1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iOS 15.2: Apple bringt Airtag…

Diebstahlschutz damit wirkungslos.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Diebstahlschutz damit wirkungslos.

    Autor: MR-2110 10.11.21 - 14:24

    Lustig wie Apple eine Lösung bietet für ihr selbst erschaffenes problem.

    Und gleichzeitig machen sie damit einen eigentlichen Nutzen zu nichte.

    Ganz großes Kino.

  2. Re: Diebstahlschutz damit wirkungslos.

    Autor: Snoozel 10.11.21 - 14:29

    Genau das. Eigentlich sind die Dinger interessant um teure Werkzeuge etc. zu tracken, aber mit den Einschränkungen wieder unbrauchbar.

  3. Re: Diebstahlschutz damit wirkungslos.

    Autor: chrisku 10.11.21 - 14:41

    Abwarten.

    Wie ist das genau implementiert? Es ist sehr unwahrscheinlich, dass du sofort alle AirTags um dich herum siehst. Es wird lediglich so sein, dass du AirTags angezeigt bekommst, die mit dir wandern. Das ist keine Veränderung zum aktuellen Verhalten.

  4. Re: Diebstahlschutz damit wirkungslos.

    Autor: stiffler17 10.11.21 - 14:43

    100 Punkte.

    Ich habe mir einen Airtag besorgt, um mein Fahrrad "abzusichern". Im Rahmen. Das Fahrrad muss zerlegt werden, um den Airtag zu erwischen. Würde nie jemand erkennen. Durch die 24 Stunden (bevor es zu piepsen anfängt) und jetzt durch die App ist es bald nicht mehr als eine mögliche Abschreckung.

  5. Re: Diebstahlschutz damit wirkungslos.

    Autor: zweckform 10.11.21 - 14:51

    Konzipiert waren die AirTags aber auch nicht als Diebstahlschutz, sondern als Tracker für Dinge, die man oft sucht (Schlüssel, Brieftasche, Tasche) und ggfls. als Unterstützung beim Verlust. Der Einsatz als Diebstahlschutz liegt nahe, aber hier beißen sich Wünsche von Nutzer_innen und dem eigentlich Angebot, das dazu eben nicht passt konzeptuell. Ich verstehe die Enttäuschung, finde aber, dass Apple hier recht offen geliefert hat, was sie angekündigt haben, durch notwendige Nachjustierungen nun aber ein Feature torpedieren, das sie eben nicht verkauft haben.

  6. Re: Diebstahlschutz damit wirkungslos.

    Autor: Lufegrt 10.11.21 - 15:04

    Na zum Glück ist das keine Funktion mit der Apple geworben hat.

  7. Re: Diebstahlschutz damit wirkungslos.

    Autor: rafterman 10.11.21 - 15:38

    tja es ist halt kein Diebstahlschutz.

  8. Re: Diebstahlschutz damit wirkungslos.

    Autor: happymeal 10.11.21 - 17:28

    MR-2110 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lustig wie Apple eine Lösung bietet für ihr selbst erschaffenes problem.

    Das Stalking-Problem bestand bereits vor den Airtags.

    > Und gleichzeitig machen sie damit einen eigentlichen Nutzen zu nichte.

    Apple vermarktet die Airtags nicht als Diebstahlschutz, weil sie kein Diebstahlschutz sind.

  9. Re: Diebstahlschutz damit wirkungslos.

    Autor: torstenj 11.11.21 - 00:01

    MR-2110 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lustig wie Apple eine Lösung bietet für ihr selbst erschaffenes problem.
    >
    > Und gleichzeitig machen sie damit einen eigentlichen Nutzen zu nichte.
    >
    > Ganz großes Kino.


    Keine Sorge, es kommt sicher bald ein AirTag Pro Max wo es dieses Feature dann wieder gibt.

  10. Re: Diebstahlschutz damit wirkungslos.

    Autor: Snoozel 11.11.21 - 09:06

    > tja es ist halt kein Diebstahlschutz.

    Es soll ja auch nicht vor Diebstahl schützen sondern erkennbar machen wo das Zeug landet.
    Hätte mir vor ein paar Jahren geholfen - Einbruch ins Haus, alles Werkzeug und Gartengeräte weg. Für mich war klar wer das war - denn nur eine andere Person kannte die Sammlung - aber ohne Beweise keine Chance. Mit Tracker und dem Zeug in seinem Haus wäre es einfach gewesen.

    Und wenn die Tags immer weiter kastriert werden, wofür sind sie denn dann noch brauchbar? Als doofer Schlüsselfinder?

  11. Re: Diebstahlschutz damit wirkungslos.

    Autor: happymeal 11.11.21 - 09:15

    Snoozel schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > Und wenn die Tags immer weiter kastriert werden, wofür sind sie denn dann
    > noch brauchbar? Als doofer Schlüsselfinder?

    So werden sie von Apple vermarktet. Es ist nicht vorgesehen, dass man damit heimlich fremde Leute trackt.

  12. Re: Diebstahlschutz damit wirkungslos.

    Autor: nehana 11.11.21 - 11:25

    happymeal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple vermarktet die Airtags nicht als Diebstahlschutz, weil sie kein
    > Diebstahlschutz sind.

    Das ist doch polemischer Bockmist. Es ist dazu da, um etwas zu finden, was verschwunden ist oder verloren ging. Ob das nun ein Versehen meinerseits oder die Absicht eines Anderen war, ist mir doch gar nicht bekannt. Wie kann man denn eine Einschränkung verteidigen, die ausserhalb meines Einflusses liegt? Das ist ganz klar ein "Fail" von Apple, weil die Nutzung bei Diebstahl auch ohne mein Zutun vorliegen kann und ganz selbstverständlich angenommen wird.

  13. Re: Diebstahlschutz damit wirkungslos.

    Autor: Extrawurst 11.11.21 - 12:07

    nehana schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > happymeal schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Apple vermarktet die Airtags nicht als Diebstahlschutz, weil sie kein
    > > Diebstahlschutz sind.
    >
    > Das ist doch polemischer Bockmist. Es ist dazu da, um etwas zu finden, was
    > verschwunden ist oder verloren ging. Ob das nun ein Versehen meinerseits
    > oder die Absicht eines Anderen war, ist mir doch gar nicht bekannt. Wie
    > kann man denn eine Einschränkung verteidigen, die ausserhalb meines
    > Einflusses liegt? Das ist ganz klar ein "Fail" von Apple, weil die Nutzung
    > bei Diebstahl auch ohne mein Zutun vorliegen kann und ganz
    > selbstverständlich angenommen wird.

    +1

    Ich kann diese Rechtfertigung "eS wAr hAlT nIe alS DiEbsTahLscHutZ geDachT" auch nicht mehr hören.

    Wofür kauft man sich denn solche Tracker?
    Um eigene verlorene/gestohlene Dinge wiederzufinden.

    Und wenn es wirklich nur darum ginge, seinem Alzheimer-Gedächtnis auszuhelfen, weil man die Schlüssel ständig woanders in der Wohnung parkt: Dann würde die reguläre Bluetooth-Reichweite auch ausreichen. Aber da man das ganze globale FindMy einbindet, ist es schon klar, dass es auch dazu gedacht ist (oder zumindest war), auch gestohlene Dinge wiederzufinden, die sonstwo in der Welt abhanden gekommen sind.

    Als was die AirTags beworben werden ist nebensächlich, was zählt ist, was von ihnen erwartet wird - und was sie am Ende auch leisten. Und von den AirTags wurde weitestgehend erwartet, dass sie (auch) Diebstahlschutz leisten. Das tun sie aber nicht.

    Fazit: Nutzloses Produkt.
    Und wer wirklich Leute stalken will, findet genug andere Tracker.
    Oder er legt sich ganz altmodisch mit Fernglas in den Busch.

  14. Re: Diebstahlschutz damit wirkungslos.

    Autor: happymeal 11.11.21 - 12:44

    nehana schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > happymeal schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Apple vermarktet die Airtags nicht als Diebstahlschutz, weil sie kein
    > > Diebstahlschutz sind.
    >
    > Das ist doch polemischer Bockmist. Es ist dazu da, um etwas zu finden, was
    > verschwunden ist oder verloren ging. Ob das nun ein Versehen meinerseits
    > oder die Absicht eines Anderen war, ist mir doch gar nicht bekannt. Wie
    > kann man denn eine Einschränkung verteidigen, die ausserhalb meines
    > Einflusses liegt? Das ist ganz klar ein "Fail" von Apple, weil die Nutzung
    > bei Diebstahl auch ohne mein Zutun vorliegen kann und ganz
    > selbstverständlich angenommen wird.

    Airtags werden von Apple nicht als Diebstahlschutz vermarktet. Von Anfang an gab es lautstark geäußerte Bedenken wegen der Möglichkeit, andere Leute unbemerkt mit Airtags zu überwachen. Deswegen schreibt Apple auch auf der Produktseite:

    „AirTags wurden so entwickelt, dass sie unerlaubtes Tracking verhindern. Falls ein fremdes AirTag sich in deine Sachen verirrt, erkennt dein iPhone es und benachrichtigt dich. Wenn du es nach einer Weile immer noch nicht gefunden hast, spielt das AirTag einen Ton ab, damit du weißt, dass es da ist.“

    Ein Produkt, dass so entwickelt wurde, dass Fremde damit nur schlecht unerlaubt getrackt werden können, eignet sich nicht zum Diebstahlschutz.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.11.21 12:48 durch happymeal.

  15. Re: Diebstahlschutz damit wirkungslos.

    Autor: happymeal 11.11.21 - 13:00

    Extrawurst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als was die AirTags beworben werden ist nebensächlich, was zählt ist, was
    > von ihnen erwartet wird - und was sie am Ende auch leisten.

    Aber der Hersteller kann doch nichts dafür, was die Kunden erwarten. Es wurde von Anfang klar kommuniziert, dass es Vorkehrungen gibt, die verhindern, dass fremde Personen heimlich per Airtag getrackt werden. Wie kann man ein Gerät, das nicht zum heimlichen Tracken anderer Menschen entwickelt wurde, für einen Diebstahlschutz halten? Das ist doch als würde man mit
    Brennspiritus eine Bowle ansetzen und sich dann über den ekligen Geschmack beschweren.

    > Und von den
    > AirTags wurde weitestgehend erwartet, dass sie (auch) Diebstahlschutz
    > leisten. Das tun sie aber nicht.

    Natürlich nicht. Sie sind dafür nicht gebaut, sie werden nicht als Diebstahlschutz vermarktet, die Anti-Stalking-Maßnahmen werden überall erwähnt.

    > Und wer wirklich Leute stalken will, findet genug andere Tracker.

    Wer tatsächlichen Diebstahlschutz möchte ebenfalls.

  16. Re: Diebstahlschutz damit wirkungslos.

    Autor: Oekotex 11.11.21 - 13:53

    stiffler17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe mir einen Airtag besorgt, um mein Fahrrad "abzusichern".

    Wann hatte Apple die Dinger denn als Diebstahlschutz verkauft?
    Ich hatte immer den Eindruck es ging um verlegte oder verlorene Gegenstände, wie Schlüssel.
    Hatte ich dann wohl falsch verstanden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Mitarbeiter (m/w/d) im Servicedesk
    Hochland SE, Heimenkirch
  2. Fachinformatiker (m/w/d) als System Administrator (m/w/d)
    Max-Planck-Institut für Pflanzenzüchtungsforschung, Köln
  3. Projektleiter SAP HCM Inhouse (m/w/d)
    Jungheinrich AG, Hamburg
  4. Bioinformatiker*in / PostDoc (m/w/d)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,99€
  2. 29,99€
  3. 27,99€
  4. 49,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de