Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iFixit-Teardown: Akku im Oneplus One…

meine Güte, wie oft tauscht man denn einen Akku aus?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. meine Güte, wie oft tauscht man denn einen Akku aus?

    Autor: Anonymer Nutzer 19.06.14 - 11:53

    Meinen letzten Akku habe ich bei nem uralten Nokia tauschen müssen.
    Bei den mir bekannten Androiden kann man eh nicht mal eben so nen Ersatzakku rein tun, da die Akkudaten (wear, Ladung, usw.) gespeichert sind und das meist zu Komplikationen führt (voller Akku wird als leer angezeigt, usw.).

    Ist der Akku halt etwas schwerer zu tauschen - na und?

  2. Re: meine Güte, wie oft tauscht man denn einen Akku aus?

    Autor: Anonymer Nutzer 19.06.14 - 12:39

    20 Jahre, 10 Smartphones, 0 Akkutausch. Und das sind nur die privat genutzten/geschonten Telefone. Die "Arbeitshuren" sind - wenn überhaupt - komischerweise nie am Akku verreckt.

    Edit: Jetzt hat es mich wie der Schlag getroffen: die Leute tauschen nicht den kaputten Akku und behalten das heile Telefon, sie tauschen das kaputte Telefon und behalten den heilen Akku, deswegen muss man den rausnehmen können. Ich nehme alles andere zurück.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.06.14 12:41 durch david_rieger.

  3. Re: meine Güte, wie oft tauscht man denn einen Akku aus?

    Autor: Mixermachine 19.06.14 - 12:40

    Muss sagen, dass ich die Möglichkeit den Akku zu tauschen liebe. (Hätte ich selbst nicht gedacht)

    Szenario:
    Falle am Abend tot müde ins Bett und vergesse mein Note 2 anzustecken.
    Nächster Tag sind noch 20 Prozent da
    Laden? "Dauert" ca 30 Sekunden

    Etwas spezieller:
    Backpacking-Tour durch Frankreich


    Ob man jetzt natürlich immer ein volles Handy braucht ist ein anderes Thema, angenehm ist es aber schon :)

  4. Alle 2-3 Jahre.

    Autor: 486dx4-160 19.06.14 - 13:15

    Wenn die Laufzeit nachlässt wird der Akku getauscht.
    Akkus gibt's für 5-20 EUR. Deckel runter, Akkus raus, Akku rein, Deckel drauf. Fertig, wieder 2 Jahre Ruhe.
    Ebenso bei Notebooks.

    Was machst du denn? Akku tot->Telefon wegschmeissen??



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.06.14 13:16 durch 486dx4-160.

  5. Re: Alle 2-3 Jahre.

    Autor: Anonymer Nutzer 19.06.14 - 13:24

    486dx4-160 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was machst du denn? Akku tot->Telefon wegschmeissen??

    Ich gebe nur ungern zu, dass ich noch nie den "Akku tot"-Zustand hatte. Was mache ich bloß falsch? Ich benutze meine alten Telefone ja durchaus als Wecker oder Navi oder Fotospielzeug für den Kleinen weiter, die Geräte sind also alle noch in Betrieb. Nur diese verdammten Akkus wollen einfach nicht sterben.

  6. Re: Alle 2-3 Jahre.

    Autor: Gormenghast 20.06.14 - 10:39

    Dann hast Du Wundertechnik, da morderne Akkus unter Laborbedingungen etwa 1000 Ladezyklen vertragen, bevor es mit ihnen den berg runter geht.

    Bei heutigen Smartphones, die ja einmal täglich gefüttert werden müssen, ist somit nach 2 Jahren Schluss.

    Das eigentliche Problem der fehlenden Tauschmöglichkeit ist aber auch nicht die Lebensdauer der Akkus (die meisten Smartphones werden ja im o.g. 2-Jahresrhythmus entsorgt), sondern der Spontanwechsel, wenn man morgens feststellt, dass die Büchse nicht geladen wurde. Oder der schnelle Wechsel auf einer Tour.

    Natürlich kann man das mit Akkupacks machen, aber unpraktischer geht es ja wohl kaum! Da würde ich mir lieber 2 billige Handies kaufen.

  7. Re: Alle 2-3 Jahre.

    Autor: schueppi 20.06.14 - 11:14

    Gormenghast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann hast Du Wundertechnik, da morderne Akkus unter Laborbedingungen etwa
    > 1000 Ladezyklen vertragen, bevor es mit ihnen den berg runter geht.
    >
    > Bei heutigen Smartphones, die ja einmal täglich gefüttert werden müssen,
    > ist somit nach 2 Jahren Schluss.

    Auf welchem Planeten lebst Du? Wetter? Temparatur? Bei uns auf der Erde hält der Akku bei Deiner Rechnung 3 Jahre weil wir nur 356,3 Tage haben für ein Jahr. Das mit den 1000 Ladezyklen halte ich für ein Mythos. Denn nach den 1000 vollständigen Ladezyklen ist der Akku nicht defekt. Die Leistung lässt einfach nach... Siehe Wikipedia: Allgemein gilt ein Akkumulator als verschlissen, wenn er weniger als 80 % der Nennkapazität besitzt.

  8. Re: Alle 2-3 Jahre.

    Autor: spiderbit 22.06.14 - 05:04

    tot ist er ja selten, er hat halt nimmer die volle Laufzeit oft schon nach kurzer zeit lässt das zumindest ein wenig nach, spätestens nach nem jahr kann man das schon gut merkwen wenn man es misst.

    aber zu deiner frage. Wenn akku nach 2 Jahren schwächer wird bei Handy entweder mit leben oder das ganze handy verkaufen und ein anderes kaufen. Wobei ich zugeben muss das ich hier noch eins rum liegen habe, aber das hat andere gründe die schwer zu erklären sind.

    Ab 25,- euro würde ich mir normal schon den stress machen zeug bei hood.de (kostenloses ebay) rein zu stellen.

    Das witzige ist ich habe sogar diesmal ein 1-jahres handy gekauft, weil damals nur nexus 4 gab und das mir nicht zu sagte aber das i9250 oder wie das heißt galaxz Nexus 3 mir einen wertigeren eindruck machte. und ich schlicht die zusätzlichen features nicht brauche. Müsste jetzt nachschauen habs sicher schon wieder ein Jahr also hats auch schon 2 Jahre aufm Buckel... trotzdem kann ich mich nicht wirklich über den akku beschweren, es idled bei mir aber eh 99% der Zeit vor sich rum teilweise auch lange zeit am usb-kabel ^^

    Würde der Akku jetzt wirklich extrem abfallen und ich wäre viel unterwegs udn es würd mich stören, wärs ne schwere entscheidung ^^müsste ich überlegen, aber klar theoretisch wäre akku kaufen ne option (auch ein grund für den kauf dieses handies).

    Bei Laptops ist das schon was anderes, weiß nicht in welchem Preisbereich du da kaufst, aber wenn ich mir für 300-500,- selbst ein kleines thinkpad kaufe, leiern irgendwann auch die tastaturen ein wenig aus. Neuere Geräte haben teils deutlich bessere Displays (Fullhd IPS) oder man kann sie auch als tablet benutzen (asus transformer). halten auch gerne mal ein paar stunden länger.

    Auch bei meinem Netbook das ich vor meinem kleine thinkpad hatte, flog es irgendwann mal richtung boden habs noch am display erwischt aber leider löste isch dann ein verbindugns-arm und es ließ sich nimmer sauber schließen.

    Vielleicht leigts auch daran das ich immer recht sparsame Geräte kaufe, irgendwelche gaming laptops fressen dich akkus sicher stärker und wenn da mal bei der eh schon kurzen akkulaufzeit mal 30% fehlen fällt das wohl stärker ins gewicht.

    Ende 2008 war das mit dem Samsung NC10 jetzt ist mitte 20014 also hatte die 2 geräte jetzt beide jeweils ca. 3 jahre, ja kommt hin das Thinkpad das ich hatte kam ende 2011 raus.

    Aber der Akku war für mich noch nie der Grund ein neues zu kaufen.

    Das mal schnell auswechseln kann jeh nach modell auch relativ teuer sein und schnell zu nem "totalschaden" werden, ja grad mal geschaut ein Ersatzakku für mein Thinkpad würde ca. 100,- Euro kosten, das gerät kriegt man aber bei Ebay für weniger als den Preis los. Wenn ich das Gerät dann also noch 1 Jahr benutzen würde, würde ich wohl fast keinen Cent mehr bekommen wegen dem getauschten akku, da zahlt mir deshalb keiner 100,- wohl nicht mal nach 1 Jahre 50,- mehr. sagen wir 20,- mehr.

    also 80,- zusätzliche kosten, gleichzeitig bekäme ich vielleicht noch ca. 100,- für das gerät auf ebay sind wir bei fast 200,- , ein asus transformer kostet gute 300,- euro, hat besseres display nen frischen akku der auch noch 3h länger hält wie der vom thinkpad und frische tastatur deutlich potentere cpu und ja lässt sich auch noch als tablet verwenden.

    Sicher ein extremfall, da ich von ein 13" gerät wieder auf 10" herunter wechseln will, sonst wäre der aufpreis sicher größer. Aber alle 3-4 Jahre kommt schon mal ein deutlicher Techniksprung und wenn die akkuleistung bei den geräten am anfang sehr hoch ist, reichts meistens 70% am ende von auch noch bis zum verkauf ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring
  2. Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover
  3. itsc GmbH, Hannover
  4. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED 65E8LLA für 1.777€ statt 2.077€ im Vergleich)
  2. (u. a. Days Gone - Special Edition für 39€ und Forza Horizon 3 für 15€)
  3. 139€
  4. (u. a. AMD Ryzen + ASUS-X570-Mainboard kaufen und bis zu 125€ sparen)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

  1. Energie: Tuning fürs Windrad
    Energie
    Tuning fürs Windrad

    Moderne Windturbinen sind viel leistungsfähiger als alte Anlagen. Doch nicht immer kann man Alt gegen Neu tauschen. Mit ein paar einfachen Techniktricks oder Umbaumaßnahmen lässt sich der Ertrag von bestehenden Windkraft-Anlagen dennoch steigern.

  2. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  3. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.


  1. 08:01

  2. 12:30

  3. 11:51

  4. 11:21

  5. 10:51

  6. 09:57

  7. 19:00

  8. 18:30