Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone 5: Real Racing 3 mit asynchronem…

Den Ghost rammen?!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Den Ghost rammen?!

    Autor: Vollstrecker 13.09.12 - 10:16

    Das müssen die mir mal erklären wie das funktionieren soll! Das Aufgezeichnete Rennen des ersten Fahrers ist nach der Rammattacke doch nicht mehr das Originale.

  2. Re: Den Ghost rammen?!

    Autor: mwi 13.09.12 - 10:33

    Über die Passage bin ich auch gestolpert...
    Vielleicht ist es so gemeint, dass der Ghost keiner Physik mehr unterliegt und quasi wie eine Wand wirkt...allerdings beeinflusst das das Rennen des Gegners, da dieser sich anlehnen, den Windschatten ausnutzen kann oder im negativen Sinne einen Störer auf seiner Ideallinie hat...also für einen von beiden wird das Rennen quasi unfair. Das ist ja der Grund, warum der Ghost bisher in den meisten (allen?) anderen Spielen eben wie ein Geist war.

  3. Re: Den Ghost rammen?!

    Autor: A.Serengeti 13.09.12 - 10:45

    mwi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Über die Passage bin ich auch gestolpert...
    > Vielleicht ist es so gemeint, dass der Ghost keiner Physik mehr unterliegt
    > und quasi wie eine Wand wirkt...allerdings beeinflusst das das Rennen des
    > Gegners, da dieser sich anlehnen, den Windschatten ausnutzen kann oder im
    > negativen Sinne einen Störer auf seiner Ideallinie hat...also für einen von
    > beiden wird das Rennen quasi unfair. Das ist ja der Grund, warum der Ghost
    > bisher in den meisten (allen?) anderen Spielen eben wie ein Geist war.



    Ich vermute mal, dass es eher so gedacht ist, dass man unter 'halbwegs' realen Bedingungen gegeneinander fahren kann und die physikalischen Gegebenheiten hat.
    Sprich, wenn du jetzt ein Rennen fährst, ich allerdings gerade in der Uni sitze und keine Zeit habe, später dann aber in meiner freien Zeit gegen dich fahren will, obwohl DU dann evtl. nicht mehr zur Verfügung stehst, geht es trotzdem.

    Ich finde das allerdings total sinnlos, da man nicht explizit(als Ghostfahrer) auf die Reaktionen des im Anschlussfahrenden reagieren kann... somit hat der zweite Fahrer auf jeden Fall einen Vorteil

  4. Re: Den Ghost rammen?!

    Autor: Go4theQ 13.09.12 - 11:27

    A.Serengeti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde das allerdings total sinnlos, da man nicht explizit(als
    > Ghostfahrer) auf die Reaktionen des im Anschlussfahrenden reagieren kann...
    > somit hat der zweite Fahrer auf jeden Fall einen Vorteil

    Naja kommt immer drauf an wie der Ghost umgesetzt ist...
    Wenn er tatsächlich wie schon vermutet wie eine Wand wäre hätte er jedoch extreme vorteile, da er bei guter linie fast nicht überholt werden könnte.
    Was sich dann ja wiederum recht gut aufheben würde.

  5. Re: Den Ghost rammen?!

    Autor: mwi 13.09.12 - 11:56

    Naja, vor der Kurve inne vorbei, dann relativ gerade auf seine Linie stellen und schieben lassen..schon ist der Nachteil, schlechter aus der Kurve rausbeschleunigen zu können, auch wieder weg ;-)
    Oder wenn sogar der Windschatten wirkt und man relativ gleich gut ist, dann einfach immer dahinter bleiben und auf die letzte Kurve konzentrieren und aus dem Windschatten vorbei.
    Ich kann mir das irgendwie nicht spielspaßfördernd vorstellen.

  6. Re: Den Ghost rammen?!

    Autor: denoe 13.09.12 - 11:57

    A.Serengeti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich finde das allerdings total sinnlos, da man nicht explizit(als
    > Ghostfahrer) auf die Reaktionen des im Anschlussfahrenden reagieren kann...
    > somit hat der zweite Fahrer auf jeden Fall einen Vorteil

    Das würde nur funktionieren wenn der erste Fahrer dann gegen den Ghost des Zweiten antreten kann. Und immer so weiter...

  7. Re: Den Ghost rammen?!

    Autor: mw (Golem.de) 13.09.12 - 13:00

    Vollstrecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das müssen die mir mal erklären wie das funktionieren soll! Das
    > Aufgezeichnete Rennen des ersten Fahrers ist nach der Rammattacke doch
    > nicht mehr das Originale.

    Im nachgefügten Video ist zu sehen, wie das im asynchronen Multiplayer aussieht.

    Michael Wieczorek (wie@heise.de)
    @avavii auf Twitter, Twitch & Youtube

  8. Re: Den Ghost rammen?!

    Autor: malmi 13.09.12 - 13:22

    Wenn man sich das im Video anschaut scheint es so zu sein, dass die Interaktion mit dem Ghost auch Konsequenzen für dessen Fahrt hat.
    Also geht es hier im wesentlich um einen AI-Fahrer, der zwar ursprünglich die Fahrt des ersten Fahrers übernimmt, aber wenn er mit dem zweiten Fahrer konfrontiert ist wohl die Zwischenabschnitte neu berechnet.
    Das ist ja von der Theorie mal ganz witzig, aber in der Praxis nimmt das doch jeden Spielspaß. Man kann sich ja nicht mehr wirklich messen. Dabei bekommt nur der zweite Fahrer die Möglichkeit auf den ersten einzuwirken, wobei die Fahrt des ersten künstlich verfälscht wird.

    Es gibt schon einen Grund warum klassische Ghostfahrer "transparent" gezeigt werden.
    Was dieser Modus mit "Real Racing" zu tun hat ist wohl mehr als fraglich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Neoskop GmbH, Hannover
  2. TÜV SÜD Gruppe, München
  3. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg
  4. Hochschule Heilbronn, Heilbronn-Sontheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBGRATISH10


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

  1. Disney: Obi Wan Kenobi kehrt ab 2020 zurück
    Disney
    Obi Wan Kenobi kehrt ab 2020 zurück

    Ewan McGregor selbst hat es auf der Messe D23 Expo bestätigt: Er wird als Obi Wan Kenobi in der Star-Wars-Serie Kenobi zu sehen sein. Disney will den Drehstart für das Jahr 2020 ansetzen.

  2. Spielebranche: SAP analysiert E-Sportler
    Spielebranche
    SAP analysiert E-Sportler

    Gamescom 2019 Zwischen Microsoft mit der Xbox und Bethesda mit Doom Eternal in Halle 8 ist SAP mit einem eigenen Stand auf der Spielemesse vertreten. Golem.de hat sich einmal angeschaut, was das Softwarehaus dort macht.

  3. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
    UMTS
    3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

    Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.


  1. 10:51

  2. 10:27

  3. 18:00

  4. 18:00

  5. 17:41

  6. 16:34

  7. 15:44

  8. 14:42