1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IMHO: Sechs Jahre, ein Smartphone

Lächerlicher Artikel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lächerlicher Artikel

    Autor: coral81 12.02.19 - 13:38

    Ja. alle 2 bis 3 Jahre verbrenne ich mein altes Smartphone . Ich gönne es der 2 ,3 Welt-Unterschicht nicht ein gebrauchtes Smartphone, was sehr viel Geld gekostet hat noch weiter sinnvoll zu nutzen. Die tun da nämlich ein neuen Akku rein , anderes Betriebssystem drauf, wechseln das Display für ein apple und ei . Ich hab dafür hart gearbeitet !!!!! Soweit komms noch. Packt es einfach in eine alte Mikrowelle oder Backofen. Die sollen mal schön weiter mit Android 2.2 und 512 MB Arbeitsspeicher durchs Netz ruckeln.
    Es ist völlig irrelevant ob sich jemand alle 2 Wochen oder 10 Jahre ein Smartphone kauft.
    Es muss einfach gewährleistet sein das man das Gehäuse öffnen kann und um den verklebten Akku, Display zu tauschen. Deshalb schaue ich immer auf iFixit ob das mit geringen Aufwand möglich ist . Geschlossene Bootloader werden von mir ebenfalls gemieden.
    Vielmehr rege ich mich über Leute auf die alle 3 Monate Langstrecke fliegen und dann ein auf Bioökovegan machen.

  2. Re: Lächerlicher Artikel

    Autor: mcnesium 12.02.19 - 13:40

    3/10

  3. Re: Lächerlicher Artikel

    Autor: Anonymer Nutzer 12.02.19 - 13:45

    Allein das Fehlen der Absätze macht's schon 2/10 ;)

  4. Re: Lächerlicher Artikel

    Autor: HalbMannHalbVier 12.02.19 - 13:51

    Ich dachte auch, die ganzen Probleme wären mit Verbieten von Strohhälmen bereits gelöst. =\

  5. Re: Lächerlicher Artikel

    Autor: cyzz 12.02.19 - 13:54

    coral81 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja. alle 2 bis 3 Jahre verbrenne ich mein altes Smartphone . Ich gönne es
    > der 2 ,3 Welt-Unterschicht nicht ein gebrauchtes Smartphone, was sehr viel
    > Geld gekostet hat noch weiter sinnvoll zu nutzen. Die tun da nämlich ein
    > neuen Akku rein , anderes Betriebssystem drauf, wechseln das Display für
    > ein apple und ei . Ich hab dafür hart gearbeitet !!!!! Soweit komms noch.
    > Packt es einfach in eine alte Mikrowelle oder Backofen. Die sollen mal
    > schön weiter mit Android 2.2 und 512 MB Arbeitsspeicher durchs Netz
    > ruckeln.
    > Es ist völlig irrelevant ob sich jemand alle 2 Wochen oder 10 Jahre ein
    > Smartphone kauft.
    > Es muss einfach gewährleistet sein das man das Gehäuse öffnen kann und um
    > den verklebten Akku, Display zu tauschen. Deshalb schaue ich immer auf
    > iFixit ob das mit geringen Aufwand möglich ist . Geschlossene Bootloader
    > werden von mir ebenfalls gemieden.
    > Vielmehr rege ich mich über Leute auf die alle 3 Monate Langstrecke fliegen
    > und dann ein auf Bioökovegan machen.

    <°)(((><

  6. Re: Lächerlicher Artikel

    Autor: TrollNo1 12.02.19 - 14:03

    Falsche Skala:

    ihr seid beide bei 2/7

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  7. Re: Lächerlicher Artikel

    Autor: Usernäme 12.02.19 - 15:55

    Als Ausgleich fahre ich einfach zwei Tagestouren mopped um die 48 kilo gespartes CO2 von so nem Öko wieder raus zu hauen.

  8. Re: Lächerlicher Artikel

    Autor: Dwalinn 12.02.19 - 16:30

    Anspielung auf den Edguy Song oder das 5/7 meme?

  9. Re: Lächerlicher Artikel

    Autor: TrollNo1 13.02.19 - 11:45

    Das Meme

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  10. Re: Lächerlicher Artikel

    Autor: McWiesel 13.02.19 - 12:03

    coral81 schrieb:
    ------------------------------------------------------------------------------.
    > Vielmehr rege ich mich über Leute auf die alle 3 Monate Langstrecke fliegen
    > und dann ein auf Bioökovegan machen.
    Ist zwar total OT. Aber wenn, dann kann man viel mehr Kurzstreckenfluege kritisieren. Diese werden aber dank den von DUH & Co geliebten Tempolimits auch hier immer nötiger, siehe USA, wo man insbesondere deswegen für kurze Städtetrips ins Flugzeug steigt wie hier innen Zug. Die Straßen werden ja so in der Geschwindigkeit beschränkt, dass sie nur noch für LKWs interessant sind. Mitm Auto ist son Gekrieche auf freier Strecke ja nicht auszuhalten.

    Auf Langstrecke in Reiseflughoehe ist das Flugzeug heutzutage gar nicht so ineffizient. Aber ein Flug von Köln nach Berlin dürfte mit einer soliden Infrastruktur nicht nötig sein. Aber genau die baut man nicht aus, sondern immer mehr zurück. Hauptsache noch mehr monatelang Tempo 60 auf freier Autobahn weil nen Begrenzungspfosten schief steht (was man erst nach monatelanger europäischer Ausschreibung beheben darf) und solange am besten noch nen Blitzer dazu. Bei der Bahn gibt's ähnliche Schikanen. Durch sowas wird man zum Fliegen ja schon gezwungen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.02.19 12:07 durch McWiesel.

  11. Re: Lächerlicher Artikel

    Autor: zilti 13.02.19 - 19:33

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf Langstrecke in Reiseflughoehe ist das Flugzeug heutzutage gar nicht so
    > ineffizient.

    Eine Turboprop-Maschine auf Kurzstrecke übrigens auch nicht.

  12. Re: Lächerlicher Artikel

    Autor: Seismoid 13.02.19 - 19:45

    >Lächerlicher Artikel
    Zumindest scheint der Autor hier einen Nerv getroffen zu haben: über 450 Kommentare (bisher)!

  13. Re: Lächerlicher Artikel

    Autor: throgh 13.02.19 - 20:18

    Netter "Whataboutism" in Reinkultur: Es gilt hier aber ein "sowohl ... als auch". Insofern kann man gleichzeitig auf die technischen Gerätschaften und ihre ökologische Implikation schauen und auch ebenso den Urlaub anders verplanen beispielsweise!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CONTAG AG, Berlin
  2. NetCologne IT Services GmbH, Köln
  3. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  4. TWINSOFT GmbH & Co. KG, Ratingen bei Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,49€
  2. (-57%) 12,99€
  3. (-74%) 12,99€
  4. (-30%) 41,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Nicht weniger als Staatsversagen
DSGVO
Nicht weniger als Staatsversagen

Unterfinanziert und wirkungslos - so zeigen sich die europäischen Datenschutzbehörden nach zwei Jahren DSGVO gegenüber Konzernen wie Google und Facebook.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschutzverstöße EuGH soll über Verbandsklagerecht entscheiden
  2. DSGVO Proton vergisst Git-Zugang auf Datenschutzwebseite
  3. DSGVO Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben

Ikea Trådfri im Test: Das preisgünstige Smart-Home-System
Ikea Trådfri im Test
Das preisgünstige Smart-Home-System

Ikea beweist, dass ein gutes Smart-Home-System nicht sündhaft teuer sein muss - und das Grundprinzip gefällt uns besser als bei Philips Hue.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Ikea Trådfri Fehlerhafte Firmware ändert Schaltverhalten der Lampen
  2. Fyrtur und Kadrilj Ikeas smarte Rollos lernen Homekit
  3. Trådfri Ikeas dimmbares Filament-Leuchtmittel kostet 10 Euro

Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex