Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IMHO: Sechs Jahre, ein Smartphone

Android Versionen, sicherheitspatches, App support

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Android Versionen, sicherheitspatches, App support

    Autor: Raenef 12.02.19 - 13:44

    Entweder es war kein Thema oder ich habe es übersehen...

    Die meisten Geräte kriegen wenige bis gar keine Software Updates

    Sicherheitspatches gibt es zwar meist länger, aber nicht ewig

    Spätestens wenn Apps nicht mehr funktionieren wird es lustig (hab ich bei meinem ersten iPhone geschafft und ich meine nicht spiele sondern messenger, Twitter...)

    Wie lang ist die Lebensdauer von PC und Konsole der alte nes läuft doch noch (so die Argumentation des Autors)

  2. Re: Android Versionen, sicherheitspatches, App support

    Autor: TrollNo1 12.02.19 - 14:08

    Hm, hab noch PS1 und PS2 zuhause. Laufen beide noch, werden hin und wieder rausgeholt.
    In meinem PC ist schon leicht angestaubte Hardware. Intel i5 3XXX oder so. Tut aber alles noch. Hab auch keinen Bedarf, da was zu tauschen. Liegt wohl daran, dass ich den nicht tagtäglich mit mir rumtrage und das System PC schon relativ weit ausgereizt ist.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  3. Re: Android Versionen, sicherheitspatches, App support

    Autor: tehabe 12.02.19 - 14:18

    Nur auf einem PC mit Ivy Bridge Prozessor läuft noch jedes aktuelle Betriebssystem und wird noch für die nächsten Jahre laufen. Bei vielen Smartphones ist oft nach 2 Jahren Schluss, beim iPhone können es auch mal 6 Jahre sein.

  4. Re: Android Versionen, sicherheitspatches, App support

    Autor: Vancouverona 12.02.19 - 15:33

    Da hast Du etwas falsch verstanden:

    Neuere Betriebssysteme laufen auf allen Prozessoren, die in den letzten Jahren regelmäßig verbaut wurden.

    Es werden nur seitens Microsoft auf alten Betriebssystemen keine Funktionen der neueren Prozessoren supportet.

    Auf einem i7-870 (aus 2011) läuft Windows 10 ohne Probleme, aber für einen i9 der neuesten Generation werden keine prozessorspezifischen Anpassungen für Windows 8.1 mehr gemacht.

  5. Re: Android Versionen, sicherheitspatches, App support

    Autor: anyone_23 12.02.19 - 17:34

    tehabe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur auf einem PC mit Ivy Bridge Prozessor läuft noch jedes aktuelle
    > Betriebssystem und wird noch für die nächsten Jahre laufen. Bei vielen
    > Smartphones ist oft nach 2 Jahren Schluss, beim iPhone können es auch mal 6
    > Jahre sein.

    Naja, leider nicht mehr ganz zu 100%. Bei 1803 gibt es mit Ivy Bridge teilweise Bluescreens wenn Memory Core Isolation aktiviert ist (z. B. beim Abspielen von Videos) und 1809 verweigert in diesem Fall das Laden des Grafiktreibers komplett und verwendet den MS Standardtreiber. Erst wenn man diese Schutztechnik deaktiviert, kann man den Grafiktreiber ohne Probleme nutzen. Ideal ist das aber natürlich nicht.

    Mit dem Software as a service Ansatz von Microsoft werden wir uns wohl daran gewöhnen müssen, dass auch PC-Hardware wieder schneller altern wird.

  6. Re: Android Versionen, sicherheitspatches, App support

    Autor: Handle 12.02.19 - 18:18

    Linux läuft auf älterer Hardware sowieso besser als Windows ;)

  7. Re: Android Versionen, sicherheitspatches, App support

    Autor: tehabe 12.02.19 - 19:14

    Hier geht es aber um die Haltbarkeit von Hardware, nicht von Software. Der Windows-7-Support wird in 10 Monaten auch eingestellt, doch oft braucht es keine neue Hardware um auf Windows 10 zu aktualisieren.

  8. Re: Android Versionen, sicherheitspatches, App support

    Autor: divStar 12.02.19 - 19:27

    Spaßig... dieser Thread bzw. die Überschrift bringt es auf den Punkt: warum soll ich auf Sicherheit verzichten? Der Schaden kann sehr viel größer sein als der Preis des Smartphones.

    Eher sollten Firmen gesetzlich dazu verpflichtet werden länger Sicherheitsupdates zu liefern. Dann könnte man es sich überlegen. Aber auch da ist es ein kann...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  2. Zech Management GmbH, Bremen
  3. inovex GmbH, verschiedene Standorte
  4. DIS AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)
  2. 88€
  3. 579€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyper Casual Games: 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
Hyper Casual Games
30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Ob im Bus oder im Wartezimmer: Mobile Games sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Die Hyper Casual Games sind ihr neuestes Untergenre. Dahinter steckt eine effiziente Designphilosophie - und viel Werbung.
Von Daniel Ziegener

  1. Mobile-Games-Auslese Die Evolution als Smartphone-Strategiespiel
  2. Mobile-Games-Auslese Mit der Enterprise durch unendliche Onlineweiten
  3. Mobile-Games-Auslese Große Abenteuer im kleinen Feiertagsformat

Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test
Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

    1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
      Videostreaming
      Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

      Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

    2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
      Huawei
      Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

      Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

    3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
      TV-Serie
      Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

      Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


    1. 12:24

    2. 12:09

    3. 11:54

    4. 11:33

    5. 14:32

    6. 12:00

    7. 11:30

    8. 11:00