Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HTC Titan: Großes Smartphone mit 1,5-GHz…

Tolle Plattform

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tolle Plattform

    Autor: Keridalspidialose 02.09.11 - 08:50

    die Auflösung und Prozessorleistung begrenzt. Wird sicher ein Erfolg, Geräte die deswegen immer den Möglichkeiten hinterherhinken. Bravo Microsoft!

    ___________________________________________________________



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.09.11 08:51 durch Keridalspidialose.

  2. Re: Tolle Plattform

    Autor: nate 02.09.11 - 09:00

    > die Auflösung und Prozessorleistung begrenzt. Wird sicher ein Erfolg,
    > Geräte die deswegen immer den Möglichkeiten hinterherhinken. Bravo
    > Microsoft!

    Ich kapier auch nicht, wie man bei einem Smartphone-Betriebssystem von Mitte 2011 die Auflösung auf den Standard von vor 2 Jahren begrenzen und zudem Dualcore-Support weglassen kann. So wird das nichts mit WP7, Microsoft!

  3. Re: Tolle Plattform

    Autor: ggggggggggg 02.09.11 - 09:14

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die Auflösung und Prozessorleistung begrenzt. Wird sicher ein Erfolg,
    > Geräte die deswegen immer den Möglichkeiten hinterherhinken. Bravo
    > Microsoft!

    welche zusätzlichen "Möglichkeiten" bieten denn eine höhere Auflösung und mehr Kerne (die Taktrate kann wohl kaum dein Argument sein, wenn doch nenn mir bitte eine Hand voll Smartphones, die mehr als 1.5Ghz Taktrate haben).

  4. Re: Tolle Plattform

    Autor: tunnelblick 02.09.11 - 09:18

    noch keine. aber evtl. kauft man sich ein smartphone auch, damit es in 2 jahren noch relativ aktuelle hardware hat? würde man immer so argumentieren, dann gäbe es keinen fortschritt.

  5. Re: Tolle Plattform

    Autor: Trollversteher 02.09.11 - 09:26

    >noch keine. aber evtl. kauft man sich ein smartphone auch, damit es in 2 jahren noch relativ aktuelle hardware hat? würde man immer so argumentieren, dann gäbe es keinen fortschritt.

    Naja, wenn man sich die Update-Politik bei den meisten Androiden so anschaut, wo nach ein paar Monaten das letzte Modell vom Hersteller schon zum Elektronikschrott erklärt wird, hast Du davon auch nicht wirklich viel...

  6. Re: Tolle Plattform

    Autor: tunnelblick 02.09.11 - 09:33

    wieso? die hardware leistet was sie leistet. evtl. könnten div. os-updates die hardware besser nutzen, mir ist jedoch nicht bekannt, dass android selber etwas an der hardware beschränken würde.
    die updatepolitik ist durchaus diskutierungswürdig, jedoch hier vom thema nicht passend.

  7. Re: Tolle Plattform

    Autor: ggggggggggg 02.09.11 - 09:41

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die updatepolitik ist durchaus diskutierungswürdig, jedoch hier vom thema
    > nicht passend.

    eher sogar mehr als die Hardware.
    Bis auf NFC sind eigentlich so gut wie alle üblichen Hardwarezusätze vorhanden (Sensoren, Kompass, Kamera vorne/hinten). Bitte korrigieren wenn etwas grundlegendes fehlt.
    Eine neue Betriebssystemversion kann da durchaus mehr zusätzliche Funktionalität bringen als ein zusätzlicher Kern oder ein bisschen mehr Auflösung.

  8. Re: Tolle Plattform

    Autor: tunnelblick 02.09.11 - 09:46

    naja, entweder os oder halt direkt die apps. nfc ist jetzt genau das beispiel, welches bei android 2.3.5 hinzukam.

  9. Re: Tolle Plattform

    Autor: JeanClaudeBaktiste 02.09.11 - 13:02

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > noch keine. aber evtl. kauft man sich ein smartphone auch, damit es in 2
    > jahren noch relativ aktuelle hardware hat? würde man immer so
    > argumentieren, dann gäbe es keinen fortschritt.

    könnte man .. aber ehrlcih für 600 euro ein handy? eines für 200 wird aus heutiger sicht zu 95% keinen unterschied erkennen lassen.

    und gerade bei handys passiert so viel dass man nach 2 jahren hoffnungslos veraltet ist ... :(

    ---
    leer, weil keine Werbung bei Golem :(

  10. Re: Tolle Plattform

    Autor: WinMo4tw 02.09.11 - 17:06

    wenn ich mir heute einen pc kaufe, dann ist die hardware in 2 jahren auch nicht mehr wirklich aktuell. elektronikschrott ist es aber dennoch nicht. gleiches gilt auch für die smartphones. aus heutiger sicht und auch mindestens noch 1-2 jahre ist ein dualcore relativ sinnfrei für den massenmarkt. bei der auflösung hoffe ich für alle entwickler auf einen ähnlichen weg wie beim apfel. 1600x960! :-)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SSC-Services GmbH, Böblingen bei Stuttgart
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. BIOSCIENTIA Institut für Medizinische Diagnostik GmbH, Berlin
  4. InfraServ GmbH & Co. Gendorf KG, Burgkirchen an der Alz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 469,00€
  2. 298,00€
  3. 309,00€
  4. 72,99€ (Release am 19. September)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
        Videostreaming
        Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

        Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

      2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
        Huawei
        Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

        Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

      3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
        TV-Serie
        Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

        Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


      1. 12:24

      2. 12:09

      3. 11:54

      4. 11:33

      5. 14:32

      6. 12:00

      7. 11:30

      8. 11:00