1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Huawei Ascend G740 im Test: Gutes…

Gutes Display?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gutes Display?

    Autor: Dhakra 19.02.14 - 09:31

    "Das Ascend G740 hat ein 5 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln. Das ergibt eine Pixeldichte von 293 ppi. Die Auflösung ist hoch genug, um Bildschirminhalte scharf darzustellen, bei genauerem Hinsehen sind aber einzelne Pixel erkennbar. Bei kleinen Schriften ist ein Treppeneffekt sichtbar. "

    Da noch von einem guten Display zu reden, finde ich schon echt bedenklich. Was soll daran noch gut sein? In allen wichtigen Disziplinen werden Kritikpunkte hervorgehoben und dann wird noch ein Gut (Schulnote 2,0) vergeben? Entweder hatte der Autor einen netten Lehrer oder hat nie eine Schule besucht, um so ein verschobenes Wertungsgefühl für "Gut" zu haben. Das Dispaly würde ich mit den genannten Aspekten höchsten mit befriedigend oder sogar eher ausreichend bewerten.

  2. Re: Gutes Display?

    Autor: tk (Golem.de) 19.02.14 - 09:59

    Hallo!

    Der Gesamteindruck des Displays ist gut - die Farben, die Kontraste und die Helligkeit. Auch die Auflösung ist ausreichend und fällt - insbesondere verbunden mit den anderen Eigenschaften - nicht negativ auf. Daher hat das Display von mir ein gutes Gesamturteil erhalten. Gerade bei Bildschirmen reicht es für eine Beurteilung der Qualität nicht aus, sich nur die technischen Eckdaten anzuschauen - der visuelle Eindruck ist hier das, was primär zählen sollte.

    Gruß,

    tk (Golem.de)

  3. Re: Gutes Display?

    Autor: flike 19.02.14 - 10:00

    Da spielen ne Menge andere Faktoren eine Rolle: Helligkeit, Farbwiedergabe, Blickwinkelstabilität etc.

    Passt der Rest, ist eine Note 2 gut möglich, fast 300 ppi sind für viele ok.

  4. Re: Gutes Display?

    Autor: Dhakra 19.02.14 - 12:30

    tk (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo!
    >
    > Der Gesamteindruck des Displays ist gut - die Farben, die Kontraste und die
    > Helligkeit. Auch die Auflösung ist ausreichend und fällt - insbesondere
    > verbunden mit den anderen Eigenschaften - nicht negativ auf. Daher hat das
    > Display von mir ein gutes Gesamturteil erhalten. Gerade bei Bildschirmen
    > reicht es für eine Beurteilung der Qualität nicht aus, sich nur die
    > technischen Eckdaten anzuschauen - der visuelle Eindruck ist hier das, was
    > primär zählen sollte.

    Generell ist das richtig, aber ob es sinnvoll ist ein Gerät subjektiv zu beurteilen...?

    Die Eckdaten sind eben einfach überhaupt gar nicht gut für ein 5" Phone Q1/2014 und wenn ich dann noch lesen muss, das man sogar einzelne Pixel erkennen kann und ein Treppeneffekt sichtbar ist, dann wundert mich eine Beurteilung "Gut" sehr...hört sich fast nach einem MediaMarkt Verkäufer an, der auf Profit aus ist.

    Verstehen Sie mich da nun nicht falsch, es ist vollkommen in Ordnung sein subjektives empfinden mit einfließen zu lassen, aber dann sollte man das von den technischen Angaben trennen und vorallem aus der Artikelüberschrift raus lassen. "Gutes Display, hoher Preis" hört sich nach einem High-End Phone mit gutem Display, durchschnittlicher Hardware zu einem nicht angemessenen Preis an.
    Vielleicht empfinde ich das nur so, aber das ist einfach eine "Klick Mich! Überschrift" und ist in keinster Weise dem Smartphone gerecht geworden. Letztendlich ist es ein schlechtes großes Display, mit durchschnittlicher Hardware zu einem im Vergleich zu HUAWEI's anderen Smartphones teureren Preis.

    Vorallem bei der aktuellen Vielfalt kann man an solche Geräte deutlich kritischer dran gehen und brauch sie nicht schön reden... liest sich ja fast wie ein bezahlter Artikel.

  5. Re: Gutes Display?

    Autor: Dhakra 19.02.14 - 12:56

    flike schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da spielen ne Menge andere Faktoren eine Rolle: Helligkeit, Farbwiedergabe,
    > Blickwinkelstabilität etc.
    >
    > Passt der Rest, ist eine Note 2 gut möglich, fast 300 ppi sind für viele
    > ok.

    Das kommt immer drauf an... es ist eben Subjektiv! Mir z.B. ist Blickwinkelstabilität nahezu unwichtig, ich gucke eher selten schräg auf mein Handy und mir guckt auch selten jemand beim benutzen zu. Farbwiedergabe werte ich z.B. auch nicht so hoch wie Kontrast und Helligkeit und damit verbunden ein vernünftiger und intelligenter Helligkeitssensor.

    Von den technischen Daten ist das Display für ein 5" Display schlecht. Warum kauft man sich ein 5" Phone? Wohl wegem dem Display und wenn das Display im Normalbetrieb schon pixel zu sehen und der Text treppen hat, wie wird es dann bei Videos aussehen? Es wurde zwar gesagt das die Farben gut sind, aber wie ist der Kontrast?

    ...vielleicht erwarte ich auch nur zu viel oder denke da anders...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn
  2. Hilger u. Kern GmbH, Mannheim
  3. SSI Schäfer Automation GmbH, Münster
  4. Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Hagen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 599€
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  4. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mario Kart Live im Test: Ein Klempner, der um Konsolen kurvt
Mario Kart Live im Test
Ein Klempner, der um Konsolen kurvt

In Mario Kart Live (Nintendo Switch) fährt ein Klempner durchs Wohnzimmer. Golem.de hat das Spiel mit einem Konsolen-Rennkurs ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Entwickler arbeiten offenbar an 4K-Updates für Switch Pro
  2. Nintendo Switch Mario Kart Live schickt Spielzeugauto auf VR-Rennstecke
  3. 8bitdo Controller macht die Nintendo Switch zum Arcade-Kabinett

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler