Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ICQ kostenlos für Windows-Mobile…

lieber werbefrei und multiprotokoll

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. lieber werbefrei und multiprotokoll

    Autor: blubbber 27.10.09 - 15:54

    Schön, dass ICQ wieder mal einen Client baut. Der ist aber echt mies im vgl. zu den Tools (von ICQ) fürs iPhone.

    Und mies im Vgl. zu den kostenlosen Multiprotokoll-Clients für WM6.x... Pigeon bspw.

  2. Re: lieber werbefrei und multiprotokoll

    Autor: nomnomnom 27.10.09 - 16:02

    Ich kann IM+ für WM empfehlen. Dort gibt es auch ein nettes Today-Plugin für.

  3. Re: lieber werbefrei und multiprotokoll

    Autor: WinMo4tw 27.10.09 - 16:08

    Beejive ;)

    ..oder kennt jemand einen Client mit Titanium Plugin?

  4. Re: lieber werbefrei und multiprotokoll

    Autor: Kornelis 27.10.09 - 16:30

    Ich könnte da noch "Slick" von Lonely Cat Games empfehlen. Kostenlos und hat zumindest ein Tab basiertes Nachrichtenfenster.

  5. Re: lieber werbefrei und multiprotokoll

    Autor: blubbber 27.10.09 - 17:00

    pigeon (getbest.ru) ist das einzige, das klein, flott und mit dem finger bedienbar ist. im+ sieht aus wie für pocketpc 2000 entworfen.

  6. Re: lieber werbefrei und multiprotokoll

    Autor: gold3n 27.10.09 - 17:07

    welches ICQ hab dann ich schon seit 1 1/2 jahren auf meinem PDA, wenn die das heute rausgebracht haben?

  7. Re: lieber werbefrei und multiprotokoll

    Autor: blubbber 27.10.09 - 17:12

    Beta würde ich sagen. Wie eh und je reift das Produkt beim Kunden :)

  8. Re: lieber werbefrei und multiprotokoll

    Autor: gönk 27.10.09 - 19:21

    qip gibt es auch schon was länger: http://qip.ru/ru/pages/download_pda_ru/

  9. Re: lieber werbefrei und multiprotokoll

    Autor: blubbber 27.10.09 - 22:34

    qip hatte ich auch eine zeit lang. aber es setzt den stift zur bedienung voraus. bei pigeon geht es ohne :)

  10. Re: lieber werbefrei und multiprotokoll

    Autor: McFunny 28.10.09 - 11:25

    warum nehmt Ihr nicht fring?

    http://www.fring.com

  11. Re: lieber werbefrei und multiprotokoll

    Autor: B-o-o-N 28.10.09 - 11:25

    @gold3n

    Das hatte ich mich auch gefragt :P ... aber blubbber hat recht, ich glaube, dass das die Beta war.

  12. Re: lieber werbefrei und multiprotokoll

    Autor: blubbber 28.10.09 - 11:39

    Weil Fring, eben so wie Palringo, nur ein Client für den eigenen Serverdienst von dem Betreiber ist. Das bedeutet, dass die ganzen Daten und Übertragungen über die Server der Firmen laufen und dort sogar die Passwörter hinterlegt werden, um über deren Dienst-Proxy die Verbindung zum originalen Server von z.B. ICQ, Skype oder Jabber aufzubauen.

    Wer damit leben kann... bitte schön. Ich will nicht, dass eine mir unbekannte Firma meine Passwörter kennt und noch dazu den Verkehr überwacht.

  13. Re: lieber werbefrei und multiprotokoll

    Autor: derICHwill 11.01.10 - 22:54

    Das ist eine Vertrauensfrage genau wie z.B. bei jedem Jabber Transponder. Aber grade bei ICQ bringt so ein Dienst in der Mitte den großen Vorteil das zwischen deinem Endgerät und dem Transponder verschlüsselt wird, ein Feature was ICQ nicht bietet
    (wie das nun bei Fring ist weiß ich nicht).
    Weiter bekommt ICQ so nicht deine wahre IP..........

    Und ansonsten bevorzuge ich bombus, ein schnöder jabber client ........ kann jeder den Server / Transponder nutzen dem er vertraut und nagelt sich nicht fest.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MVZ Labor Ludwigsburg GbR, Ludwigsburg
  2. Universitätsklinikum Münster, Münster
  3. Hays AG, Leipzig
  4. Allianz Partners Deutschland GmbH, Aschheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Paperwhite 6 Zoll für 89,99€, Der neue Kindle mit integriertem Frontlicht für 59,99€)
  2. 69,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Forza Horizon 4 + LEGO Speed Champions Bundle (Xbox One / Windows 10) für 37,99€, PSN...
  4. (u. a. Fire HD 8 für 69,99€, Fire 7 für 44,99€, Fire HD 10 für 104,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. NTT Docomo: Erstes 5G-Netz benötigt mehr Millimeterwellen-Spektrum
    NTT Docomo
    Erstes 5G-Netz benötigt mehr Millimeterwellen-Spektrum

    NTT Docomo hat mit öffentlichen Testläufen zu 5G in Japan schon einige Erfahrungen gesammelt. Der Netzbetreiber zieht erste Schlussfolgerungen für den Ausbau.

  2. DSGVO: Ist Datenwucher okay?
    DSGVO
    Ist Datenwucher okay?

    Auch nach über einem Jahr DSGVO sammeln Facebook und Google munter weiter Daten, ebenso Nachrichtenportale und viele Blogseiten. Die Datenschutz-Aufsichtsbehörden sehen sich im Moment nicht imstande, dem einen Riegel vorzuschieben.

  3. Samsung: Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 durch Folie überlistet
    Samsung
    Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 durch Folie überlistet

    Der neue Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 lässt sich offenbar umgehen, wenn ein Displayschutz von einem Dritthersteller genutzt wird. Der Hersteller arbeitet an einem Update.


  1. 14:37

  2. 14:07

  3. 13:24

  4. 13:04

  5. 12:00

  6. 11:58

  7. 11:47

  8. 11:15