Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Huawei Ascend W1: Smartphone mit Windows…

Auf den Bildern ist nur ein Kachelwirrwarr zu sehen ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auf den Bildern ist nur ein Kachelwirrwarr zu sehen ...

    Autor: kn3rd 09.01.13 - 13:21

    ... spricht das UI Design eigentlich wirklich jemand an? Gerade diese Mini-Kacheln, die ja nun reine Icons sind, sieht ja schrechlich aus. Mit anderer Oberfläche würden sich die Geräte bestimmt besser verkaufen. Mal davon abgesehen das 220 ¤ in Anbetracht der Konkurrenz von Android für das es bereits Geräte ab 100 ¤ gibt, nicht günstig ist.

  2. Re: Auf den Bildern ist nur ein Kachelwirrwarr zu sehen ...

    Autor: Cinemascope 09.01.13 - 13:47

    Das UI Design ist sehr modern, sehr schön und vor allem sehr intuitiv. Android Smartphones bieten für 100 EUR weniger nicht die Hardware (S4 Dualcore). Außerdem legen einige (ich z.B. gehöre dazu) Wert auf ein flüssiges System. Das ist leider beim Android nicht der Fall. Vielleicht das Nexus 4 (habe ich noch nicht probiert)
    Android hat bestimmt seine Stärken, aber smoothness gehört nicht dazu ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.01.13 13:48 durch Cinemascope.

  3. Re: Auf den Bildern ist nur ein Kachelwirrwarr zu sehen ...

    Autor: Haudegen 09.01.13 - 14:45

    Dann müsstest du ja zufrieden sein, dass es nun reine Icons sind. Schließlich kritisierst du auch nicht Android oder iOS, oder doch? Aber wem etwas vormachen: Egal wie die Oberfläche ausgesehen hätte, du hättest sie trotzdem kritisiert - eben nur weil es besagter Firma nicht vergönnt wird.

  4. Re: Auf den Bildern ist nur ein Kachelwirrwarr zu sehen ...

    Autor: T-design 09.01.13 - 15:13

    Ich finde das Design schön (habe im Moment ein Galaxy Nexus), wenn man die Farben kontrollieren kann/könnte (weiss ich jetzt nicht, hatte noch nie lange eins in der Hand) ist es wirklich schön schlicht und zeitlos. All dieses Bildzeugs geht mir eigentlich auf die E...

    @Cinemascope:
    Ich empfehle dir dringend, das Nexus 4 mal in die Hand zu nehmen. Es ist wirklich schön, was Flüssigkeit angeht.

  5. Re: Auf den Bildern ist nur ein Kachelwirrwarr zu sehen ...

    Autor: boiii 09.01.13 - 15:31

    Die Farben kannst du einstellen, allerdings nur global, nicht pro Kachel.

    Meine Freundin sagt mit Ihrem Lumia 800 (Vodafone) immer: "Ich will das Handy von Collin!" (bzgl. der Lumia 920 Werbung) Also in mehreren Kacheln etc, Windows Phone 8 Style halt. Mal schauen ob Vodafone irgendwann einmal ein Update auf Phone 7.8 rausbringt, oder ob das Branding dran glauben muss (und die Garantie).

  6. Re: Auf den Bildern ist nur ein Kachelwirrwarr zu sehen ...

    Autor: redmord 09.01.13 - 17:28

    Update wird auf jedem Fall kommen.

  7. Re: Auf den Bildern ist nur ein Kachelwirrwarr zu sehen ...

    Autor: tomek 09.01.13 - 17:41

    kn3rd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... spricht das UI Design eigentlich wirklich jemand an? Gerade diese
    > Mini-Kacheln, die ja nun reine Icons sind, sieht ja schrechlich aus. Mit
    > anderer Oberfläche würden sich die Geräte bestimmt besser verkaufen. Mal
    > davon abgesehen das 220 ¤ in Anbetracht der Konkurrenz von Android für das
    > es bereits Geräte ab 100 ¤ gibt, nicht günstig ist.

    Ja, mich. Und das schon seit 2010 (mit WP7). Geschmäcker sind halt grundverschieden.

  8. Re: Auf den Bildern ist nur ein Kachelwirrwarr zu sehen ...

    Autor: derKlaus 10.01.13 - 09:04

    kn3rd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... spricht das UI Design eigentlich wirklich jemand an?
    Mittlerweile mehr als du denkst

    >Gerade diese Mini-Kacheln, die ja nun reine Icons sind, sieht ja schrechlich aus.
    Ist wie gesagt Geschmackssache. Was man nicht vergessen darf, die sind ja je nach App dann auch daynamisch und zeigen entsprechend wechselnde Informationen an. Das kommt auf Bildern natürlich nicht rüber, und ist auf der anderen Seite auch nicht jedermanns Ding.

    > Mit anderer Oberfläche würden sich die Geräte bestimmt besser verkaufen. Mal
    > davon abgesehen das 220 ¤ in Anbetracht der Konkurrenz von Android für das
    > es bereits Geräte ab 100 ¤ gibt, nicht günstig ist.
    Ich hab mittlerweile einige 100¤ Android Geräte in der Hand gehabt und die waren allesamt nichts gescheites. Mehr als telefonieren hat damit auch keinen Spaß gemacht. Das sieht zumindest mit den WP7 Geräten, welche es aktuell für um die 200 Euro gibt anders aus. Es macht demnach wenig Sinn 100 und 200 Eruo Geräte zu verlgeichen. (Android Geräte für 200 bis 300 Euro sind was anderes, die sind dann wirklich eine entsprechende Konkurrenz).

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)
  2. Dataport, Hamburg
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Space Jam 11,97€, Ex Machina 9,97€, Game of Thrones 3. Staffel 24,97€)
  2. (u.a. The Big Bang Theory, True Detective, The 100)
  3. 23,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Matrix Voice: Preiswerter mit Spracherkennung experimentieren
    Matrix Voice
    Preiswerter mit Spracherkennung experimentieren

    Wer für Spracherkennungsexperimente nicht auf Geräte von Amazon oder Google zurückgreifen will, kann über Indiegogo eine Open-Source-Platine erwerben. Sie kann auch mit einem Raspberry Pi kombiniert werden.

  2. LTE: Telekom führt Narrowband-IoT-Netz in Deutschland ein
    LTE
    Telekom führt Narrowband-IoT-Netz in Deutschland ein

    Die Telekom bietet Narrowband-IoT in Deutschland ab dem zweiten Quartal an. Die Abdeckung soll um einiges besser sein als bei GSM und auch Zähler im Keller erreichen.

  3. Deep Learning: Wenn die KI besser prügelt als Menschen
    Deep Learning
    Wenn die KI besser prügelt als Menschen

    In linearen Jump-'n'-Run-Spielen sind Maschinen schon lange besser als Menschen. In vergleichsweise hochkomplexen Multiplayer-Spielen wie Super Smash Bros. Melee kann KI nun aber auch Menschen übertrumpfen. Noch haben Menschen aber einen entscheidenden Vorteil.


  1. 17:37

  2. 17:26

  3. 16:41

  4. 16:28

  5. 15:45

  6. 15:26

  7. 15:13

  8. 15:04