Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ideos X3 im Test: Ordentliches Android…

weiß ja nicht

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. weiß ja nicht

    Autor: OLschwarz 31.08.11 - 20:10

    für etwas mehr geld gibt es richtige androids.

    hab das handy auf versusio.de gegen mindest 10 verschiedene älteren modell verglichen und gegen alle sieht es schwach aus.

    bei einem einizgen vergleich hat das Ideos gewonnen:

    http://versusio.de/huawei-ideos-x3-vs-motorola-motofone-f3

  2. Re: weiß ja nicht

    Autor: Hotohori 31.08.11 - 20:14

    Haben die älteren Modelle auch alle Android 2.3.3 drauf? MultiTouch? Volle technische Ausstattung inkl. schnelles WLAN?

  3. Re: weiß ja nicht

    Autor: Dadie 01.09.11 - 00:59

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Haben die älteren Modelle auch alle Android 2.3.3 drauf? MultiTouch? Volle
    > technische Ausstattung inkl. schnelles WLAN?

    Einmal abgesehen von der Android Version, welchen Nutzen hat MultiTouch bzw. N-Wifi? Man wird wohl kaum einige Gigabyte an Daten mit dem Geräte per W-LAN laden. b/g/a reicht hier in der Regel aus. Außerdem steht im Artikel nichts genaueres. Es wird sich wohl eher um "n"-Wifi im 2.5Ghz Bereich handeln. Der größte Vorteil von "n"-Wifi ist ja gerade der 5Ghz Bereich der noch relative frei ist. Ob man nun n/b/g oder a auf 2.5Ghz sendet ist gehopst wie gesprungen.

    Und ob MultiTouch wirklich so wichtig ist? Für Spiele vielleicht. Aber abgesehen von Spielen sind die "Tipp"-Gesten um ein vielfaches einfacher und schneller auzuführen. Einmal abgesehen von Google Maps wüsste ich selber keien Applikation in der ich wirklich MultiTouch-Gesten oder Funktionen benutzen würde.

    Übrigens, das Vodafone 858 hat sowohl "n"-Wifi als auch MultiTouch für ~90¤

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Sodexo Services GmbH, Rüsselsheim
  2. RUESS GROUP, Stuttgart
  3. LogPay Financial Services GmbH, Eschborn
  4. Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,00€ (zzgl. 4,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Abholung im Markt)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Akkutechnik: Was, wenn nicht Lithium?
Akkutechnik
Was, wenn nicht Lithium?
  1. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C
  2. Geländekauf in Nevada Google wird Nachbar von Teslas Gigafactory
  3. Lithium-Akkus Durchbruch verzweifelt gesucht

Quantencomputer: Alleskönner mit Grenzen
Quantencomputer
Alleskönner mit Grenzen
  1. Cryogenic Memory Rambus arbeitet an tiefgekühltem Quantenspeicher
  2. Quantenphysik Im Kleinen spielt das Universum verrückt

Spielebranche: "Ungefähr jetzt ist der Prinzessin-Leia-Moment"
Spielebranche
"Ungefähr jetzt ist der Prinzessin-Leia-Moment"
  1. Electronic Arts "Alle unsere Studios haben VR-Programmiermöglichkeiten"
  2. Spielentwickler Männlich, 34 Jahre alt und unterbezahlt
  3. Let's Player Auf Youtube verkauft auch die Trashnight Spiele

  1. Onlinelexikon: Türkische Behörden sperren Zugang zu Wikipedia
    Onlinelexikon
    Türkische Behörden sperren Zugang zu Wikipedia

    In der Türkei können Onlinenutzer nicht mehr auf das Internetlexikon Wikipedia zugreifen. Aktivisten zufolge ist der Zugang von den Behörden gesperrt worden, ohne einen Gerichtsbeschluss als Grundlage zu haben. Die Sperre betreffe alle Spracheditionen der Wikipedia.

  2. Straßenverkehr: Elon Musk baut U-Bahn für Autos
    Straßenverkehr
    Elon Musk baut U-Bahn für Autos

    Die Lösung des Stauproblems liegt unter der Erde, meint Elon Musk. "The Boring Company" soll Tunnel graben, in denen Autos auf elektrischen Wagen automatisch an ihr Ziel gefahren werden.

  3. Die Woche im Video: Mr. Robot und Mrs. MINT
    Die Woche im Video
    Mr. Robot und Mrs. MINT

    Golem.de-Wochenrückblick Auf der Hannover Messe 2017 wird gezeigt, wie Roboter zu Kollegen werden sollen, auf der Quo Vadis wird über Games diskutiert, und eine Studie erklärt, warum Frauen sich zu wenig für technische Berufe interessieren. Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.


  1. 12:56

  2. 12:15

  3. 09:01

  4. 08:00

  5. 18:05

  6. 17:30

  7. 17:08

  8. 16:51