile für 450 Euro bei Amazon.
    Was war da nochmal der Launchpreis?

  8. Re: Saftiger Preis

    Autor: saddrak 20.02.13 - 08:39

    theGimp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... Ohne Vertrag wird es 680 Euro kosten..
    >
    > Tolles Teil, keine Frage, ABER ein Nexus 4 (mit 32GB) kostet knapp die
    > Hälfte..
    >
    > how comes?

    Naja,

    Kamera, Display, Bauqualität, Neue CPU Generation, Akku größer und nicht zuletzt muss HTC auch was mit dem Gerät verdienen und ditt Ding auch bewerben (Google spart sich das ja weitestgehend..)
    Ob die Software (Sense)nen Mehrwert bietet, darüber kann man sicher streiten.
    Wie unten geschrieben isses ja auch nur UVP - da geht sicher nochwas.

    Ausserdem freue ich mich, dass das Lumia 920 jetzt billiger werden muss, weil es nichtmehr allein die beste Kamera besitzt (und das war ja das Hauptverkaufsargument).

  9. Re: Saftiger Preis

    Autor: zonk 20.02.13 - 10:54

    spricht ja keiner dagegen. Und noch mal ein Samsung wuerde ich nicht mal nehmen, wenn ich 100 EUR dafuer kriege!

  10. Re: Saftiger Preis

    Autor: einglaskakao 20.02.13 - 11:03

    zonk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spricht ja keiner dagegen. Und noch mal ein Samsung wuerde ich nicht mal
    > nehmen, wenn ich 100 EUR dafuer kriege!
    Warum nicht?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. TUI Group Services GmbH, Hannover
  4. über Duerenhoff GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 109,99€
  2. 35,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Sieben Touchscreens: Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
    Sieben Touchscreens
    Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten

    Nissan zeigt mit dem Xmotion, wie Autos aussehen könnten, bei denen weitgehend auf manuelle Bedienelemente verzichtet wird. Nicht weniger als sieben Touchscreens stehen Fahrer und Beifahrer zur Verfügung. Ein Koi-Karpfen fungiert als virtueller Assistent.

  2. Intellimouse Classic: Microsofts beliebte Maus kehrt zurück
    Intellimouse Classic
    Microsofts beliebte Maus kehrt zurück

    Microsoft bringt die klassische Intellimouse in einer Neuauflage auf den Markt. Bei der Bauform hat sich der Hersteller an dem Maus-Erfolgsmodell aus den 1990er Jahren orientiert.

  3. Investition verdoppelt: Ford steckt elf Milliarden US-Dollar in Elektroautos
    Investition verdoppelt
    Ford steckt elf Milliarden US-Dollar in Elektroautos

    Ford steckt statt wie ursprünglich geplant 4,5 Milliarden US-Dollar mehr als doppelt so viel in die Forschung und Entwicklung eigener Elektroautos. Das Unternehmen will nun elf Milliarden US-Dollar in Elektroantriebe investieren.


  1. 07:44

  2. 07:29

  3. 07:14

  4. 18:28

  5. 17:50

  6. 16:57

  7. 16:19

  8. 13:04