Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ideos X3 im Test: Ordentliches Android…

weiß ja nicht

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. weiß ja nicht

    Autor: OLschwarz 31.08.11 - 20:10

    für etwas mehr geld gibt es richtige androids.

    hab das handy auf versusio.de gegen mindest 10 verschiedene älteren modell verglichen und gegen alle sieht es schwach aus.

    bei einem einizgen vergleich hat das Ideos gewonnen:

    http://versusio.de/huawei-ideos-x3-vs-motorola-motofone-f3

  2. Re: weiß ja nicht

    Autor: Hotohori 31.08.11 - 20:14

    Haben die älteren Modelle auch alle Android 2.3.3 drauf? MultiTouch? Volle technische Ausstattung inkl. schnelles WLAN?

  3. Re: weiß ja nicht

    Autor: Dadie 01.09.11 - 00:59

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Haben die älteren Modelle auch alle Android 2.3.3 drauf? MultiTouch? Volle
    > technische Ausstattung inkl. schnelles WLAN?

    Einmal abgesehen von der Android Version, welchen Nutzen hat MultiTouch bzw. N-Wifi? Man wird wohl kaum einige Gigabyte an Daten mit dem Geräte per W-LAN laden. b/g/a reicht hier in der Regel aus. Außerdem steht im Artikel nichts genaueres. Es wird sich wohl eher um "n"-Wifi im 2.5Ghz Bereich handeln. Der größte Vorteil von "n"-Wifi ist ja gerade der 5Ghz Bereich der noch relative frei ist. Ob man nun n/b/g oder a auf 2.5Ghz sendet ist gehopst wie gesprungen.

    Und ob MultiTouch wirklich so wichtig ist? Für Spiele vielleicht. Aber abgesehen von Spielen sind die "Tipp"-Gesten um ein vielfaches einfacher und schneller auzuführen. Einmal abgesehen von Google Maps wüsste ich selber keien Applikation in der ich wirklich MultiTouch-Gesten oder Funktionen benutzen würde.

    Übrigens, das Vodafone 858 hat sowohl "n"-Wifi als auch MultiTouch für ~90¤

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. Isar Kliniken GmbH, München
  3. stoba Präzisionstechnik GmbH & Co. KG, Backnang (nahe Stuttgart)
  4. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Erste Tests Autonome Rollstühle sollen Krankenhäuser erobern
  2. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  3. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

  1. Mass Effect: Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet
    Mass Effect
    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

    Keine weiteren Updates, keine Erweiterung: Bioware hat die Arbeiten an der Kampagne des umstrittenen Mass Effect Andromeda mit dem Patch auf Version 1.10 abgeschlossen.

  2. Kitkat-Werbespot: Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat
    Kitkat-Werbespot
    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

    Nestlé hat Ärger mit Atari. Der Computerspielehersteller hat den Lebensmittelhersteller verklagt, weil das Atari-Spiel Breakout in einem Kitkat-Werbespot kopiert worden sei. Der Spot soll aus dem vergangenen Jahr stammen.

  3. Smarter Lautsprecher: Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free
    Smarter Lautsprecher
    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

    Rund um die Musiknutzung erhält der smarte Lautsprecher Google Home mehr Funktionen. Künftig kann Musikmaterial auf anderen Geräten mittels Bluetooth vom Lautsprecher abgespielt werden. Neu ist auch die Nutzung von Spotify Free.


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21