Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ICQ kostenlos für Windows-Mobile…

Für j2me gibts das schon lange

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für j2me gibts das schon lange

    Autor: Siga9876 27.10.09 - 19:08

    Sarkasmus: Schön das auch Windows-Mobile simple beliebte Anwendungen als Entwicklungshilfe zugeschustert kriegt, damit die Kunden nicht zu anderen Handy-Betriebssystemen überlaufen. Wo doch inzwischen bald wohl 90% der sinnigen Anwendungen (für Enduser, nicht für Firmen-Mitarbeiter die SAP oder sonstwas auf Windows-PDA laufen haben) für Android und Iphone und vielleicht noch Palm-WebOS herauskommen.

    talkonaut und jimm gibts beispielsweise für j2me-Handies.

    Jimm läuft dummerweise nicht bei mir mit eplus.
    Ausser mir surft aber wohl kaum wer hier mobil auf "normalo"-Handies.

    Als @web.de @gmx.de-Mailinhaber (auch kostenlose wie ich) hat man auch einen jabber-account. Siehe wikipedia.de über jabber. unten stehen die server-namen. läuft bei mir mit talkonaut und meinen gmx oder web-jabber-Account. Und das jabber-Interface zu ICQ geht auch. Nur bevor jemand angst hat, er hätte keine Kontakte mehr und die ICQ-Kontakte wären unter Jabber weg und er müsste jabber und icq parallel installieren.

    ICQ hat halt eine große Base. Das gibts auch als offizielles java-applet (icq2go) und ist auch für Normalos einfach zu nutzen.
    Sowas ist wichtig und wird von Freaks gerne vergessen.

  2. Re: Für j2me gibts das schon lange

    Autor: ldap 27.10.09 - 23:49

    Für das iPhone gibt es das auch schon ewig. Und AIM (funktioniert ja auch mit icq ohne probleme, da AOL) gibts noch länger.

  3. Re: Für j2me gibts das schon lange

    Autor: AuchMalSchmunzeln 28.10.09 - 00:43

    Die Wortwahl 'ewig' ín Verbindung mit 'IPhone' hat mich dann doch zum Schmunzeln gebracht, aber ich weis was du meinst ;)

    Kluge Leute sollten aber eigentlich schon lange von ICQ abgesprungen sein.

    Aus den ICQ Nutzungsbedingungen
    "Sie erklären sich damit einverstanden, dass sie beim senden von jeglichem Material oder Informationen über irgendeinen der ICQ Dienstleistungen das Urheberrecht sowie jegliche weiteren eigenen Rechte an dem gesendeten Material oder der gesendeten Informationen abtreten. Sie stimmen weiterhin zu, das die ICQ Inc. bemächtigt ist, gesendetes Material und gesendete Informationen nach eigenem Ermessen auf die Arten zu nutzen, die sie als angemessen erachtet, einschließlich dem Veröffentlichen oder Verteilen des Materials."

  4. Re: Für j2me gibts das schon lange

    Autor: ultrapaine 28.10.09 - 15:43

    Das hat mit Intelligenz denk ich kaum was zutun, die Leute sind einfach nur bequem, desinteressiert, ignorant, was auch immer.

    Ich benutz selber überall wo es geht Jabber mit OTR (was ja auch im ICQ funktioniert), aber grad nicht technikaffine Leute zu überzeugen Jabber zu benutzen ist unmöglich, weil es ihnen schlicht egal ist.
    Jabber bietet an sich keinen Vorteil, es macht das selbe wie ICQ, nur das jeder ICQ hat.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, Darmstadt
  2. afb Application Services AG, München
  3. HYDRO Systems KG, Biberach
  4. Landeshauptstadt Wiesbaden, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. mit Gaming-Monitoren, z. B. Acer ED323QURA Curved/WQHD/144 Hz für 299€ statt 379€ im...
  2. (u. a. Apple iPhone 6s Plus 32 GB für 299€ und 128 GB für 449€ - Bestpreise!)
  3. (u. a. Nikon D5600 Kit 18-55 mm + Tasche + 16 GB für 444€ statt 525€ ohne Tasche und...
  4. (heute u. a. iRobot Roomba 960 für 399€ statt ca. 460€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

Mobile-Games-Auslese: Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Ein zauberhaftes Denksportspiel wie Rooms, ansteckende Zombies in Infectonator 3 Apocalypse und Sky - Children of the Light, das neue Werk der Journey-Entwickler: Für die Urlaubszeit hat Golem.de besonders schöne und vielfälige Mobile Games gefunden!
Eine Rezension von Rainer Sigl

  1. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  2. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  3. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

  1. US-Sanktionen: Huawei soll weitere 90 Tage Aufschub bekommen
    US-Sanktionen
    Huawei soll weitere 90 Tage Aufschub bekommen

    Der chinesische IT-Konzern Huawei bekommt wohl einen weiteren kurzfristigen Aufschub der US-Sanktionen, um weiter bei Zulieferern einkaufen zu können. Damit sollen Kunden von Huawei bedient werden können.

  2. IT-Arbeit: Was fürs Auge
    IT-Arbeit
    Was fürs Auge

    Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.

  3. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.


  1. 11:33

  2. 09:01

  3. 14:28

  4. 13:20

  5. 12:29

  6. 11:36

  7. 09:15

  8. 17:43