Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iOS 4.2.1: Kein Whatsapp für iPhone 3G

Wieder ein Grund sich gegen Apple zu entscheiden.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieder ein Grund sich gegen Apple zu entscheiden.

    Autor: Martin Van de Kloten 03.01.13 - 13:54

    Das Apple durch geplante Obsoleszenz den Absatz der neuen Produkte ankurbelt ist spätestens seit dem Akkudebakel der 1. iPOD Generation erwiesen.
    Aber was bei Apple abgeht ist bald nicht mehr feierlich. Zumal das 3G gerade mal 5 Jahre alt ist.
    Warum hindert man denn die Entwickler daran weiter Software für die alten Geräte zu schreiben. Will man den Gebrauchtgerätemarkt auch weiter unattraktiv machen?
    Wenn das so weiter geht werde ich mein Ipad der Generation 1 welches ich vor 8 Monaten für 100 Euro erstand wohl bald dem Elektroschrott zuführen wenn liebgewonnene Apps nur noch auf den neuen Geräten laufen.
    Schade eigentlich. Für den User und für die Umwelt.

    Wann gibt es eigentlich ne Linux Distri für iPADs???

  2. Re: Wieder ein Grund sich gegen Apple zu entscheiden.

    Autor: IchBinFanboyVonMirSelbst 03.01.13 - 14:48

    Da geb ich dir recht. Mit dem Verhalten sägt Äpple nur am eigenen Ast. Genauso wie das brutale einstellen des XP Supports für die iCloud...

    Kein Wunder wenn mehr und mehr ifön kunden zu android und windows phone abwandern.

    ich persönlich bin froh wenn die apple dinger endlich wieder verschwinden. hast nur ärger mit kunden weil die hälfte eben doch nicht so toll funktioniert und die andere hälfte eben irgendwann plötzlich nicht mehr.

  3. Re: Wieder ein Grund sich gegen Apple zu entscheiden.

    Autor: jmhk1103 04.01.13 - 10:14

    Martin Van de Kloten schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Apple durch geplante Obsoleszenz den Absatz der neuen Produkte
    > ankurbelt ist spätestens seit dem Akkudebakel der 1. iPOD Generation
    > erwiesen.
    Hmm, was hat Apple noch gemacht wegen dem Problem? Ach ja, allen einen neuen Ipod dafür gegeben. http://www.apple.com/de/support/ipodnano_replacement/

    > Aber was bei Apple abgeht ist bald nicht mehr feierlich. Zumal das 3G
    > gerade mal 5 Jahre alt ist.
    ROFL Genau das 3G ist schon 5 Jahre alt. Kauf dir mal für dein Adroid von vor 5 Jahren einen Akku. Da kauft sich jeder lieber fürs gleiche Geld ein neues Mobiltelefon. Und Apps werden für Android 1.5 sicher auch nicht mehr entwickelt.

    > Warum hindert man denn die Entwickler daran weiter Software für die alten
    > Geräte zu schreiben. Will man den Gebrauchtgerätemarkt auch weiter
    > unattraktiv machen?
    Warum nutzt man, wenn man ein altes Gerät hat nicht die Version die funktioniert (Never change a running System). Wer hindert die Entwickler? Es wird für die Massen entwickelt, weil nur die Geld bringen.

    > Wenn das so weiter geht werde ich mein Ipad der Generation 1 welches ich
    > vor 8 Monaten für 100 Euro erstand wohl bald dem Elektroschrott zuführen
    > wenn liebgewonnene Apps nur noch auf den neuen Geräten laufen.
    Wer sich jetzt noch ein IPAD (G1) kauft sollte sich im klaren sein, das er was ALTES gekauft hat auf dem nicht alles läuft. Apps die Laufen laufen auch weiter, nur Updates gibts halt für die "ich will nix ausgeben" Leute nicht mehr.
    > Schade eigentlich. Für den User und für die Umwelt.
    Gib dein IPAD einfach beim Wiederverwerter ab und gut. Der User bekommt was er bezahlt, in deinem Fall was altes.
    > Wann gibt es eigentlich ne Linux Distri für iPADs???
    Wenn Google mit Apple und Microsoft fusioniert, aber nur ab 2. Generation ;-P

  4. Re: Wieder ein Grund sich gegen Apple zu entscheiden.

    Autor: Martin Van de Kloten 04.01.13 - 12:05

    > Das Apple durch geplante Obsoleszenz den Absatz der neuen Produkte
    > ankurbelt ist spätestens seit dem Akkudebakel der 1. iPOD Generation
    > erwiesen.
    Hmm, was hat Apple noch gemacht wegen dem Problem? Ach ja, allen einen neuen Ipod dafür gegeben. http://www.apple.com/de/support/ipodnano_replacement/

    Ja aber erst nach dem ne Riesengroße Sammelklage gegen Apple am Image nagte
    So hat man dann einen Vergleich geschlossen.....

    > Aber was bei Apple abgeht ist bald nicht mehr feierlich. Zumal das 3G
    > gerade mal 5 Jahre alt ist.
    ROFL Genau das 3G ist schon 5 Jahre alt. Kauf dir mal für dein Adroid von vor 5 Jahren einen Akku. Da kauft sich jeder lieber fürs gleiche Geld ein neues Mobiltelefon. Und Apps werden für Android 1.5 sicher auch nicht mehr entwickelt.

    Klar weil etwas Veraltet schmeiss ich es voll funktionsfähig weg!!!

    > Warum hindert man denn die Entwickler daran weiter Software für die alten
    > Geräte zu schreiben. Will man den Gebrauchtgerätemarkt auch weiter
    > unattraktiv machen?
    Warum nutzt man, wenn man ein altes Gerät hat nicht die Version die funktioniert (Never change a running System). Wer hindert die Entwickler? Es wird für die Massen entwickelt, weil nur die Geld bringen.

    Wenn das möglich ist um so besser, aber das ist es ja scheinbar nicht!

    > Wenn das so weiter geht werde ich mein Ipad der Generation 1 welches ich
    > vor 8 Monaten für 100 Euro erstand wohl bald dem Elektroschrott zuführen
    > wenn liebgewonnene Apps nur noch auf den neuen Geräten laufen.
    Wer sich jetzt noch ein IPAD (G1) kauft sollte sich im klaren sein, das er was ALTES gekauft hat auf dem nicht alles läuft. Apps die Laufen laufen auch weiter, nur Updates gibts halt für die "ich will nix ausgeben" Leute nicht mehr.

    stimmt aber das die 1 Generation nach 3 Jahren nicht mehr
    supportet wird ist schon harter Tobak!

    > Schade eigentlich. Für den User und für die Umwelt.
    Gib dein IPAD einfach beim Wiederverwerter ab und gut. Der User bekommt was er bezahlt, in deinem Fall was altes.

    nein auf keinen Fall! Lieber zelebriere ich auf dem Marktplatz eine
    öffentliche Hinrichtung.

    > Wann gibt es eigentlich ne Linux Distri für iPADs???
    Wenn Google mit Apple und Microsoft fusioniert, aber nur ab 2. Generation ;-P

    Verdammt! :-)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über JobLeads GmbH, Frankfurt am Main
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Experis GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Bastille Day, Sicario, Leon der Profi)
  2. 556,03€
  3. (u. a. Technikprodukte & Gadgets von Start-ups reduziert, Sport & Outdoor-Produkte günstiger)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux auf dem Switch: Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
Linux auf dem Switch
Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
  1. Digital Ocean Cloud-Hoster löscht versehentlich Primärdatenbank
  2. Google Cloud Platform für weitere Microsoft-Produkte angepasst
  3. Marktforschung Cloud-Geschäft wächst rasant, Amazon dominiert den Markt

Creators Update im Test: Erhöhter Reifegrad für Windows 10
Creators Update im Test
Erhöhter Reifegrad für Windows 10
  1. Microsoft Zwei große Updates pro Jahr für Windows 10
  2. Creators Update Game Mode macht Spiele runder und Windows 10 ruckelig
  3. Windows 10 Version 17xx-2 Stromsparmodus kommt für die nächste Windows-Version

Miniatur Wunderland: Schiffe versenken die schönsten Pläne
Miniatur Wunderland
Schiffe versenken die schönsten Pläne
  1. Transport Üo, der fahrbare Ball
  2. Transport Sea Bubbles testet foilendes Elektroboot
  3. Verkehr Eine Ampel mit Kamera und Gesichtserkennung

  1. Datenschutzverordnung im Bundestag: "Für uns ist jeden Tag der Tag der inneren Sicherheit"
    Datenschutzverordnung im Bundestag
    "Für uns ist jeden Tag der Tag der inneren Sicherheit"

    Zwischen "Verwässerung" und "Meilenstein" war in der Debatte alles dabei: Der Deutsche Bundestag hat das Gesetz zur Umsetzung der EU-Datenschutzgrundverordnung beschlossen. Ein CSU-Politiker machte dabei deutlich, wo die Prioritäten seiner Fraktion liegen.

  2. Aspire-Serie: Acer stellt Notebooks für jeden Geldbeutel vor
    Aspire-Serie
    Acer stellt Notebooks für jeden Geldbeutel vor

    Einsteiger- oder Multimediageräte: Vier neue Aspire-Notebooks mit 180-Grad-Scharnier ergänzen Acers Angebot. Ihre Hardware ist so unterschiedlich wie ihr Preis - von eMMC-Speicher über AMD-Prozessoren bis hin zu dedizierten Grafikkarten ist alles dabei.

  3. Acer Predator Triton 700: Das Fenster oberhalb der Tastatur ist ein Clickpad
    Acer Predator Triton 700
    Das Fenster oberhalb der Tastatur ist ein Clickpad

    Das Predator Triton 700 ist ein 15,6-Zoll-Spiele-Notebook mit aktueller Kaby-Lake- sowie Pascal-Hardware und Schnittstellen wie Thunderbolt 3. Neben der ungewöhnlichen Position der Peripherie sorgt ein großes Glasfenster für Einblick.


  1. 20:24

  2. 18:00

  3. 18:00

  4. 17:42

  5. 17:23

  6. 16:33

  7. 16:05

  8. 15:45