1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Huawei: "Von uns ausgerüstete 5G…

Die Huawei Technologies Deutschland Gmbh

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Huawei Technologies Deutschland Gmbh

    Autor: pica 20.02.20 - 13:18

    hat halt gute Arbeit geleistet.

    Gruß,
    pica

  2. Re: Die Huawei Technologies Deutschland Gmbh

    Autor: /mecki78 20.02.20 - 14:34

    Die Huawei Technologies Deutschland GmbH ist so unabhängig von der chinesischen Mutter wie die Microsoft Ireland Operations Limited unabhängig von der Mutter in den USA ist - nämlich gar nicht.

    Deswegen konnte auch ein US Gericht anordnen, dass die Mutter Behörden Zugriff auf Daten verschaffen muss, die Microsoft Ireland auf Servern gespeichert hatte, die ausschließlich Microsoft Ireland gehören. Wenn so was in einen Rechtsstaat möglich ist, und die USA ist trotz aller Unkenrufe ein Rechtsstaat mit echter Gewaltenteilung, was glaubst du, was dann erst in einen Unrechtsstaat ohne echte Gewaltenteilung wie China möglich ist?

    Noch dazu, da nicht einmal wirklich geklärt ist, wem Huawei eigentlich gehört, denn die Unternehmensstruktur ist so unübersichtlich gestaltet, dass es sogar sein könnte, dass das ganze ein staatliches Scheinunternehmen ist, das nur den Anschein erwecken soll, privatwirtschaftlich zu sein. Wenn die NSA, die über Jahre hinweg Huawei überwacht hat, sagt, dass die Unternehmensstruktur so unnatürlich komplex gestaltet wurde, nur mit dem Ziel den wahren Eigentümer zu verschleiern, was man sonst nur von Scheinfirmen anderer Geheimdienste kennt (z.B. der CIA), dann wirft das doch einige berechtigte Fragen auf.

    Stell dir mal vor, Huawei ist in Wahrheit nur eine Scheinfirma des chinesischen Geheimdienstes. Eine Geheimdienstscheinfirma, die Telekommunikationsgeräte weltweit betreibt/verkauft... das wäre der Clou des Jahrhunderts und würde viele Fragen in der Art "Woher haben die Chinesen das jetzt schon wieder gewusst?" mit einem Schlag vom Tisch fegen. Denn alles was Huawei tun müsste, um die meisten Vorwürfe der USA mit einem Schlag zu entkräften, wäre die Firmenstruktur offen zu legen. Also warum bitte tun sie das nicht, wenn es da nichts zu verbergen gibt? Was bitte ist so super geheim daran, wer die wahren Eigentümer dieser Firma sind?

    Stattdessen tun sie die Vorwürfe als Unfug und Falsch ab, tun aber rein gar nichts um sie durch Fakten zu entkräften; das finde ich schon sehr seltsam. Das riskiert man lieber einen so großen Multi-Milliarden Markt wie die USA (und andere) zu verlieren, statt einfach nur offen zu legen, wem das Unternehmen gehört? Wer das nicht verdächtig findet, dem kann ich auch nicht helfen. In Rechtsstaaten hingegen ist immer offen für jedermann einsehbar, wem ein Unternehmen gehört, wer die Gesellschafter sind, wer die Kapitalgeber sind und wer dort das Sagen hat. Das hat man aus guten Grund so gesetzlich vorgeschrieben.

    /Mecki

  3. Re: Die Huawei Technologies Deutschland Gmbh

    Autor: EDIZ 20.02.20 - 14:44

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Huawei Technologies Deutschland GmbH ist so unabhängig von der
    > chinesischen Mutter wie die Microsoft Ireland Operations Limited unabhängig
    > von der Mutter in den USA ist - nämlich gar nicht.
    >
    > Deswegen konnte auch ein US Gericht anordnen, dass die Mutter Behörden
    > Zugriff auf Daten verschaffen muss, die Microsoft Ireland auf Servern
    > gespeichert hatte, die ausschließlich Microsoft Ireland gehören. Wenn so
    > was in einen Rechtsstaat möglich ist, und die USA ist trotz aller Unkenrufe
    > ein Rechtsstaat mit echter Gewaltenteilung, was glaubst du, was dann erst
    > in einen Unrechtsstaat ohne echte Gewaltenteilung wie China möglich ist?
    >
    > Noch dazu, da nicht einmal wirklich geklärt ist, wem Huawei eigentlich
    > gehört, denn die Unternehmensstruktur ist so unübersichtlich gestaltet,
    > dass es sogar sein könnte, dass das ganze ein staatliches Scheinunternehmen
    > ist, das nur den Anschein erwecken soll, privatwirtschaftlich zu sein. Wenn
    > die NSA, die über Jahre hinweg Huawei überwacht hat, sagt, dass die
    > Unternehmensstruktur so unnatürlich komplex gestaltet wurde, nur mit dem
    > Ziel den wahren Eigentümer zu verschleiern, was man sonst nur von
    > Scheinfirmen anderer Geheimdienste kennt (z.B. der CIA), dann wirft das
    > doch einige berechtigte Fragen auf.
    >
    > Stell dir mal vor, Huawei ist in Wahrheit nur eine Scheinfirma des
    > chinesischen Geheimdienstes. Eine Geheimdienstscheinfirma, die
    > Telekommunikationsgeräte weltweit betreibt/verkauft... das wäre der Clou
    > des Jahrhunderts und würde viele Fragen in der Art "Woher haben die
    > Chinesen das jetzt schon wieder gewusst?" mit einem Schlag vom Tisch fegen.
    > Denn alles was Huawei tun müsste, um die meisten Vorwürfe der USA mit einem
    > Schlag zu entkräften, wäre die Firmenstruktur offen zu legen. Also warum
    > bitte tun sie das nicht, wenn es da nichts zu verbergen gibt? Was bitte ist
    > so super geheim daran, wer die wahren Eigentümer dieser Firma sind?
    >
    > Stattdessen tun sie die Vorwürfe als Unfug und Falsch ab, tun aber rein gar
    > nichts um sie durch Fakten zu entkräften; das finde ich schon sehr seltsam.
    > Das riskiert man lieber einen so großen Multi-Milliarden Markt wie die USA
    > (und andere) zu verlieren, statt einfach nur offen zu legen, wem das
    > Unternehmen gehört? Wer das nicht verdächtig findet, dem kann ich auch
    > nicht helfen. In Rechtsstaaten hingegen ist immer offen für jedermann
    > einsehbar, wem ein Unternehmen gehört, wer die Gesellschafter sind, wer die
    > Kapitalgeber sind und wer dort das Sagen hat. Das hat man aus guten Grund
    > so gesetzlich vorgeschrieben.

    Aluhut ab.

  4. Re: Die Huawei Technologies Deutschland Gmbh

    Autor: /mecki78 20.02.20 - 15:09

    EDIZ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aluhut ab.

    Hieß es auch immer, wenn es um Dinge ging, die die NSA angeblich tut... und dann kam Snowden und hat offen gelegt, dass die NSA in der Tat genau das tut und sogar noch jede Menge andere Dinge, die sich nicht einmal Aluhutträger haben erträumen lassen. Intelligente, vernünftige Menschen würden daraus Schlüsse ziehen... der Rest schreibt hat immer noch "Aluhut ab", wenn etwas über ihre Vorstellungskraft hinaus geht.

    /Mecki

  5. Re: Die Huawei Technologies Deutschland Gmbh

    Autor: EDIZ 20.02.20 - 16:36

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EDIZ schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aluhut ab.
    >
    > Hieß es auch immer, wenn es um Dinge ging, die die NSA angeblich tut... und
    > dann kam Snowden und hat offen gelegt, dass die NSA in der Tat genau das
    > tut und sogar noch jede Menge andere Dinge, die sich nicht einmal
    > Aluhutträger haben erträumen lassen. Intelligente, vernünftige Menschen
    > würden daraus Schlüsse ziehen... der Rest schreibt hat immer noch "Aluhut
    > ab", wenn etwas über ihre Vorstellungskraft hinaus geht.

    Jeder hat seine Finger irgendwo drin. Wen das verwundert? Keine Ahnung. Das Huawei eine Backdoor zu ihrer Hardware hat, die direkt zur chinesichen Regierung führt, die noch kein Netzbetreiber oder Forensiker selbst entdeckt hat? Glaube ich nicht.

    Das Huawei gesetzlich in Deutschland dazu verpflichtet ist ein Zugang zu ihrer Ausrüstung für Staatsorgane herzustellen? Ist das was neues oder gibt's das nicht schon seit mehr als 10 Jahren?
    Spioniert nicht die USA die eigenen Bürger seit Ewigkeiten aus? So der BND oder sonst wie sie alle heißen? Warum wird dann genau ein Hardwarehersteller an den Pranger gestellt? Weil er nicht mehr mit der USA mitspielt oder weil die USA ganz andere Absichten hat mit ihren "Beweisen" ?

  6. Re: Die Huawei Technologies Deutschland Gmbh

    Autor: /mecki78 20.02.20 - 17:15

    EDIZ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Huawei eine Backdoor zu ihrer Hardware hat, die direkt zur
    > chinesichen Regierung führt, die noch kein Netzbetreiber
    > oder Forensiker selbst entdeckt hat? Glaube ich nicht.

    Eine inaktive Backdoor in Hardware kann nicht entdeckt werden, außer du öffnest den Chip, fotografierst alle Layer mit einem Elektronenmikroskop und verfolgst dann jede Leiterbahn zu jeden Transistor und das hat soweit ich weiß noch nie jemand gemacht, weil das Jahre dauern würde.

    Du kannst ja nicht einmal eine inaktive Backdoor in Software sicher erkennen, wenn du nicht den vollen Quelltext hast. Wie oft hat sich eine App durch den Review beim App Store von Apple geschummelt, indem sie sich beim Review ganz anders verhalten hat, als dann später, nachdem Apple sie durchgelassen hatte? Nichts einfacher als das.

    Oder siehe Dieselskandal. Haben die Tester auch nicht bemerkt, dass die Autos nur am Prüfstand die Werte erfüllen, sich aber auf der Straße ganz anders verhalten. Der Forensiker sieht nur das, was er sehen soll, die Backdoor wird einfach erst im Realbetrieb scharf geschaltet und auch dort dann nur temporär, so dass man schon genau wissen müsste wann sie wo scharf ist, damit man überhaupt eine Chance hat davon etwas zu bemerken.

    > Spioniert nicht die USA die eigenen Bürger seit Ewigkeiten aus?

    Warum denken immer alle, dass es in einer Diskussion "Huawei Ja/Nein" irgend eine Rolle spielt, was die USA macht? Das ist doch völlig irrelevant in dieser Diskussion.

    /Mecki

  7. Re: Die Huawei Technologies Deutschland Gmbh

    Autor: Kleiber 20.02.20 - 19:19

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Warum denken immer alle, dass es in einer Diskussion "Huawei Ja/Nein"
    > irgend eine Rolle spielt, was die USA macht? Das ist doch völlig irrelevant
    > in dieser Diskussion.

    Es ist total relevant, da das Vorgehen der USA geduldet wird und gegen China wird scharf geschossen. Das nennt sich Doppelmoral und ist ungerecht.

    Bringen wir es doch auf den Punkt:

    Weder die USA noch Europa kann mit China auf dem Gebiet 5G mithalten. Also versuchen sie mit allen Mitteln diese Konkurrenz aus dem Weg zu schaffen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.02.20 19:23 durch Kleiber.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kommunale Unfallversicherung Bayern, München
  2. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  3. Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt
  4. Hays AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 95,99€ (mit Rabattgutschein)
  2. 41,99€ (statt 59,99€)
  3. DVD für 12,99€, Blu-ray für 16,39€, 4K UHD für 21,99€
  4. (u. a. Sandisk Ultra 3D 500GB SATA-SSD für 62,90€, Lenovo Smart Display 10" für 88€ statt 224...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Drohnen in der Stadt: Schneller als jeder Rettungswagen
Drohnen in der Stadt
Schneller als jeder Rettungswagen

Im Hamburg wird getestet, wie sich Drohnen in Städten einsetzen lassen. Unter anderem entsteht hier ein Drohnensystem, das Ärzten helfen soll.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Umweltschutz Schifffahrtsamt will Abgasverstöße mit Drohnen verfolgen
  2. Coronakrise Drohnen liefern Covid-19-Tests auf schottische Insel
  3. Luftfahrt Baden-Württemberg testet Lufttaxis und Drohnen

Zhaoxin KX-U6780A im Test: Das kann Chinas x86-Prozessor
Zhaoxin KX-U6780A im Test
Das kann Chinas x86-Prozessor

Nicht nur AMD und Intel entwickeln x86-Chips, sondern auch Zhaoxin. Deren Achtkern-CPU fasziniert uns trotz oder gerade wegen ihrer Schwächen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. KH-40000 & KX-7000 Zhaoxin plant x86-Chips mit 32 Kernen

Wirtschaftsminister: Landesdatenschützer sollen Kontrolle über Firmen verlieren
Wirtschaftsminister
Landesdatenschützer sollen Kontrolle über Firmen verlieren

Die Wirtschaftsminister diskutieren darüber, ob sie den Datenschutzbehörden der Länder die Aufsicht über Unternehmen entziehen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Überwachung Berlin prüft Logistik-Software von Zalando
  2. Investitionsbank Berlin Antragsunterlagen für Corona-Hilfen falsch zugestellt
  3. Echo und Co. Armband stört Mikrofone von smarten Lautsprechern