Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HTC Titan: Großes Smartphone mit 1,5-GHz…

Man sieht sie wieder...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Man sieht sie wieder...

    Autor: TheJeed 01.09.11 - 23:03

    ...die Telefone, juchu! Hier ein "Riesensmartphone", da ein "Großes Smartphone" mit Monsterbildschirm. Die Zeiten, in denen sich technischer Fortschritt durch Kompaktheit ausdrückte, sind offenbar vorbei. Heute braucht man das 3D-Kinoerlebnis für die Hosentasche wenn man mal ne halbe Stunde Zug fährt; man benötigt eine riesige berührungsempfindliche Fläche um für unbequeme Multitouch-Gesten noch mehr Finger nebeneinander zu bekommen und ne 3D-Kamera sowieso. Und, ach ja, Telefonie ist noch immer Nebensache.

    Gut, das war teils garstig formuliert. Sorry. Was ich wirklich toll finde, sind die neuen Stealth-Möglichkeiten, die mir so ein Brett vorm Kopf bietet. Vom sportlichen Aspekt durch die steigenden Gewichte der Powerriegel möchte ich gar nicht erst anfangen zu schwärmen...

  2. die machen auf dauer pads überflüssig

    Autor: JeanClaudeBaktiste 01.09.11 - 23:32

    TheJeed schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...die Telefone, juchu! Hier ein "Riesensmartphone", da ein "Großes
    > Smartphone" mit Monsterbildschirm. Die Zeiten, in denen sich technischer
    > Fortschritt durch Kompaktheit ausdrückte, sind offenbar vorbei. Heute
    > braucht man das 3D-Kinoerlebnis für die Hosentasche wenn man mal ne halbe
    > Stunde Zug fährt; man benötigt eine riesige berührungsempfindliche Fläche
    > um für unbequeme Multitouch-Gesten noch mehr Finger nebeneinander zu
    > bekommen und ne 3D-Kamera sowieso. Und, ach ja, Telefonie ist noch immer
    > Nebensache.
    >
    > Gut, das war teils garstig formuliert. Sorry. Was ich wirklich toll finde,
    > sind die neuen Stealth-Möglichkeiten, die mir so ein Brett vorm Kopf
    > bietet. Vom sportlichen Aspekt durch die steigenden Gewichte der
    > Powerriegel möchte ich gar nicht erst anfangen zu schwärmen...

    bis 5 zoll geht noch in die innentasche der jacke oder so. dann braucht man kein pad mehr.

    ---
    leer, weil keine Werbung bei Golem :(

  3. Re: Man sieht sie wieder...

    Autor: tomek 02.09.11 - 00:24

    TheJeed schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...die Telefone, juchu! Hier ein "Riesensmartphone", da ein "Großes
    > Smartphone" mit Monsterbildschirm. Die Zeiten, in denen sich technischer
    > Fortschritt durch Kompaktheit ausdrückte, sind offenbar vorbei. Heute
    > braucht man das 3D-Kinoerlebnis für die Hosentasche wenn man mal ne halbe
    > Stunde Zug fährt; man benötigt eine riesige berührungsempfindliche Fläche
    > um für unbequeme Multitouch-Gesten noch mehr Finger nebeneinander zu
    > bekommen und ne 3D-Kamera sowieso. Und, ach ja, Telefonie ist noch immer
    > Nebensache.
    >
    > Gut, das war teils garstig formuliert. Sorry. Was ich wirklich toll finde,
    > sind die neuen Stealth-Möglichkeiten, die mir so ein Brett vorm Kopf
    > bietet. Vom sportlichen Aspekt durch die steigenden Gewichte der
    > Powerriegel möchte ich gar nicht erst anfangen zu schwärmen...

    Neben dem "Titan" haben die noch ein etwas kleineres WP7-Telefon veröffentlicht, das "Radar". Das dürfte dann deinem Wunsch nach Kompaktheit bedienen. :)

  4. Re: Man sieht sie wieder...

    Autor: trollwiesenverschieber 02.09.11 - 07:43

    TheJeed schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Zeiten, in denen sich technischer
    > Fortschritt durch Kompaktheit ausdrückte, sind offenbar vorbei. Heute
    > braucht man das 3D-Kinoerlebnis für die Hosentasche wenn man mal ne halbe
    > Stunde Zug fährt; man benötigt eine riesige berührungsempfindliche Fläche
    > um für unbequeme Multitouch-Gesten noch mehr Finger nebeneinander zu
    > bekommen und ne 3D-Kamera sowieso. Und, ach ja, Telefonie ist noch immer
    > Nebensache.

    Ach DU meinst die Pads?

    -----------------------------------------------------------------------
    Lalalalalala!!!!

  5. Re: Man sieht sie wieder...

    Autor: TheJeed 02.09.11 - 13:18

    Ich meine die Padphones :)

    Ich brauch's eigentlich gar nicht so kompakt, aber ist doch merkwürdig, dass sich die ideale so verschieben. Vielleicht zeigt es auch, dass das Bedienkonzept und der Formfaktor noch lange nicht ausgereift sind. Multitouch auf Pads ist was tolles - ich besitze kein Tablet, doch ich denke es ist so. Multitouch auf Smartphones find' ich komplett daneben. Generell fühle ich mich beim Trend zu tastenlosen Mobiltelefonen eher unbehaglich. Ich kann jetzt mit ner QERTZ-Bildschirmtastatur nicht halb so schnell ne SMS verfassen wie früher mit der Zehnertastatur. Dauernd wird der falsche Buchstabe gewählt und ein haptisches Feedback gibt's auch nicht - Blindschreiben ist nicht mehr möglich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Konstanz, Konstanz
  2. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Inneres und Sport, Landesamt für Verfassungsschutz, Hamburg
  3. GEOMAGIC GmbH, Leipzig
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Meckenheim, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (neue und limitierte Produkte exklusiv für Prime-Mitglieder)
  2. (u. a. 256-GB-microSDXC für 36,99€ - Bestpreis!)
  3. (u. a. Seagate Barracuda 250-GB-SSD für 39,99€)
  4. 179,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
    Dark Mode
    Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

    Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
    Von Mike Wobker

    1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
    2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
    3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

    1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
      AT&T
      Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

      Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

    2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
      Netzausbau
      Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

      Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

    3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
      Ladesäulenbetreiber Allego
      Einmal vollladen für 50 Euro

      Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


    1. 19:45

    2. 19:10

    3. 18:40

    4. 18:00

    5. 17:25

    6. 16:18

    7. 15:24

    8. 15:00