Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Huawei: Werbung auf Smartphone…

Bullshit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bullshit

    Autor: randya99 16.06.19 - 14:05

    Natürlich wurde es "getestet", weil man es veröffentlichen wollte. Man schaut einfach mal und wenn sich wer beschwett "ups sorry".

    Die vorinstallierten Apps sind außerdem genauso Krebs. Beschämend, dass man sich ein Handy für hunderte von Euros kauft und die mit solchen Tricks mehr rausquetschen wollen.

  2. Re: Bullshit

    Autor: SanderK 16.06.19 - 17:25

    Ich habe davon nicht mal was Bemerkt.
    Geschrieben von einen P20 Pro. Wobei meine Tochter mit dem Mate 9 auch nix gesagt hat.

  3. Re: Bullshit

    Autor: Subotai 16.06.19 - 19:22

    Wie bei Win98 damals, wo Microsoft diese komische Leiste per default eingeblendet hatte, die eigentlich nur Werbung für irgendwelche Medienpartner war.

  4. Re: Bullshit

    Autor: xPandamon 16.06.19 - 19:23

    Es war ein Versehen. Merkt man daran dass es nur Leute betraf welche die wechselnden Hintergründe benutzten. Aber schön erstmal das Maul aufreißen.

  5. Re: Bullshit

    Autor: IrgendeinNutzer 16.06.19 - 20:49

    xPandamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es war ein Versehen.

    Natürlich. Die Stellungnahmen von Unternehmen sind auch immer zu 100% wahrheitsgetreu. Wie oft war irgendwas immer ein "Versehen"? Mal ganz ehrlich. Das ist wie mit den Standardaussagen bei Firmenübernahmen, dass sich "nichts ändern" wird. Einfach eine unwahre PR-Aussage.

    > Aber schön erstmal das Maul aufreißen.

    Artikelzitat: "Die Sperrbildschirmbilder auf unseren Servern wurden versehentlich veröffentlicht", teilte Huawei mit. Das Cloud-Team bei Huawei habe Werbeaussendungen getestet und dabei seien diese versehentlich verteilt worden.

    Das haben die Mitarbeiter bestimmt aus Langeweile bei der Arbeit getestet, niemals mit den Absichten das später global auszurollen, oder? Es war wohl vielmehr ein Versehen diese Werbung zu früh auszurollen, aber geplant auf jeden Fall. Da kann Huawei sich nicht mit "Versehen" rausreden. Das war eben Absicht.

  6. Re: Bullshit

    Autor: SanderK 16.06.19 - 22:34

    IrgendeinNutzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > xPandamon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es war ein Versehen.
    >
    > Natürlich. Die Stellungnahmen von Unternehmen sind auch immer zu 100%
    > wahrheitsgetreu. Wie oft war irgendwas immer ein "Versehen"? Mal ganz
    > ehrlich. Das ist wie mit den Standardaussagen bei Firmenübernahmen, dass
    > sich "nichts ändern" wird. Einfach eine unwahre PR-Aussage.
    >
    > > Aber schön erstmal das Maul aufreißen.
    >
    > Artikelzitat: "Die Sperrbildschirmbilder auf unseren Servern wurden
    > versehentlich veröffentlicht", teilte Huawei mit. Das Cloud-Team bei Huawei
    > habe Werbeaussendungen getestet und dabei seien diese versehentlich
    > verteilt worden.
    >
    > Das haben die Mitarbeiter bestimmt aus Langeweile bei der Arbeit getestet,
    > niemals mit den Absichten das später global auszurollen, oder? Es war wohl
    > vielmehr ein Versehen diese Werbung zu früh auszurollen, aber geplant auf
    > jeden Fall. Da kann Huawei sich nicht mit "Versehen" rausreden. Das war
    > eben Absicht.
    Nun ja, ich kann Unterstellen, dass sie es Ausversehen gemacht haben, Du kannst Unterstellen, dass sie es noch machen werden, aber mit voller Absicht!
    Es ändert in beiden Fällen nix. Beide haben Recht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CLUNO GmbH, München
  2. Müller, Ulm-Jungingen
  3. DFN-CERT Services GmbH, Hamburg
  4. alpha Tonträger Vertriebs GmbH, Erding

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€
  2. mit Gutschein: NBBGRATISH10
  3. 529,00€ (zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

  1. Prolite: Iiyama zeigt 4K-Monitor mit 32-Zoll-Panel für unter 500 Euro
    Prolite
    Iiyama zeigt 4K-Monitor mit 32-Zoll-Panel für unter 500 Euro

    Nicht nur Samsung baut relativ günstige, große Monitore. Der Prolite XB3288UHSU-B1 ist eine Alternative von Iiyama, die zwar ohne besonderes Scharnier, dafür mit vielen Ports und ergonomischen Einstellungsmöglichkeiten kommt. Der Preis: 490 Euro.

  2. Android: Neue LG-Smartphones ab 160 Euro vorgestellt
    Android
    Neue LG-Smartphones ab 160 Euro vorgestellt

    Ifa 2019 Kurz vor der Ifa stellt LG bereits die ersten neuen Smartphones zur Messe vor: Das K40S und K50S sind preiswerte Geräte mit einer Ausstattung aus dem Mittelklassebereich. Beide Modelle sollen besonders stoßsicher sein.

  3. Linux Foundation: Chinesische und US-Konzerne kooperieren bei Datensicherheit
    Linux Foundation
    Chinesische und US-Konzerne kooperieren bei Datensicherheit

    Das Confidential Computing Consortium bringt Unternehmen wie Google, ARM, IBM und Microsoft, aber auch Tencent und Alibaba an einen Tisch. Das Ziel: Daten in der Cloud auch dann zu schützen, wenn sie in der Benutzung sind. Ein großer Anbieter fehlt aber.


  1. 11:41

  2. 11:29

  3. 10:50

  4. 10:35

  5. 10:18

  6. 10:09

  7. 09:50

  8. 09:35