1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone 11 Pro Max: Das neue iPhone hat 4…

Zitat: „Das Gerät nutzt wohl tatsächlich 4 GByte RAM.“

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zitat: „Das Gerät nutzt wohl tatsächlich 4 GByte RAM.“

    Autor: HoffiKnoffu 22.09.19 - 13:50

    Ja.....was meint Golem/Fixit denn sonst? Das Apple eine Mogelpackung verkauft? 4GB bewirbt und 2GB verbaut?

  2. Re: Zitat: „Das Gerät nutzt wohl tatsächlich 4 GByte RAM.“

    Autor: Silbersulfid 22.09.19 - 14:20

    Nix bewirbt und 1 Gig verkauft

  3. Re: Zitat: „Das Gerät nutzt wohl tatsächlich 4 GByte RAM.“

    Autor: zampata 22.09.19 - 14:37

    Steht auf der apple seite irgendwelche technischen Infos wie akku kapa?

  4. Re: Zitat: „Das Gerät nutzt wohl tatsächlich 4 GByte RAM.“

    Autor: Konfuzius Peng 22.09.19 - 15:12

    HoffiKnoffu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja.....was meint Golem/Fixit denn sonst? Das Apple eine Mogelpackung
    > verkauft? 4GB bewirbt und 2GB verbaut?

    0,5 GB sind langsamer angebunden ;-)

  5. Re: Zitat: „Das Gerät nutzt wohl tatsächlich 4 GByte RAM.“

    Autor: KlugKacka 22.09.19 - 15:23

    HoffiKnoffu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja.....was meint Golem/Fixit denn sonst? Das Apple eine Mogelpackung
    > verkauft? 4GB bewirbt und 2GB verbaut?


    Naja, vor einigen iPhones hatten die ja mal behauptet, daß der Fingerabdruckscanner auch Tiefeninformation auswertet, was defenitiv gelogen war, und wer einmal lügt....

  6. Re: Zitat: „Das Gerät nutzt wohl tatsächlich 4 GByte RAM.“

    Autor: sofries 22.09.19 - 15:35

    HoffiKnoffu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja.....was meint Golem/Fixit denn sonst? Das Apple eine Mogelpackung
    > verkauft? 4GB bewirbt und 2GB verbaut?

    Es gab zu Beginn falsche Angaben bei Netzbetreibern und manchen Leakern, die 6GB RAM nahegelegt hatten. Diese Info hat Golem im Artikel vergessen zu erwähnen.

  7. Re: Zitat: „Das Gerät nutzt wohl tatsächlich 4 GByte RAM.“

    Autor: Anonymer Nutzer 22.09.19 - 16:57

    KlugKacka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HoffiKnoffu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja.....was meint Golem/Fixit denn sonst? Das Apple eine Mogelpackung
    > > verkauft? 4GB bewirbt und 2GB verbaut?
    >
    > Naja, vor einigen iPhones hatten die ja mal behauptet, daß der
    > Fingerabdruckscanner auch Tiefeninformation auswertet, was defenitiv
    > gelogen war, und wer einmal lügt....

    Gibt es dafür eine Quelle, die seriöser ist als der Chaos Computer Club?

    Apple gibt an, dass der Sensor "fortschrittliche kapazitative Touchfunktionen, um ein hochauflösendes Bild von kleinen Bereichen der subepidermalen Hautschichten Ihrer Fingerkuppe aufzuzeichnen" verwendet.
    Was sich mit der Aussage des CCC deckt, der zur Einführung des iPhone 5s festgestellt hat, dass der Sensor mit einem einfachen Ausdruck nicht zu überlisten ist. Es braucht schon ein fühlbares Modell. (Siehe Abschnitt "Update" im Link)

    Quellen:
    Apple Support, "Informationen zur fortschrittlichen Sicherheitstechnologie von Touch ID"
    CCC, "Chaos Computer Club hackt Apple TouchID", Artikel von 2013

  8. Re: Zitat: „Das Gerät nutzt wohl tatsächlich 4 GByte RAM.“

    Autor: KlugKacka 26.09.19 - 17:40

    Was ist denn Seriös? Apple? LOL.

    Laut CCC braucht es kein fühlbares Modell, sondern eins mit höherer Auflösung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Gerlingen
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB-AST, Ilmenau
  3. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  4. über duerenhoff GmbH, Offenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

  1. Quartalszahlen: Intel macht Rekord bei Umsatz und Gewinn
    Quartalszahlen
    Intel macht Rekord bei Umsatz und Gewinn

    Allen Lieferschwierigkeiten und Sicherheitslücken zum Trotz: Intel setzte im vierten Quartal 2019 über 20 Milliarden US-Dollar bei fast 7 Milliarden US-Dollar Gewinn um, gerade die Xeons waren stark.

  2. Satellit: SD-Abschaltung der ARD kommt erst nächstes Jahr
    Satellit
    SD-Abschaltung der ARD kommt erst nächstes Jahr

    Obwohl kein Geld mehr dafür bewilligt ist, will die ARD die SD-Abschaltung im Jahr 2020 nicht vollziehen. Sie wird wohl auf das zweite Halbjahr 2021 verschoben.

  3. Disney+: Darth Maul kehrt in Star Wars: The Clone Wars zurück
    Disney+
    Darth Maul kehrt in Star Wars: The Clone Wars zurück

    Die siebte und letzte Staffel der Animationsserie Star Wars: The Clone Wars kommt im Februar. Fans können sich auf Mace Windu, Obi Wan Kenobi, Anakin Skywalker und andere Charaktere freuen. Ein Highlight: das Duell zwischen Ahsoka Taano und Darth Maul.


  1. 22:45

  2. 17:52

  3. 17:30

  4. 17:15

  5. 17:00

  6. 16:50

  7. 16:18

  8. 15:00