Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ICQ kostenlos für Windows-Mobile…

lieber werbefrei und multiprotokoll

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. lieber werbefrei und multiprotokoll

    Autor: blubbber 27.10.09 - 15:54

    Schön, dass ICQ wieder mal einen Client baut. Der ist aber echt mies im vgl. zu den Tools (von ICQ) fürs iPhone.

    Und mies im Vgl. zu den kostenlosen Multiprotokoll-Clients für WM6.x... Pigeon bspw.

  2. Re: lieber werbefrei und multiprotokoll

    Autor: nomnomnom 27.10.09 - 16:02

    Ich kann IM+ für WM empfehlen. Dort gibt es auch ein nettes Today-Plugin für.

  3. Re: lieber werbefrei und multiprotokoll

    Autor: WinMo4tw 27.10.09 - 16:08

    Beejive ;)

    ..oder kennt jemand einen Client mit Titanium Plugin?

  4. Re: lieber werbefrei und multiprotokoll

    Autor: Kornelis 27.10.09 - 16:30

    Ich könnte da noch "Slick" von Lonely Cat Games empfehlen. Kostenlos und hat zumindest ein Tab basiertes Nachrichtenfenster.

  5. Re: lieber werbefrei und multiprotokoll

    Autor: blubbber 27.10.09 - 17:00

    pigeon (getbest.ru) ist das einzige, das klein, flott und mit dem finger bedienbar ist. im+ sieht aus wie für pocketpc 2000 entworfen.

  6. Re: lieber werbefrei und multiprotokoll

    Autor: gold3n 27.10.09 - 17:07

    welches ICQ hab dann ich schon seit 1 1/2 jahren auf meinem PDA, wenn die das heute rausgebracht haben?

  7. Re: lieber werbefrei und multiprotokoll

    Autor: blubbber 27.10.09 - 17:12

    Beta würde ich sagen. Wie eh und je reift das Produkt beim Kunden :)

  8. Re: lieber werbefrei und multiprotokoll

    Autor: gönk 27.10.09 - 19:21

    qip gibt es auch schon was länger: http://qip.ru/ru/pages/download_pda_ru/

  9. Re: lieber werbefrei und multiprotokoll

    Autor: blubbber 27.10.09 - 22:34

    qip hatte ich auch eine zeit lang. aber es setzt den stift zur bedienung voraus. bei pigeon geht es ohne :)

  10. Re: lieber werbefrei und multiprotokoll

    Autor: McFunny 28.10.09 - 11:25

    warum nehmt Ihr nicht fring?

    http://www.fring.com

  11. Re: lieber werbefrei und multiprotokoll

    Autor: B-o-o-N 28.10.09 - 11:25

    @gold3n

    Das hatte ich mich auch gefragt :P ... aber blubbber hat recht, ich glaube, dass das die Beta war.

  12. Re: lieber werbefrei und multiprotokoll

    Autor: blubbber 28.10.09 - 11:39

    Weil Fring, eben so wie Palringo, nur ein Client für den eigenen Serverdienst von dem Betreiber ist. Das bedeutet, dass die ganzen Daten und Übertragungen über die Server der Firmen laufen und dort sogar die Passwörter hinterlegt werden, um über deren Dienst-Proxy die Verbindung zum originalen Server von z.B. ICQ, Skype oder Jabber aufzubauen.

    Wer damit leben kann... bitte schön. Ich will nicht, dass eine mir unbekannte Firma meine Passwörter kennt und noch dazu den Verkehr überwacht.

  13. Re: lieber werbefrei und multiprotokoll

    Autor: derICHwill 11.01.10 - 22:54

    Das ist eine Vertrauensfrage genau wie z.B. bei jedem Jabber Transponder. Aber grade bei ICQ bringt so ein Dienst in der Mitte den großen Vorteil das zwischen deinem Endgerät und dem Transponder verschlüsselt wird, ein Feature was ICQ nicht bietet
    (wie das nun bei Fring ist weiß ich nicht).
    Weiter bekommt ICQ so nicht deine wahre IP..........

    Und ansonsten bevorzuge ich bombus, ein schnöder jabber client ........ kann jeder den Server / Transponder nutzen dem er vertraut und nagelt sich nicht fest.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über PT Personal Trust GmbH, Hamburg (Home-Office möglich)
  2. Hochschule für Technik Stuttgart University of Applied Sciences, Stuttgart
  3. Computacenter AG & Co. oHG, München
  4. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)
  2. 4,99€
  3. 4,16€
  4. (-67%) 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Galaxy Note 10 im Hands on: Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen
Galaxy Note 10 im Hands on
Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen

Samsung hat sein neues Android-Smartphone Galaxy Note 10 präsentiert - erstmals in zwei Versionen: Die Plus-Variante hat ein größeres Display und einen größeren Akku sowie eine zusätzliche ToF-Kamera. Günstig sind sie nicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Werbung Samsung bewirbt Galaxy Note 10 auf seinen Smartphones
  2. Smartphone Samsung präsentiert Kamerasensor mit 108 Megapixeln
  3. Galaxy Note 10 Samsung korrigiert Falschinformation zum Edelstahlgehäuse

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
  3. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen

  1. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

  2. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  3. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.


  1. 14:34

  2. 13:28

  3. 12:27

  4. 11:33

  5. 09:01

  6. 14:28

  7. 13:20

  8. 12:29