Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iOS 11+1+2=23: Apple-Taschenrechner…

Auf 9.3.5 (letzte IOS 9 Version) ist der Fehler nicht enthalten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auf 9.3.5 (letzte IOS 9 Version) ist der Fehler nicht enthalten

    Autor: ckerazor 23.10.17 - 16:39

    Spaßhalber mal das 4S aus der Krabbelkiste. Akku erstaunlicherweise bei 98%. Verliert wohl über Monate nicht arg viel.

    Mit schätzungsweise 0,2 Sekunden Abstand 1+2+3 mehrfach hingehämmert wobei das Ergebnis immer 6 war. Die im Artikel genannten 11+1+2 ergeben natürlich 14.

    Selber Test mit dem 5S und SE, beide auf IOS11.x
    1+2+3 ergibt dort 24 und 11+1+2 ergibt 23. Selbst mit relativ langsamer Eingabe lässt sich der Fehler nachvollziehen.

    Das war wohl die peinlichste Nummer, die Apple sich in den letzten 10 Jahren geleistet hat. Zumal ein Taschenrechner wirklich keine extrem komplexe App ist und eigentlich, zumindest was die Grundrechenarten angeht, eine der ersten "Anwendungen" ist, die einem beim Einstieg ins Programmieren begegnen.

    Bin fassungslos.

    Edit. Version bei 5S und SE nachgetragen.

  2. Re: Auf 9.3.5 (letzte IOS 9 Version) ist der Fehler nicht enthalten

    Autor: Mithrandir 23.10.17 - 16:44

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin fassungslos.

    Ja. Schrecklich. Und da der Fehler so gravierend ist, ist er auch sofort nach Veröffentlichung von iOS 10 aufgefallen.

    Hm, warte...

    Ganz ehrlich: Wenn jeder kleiner Designfehler in Zukunft so hochstilisiert wird, dann dürften wir die nächsten Jahre auf Golem nichts anderes mehr lesen. Wird dann ziemlich 0815 hier.

  3. Re: Auf 9.3.5 (letzte IOS 9 Version) ist der Fehler nicht enthalten

    Autor: ckerazor 23.10.17 - 16:47

    Mithrandir schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ckerazor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bin fassungslos.
    >
    > Ja. Schrecklich. Und da der Fehler so gravierend ist, ist er auch sofort
    > nach Veröffentlichung von iOS 10 aufgefallen.
    >
    > Hm, warte...
    >
    > Ganz ehrlich: Wenn jeder kleiner Designfehler in Zukunft so hochstilisiert
    > wird, dann dürften wir die nächsten Jahre auf Golem nichts anderes mehr
    > lesen. Wird dann ziemlich 0815 hier.

    Du findest den Fehler also akzeptabel? Also entschuldige mal. Auf etwas so banales wie einen Rechner für Grundrechenarten möchte ich mich blind und ohne weitere Überprüfung verlassen können. Das ist kein kleiner Designfehler. Wenn bei so einer App derartig grundlegende Fehler eingebaut sind, wie sieht es dann bitte eine oder mehrere Etagen tiefer aus? Ein passender Vergleich wäre:

    Du legst in deinem Auto den Rückwärtsgang ein und es fährt vorwärts.

  4. Re: Auf 9.3.5 (letzte IOS 9 Version) ist der Fehler nicht enthalten

    Autor: Mithrandir 23.10.17 - 16:50

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du legst in deinem Auto den Rückwärtsgang ein und es fährt vorwärts.

    Falscher Vergleich. Wenn ich in mein Auto den Rückwärtsgang einlege, und er nicht sofort einrastet - das wäre ein passender Vergleich. Und das passiert.

    Wie viele hier schon angemerkt haben, funktioniert der Rechner, die Tasteneingabe wird nur nicht verarbeitet, wenn man zu schnell tippt. Niemand tippt so schnell Zahlen ein, wenn er Sie sich nicht gerade ausgedacht oder gemerkt hat. Das Problem ist also ein Theoretisches.

  5. Re: Auf 9.3.5 (letzte IOS 9 Version) ist der Fehler nicht enthalten

    Autor: der_wahre_hannes 23.10.17 - 16:52

    Mithrandir schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ckerazor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bin fassungslos.
    >
    > Ja. Schrecklich. Und da der Fehler so gravierend ist, ist er auch sofort
    > nach Veröffentlichung von iOS 10 aufgefallen.
    >
    > Hm, warte...

    Ja, warte mal. Deiner Logik zu Folge war Heartbleed ein ziemliches Winzproblem. Ist ja schließlich erst nach 3 Jahren aufgefallen.

  6. Re: Auf 9.3.5 (letzte IOS 9 Version) ist der Fehler nicht enthalten

    Autor: Mithrandir 23.10.17 - 16:55

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, warte mal. Deiner Logik zu Folge war Heartbleed ein ziemliches
    > Winzproblem. Ist ja schließlich erst nach 3 Jahren aufgefallen.

    Heartbleed war kein GUI-"Problem" in einer App, die täglich Millionen Menschen nutzen. Muss man halt schon differenzieren. ;)

  7. Re: Auf 9.3.5 (letzte IOS 9 Version) ist der Fehler nicht enthalten

    Autor: der_wahre_hannes 23.10.17 - 16:57

    Mithrandir schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der_wahre_hannes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, warte mal. Deiner Logik zu Folge war Heartbleed ein ziemliches
    > > Winzproblem. Ist ja schließlich erst nach 3 Jahren aufgefallen.
    >
    > Heartbleed war kein GUI-"Problem" in einer App, die täglich Millionen
    > Menschen nutzen. Muss man halt schon differenzieren. ;)

    Anscheinend wird die App ja nicht "täglich von Millionen Menschen" genutzt, sondern eher von gar keinem. Denn sonst wäre der Fehler tatsächlich schon viel eher aufgefallen.

    Insofern: Stimmt, ist nicht gravierend, weil's eh niemand nutzt. Die Logik bleibt trotzdem fragwürdig.

  8. Re: Auf 9.3.5 (letzte IOS 9 Version) ist der Fehler nicht enthalten

    Autor: non_existent 23.10.17 - 16:59

    Mithrandir schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der_wahre_hannes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, warte mal. Deiner Logik zu Folge war Heartbleed ein ziemliches
    > > Winzproblem. Ist ja schließlich erst nach 3 Jahren aufgefallen.
    >
    > Heartbleed war kein GUI-"Problem" in einer App, die täglich Millionen
    > Menschen nutzen. Muss man halt schon differenzieren. ;)

    Heartbleed war kein GUI Problem, ja, aber dass Millionen von Menschen täglich kein OpenSSL verwenden, ist falsch.

  9. Re: Auf 9.3.5 (letzte IOS 9 Version) ist der Fehler nicht enthalten

    Autor: ckerazor 23.10.17 - 17:12

    Du arbeitest nicht viel mit Taschenrechnern, egal ob virtuell als Touch-Applikation oder als Tischrechner, richtig? Ich hatte doch geschrieben dass der Fehler selbst bei vergleichsweise langsamer Eingabe auftritt und damit natürlich der Rechner völlig unbrauchbar ist.

  10. Re: Auf 9.3.5 (letzte IOS 9 Version) ist der Fehler nicht enthalten

    Autor: kazhar 23.10.17 - 17:16

    Mithrandir schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie viele hier schon angemerkt haben, funktioniert der Rechner, die
    > Tasteneingabe wird nur nicht verarbeitet, wenn man zu schnell tippt.
    > Niemand tippt so schnell Zahlen ein, wenn er Sie sich nicht gerade
    > ausgedacht oder gemerkt hat. Das Problem ist also ein Theoretisches.

    Also grade Zahlen tippe ich recht schnell und auch meist ohne hinsehen; sicher 2 oder 3 Ziffern/Sekunde.
    Ein "Taschenrechner", der das nicht mitmacht ist mir bisher nicht untergekommen.

  11. Update. Ausgezeichnete und detaillierte Fehleranalyse

    Autor: ckerazor 23.10.17 - 17:22

    von /Mecki78 aus dem Heise Forum. Viel Spaß beim Lesen. Das war wahrlich erhellend. Ein exzellentes Posting:

    https://www.heise.de/forum/Mac-i/News-Kommentare/iOS-11-Taschenrechner-kommt-beim-Tippen-nicht-hinterher/Fehler-schon-gefunden/posting-31245811/show/

  12. Re: Auf 9.3.5 (letzte IOS 9 Version) ist der Fehler nicht enthalten

    Autor: jens_b 23.10.17 - 17:56

    Ich würde es nicht als theoretisch ansehen...
    Mir passiert das mit dem bekloppten Taschenrechner seit iOS 9.3.5 häufig.
    Ich tippe schon recht schnell zahlen ein, das Teil laggt einfach beim tippen... damit ist der unbrauchbar.

  13. Re: Auf 9.3.5 (letzte IOS 9 Version) ist der Fehler nicht enthalten

    Autor: budweiser 23.10.17 - 17:58

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das war wohl die peinlichste Nummer, die Apple sich in den letzten 10
    > Jahren geleistet hat.

    Also wenn das so ist dann halt Apple ja wohl alles richtig gemacht. Zumal das Problem ja nur bei kleinen Zahlen auftritt, die man ja schneller mit dem Kopf ausrechnet. Bei großen Zahlen wie z.B. 24345 + 88271 hat man mit dem Rechner keine Probleme. Von daher halte ich die Panik für unnötig, zumal das mit 11.0.4 sicherlich gefixed sein wird.

  14. Re: Auf 9.3.5 (letzte IOS 9 Version) ist der Fehler nicht enthalten

    Autor: Strulf 23.10.17 - 19:17

    Mithrandir schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ckerazor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bin fassungslos.
    >
    > Ja. Schrecklich. Und da der Fehler so gravierend ist, ist er auch sofort
    > nach Veröffentlichung von iOS 10 aufgefallen.
    >
    > Hm, warte...

    Ich bin noch auf iOS 10.3.2 und da ist der Fehler definitiv nicht enthalten.

  15. Re: Auf 9.3.5 (letzte IOS 9 Version) ist der Fehler nicht enthalten

    Autor: Xippe 23.10.17 - 19:35

    Der Fehler tritt ebenfalls bei einem Iphone 4 mit IOS 7.1.2 (letzte IOS 7 Version) auf, aber erst nach der 4 oder 5 Eingabe. Dabei ist es reproduzierbar und selbst sorgfältige Eingaben resultieren in dem Fehler - der Ton für die Eingabe erklingt, der Operator (nicht die Zahl(en)) wird dabei nur gräulich übertönt, nicht schwarz umrandet wie sonst üblich.
    Der Fehler wiederholt sich anschließend alle 2-5 Operator-Eingaben, unabhängig von der geschwindigkeit der Eingaben (~0,3 - ~0,7 Sekunden getestet).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.10.17 19:37 durch Xippe.

  16. Re: Auf 9.3.5 (letzte IOS 9 Version) ist der Fehler nicht enthalten

    Autor: Lord Gamma 23.10.17 - 22:22

    budweiser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > zumal das mit 11.0.4 sicherlich gefixed sein wird.

    Man braucht ein OS-Update, um eine solche Popel-App zu fixen?

  17. Re: Auf 9.3.5 (letzte IOS 9 Version) ist der Fehler nicht enthalten

    Autor: Strulf 23.10.17 - 22:58

    Ich hab’s mit meinem iPhone 6 auf iOS 10 viele Male versucht und bekomme kein einziges falsches Ergebnis. Tippe dabei extrem schnell. Spielt alles keine Rolle, ich krieg’s einfach nicht reproduziert. Daher gehe ich davon aus, dass es auf 10.3.2 nicht vorhanden ist.

  18. Re: Auf 9.3.5 (letzte IOS 9 Version) ist der Fehler nicht enthalten

    Autor: MonkeyKing 24.10.17 - 08:33

    Gleiches bei mir, iPhone 6 Plus mit iOS 10.1, kann so schnell tippen wie ich möchte, kann keine Fehler produzieren, ich vermute also, das es nicht unabhängig vom Gerät ist. Wo der Zusammenhang der Geräte allerdings besteht, vermag ich nicht zu sagen.

  19. Re: Update. Ausgezeichnete und detaillierte Fehleranalyse

    Autor: der_wahre_hannes 24.10.17 - 08:50

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aus dem Heise Forum

    Hat hier etwa einer Jehova gesagt?

  20. Re: Auf 9.3.5 (letzte IOS 9 Version) ist der Fehler nicht enthalten

    Autor: Potrimpo 24.10.17 - 13:05

    24351+3+174+15+7+1647+5+135

    Betrifft also nicht nur die Addition von kleinen Zahlen, sondern dann wenn auch kleine Zahlen beteiligt sind, wie das auch schon in anderen Posts erwähnt wurde.

    Und betrifft natürlich auch Multiplikationen, Divisionen etc., wenn das Rechenzeichen mehrfach verwendet wird - 5*17*3*27*5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  2. Bizol Germany GmbH, Berlin
  3. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen nahe Freiburg im Breisgau und Colmar
  4. BG-Phoenics GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Europa-SPD Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert
  2. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  3. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos

  1. Sicherheitslücken: Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre
    Sicherheitslücken
    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

    Intel wird von mehr als 30 Gruppen wegen der Sicherheitslücken Meltdown und Spectre verklagt. Das Unternehmen glaubt aber nicht, dass durch die Sammelklagen große Belastungen entstehen.

  2. Nightdive Studios: Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt
    Nightdive Studios
    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

    Rund 1,35 Millionen US-Dollar haben Spielefans dem Entwicklerstudio Nightdive für die Produktion einer Neuauflage des Klassikers System Shock zur Verfügung gestellt. Nun ist die Arbeit an dem Projekt eingestellt - angeblich soll es später fortgesetzt werden.

  3. FTTH: Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude
    FTTH
    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

    Vodafone hat sich mit dem Landkreistag verbunden, und bekennt sich zum Glasfaserausbau. Heute fand ein spannendes Treffen in Berlin statt.


  1. 18:27

  2. 18:09

  3. 18:04

  4. 16:27

  5. 16:00

  6. 15:43

  7. 15:20

  8. 15:08