Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iFusion: iPhone mit Telefonhörer

Wozu Bluetooth?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wozu Bluetooth?

    Autor: Vollstrecker 03.02.11 - 09:31

    Ich stecke als das iphone in den "Hörer", aber die Verbindung selbst erfolgt über Bluetooth? Wo ist denn da der Sinn?

  2. Re: Wozu Bluetooth?

    Autor: cartman 03.02.11 - 09:43

    Die Frage hab ich mir auch schon gestellt... Ne Steckverbindung zum iPhone wäre wohl passender. Zumal der Akku auch länger durchhalten würde?

    *** *** *** *** *** ***
    Signaturen sind unwichtig.

  3. Re: Wozu Bluetooth?

    Autor: elgooG 03.02.11 - 13:01

    cartman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage hab ich mir auch schon gestellt... Ne Steckverbindung zum iPhone
    > wäre wohl passender. Zumal der Akku auch länger durchhalten würde?

    Vielleicht bietet das iPhone über die Steckverbindung diese Schnittstelle gar nicht an?

    ...aber ich denke, es war eben einfacher bereits vorhandene Bausteine für Bluetooth-Headsets zu verbauen. Außerdem muss man ja irgendwie diesen Preis rechtfertigen.

  4. Re: Wozu Bluetooth?

    Autor: Maxiklin 03.02.11 - 13:10

    cartman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage hab ich mir auch schon gestellt... Ne Steckverbindung zum iPhone
    > wäre wohl passender. Zumal der Akku auch länger durchhalten würde?

    Der Akku spielt bei dem Teil keine Rolle, da das iPhone gleichzeitig geladen und per USB am PC synchronisiert wird. Das mit Bluetooth macht auch deswegen Sinn, weil man einfach das iPhone durch die Wohnung mitnehmen kann, wenn man mal in einem andern Raum oder aufm Balkon telefonieren will und danach kommts wieder ins "Dock".

  5. Re: Wozu Bluetooth?

    Autor: Peter Brülls 04.02.11 - 09:45

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cartman schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Frage hab ich mir auch schon gestellt... Ne Steckverbindung zum
    > iPhone
    > > wäre wohl passender. Zumal der Akku auch länger durchhalten würde?
    >
    > Vielleicht bietet das iPhone über die Steckverbindung diese Schnittstelle
    > gar nicht an?

    Die kabelgebundenen Headsets gehen in der Tat über die Audiobuchse.

    Telefonate über Dockt geht meines Wissens und selbst wenn, würden Lizenzkosten an Apple anfallen. Wahrscheinlich wollen sie sich den Aufwand sparen.

  6. Re: Wozu Bluetooth?

    Autor: cartman 04.02.11 - 09:52

    Maxiklin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cartman schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Frage hab ich mir auch schon gestellt... Ne Steckverbindung zum
    > iPhone
    > > wäre wohl passender. Zumal der Akku auch länger durchhalten würde?
    >
    > Der Akku spielt bei dem Teil keine Rolle, da das iPhone gleichzeitig
    > geladen und per USB am PC synchronisiert wird. Das mit Bluetooth macht auch
    > deswegen Sinn, weil man einfach das iPhone durch die Wohnung mitnehmen
    > kann, wenn man mal in einem andern Raum oder aufm Balkon telefonieren will
    > und danach kommts wieder ins "Dock".

    Ähm... vergiss das mit dem Akku :) ... Aber trotzdem erschliesst sich mir der Sinn nicht. Syncen kann ich auch komfortabel per Kabel und quatschen kann ich mit einem Bluetooth-Headset wenn ich will. Kann ich nicht auch per Bluetooth mit dem PC syncen? Hab kein iPhone und deswegen die Frage.

    *** *** *** *** *** ***
    Signaturen sind unwichtig.

  7. Re: Wozu Bluetooth?

    Autor: Peter Brülls 04.02.11 - 11:15

    cartman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ähm... vergiss das mit dem Akku :) ... Aber trotzdem erschliesst sich mir
    > der Sinn nicht. Syncen kann ich auch komfortabel per Kabel und quatschen
    > kann ich mit einem Bluetooth-Headset wenn ich will. Kann ich nicht auch per
    > Bluetooth mit dem PC syncen? Hab kein iPhone und deswegen die Frage.

    Nein. iOS kennt diese Synchronisatiosmethoden:

    * Expliziter, voller Sync inklusive abbrechbaren Backups) via Kabel.
    * Ständiger Sync von Mails, Notizen, Addressdaten, Bookmarks via Netz & kostenpflichtigem Mobile Me.
    * Sync von iBooks-Lesezeichen über Netz.
    * Abonnierte Kalender


    Voller WLAN Sync wäre prinzipiell möglich - dazu gibt es wohl Proof-of-Concept Apps im Cydia - wird aber von Apple aus unveröffentlichten Gründen nicht implementiert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München, München
  3. HHK Datentechnik GmbH, Braunschweig
  4. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,94€
  2. 19,95€
  3. 13,95€
  4. (u. a. Grafikkarten, SSDs, Ram-Module reduziert)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    1. Funklöcher: Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück
      Funklöcher
      Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück

      Nach den Vorwürfen eines Ortsteilbürgermeisters bei der Standortauswahl in einem Ort in Thüringen sieht sich die Telekom missverstanden. Auch sei die Ausleuchtung beider Ortsteile mit einer Antenne nicht möglich, sagt ein Sprecher.

    2. Bethesda: Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen
      Bethesda
      Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen

      Kein anonymes Regime, sondern Nazis und keine erfundenen Symbole, sondern Hakenkreuze: Wolfenstein Youngblood und das VR-Actionspiel Cyberpilot erscheinen auch in Deutschland in einer ungeschnittenen Version.

    3. Roli Lumi: Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen
      Roli Lumi
      Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen

      Roli will Anfängern den Einstieg in das Musikmachen erleichtern und finanziert deshalb auf Kickstarter das Roli-Lumi-Keyboard mit passender App. Nutzer lernen damit, Lieder zu spielen, indem das Keyboard die richtigen Tasten aufleuchten lässt. Es lassen sich zwei Keyboards zu einem größeren zusammenstecken.


    1. 18:13

    2. 17:54

    3. 17:39

    4. 17:10

    5. 16:45

    6. 16:31

    7. 15:40

    8. 15:27