Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internet: Anbieter umgehen Wegfall der…

Warum lassen wir Deutsche uns immer noch so verarschen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum lassen wir Deutsche uns immer noch so verarschen?

    Autor: Josef1991 11.06.17 - 11:09

    In nahezu allen Ländern gibt es bessere Tarife als in Deutschland. Hinzu kommt, dass die ausländischen Anbieter wie z. B. Telia in Dänemark und Estland deutlich mehr auf Zack sind und bereits extra Tarife auf ihrer Website ausschreiben, die EU weit gelten. Für teilweise bis zu 70% Ersparnis im Vergleich zur Telekom und ohne Vertragsbindung.

    Mein Aufruf an alle - kündigt eure Verträge und holt euch neue im Ausland wie z. B. in Frankreich, Dänemark, Estland, etc. Wir müssen der Telekom und Vodafone endlich mal eine Lektion erteilen...

    P. S. ich bin seit einem Monat nur noch unter einer estnischen Nummer zu erreichen.

  2. Re: Warum lassen wir Deutsche uns immer noch so verarschen?

    Autor: Port80 11.06.17 - 16:35

    1. Wir lassen uns verarschen, weil wir hier nur 3 Anbeter haben. Oligopol nennt sich das

    2. Ja, man kann im Ausland buchen. Jedoch kann einem der Anbieter jederzeit kündigen, weil du nicht in den Land bist. Zudem wird dich wohl keiner unter einer ausländischen Nummer anrufen wollen

  3. Re: Warum lassen wir Deutsche uns immer noch so verarschen?

    Autor: PiranhA 12.06.17 - 05:58

    Viel Spaß. Dir ist auch klar, dass dein estnischer Anbieter über 7 Euro pro Monat und Gigabyte an seinen deutschen Roaming Partner abdrücken darf? Wie lange das wohl dauert, bis dein Anbieter aufwacht und dir kündigt...

    Btw.: Ich bezweifle mal das die ausländischen Anbieter in ihren jeweiligen Ländern ebenfalls über 13 Mrd Euro seit der Einführung von UMTS für Funklizenen an den Fiskus zahlen mussten. Da wäre der Mobilfunk hierzulande natürlich auch einiges billiger.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.06.17 06:02 durch PiranhA.

  4. Re: Warum lassen wir Deutsche uns immer noch so verarschen?

    Autor: spassxx 13.02.18 - 15:58

    Hallo,

    Meine Lösung ist die Travelsim von Orange:

    https://boutique.orange.fr/mobile/carte-prepayee-orange-holiday-eng

    Lade ich via https://aufladung.orange.com immer wieder auf geht auch ab 5 euro.

    Ich habe also: 10 GB EU-weit:

    - 120 min + 1000 texts
    international calls and texts from European zone

  5. Re: Warum lassen wir Deutsche uns immer noch so verarschen?

    Autor: SvenPasker 30.03.19 - 20:37

    Ich nutze masmovil zum Dauerroamen in d.

    https://www.spanienwiki.org/wiki/Mobilfunkanbieter

    Másmovil erwähnt eine "vernünftige Verwendung" von Daten, spezifiziert dies aber nicht.

  6. Re: Warum lassen wir Deutsche uns immer noch so verarschen?

    Autor: SvenPasker 21.04.19 - 09:46

    Bin zu orange gewechselt

    Den Tarif habe ich

    https://m.orange.es/tienda/tarifa/movil-prepago/go-fly/?t=de-tarjeta-go&pos=14

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Therapon 24, Nauheim
  2. Ober Scharrer Gruppe GmbH, Fürth
  3. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  4. Interhyp Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 21,95€
  3. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, Space Huilk Tactics, Rainbow Six Siege)
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45