Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ideos X3 im Test: Ordentliches Android…

Wie so oft fehlt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie so oft fehlt...

    Autor: diedmatrix 31.08.11 - 17:46

    ...eine Angabe ob Sim-oder Netlock?! ;)

    Das mit dem Display ist fast ein K.O. Kriterium für mich. Perfektes Handy für Bekannte, die im Grunde nur ein bling bling iPhone haben will (warum kann sie selbst nicht begründen), aber wenns nach zweimal in die Handtasche stecken schon verkratzt schwer zu begründen.

    Sieht auch irgendwie danach aus, als wenn Schutzfolien nur schwer anzubringen wäre, (wirkt leicht abgerundet das Display) :/

  2. Re: Wie so oft fehlt...

    Autor: Hanmac 31.08.11 - 17:47

    laut werbung von lidl is es simlock-free

  3. Re: Wie so oft fehlt...

    Autor: elknipso 31.08.11 - 17:58

    Ja der Nachteil mit dem Display wiegt schwer. Besonders wenn man bedenkt, dass man fast neue Geräte die um Welten besser ausgestattet sind schon für 50 Euro mehr bekommt. Wie z.B. ein HTC Desire das gibt es gut gebraucht auch ab um die 150 Euro...

  4. Re: Wie so oft fehlt...

    Autor: Anonymer Nutzer 31.08.11 - 18:02

    diedmatrix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...eine Angabe ob Sim-oder Netlock?! ;)
    >
    > Das mit dem Display ist fast ein K.O. Kriterium für mich. Perfektes Handy
    > für Bekannte, die im Grunde nur ein bling bling iPhone haben will (warum
    > kann sie selbst nicht begründen), aber wenns nach zweimal in die Handtasche
    > stecken schon verkratzt schwer zu begründen.

    Und sind ein paar Kratzer bei einem Gebrauchsgegenstand unter 100 EUR schlimm? Es hat immerhin den Vorteil, daß kein Glas da ist, was bei einem Sturz brechen kann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.08.11 18:03 durch jtsn.

  5. Re: Wie so oft fehlt...

    Autor: diedmatrix 31.08.11 - 18:05

    Relativ,
    was bringt es mir wenn ich ein Schnäppchen gemacht habe, aber nach einem 1/2 Jahr nichts mehr auf dem Display erkennen kann, weil es total verkratzt ist oder ich mich ständig über die an den Ecken lösende Schutzfolie aufrege.

  6. Re: Wie so oft fehlt...

    Autor: ed_auf_crack 31.08.11 - 18:44

    Es ist halt kein Pre 3 für 79

    HEy was erwartet ihr von einem 100 Geld Phone?

  7. Re: Wie so oft fehlt...

    Autor: diedmatrix 31.08.11 - 18:46

    Ich erwarte das ich zu den 100¤ nicht ständig neue Hüllen oder Folien kaufen muss, weil es ständig verkratzt, und ich dann letztendlich auf dem Preis eines höherwertigen Gerätes gelandet bin...

  8. Re: Wie so oft fehlt...

    Autor: jt (Golem.de) 31.08.11 - 18:47

    Gibts Ohne SIM-Lock bei Lidl und Fonic. Steht jetzt auch im Text. :-)

  9. Re: Wie so oft fehlt...

    Autor: dafire 31.08.11 - 19:38

    kauf dir ne socke

  10. Re: Wie so oft fehlt...

    Autor: Hotohori 31.08.11 - 20:13

    Hätten sie sicherlich machen können und dann an anderer Stelle noch mehr gespart. Bei so einem Gerät muss man eben Abstriche an allen Ecken machen, wenn man eine solche technische Ausstattung bieten will.

  11. Re: Wie so oft fehlt...

    Autor: Anonymer Nutzer 31.08.11 - 22:14

    diedmatrix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Relativ,
    > was bringt es mir wenn ich ein Schnäppchen gemacht habe, aber nach einem
    > 1/2 Jahr nichts mehr auf dem Display erkennen kann, weil es total verkratzt
    > ist

    Ich hab noch ein S45i von Siemens, dessen Display ist mit feinen Kratzern übersäht. Ist jetzt 10 Jahre alt und sieht halt nicht mehr aus wie neu. Das Ablesen stören diese Gebrauchsspuren jedoch nicht im Geringsten, man sieht sie eh nur im Gegenlicht.

    Mobiltelefone mit Displayabdeckung aus Kunststoff sind nun schon etwas länger erfunden. Geh mal davon aus, daß Huawei das im Griff hat.

  12. Re: Wie so oft fehlt...

    Autor: kikimi 31.08.11 - 22:26

    jtsn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und sind ein paar Kratzer bei einem Gebrauchsgegenstand unter 100 EUR
    > schlimm? Es hat immerhin den Vorteil, daß kein Glas da ist, was bei einem
    > Sturz brechen kann.

    Mein Samsung Galaxy Ace hat trotz Glas-Display einige Stürze aus Tisch- und Taschenhöhe auf Holzparkett schadlos überstanden. Insofern behaupte ich, dass das Sturzverhalten vernachlässigbar ist.

    Auch würde mich die Druckfestigkeit grade über einen längeren Zeitraum interessieren. Macht man sich nicht auf Dauer das LCD kaputt, wenn quasi nur eine Folie als Oberfläche dient?

    Den einzigen Vorteil, den ich bei dem Plaste sehe, ist, dass es wohl unwahrscheinlich glossy ist ;) Das nervt mich bei den ganzen "echten" Androids; matte Displays nirgends zu finden.

    Ich habe mit dem Gedanken gespielt, dieses Android Verwanden zu empfehlen, aber das Plaste-Display ist ein dickes Kontra, wenn nicht gar ein KO-Kriterium. Aber mal schauen, erst muss ich es irgendwo im Einsatz sehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.08.11 22:27 durch kikimi.

  13. Re: Wie so oft fehlt...

    Autor: dahana 31.08.11 - 22:59

    elknipso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja der Nachteil mit dem Display wiegt schwer. Besonders wenn man bedenkt,
    > dass man fast neue Geräte die um Welten besser ausgestattet sind schon für
    > 50 Euro mehr bekommt. Wie z.B. ein HTC Desire das gibt es gut gebraucht
    > auch ab um die 150 Euro...


    Ohne Garantie aber dafür auch noch 50% teurer?
    Und man kann schon froh sein, wenn man ein gut gepflegtes HTC Desire für unter 180¤ bei Ebay bekommt.

  14. Re: Wie so oft fehlt...

    Autor: NIKB 31.08.11 - 23:10

    Wenn ich mich mal an meine Pre-iPhone-Zeit zurückerinnere, dann hatten damals eigentlich alle Handys Kunststoffscheiben. Im Gegensatz zu den Geräten anderer Menschen waren meine nach 2 Jahren Nutzung allerdings noch nahezu neuwertig. Schutzhüllen benutze ich ebenfalls bis heute nicht.
    Und wenn man es nicht gerade drauf anlegt...z.B. Schlüssel und Handy in die selbe Tasche...dann passiert auch nichts. Und gegen Schlüssel haben auch Glasscheiben auf Dauer keine Chance.

  15. Re: Wie so oft fehlt...

    Autor: elknipso 01.09.11 - 08:53

    dahana schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elknipso schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Ohne Garantie aber dafür auch noch 50% teurer?
    > Und man kann schon froh sein, wenn man ein gut gepflegtes HTC Desire für
    > unter 180¤ bei Ebay bekommt.


    War ja nur als Beispiel zu verstehen, dass man eben für etwas mehr Geld (und 50 Euro sind nun wirklich nicht viel bei einem Smartphone) um Welten was besseres bekommt. Wenn man damit leben kann, dass es gebraucht ist.

    Und da ich selbst noch ein Desire besitze, dass bald verkauft wird habe ich mir die Preise mal angeschaut, bewegen sich alle irgendwo zwischen 150 und 180 Euro selbst für Geräte mit Restgarantie die in einem top Zustand sind.

  16. Re: Wie so oft fehlt...

    Autor: AndyMt 01.09.11 - 09:32

    Ich hab im Moment noch ein Xperia X8, das bekommt man auch schon für 120¤. Das hat übrigens auch nur eine Kunststofffolie über dem Display. Und die sieht nach einem Jahr immer noch wie neu aus. Wer ein wirklich günstiges Gerät möchte ist mit dem X3 sicher auch gut bedient.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Method Park Holding AG, Hannover, Stuttgart, Erlangen, München, Frankfurt am Main
  3. Handwerkskammer für Mittelfranken, Nürnberg
  4. Auvesy GmbH, Landau in der Pfalz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 4,25€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

  1. App-Entwicklung: Google veröffentlicht Beta von Android Studio 3.2
    App-Entwicklung
    Google veröffentlicht Beta von Android Studio 3.2

    Nach der Ankündigung auf der I/O 2018 hat Google eine erste Betaversion des neuen Android Studio 3.2 vorgestellt. Diese unterstützt zahlreiche neue Hilfsmittel, wie etwa Android Jetpack, Android App Bundle und den Energy Profiler, die neue Apps effizienter machen sollen.

  2. Bundesrechtsanwaltskammer: Sicherheitsgutachten zum Anwaltspostfach enttäuscht
    Bundesrechtsanwaltskammer
    Sicherheitsgutachten zum Anwaltspostfach enttäuscht

    Das lange versprochene Sicherheitsgutachten zum besonderen elektronischen Anwaltspostfach (BeA) ist veröffentlicht worden. Es zeigt, wie viele Sicherheitsprobleme das BeA nach wie vor hat. Die versprochene Transparenz wird aber kaum hergestellt.

  3. Testnetz: Telekom braucht für 5G erheblich mehr Antennen
    Testnetz
    Telekom braucht für 5G erheblich mehr Antennen

    Das große 5G-Testnetz der Telekom in Berlin liefert erste Erkenntnisse zu der Zahl der benötigten Antennen, aber auch zur tatsächlich erreichten Datenrate und Latenz.


  1. 14:49

  2. 14:26

  3. 13:30

  4. 13:04

  5. 12:43

  6. 12:27

  7. 12:00

  8. 11:34