1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IMHO: Sechs Jahre, ein Smartphone

Grundsätzlich erstrebenswert, aber...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Grundsätzlich erstrebenswert, aber...

    Autor: armakuni 16.02.19 - 08:28

    Ich finde den Artikel sehr gut und auch insgesamt richtig.
    Am liebsten hätte ich auch jegliches Gerät - nicht nur mein Smartphone - so lange es geht. Vielleicht liegt es ja daran, dass ich mich für jemand halte, der zu einem Gerät so eine Art Beziehung aufbaut. So wie man halt seinen ersten Computer oder den C64, Amiga, Atari ST etc., den man hatte, einfach so lange wie möglich haben will.

    Smartphones sind zunehmend ziemlich anonym geworden. Und wenn man es sowieso nach gut 2 Jahren wieder tauschen kann gegen was vermeintlich besseres, wo entsteht da noch die Beziehung? Deswegen ist es auch so leicht, das Ding in den Wind zu schießen.

    Ich hatte schon einige Smarties, aber bei mir ist es das Honor 6x, dass ich theoretisch bis zum technischen Versagen benutzen könnte. Es machte mir noch nie Probleme, und ich habe es auch noch nie geschafft, den Speicher vollzuballern. Akkulaufzeit und Kamera, GPS etc. machen mich auch happy. Ich musste mich noch nie ärgern.

    Es gibt einfach auch zu viele Schrott-Geräte auf dem Markt, die ebenso die Umweltbilanz negativ beeinflussen. Eigentlich ja sogar stärker, weil niemand diese Geräte haben will, und diese dann tatsächlich im Müll landen, kaum genutzt, obwohl technisch gesehen funktional. Sorry, aber welchem Jugendlichen kann man eines der für sie angebotenen Modelle tatsächlich geben, ohne dass der zu mosern beginnt? Auf der anderen Seite gibt es iPhone über 1000 Euronen, die diesen Preis vergleichen zu 400 Euro Geräten nicht mehr wirklich rechtfertigen.

    Gäbe es also weniger vernünftige Geräte am Markt, würde sich die Umweltbilanz auch verbessern. Aber die Hersteller meinen ja, den Vebraucherbedarf zu kennen und werfen ständig neue Modelle auf den Markt, die sich in sehr wenig unterscheiden. Und solange es nur sehr wenige Modelle gibt, die auch später wirklich mal Updates bekommen, muss man sich nicht wundern. An diesem Problem sind nicht die Verbraucher allein schuld.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. eQ-3 AG, Leer
  2. DIRINGER & SCHEIDEL GmbH & Co. BETEILIGUNGS KG, Mannheim
  3. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  4. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dark Souls 3 Deluxe Edition für 12,50€, Moonlighter für 6,66€, Assassin's Creed...
  2. 38,99€
  3. (u. a. Forza Horizon 4 für 29,99€, Gears 5 für 29,99€, Halo 5: Guardians für 10,99€)
  4. (u. a. Gigaset C570HX Universal-Mobilteil für 29€, Gigaset AS690 Duo für 48,99€, Gigaset...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Drohnen in der Stadt: Schneller als jeder Rettungswagen
Drohnen in der Stadt
Schneller als jeder Rettungswagen

Im Hamburg wird getestet, wie sich Drohnen in Städten einsetzen lassen. Unter anderem entsteht hier ein Drohnensystem, das Ärzten helfen soll.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Umweltschutz Schifffahrtsamt will Abgasverstöße mit Drohnen verfolgen
  2. Coronakrise Drohnen liefern Covid-19-Tests auf schottische Insel
  3. Luftfahrt Baden-Württemberg testet Lufttaxis und Drohnen

Zhaoxin KX-U6780A im Test: Das kann Chinas x86-Prozessor
Zhaoxin KX-U6780A im Test
Das kann Chinas x86-Prozessor

Nicht nur AMD und Intel entwickeln x86-Chips, sondern auch Zhaoxin. Deren Achtkern-CPU fasziniert uns trotz oder gerade wegen ihrer Schwächen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. KH-40000 & KX-7000 Zhaoxin plant x86-Chips mit 32 Kernen

LG Gram 14Z90N im Test: Die Feder ist mächtiger als das Schwert
LG Gram 14Z90N im Test
Die Feder ist mächtiger als das Schwert

Das Gram 14 ist das Deutschlanddebüt von LG. Es wiegt knapp 1 kg und kann durch lange Akkulaufzeit statt roher Leistung punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Probook 445/455 G7 Business-Notebooks mit Renoir leuchten effizient hell
  2. Dynabook Das Tecra X-50 hat eine alte CPU, aber viele neue Anschlüsse