Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iOS 11+1+2=23: Apple-Taschenrechner…

Falsche Überschrift

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Falsche Überschrift

    Autor: Mornefindon 24.10.17 - 18:37

    Der Rechner verrechnet sich nicht, sondern kommt mit den eingegebenen Zeichen nicht mit. Wenn man 9+3-4 ganz schnell eingibt, ist alles in Ordnung. Die Tasten für die Operatoren verharren zu lange im Animationsmodus und nehmen keine Eingabe mehr an.
    Kleine Ursache, große Wirkung.

  2. Re: Falsche Überschrift

    Autor: My1 25.10.17 - 12:33

    die überschrift sagt nur dass der rechner versagt, die ursache steht im raum, bzw im artikel.

    nicht dass er sich verrechnet.

    Asperger inside(tm)

  3. Re: Falsche Überschrift

    Autor: TechnikSchaaf 26.10.17 - 13:34

    Rechnet er das was ich eintippe?
    NEIN?
    Also versagt er, Ende der Diskussion.

    Ist ja echt peinlich wie manche hier umbedingt Golem kritisieren/Apple verteidigen versuchen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. University of Stuttgart, Stuttgart
  3. Rodenstock GmbH, München, Regen
  4. Lösch und Partner GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 219,00€ im PCGH-Preisvergleich
  2. Für 150€ kaufen und 75€ sparen
  3. (heute u. a. Aerocool P7-C1 Pro 99,90€, Asus ROG-Notebook 949,00€, Logitech G903 Maus 104,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Neues Produkt USB-C-Ladekabel für die Apple Watch vorgestellt
  2. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung

  1. Codec: Vodafone und Telefónica bringen HD Voice im 2G- und 3G-Netz
    Codec
    Vodafone und Telefónica bringen HD Voice im 2G- und 3G-Netz

    Zwischen den Netzen von Vodafone und Telefónica Deutschland kann jetzt auch im GSM- und im UMTS-Netz mit HD Voice telefoniert werden. Die technischen Schnittstellen sind geschaffen.

  2. Linux-Kernel-Report: Spectre zeigt, wie man es nicht macht
    Linux-Kernel-Report
    Spectre zeigt, wie man es nicht macht

    Der Journalist und Kernel-Entwickler Jonathan Corbet versucht, für die Linux-Kernel-Community unter anderem Lehren aus dem Durcheinander zu den Lücken Meltdown und Spectre zu ziehen. Ansonsten entwickle sich die Community aber offenbar gut.

  3. Kepler Communications: Deutsche Bahn investiert in Satelliteninternet
    Kepler Communications
    Deutsche Bahn investiert in Satelliteninternet

    Die Deutsche Bahn setzt auf IoT über ein globales Satellitennetzwerk von Kepler Communications. Darüber sollen Waren weltweit beim Transport mit Güterzügen verfolgt werden können.


  1. 16:47

  2. 16:33

  3. 13:53

  4. 13:33

  5. 13:14

  6. 12:52

  7. 12:06

  8. 12:03