Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › I'm Circle: Ein Prozessor und eine SIM…

Blödsinn

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Blödsinn

    Autor: Heikoo 15.01.12 - 15:31

    Leute, hier handelt es sich ganz offensichtlich um eine Designstudie, und von denen gibt es jährlich unzählige, an die sich später kaum noch jemand erinnert.

    - Hab ich Lust darauf, permanent daran zu denken, meinen Prozessor mitzunehmen ("oh, wie Dumm - liegt noch auf dem Küchentisch")
    - Stromversorgung?
    - Latenz?
    - Parallelbetrieb mehrerer Geräte? SO flott sind aktuelle ARM-Prozessoren dann doch nicht, als dass sie meine gesamte Heimelektronik im Griff hätten

    Und zuguterletzt: Ich bin noch nie auf die Idee gekommen, dass die beschriebene "Redundanz" ein irgendwie geartetes Problem darstellt - weder wirtschaftlich (Kosten*) noch technisch. Ich habe auch keinen Studioscheinwerfer im Besenschrank, der über Glasfasern die Wohnung mit Licht versorgt (um die "Redundanz" der Lichtquellen zu minimieren).

    * Tegra 3: 15-25 USD, nach meinen Informationen - es geht ja nicht um sündhaft teure XEONs u.ä., die man möglichst gut auslasten sollte

    Fazit: Blödsinn, meiner Meinung nach. Als Inspiration sicher sehr spannend, aber das wars dann auch.

  2. Re: Blödsinn

    Autor: dabbes 15.01.12 - 15:50

    Und in 5 Jahren ?

  3. Re: Blödsinn

    Autor: chuck 15.01.12 - 16:05

    Nanana, mal nicht so skeptisch.

    > Leute, hier handelt es sich ganz offensichtlich um eine Designstudie, und
    > von denen gibt es jährlich unzählige, an die sich später kaum noch jemand
    > erinnert.

    Da ist eine Firma und ein grösseres Team dahinter, siehe Homepage.

    > - Hab ich Lust darauf, permanent daran zu denken, meinen Prozessor
    > mitzunehmen ("oh, wie Dumm - liegt noch auf dem Küchentisch")

    Dann stell dir vor, jedes deiner Geräte könnte eigentlich alle anderen "anwesenden" Geräte mit Daten und Funktionen versorgen? Ein Gerät würde als Server ohne, alle anderen als Clients mit GUI funktionieren. So als Idee.

    > - Stromversorgung?

    Der Server (gem. Artikel: i'm Circle) hat kein Display. Das reduziert den Stromverbrauch schonmal ungemein. In den Clients ist die Technik weniger kompliziert, d.h. auch weniger Stromverbrauch. Etwas anderes sollte man von einer Konsolidierung auch nicht erwarten müssen...

    > - Latenz?

    In der Tat ein Punkt. Überhaupt wie das ganze genau funktionieren soll bleibt unklar. Hauptsache coole Videos und seltsame Versprechungen auf der Homepage.

    > - Parallelbetrieb mehrerer Geräte? SO flott sind aktuelle ARM-Prozessoren
    > dann doch nicht, als dass sie meine gesamte Heimelektronik im Griff hätten

    Der Server könnte skalabel sein. Du brauchst mehr Leistung? Nimm einen zweiten dazu. Ähnliche Prinzipien mit Lastverteilung, Redundanz etc. gibt's ja schon zuhauf im Einsatz.

    > Und zuguterletzt: Ich bin noch nie auf die Idee gekommen, dass die
    > beschriebene "Redundanz" ein irgendwie geartetes Problem darstellt - weder
    > wirtschaftlich (Kosten*) noch technisch. Ich habe auch keinen
    > Studioscheinwerfer im Besenschrank, der über Glasfasern die Wohnung mit
    > Licht versorgt (um die "Redundanz" der Lichtquellen zu minimieren).

    Geile Idee :-) Nehm ich mir mal vor als Projekt vor im unbezahlten Urlaub lol.

    > * Tegra 3: 15-25 USD, nach meinen Informationen - es geht ja nicht um
    > sündhaft teure XEONs u.ä., die man möglichst gut auslasten sollte

    Warum geht es nicht darum? Bestehende Technik, z.B. im Fernseher - mit Chip, Tablet - mit demselben Chip, Smartphone - mit demselben Chip, Nettop - mit demselben Chip höchstens mal zu zweit gleichzeitig im Betrieb und diese dabei nur zu einem Bruchteil ausgelastet, kann genauso optimiert werden. Effizienz muss nicht vor Billigprodukten Halt machen, eher umgekehrt: Dies ist der grosse Markt mit Millionen von Geräten und einem erheblichem Optimierungspotential.

    > Fazit: Blödsinn, meiner Meinung nach. Als Inspiration sicher sehr spannend,
    > aber das wars dann auch.

    Das ist mehr als Inspiration. Und darum wird es in der Versenkung verschwinden, da Markt-schädigend.

  4. Re: Blödsinn

    Autor: Sniffles 15.01.12 - 16:52

    Gut, dass hier auch mal jemand schreibt, was das für ein Blödsinn ist. Ist ja kaum zu glauben, wie begeistert fast alle hier im Golem-Forum von dieser "Idee" sind.

    Interessanterweise werden hier auch noch zwei Konzepte miteinander verbunden, die einzeln für sich genommen schon schwachsinnig sind und zusammengenommen noch schwachsinniger.

    1. Konzept: Ein Prozessor für alle Geräte, der nur per Funk auf anderen Geräten genutzt werden kann.
    Das ist zum einen Unsinn, da man auf einem Desktop häufig viel mehr Rechenpower haben will als auf einem Smartphone. Zum anderen mach die zusätzliche Funkübertragung die Geräte unnötig kompliziert. Was meint ihr denn, was mehr Strom verbraucht: ein Smartphone mit integriertem Prozessor oder ein "neues" Smartphone ohne Prozessor, das dann noch per Funk mit einem anderen Gerät kommunizieren muss, um einen irgendwas auf dem Display anzeigen zu können?

    2. Konzept: Ein Betriebssystem (hier Android) für alle Geräte.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass man das wirklich möchte. Die GUI von Android ist auf Touchscreens ausgelegt. Auf dem Desktop arbeitet man aber lieber mit Maus und Tastatur. Wer mal erfahren möchte, wie grausam es sich anfühlt, eine Touchscreen-GUI mit der Maus zu bedienen kann sich ja mal Windows 8 (mit der Mango-Oberfläche) installieren.
    Natürlich kann man darüber nachdenken, gewisse Dinge zu vereinheitlichen. Aber für Geräte, die von der Konzeption her so unterschiedlich sind, ist das nur bedingt sinnvoll.

  5. Re: Blödsinn

    Autor: ffx2010 15.01.12 - 18:31

    Als ob Prozessoren so eine Mangelware ist, dass man jetzt schon die Power über Netzwerk teilen muss. Wäre das jetzt ein GPU-/CPU-Cluster, würde das ja noch irgendwie Sinn machen, aber ein ARM-Prozessor?

    Eine Todgeburt von einer Idee wird das werden...

  6. Re: Blödsinn

    Autor: owmelaw 15.01.12 - 19:22

    Heikoo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und zuguterletzt: Ich bin noch nie auf die Idee gekommen

    Exakt; und dabei wird es dann wohl auch bleiben.

  7. Re: Blödsinn

    Autor: der_Volker 15.01.12 - 20:59

    chuck schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Der Server könnte skalabel sein. Du brauchst mehr Leistung? Nimm einen
    > zweiten dazu. Ähnliche Prinzipien mit Lastverteilung, Redundanz etc. gibt's
    > ja schon zuhauf im Einsatz.
    >

    Und wie willst du CPU und RAM der Geräte miteinander verbinden? Jetzt sag nicht Bluetooth :)

  8. Re: Blödsinn

    Autor: chuck 15.01.12 - 21:46

    der_Volker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wie willst du CPU und RAM der Geräte miteinander verbinden? Jetzt sag
    > nicht Bluetooth :)

    Von welcher CPU-RAM Verbindung redest du? Systeme sind über ein Netzwerk miteinander verbunden.

  9. Re: Blödsinn

    Autor: der_Volker 15.01.12 - 23:27

    chuck schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der_Volker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und wie willst du CPU und RAM der Geräte miteinander verbinden? Jetzt
    > sag
    > > nicht Bluetooth :)
    >
    > Von welcher CPU-RAM Verbindung redest du? Systeme sind über ein Netzwerk
    > miteinander verbunden.


    Genau, und dieses Netzwerk ist wohl eher kein Infiniband. Selbst wenn wir von Cluster Computing statt NUMA ausgehen, müssen irgendwie die Aufgaben unter den CPUen im Verbund verteilt werden und die Daten dazu zur Verfügung stehen.
    Das ist über 1GE schon schwer genug, wie sollen also diese Dinger in einem Cluster genug Rechenleistung für z.B. Bildbearbeitung bereitstellen?

  10. Re: Blödsinn

    Autor: sasquash 16.01.12 - 00:15

    der_Volker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist über 1GE schon schwer genug, wie sollen also diese Dinger in einem
    > Cluster genug Rechenleistung für z.B. Bildbearbeitung bereitstellen

    Ich denke mal, dass du z.B. am Fernsehn wohl kaum Bilder bearbeitest..
    Auf dem Handy und auf'm Tablet wohl auch nicht ..
    Ein einfacher Office-Rechner wird dazu auch selten genutzt ^^

    Denke mal, dass das eher als eine Art livestyle-Konzept gedacht ist..
    Mal davon ab geht der Trend doch sowieso zum Thin-client, was mit der Idee doch durchaus harmoniert..

    MfG

  11. Re: Blödsinn

    Autor: vulkman 16.01.12 - 00:47

    sasquash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der_Volker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist über 1GE schon schwer genug, wie sollen also diese Dinger in
    > einem
    > > Cluster genug Rechenleistung für z.B. Bildbearbeitung bereitstellen
    >
    > Ich denke mal, dass du z.B. am Fernsehn wohl kaum Bilder bearbeitest..
    > Auf dem Handy und auf'm Tablet wohl auch nicht ..
    > Ein einfacher Office-Rechner wird dazu auch selten genutzt ^^
    >
    > Denke mal, dass das eher als eine Art livestyle-Konzept gedacht ist..
    > Mal davon ab geht der Trend doch sowieso zum Thin-client, was mit der Idee
    > doch durchaus harmoniert..
    >
    > MfG

    Du bist ja geil... schon Mal was von Snapseed gehört? Ich bearbeite Photos mittlerweile nur noch mit dem Tablet, es sei denn, ich muss irgendwas spezielles machen, was mit Snapseed nicht geht...

  12. Re: Blödsinn

    Autor: Theta 16.01.12 - 08:06

    vulkman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sasquash schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > der_Volker schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Das ist über 1GE schon schwer genug, wie sollen also diese Dinger in
    > > einem
    > > > Cluster genug Rechenleistung für z.B. Bildbearbeitung bereitstellen
    > >
    > > Ich denke mal, dass du z.B. am Fernsehn wohl kaum Bilder bearbeitest..
    > > Auf dem Handy und auf'm Tablet wohl auch nicht ..
    > > Ein einfacher Office-Rechner wird dazu auch selten genutzt ^^
    > >
    > > Denke mal, dass das eher als eine Art livestyle-Konzept gedacht ist..
    > > Mal davon ab geht der Trend doch sowieso zum Thin-client, was mit der
    > Idee
    > > doch durchaus harmoniert..
    > >
    > > MfG
    >
    > Du bist ja geil... schon Mal was von Snapseed gehört? Ich bearbeite Photos
    > mittlerweile nur noch mit dem Tablet, es sei denn, ich muss irgendwas
    > spezielles machen, was mit Snapseed nicht geht...

    Na wenn das so ist, dann können Eizo, Quato und Adobe ja bald dicht machen.

  13. Re: Blödsinn

    Autor: der_Volker 16.01.12 - 08:24

    vulkman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Du bist ja geil... schon Mal was von Snapseed gehört? Ich bearbeite Photos
    > mittlerweile nur noch mit dem Tablet, es sei denn, ich muss irgendwas
    > spezielles machen, was mit Snapseed nicht geht...

    Und die Liste fängt beim RAW Converter an und hört bei Pickel retuschieren auf :)

  14. Re: Blödsinn

    Autor: vulkman 16.01.12 - 09:11

    Theta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Na wenn das so ist, dann können Eizo, Quato und Adobe ja bald dicht machen.

    Wenn sich die von Dir genannten Hersteller mit ihren Grafikanwenundungen vor allem im Consumer Markt bewegen würden, wäre das so, ja.

  15. Re: Blödsinn

    Autor: vulkman 16.01.12 - 09:13

    der_Volker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und die Liste fängt beim RAW Converter an und hört bei Pickel retuschieren
    > auf :)

    Richtig. Alles Dinge, der durchschnittliche Konsument nicht braucht. Ich rede nicht von professioneller Bildbearbeitung, sondern von Privatpersonen, die Schnappschüsse aufhübschen wollen. Und zu behaupten, dass das mit nem Tablet keiner macht, ist einfach falsch.

  16. Re: Blödsinn

    Autor: der_Volker 16.01.12 - 19:18

    vulkman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Richtig. Alles Dinge, der durchschnittliche Konsument nicht braucht. Ich
    > rede nicht von professioneller Bildbearbeitung, sondern von Privatpersonen,
    > die Schnappschüsse aufhübschen wollen. Und zu behaupten, dass das mit nem
    > Tablet keiner macht, ist einfach falsch.


    Ich fotografiere auch nur aus Hobby und ich habe auch ein paar Programmchen auf dem iPad dafür. Aber die sind überhaupt kein Vergleich zu dem was z.B. der Kamerahersteller mitliefert oder was es für wenig bis gar kein Geld für einen PC gibt.

    Und jetzt stell dir bitte vor, du sitzt mit den > 12MPixel Urlaubsfotos aus der Kompaktknipse an einem Quadcore ARM der nebenher noch Videostreams anzeigt und auf Telefonanrufe wartet und versuchst das CeWe Fotobuch für Oma fertig zu machen ...

    Vielleicht hast du dir ja auch eine neumodische EVIL Kamera von Olympus oder Sony gekauft und damit ein paar Videosequenzen gedreht?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Regensburg, Regensburg
  2. VPV Versicherungen, Stuttgart
  3. BWI GmbH, Bonn, München, Schwielowsee
  4. DEKRA SE, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 2,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

  1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
    Graue Flecken
    Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

    Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

  2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
    Störung
    Google Kalender war weltweit ausgefallen

    Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

  3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
    Netzbau
    United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

    United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


  1. 18:14

  2. 17:13

  3. 17:01

  4. 16:39

  5. 16:24

  6. 15:55

  7. 14:52

  8. 13:50