Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone 5: Real Racing 3 mit asynchronem…

Soviel Highend und...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Soviel Highend und...

    Autor: Bouncy 13.09.12 - 12:09

    ...schnell mal mit jemandem, der 1m direkt neben einem steht eine Partie per Bluetooth oder WLAN zu spielen geht nicht. Schon merkwürdig, dass das einfachste und naheliegendste und spaßigste einfach unmöglich zu sein scheint, obwohl alle technischen Vorraussetzungen gegeben sind.
    Und ja ich weiß, Android-Spiele können oder wollen das auch nicht, das letzte Mal dass ich ein Spiel gesehen habe, das per BT mit dem Nachbarhandy kommuniziert hat war auf einem alten S60-Handy. Dafür konnte man damit nicht direkt in die Facebook-Chronik posten, offenbar ein deutlich wichtigeres Feature... :/

  2. "Und ja ich weiß, Android-Spiele können oder wollen das auch nicht"

    Autor: fratze123 13.09.12 - 13:06

    würde ich nicht verallgemeinern. technisch ist das ja kein problem. ich kenne nicht alle "hundertausend" spiele. :)

  3. Re: Soviel Highend und...

    Autor: ibsi 13.09.12 - 13:15

    Leider bei sehr vielen Spielen :(
    Wenn es die Möglichkeit gibt, Multiplayer zu spielen, dann geht das - wenn man glück hat - oft nur auf dem eigenen gerät, quasi "hot seat". Schöner wäre es, wenn man die meisten Spiele einfach über WLAN oder von mir aus nur über eine Internet-Lobby spielen könnte, jeder an seinem Gerät.

    Beispiel:
    Spiel des Lebens / Siedler von Catan
    Leider nur lokaler Multiplayer

    ShipCombat
    Super Schiffe versenken und mit Internet Lobby für Multiplayer

    Warum kann ein kostenloses Spiel das, aber große Firmen bekommen so etwas nicht hin? Klar, bei Schiffe versenken würde es keinen Sinn machen, aber bei eigentlich jedem Spiel was man zu zwei/dritt... spielen könnte, macht es sinn das es entweder eine Lobby gibt, oder das man über WLAN/Bluetooth spielen kann. Echt schade!

  4. Re: Soviel Highend und...

    Autor: JarJarThomas 13.09.12 - 13:17

    Es ist dabei nicht mal ein so grosser technischer Aufwand es zu machen.
    Gerade dank GameCenter API ist es egal ob BlueTooth, Internet oder WLan.
    Denn das wird alles gekapselt.

    Aber genau das ist auch der Grund warum es nicht genutzt wird.
    Denn z.b. auf Android gibt es das nicht, also kann man bei Multiplattform Entwicklung das nicht nutzen.

  5. Re: Soviel Highend und...

    Autor: Khabaal 13.09.12 - 14:54

    Auf Bada bieten einige bekanntere (und unbekanntere) Spiele Multiplayer an, z.B. Die Siedler (basiert auf Siedler IV) oder die Asphalt-Reihe. Leider gibts es dafür auf Bada nur eine allgemein sehr bescheidene Auswahl Apps ^^

    Aber eigentlich gibts auf Android auch gute Multiplayer-Spiele (einschließlich den oben genannten). Was ist z.B. mit Modern Combat 3, Shadowgun oder Minecraft? Und die sind auch noch sehr gelungene Mobile Games :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Publicis Pixelpark Köln, Köln
  2. BruderhausDiakonie - Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg, Reutlingen
  3. SURFBOXX IT-SOLUTIONS GmbH, Rostock
  4. Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G., Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 2,99€
  3. 4,16€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  2. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid
  3. Elektroauto BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten

Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

  1. Spielestreaming: Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia
    Spielestreaming
    Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia

    Gamescom 2019 Google hat das Rollenspiel Cyberpunk 2077 für Stadia eingekauft - leider ohne zu verraten, ob die Raytracing-Version gestreamt wird. Auch der Landwirtschaft-Simulator 2019 und Borderlands 3 sollen über die neue Plattform erscheinen.

  2. Magentagaming: Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst
    Magentagaming
    Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst

    Google Stadia, Blade Shadow und jetzt Magentagaming: Die Deutsche Telekom macht beim derzeit viel diskutierten Cloud-Gaming-Geschäft mit. Das Angebot der Telekom umfasst zum Beginn 100 Spiele und soll in Full-HD und später in 4K funktionieren. Die Beta startet noch auf der Gamescom 2019.

  3. Streaming: Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte
    Streaming
    Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte

    Disneys Streamingdienst Disney+ wird auf einer Reihe von Geräten als App verfügbar sein - nicht jedoch auf Amazons Tablets und TV-Sticks. Außerdem hat Disney die ersten Länder bekanntgegeben, in denen der Dienst im November 2019 starten wird.


  1. 20:01

  2. 17:39

  3. 16:45

  4. 15:43

  5. 13:30

  6. 13:00

  7. 12:30

  8. 12:02