Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone 5: Vorstellung der S- und C…
  6. T…

iPhone ausgelutscht ?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: iPhone ausgelutscht ?

    Autor: mrbarsack 11.08.13 - 17:15

    thewayne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Niemand in der realen Welt interessiert sich für irgendwelche Benchmarks
    > die sowieso nicht miteinander vergleichbar sind.
    >
    > Das einzige was zählt ist ob die GUI und Bedienung im Alltag flüssig läuft,
    > bei iOS ist das schon Jahre der Fall, bei Lagdroid auch nach X Jahren und
    > Octacore Chips nicht. So einfach ist die Welt.
    >
    > Und jetzt erzählt mir nix von Customs ROMs installieren, 99% der
    > Androiduser werden das nicht machen und man sollte von einem 600¤+ Telefon
    > erwarten das die Menüs von Haus aus ohne Ruckeln funktionieren.

    Mein Nexus 4 (Quadcore @1,5) mit Android 4.3 ruckelt nicht. Und jetzt?

  2. Re: iPhone ausgelutscht ?

    Autor: zettifour 11.08.13 - 17:20

    ultrara1n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist das Klasse, einen Sprachassistenten hatte schon mein Nokia 3510i,
    > selbsterverständlich nicht so ausgereift, aber es hatte einen.
    Ja, und? Konntest du damit Emails erstellen und nach dem Wetter fragen? Hat es Kontext-bezogen regiert?
    > Retina Display, wenn ich das schon lese, nach Apple ist da schon alles ab
    > einer Pixeldichte von 220 ppi, und Handys damit werden schon einige Zeit
    > hergestellt, auch schon bevor es Apple "eingeführt" hat.
    Welches Handy hatte denn vor dem iPhone die Auglösung und ppi des iPhone Retinas?
    > Nicht weil es bei Apple Siri und Retina heißt, hat es Apple auch erfunden.
    Hat auch niemand behauptet. Sie haben es halt als erste vernünftig hinbekommen.
    > Das selbe mit dem Fingerabdruck Sensor, was ein Schwachfug, gibt es schon
    > ewig, einige meiner Notebooks hatten schon vor Einführung des iPhones
    > einen...
    Toll! Gab sogar ein Moto mit Fingerabdruckscanner. Sie haben es aber schnell vom Markt genommen, weil sie es nicht hinbekommen haben. Die Matrix bei deren Scanner alterte sehr schnell und war nach einem Jahr hinüber.

  3. Re: iPhone ausgelutscht ?

    Autor: Sebbi 11.08.13 - 17:23

    Haha ... alle meine iPhones haben immer ab und zu geruckelt ... das lässt sich auch nicht unbedingt abstellen und stört auch nicht weiter so lange scrollen gefühlt flüssig läuft und es hübsche App-Start-Animationen gibt.

  4. Re: iPhone ausgelutscht ?

    Autor: Glumanda 11.08.13 - 17:29

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 6 Jahre nach Markteinführung gibt es wohl nichts mehr am iPhone zu
    > erneuern/verbessern. Ausser einer stetigen Erhöhung der technischen
    > Leistungen scheint es keine neuen Ideen mehr zu geben.
    >
    > Nicht, dass Apple jetzt jedes Jahr das Rad komplett neu erfinden müsste,
    > aber langsam gehen denen auch die Ideen aus, so scheint es.


    Was ist das für ein Müll was du da redest. Schwachsinnigste Aussage der Woche.
    Das ist das gleiche wie bei jedem anderen Hersteller auch. Ob HTC oder Samsung etc. Diese bieten zwar mehrere Modelle an aber dennoch gibt es vom Samsung Galaxy S ebenfalls bereits mehrere Modelle (S2, S3, S4 usw und so fort...)

    Was soll uns also deine Aussage mitteilen außer dummes Gesülze

  5. Re: iPhone ausgelutscht ?

    Autor: Replay 11.08.13 - 17:29

    NFC wäre auch im iPhone nicht schlecht.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  6. Re: iPhone ausgelutscht ?

    Autor: theGimp 11.08.13 - 17:30

    > Ich denke rational und gucke was mir den meisten nutzen bringt, und ich
    > fand das IPhone interessant wobei ich mir nie einen Mac kaufen würde.

    Dieser Satz ist ein Widerspruch in sich. Du denkst rational, aber würdest nie einen Mac kaufen - könntest du das bitte näher erläutern? Hattest du schon mal einen Mac und schlechte Erfahrung damit gemacht (das wäre rational) oder sind es doch ganz andere Gründe?
    Ich bin von iPhone auf Nexus umgestiegen und bin damit sehr glücklich, allerdings mit meinem Mac bin ich auch mehr als zufrieden und zwar seit mehr als 4 Jahren..

  7. Re: iPhone ausgelutscht ?

    Autor: Fuchs 11.08.13 - 17:31

    zettifour schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    [...]

    Spielt doch alles keine Rolle. Für die Hater zählt nur:
    a) wer die Technik erfunden hat. Dann hat Apple gar nichts erfunden!!!11
    b) in welchem Star Trek Film ein ähnliches Gerät verwendet wurde. In dem Fall handelt es sich um Prior Art.
    c) wer zum erstem Mal ein ähnliches, wenn auch unterirdisch schlecht funktionierendes und anders implementiertes Feature verkauft hat. In diesem Falle hat Apple natürlich die Idee gestohlen und dreist kopiert.

  8. Re: iPhone ausgelutscht ?

    Autor: Fuchs 11.08.13 - 17:35

    theGimp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ich denke rational und gucke was mir den meisten nutzen bringt, und ich
    > > fand das IPhone interessant wobei ich mir nie einen Mac kaufen würde.
    >
    > Dieser Satz ist ein Widerspruch in sich. Du denkst rational, aber würdest
    > nie einen Mac kaufen - könntest du das bitte näher erläutern?

    Würde mich auch mal interessieren.

  9. Re: iPhone ausgelutscht ?

    Autor: Funky303 11.08.13 - 17:44

    Also mein Samsung SG3 mit 4.1.2 ruckelt auch nicht.
    Ich hab mir trotzdem CyanogenMod 10.1 draufgemacht.

    Zum Thema iOS vs. Android:

    Mittlerweile sind beide Betriebssysteme und Ökosysteme soweit gereift, dass sie eigentlich nicht mehr miteinander verglichen werden können.

    Apple verkauft ein mehr oder weniger in sich geschlossenes Konzept, welches davon lebt, dass es genau einen "Diktator" gibt, der sagt, was gemacht wird und was es an features gibt, während Android eine ähnliche Diktatur mit Google hat, aber lokale "Warlords" und ein paar neutrale Zonen zulässt. Beide Betriebssysteme haben ihre Vor- und Nachteile.

    Apple: Vorteil : Ein Anbieter, ein OS, ein Appstore, mehr Sicherheit.
    Itunes (Vorteil und Nachteil.)

    Nachteil: Nutzereinschränkung (oft nur durch Jailbreaks das tatsächliche Potential nutzbar, wenn überhaupt). Apple sagt dir, was du brauchst.

    Android: Vorteil: Halbwegs offenes Betriebssystem (bringt häufig dem Endkunden nichts), Viele Anbieter, die zumindest bei Ausstattung und Features dem Endkunden deutlich mehr Wahlfreiheit ermöglichen (ich persönlich habe ein Samsung Galaxy S3 wegen extra Speicherkarte, Wechselakku, NFC und kabellosem Laden)

    Nachteil: Fragmentierung, heufig sehr kurze Softwareunterstützung für Geräte, häufig soweit, dass das Top-Gerät beim Erscheinen des Nachfolgers auf der Update-Wichtigkeitsskala rapide abfällt. Desweiteren eine höhere Anfälligkeit für Malware, sofern man die hauseigene Sicherung ausschaltet. Keine einheitliche Software, u.a ist Samsungs Kies ein furchtbar programmiertes Etwas.

  10. Re: iPhone ausgelutscht ?

    Autor: Funky303 11.08.13 - 17:49

    >> Dieser Satz ist ein Widerspruch in sich. Du denkst rational, aber würdest
    >> nie einen Mac kaufen - könntest du das bitte näher erläutern?

    > Würde mich auch mal interessieren.

    Rationale Gründe gegen einen Mac:

    Preis, verfügbare Software, Reparatur- und Austauschmöglichkeiten. Händlernetz.

    Achja.. Spiele. Das K.O Kriterium für viele Heim PCs.

    Ausser (auch wenn sich das so klischeehaft anhört) für Surfer und Facebooker und Emailer und natürlich die Kreativen lohnt sich ein Mac nicht. Ein PC mit selber Leistungsfähigkeit kostet die Hälfte und ist bei eventuellen Problemen im Freundeskreis sicherlich viel schneller gelöst als bei Mac-Problemen.

  11. Re: iPhone ausgelutscht ?

    Autor: yast 11.08.13 - 17:58

    zettifour schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ultrara1n schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist das Klasse, einen Sprachassistenten hatte schon mein Nokia 3510i,
    > > selbsterverständlich nicht so ausgereift, aber es hatte einen.
    > Ja, und? Konntest du damit Emails erstellen und nach dem Wetter fragen? Hat
    > es Kontext-bezogen regiert?
    > > Retina Display, wenn ich das schon lese, nach Apple ist da schon alles
    > ab
    > > einer Pixeldichte von 220 ppi, und Handys damit werden schon einige Zeit
    > > hergestellt, auch schon bevor es Apple "eingeführt" hat.
    > Welches Handy hatte denn vor dem iPhone die Auglösung und ppi des iPhone
    > Retinas?
    > > Nicht weil es bei Apple Siri und Retina heißt, hat es Apple auch
    > erfunden.
    > Hat auch niemand behauptet. Sie haben es halt als erste vernünftig
    > hinbekommen.
    > > Das selbe mit dem Fingerabdruck Sensor, was ein Schwachfug, gibt es
    > schon
    > > ewig, einige meiner Notebooks hatten schon vor Einführung des iPhones
    > > einen...
    > Toll! Gab sogar ein Moto mit Fingerabdruckscanner. Sie haben es aber
    > schnell vom Markt genommen, weil sie es nicht hinbekommen haben. Die Matrix
    > bei deren Scanner alterte sehr schnell und war nach einem Jahr hinüber.

    Ich habe das Motorola Atrix fast 2Jahre benutzt und der Scanner funktioniert immer noch und ich bin eher ein "Hardcore"-User der sein Handy sehr oft entsperrt. Ich bin allerdingsv auch sicher das Apple das Konzept noch verfeinern wird.

  12. Re: iPhone ausgelutscht ?

    Autor: Fuchs 11.08.13 - 18:01

    Funky303 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nachteil: Nutzereinschränkung (oft nur durch Jailbreaks das tatsächliche
    > Potential nutzbar, wenn überhaupt). Apple sagt dir, was du brauchst.

    Dieses Argument gilt nur für iOS. Apple gibt dir da eine riesige, wenn auch vorsortiere Auswahl. Kann man als Nachteil sehen. Vergleicht man es mit der Malware-Problematik mit Android, sehe ich es im Alltag für die meisten Nutzer als Vorteil.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.08.13 18:03 durch Fuchs.

  13. Re: iPhone ausgelutscht ?

    Autor: zettifour 11.08.13 - 18:05

    Funky303 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >> Dieser Satz ist ein Widerspruch in sich. Du denkst rational, aber
    > würdest
    > >> nie einen Mac kaufen - könntest du das bitte näher erläutern?
    >
    > > Würde mich auch mal interessieren.
    >
    > Rationale Gründe gegen einen Mac:
    >
    > Preis, verfügbare Software, Reparatur- und Austauschmöglichkeiten.
    > Händlernetz.
    >
    > Achja.. Spiele. Das K.O Kriterium für viele Heim PCs.
    >
    > Ausser (auch wenn sich das so klischeehaft anhört) für Surfer und
    > Facebooker und Emailer und natürlich die Kreativen lohnt sich ein Mac
    > nicht. Ein PC mit selber Leistungsfähigkeit kostet die Hälfte und ist bei
    > eventuellen Problemen im Freundeskreis sicherlich viel schneller gelöst als
    > bei Mac-Problemen.

    Früher gingen bei mir viele Stunden drauf, um die PC Kisten meiner Freunde und Gamilienmitglieder am Leben zu halten. Seit dem sie auf Macs umgestiegen sind geht mein "Support" gegen 0 und wir können die gewonenne Freizeit sinnvoll verbringen.
    Und gerade viele "Kreative" setzen auf Macs.
    Die Geräte sind sicherlich nicht billig, aber durchaus auf gleichem Niveau als vergleichbare Dells, HPs, Lenovos und Co. Da hat sich die letzten Jahre viel getan.
    Klar, für Powerspieler ist ein Mac sicher nicht geeignet. Obwohl man natürlich dank Bootcamp auch parallel Windows installiern u d nutzen kann. Steam gibt es auch für OS X und Skyrim läuft bei mir ausgezeichnet damit.

  14. Re: iPhone ausgelutscht ?

    Autor: Fuchs 11.08.13 - 18:19

    Funky303 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rationale Gründe gegen einen Mac:
    >
    > Preis,

    Wenn du den Preis mit MediaMarkt-Schrott vergleichst, ja. Wenn du Business-Geräte vergleichst, nein.

    > verfügbare Software,

    Kann ein KO-Kriterium sein. Funktioniert aber auch als umgekehrtes Kriterium. Es gibt auch Software, welche nur unter Mac läuft.

    > Reparatur- und Austauschmöglichkeiten.
    > Händlernetz.

    Gerade das ist doch eine Stärke von Apple. Wenn irgendwas ist kann ich es beim lokalen Store vorbeibringen und reparieren lassen. Wenn du auf austauschbare Akkus anspielst: Deal with it. Die sind in naher Zukunft für 95% aller mobilen Geräte Geschichte.

    > Achja.. Spiele. Das K.O Kriterium für viele Heim PCs.

    Stimmt. Für Spielkinder bietet ein Windows-PC natürlich noch immer das beste Preis-Leistungsverhältnis.

    > Ausser (auch wenn sich das so klischeehaft anhört) für Surfer und
    > Facebooker und Emailer und natürlich die Kreativen lohnt sich ein Mac
    > nicht.

    Ja, ist ein dummes Klischee. Ein Mac lohnt sich für alle, die nicht zwingend auf Spezial-Software angewiesen sind. Alleine der Unix-Unterbau macht es interessant im universitären Bereich und ist für Entwickler ein Segen.

    > Ein PC mit selber Leistungsfähigkeit kostet die Hälfte

    Kommt darauf an, wie man Leistungsfähigkeit definiert. Ähnliche Hardware ohne OSX bekommst du natürlich billiger, das ist Richtig.

    > und ist bei
    > eventuellen Problemen im Freundeskreis sicherlich viel schneller gelöst als
    > bei Mac-Problemen.

    Ich habe nun privat seit gut einem Jahr komplett auf Mac umgestellt. So ein entspanntes und problemfreies Jahr hatte ich noch nie - und ich arbeite sowohl mit Windows, als auch mit diversen Unix-Derivaten. Aber jeder soll seine Erfahrungen machen :-)

  15. Fakt

    Autor: realrobotsdontsleep 11.08.13 - 18:24

    viele Leute haben noch nicht am Iphone gelutscht

    z.B. weil der Preis echt frech ist

    ob 400¤ oder 500¤ ?

    das macht keinen großen Unterschied

    aber 250¤ wäre mutig und würde wirklich die Welt verändern

  16. Re: Fakt

    Autor: Fuchs 11.08.13 - 18:30

    realrobotsdontsleep schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > viele Leute haben noch nicht am Iphone gelutscht

    Ein trauriger Fakt. Jeder sollte mal an einem iPhone lutschen.

  17. Re: iPhone ausgelutscht ?

    Autor: azeu 11.08.13 - 18:55

    > Das ist das gleiche wie bei jedem anderen Hersteller auch.

    Wie Du schon selbst richtig erkannt hast, haben andere Hersteller mehr als nur ein Modell. Von einem Hersteller, der nur EIN Modell hat, seit 6 Jahren, kann man sich schon etwas mehr erhoffen als nur an der technischen Ausstattung zu schrauben.

    ... OVER ...

  18. Re: iPhone ausgelutscht ?

    Autor: Unsympathisch 11.08.13 - 19:37

    thewayne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Niemand in der realen Welt interessiert sich für irgendwelche Benchmarks
    > die sowieso nicht miteinander vergleichbar sind.
    >
    > Das einzige was zählt ist ob die GUI und Bedienung im Alltag flüssig läuft,
    > bei iOS ist das schon Jahre der Fall, bei Lagdroid auch nach X Jahren und
    > Octacore Chips nicht. So einfach ist die Welt.
    >
    > Und jetzt erzählt mir nix von Customs ROMs installieren, 99% der
    > Androiduser werden das nicht machen und man sollte von einem 600¤+ Telefon
    > erwarten das die Menüs von Haus aus ohne Ruckeln funktionieren.

    Nun Fakt ist von Haus aus laggt garnichts bei Android, doch die Herstelleranpassungen in Form von TouchWiz, Sense, TimeScape, Motoblur, Element UI uvm... die über Android gezogen werden, dass sind die enormen Faktoren die Android langsam machen, da es unausgereiftes Softwarebeiwerk ist. Im übrigen sind Herstellerseitige Anpassungen oftmals mehrere hundert MB groß so dass zeitgleich ein Upgrade älterer Geräte auf neue Androidversionen unmöglich werden. Doch ein CyanogenMod mit immer aktuellem Android läuft auf jedem Smartphone egal wie alt es ist... findet den Fehler.
    Nicht Android ist das Problem, es sind die Hersteller mit ihrem Crap den sie verzapfen worunter Android leidet seit Jahren.

    Habe selbst ein Sony Xperia Z, an sich ein tolles Gerät sehr performant wie auch die Sony-eigene UI. Dennoch laggt sie ab und an und bei einer 4 Kern CPU ist das nicht hinnehmbar, ebenso fehlen der Android 4.2.2 Version etliche Einstellungen die Sony willkürlich deaktiviert was zusätzlich ein K.O. Kriterium ist.
    Die letzten Tage entschloss ich mich das neue CyanogenMod 10.2 darauf zu installieren, und es fiel schonmal etwas sehr essentielles auf: Die Geschwindigkeit des Systems ist mehr als nur deutlich höher, genau genommen gibt es keinerlei Verzögerungen mehr auf Eingaben, und nun gibt es Einstellungsmöglichkeiten die man zuvor überall vermisst hat. Weder Sony noch HTC bisher bekommen ihr Gewurstel flüssig zum laufen, und ganz besonders von Samsung war ich enttäuscht da zwischen Original Rom mit TouchWiz, im Vergleich zu CyanogenMod gefühlte Lichtjahre liegen im Bezug auf die Performance.
    Kann man jedem nur raten es zu testen, und erst dann hat man eine wirkliche Basis für Kritik.
    Es ist allgemein hin sehr bedauerlich das fast nur Samsung Geräte für irgendwelche Testes herangeführt werden, das kommt einem direkten Imageschaden gleich für Android.
    Auch ist es unerklärlich das Samsung Geräte generell immer auf Platz 1 stehen in allen Belangen selbst in Sachen Performance, wo doch jeder den unbestrittenden Fakt selbst erleben kann wie lahmarschig TouchWiz zu Werke geht.

    Fuchs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Funky303 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nachteil: Nutzereinschränkung (oft nur durch Jailbreaks das tatsächliche
    > > Potential nutzbar, wenn überhaupt). Apple sagt dir, was du brauchst.
    >
    > Dieses Argument gilt nur für iOS. Apple gibt dir da eine riesige, wenn auch
    > vorsortiere Auswahl. Kann man als Nachteil sehen. Vergleicht man es mit der
    > Malware-Problematik mit Android, sehe ich es im Alltag für die meisten
    > Nutzer als Vorteil.

    Bitte keine unqualifizierten Argumente. Es gibt unter Android kein Malware-Problem, sowas hat es nie gegeben.
    Android hat wie andere Systeme auch seine Prüfroutinen wie auch Sicherheitsfunktionen, die sofern sie nicht durch den User willkürlich deaktiviert werden (für diversen 3. Anbieter App Crap), ohne Probleme ihren Dienst tun. Doch wenn der User zusätzlich noch Apps aus unbekannten Quellen installiert, mehrfach vom System hingewiesen wird was für ein Risiko damit verbunden ist und dies ignoriert, dann ist einzig und allein der User für Infektionen verantwortlich.
    Aber hauptsache erstmal übers OS flamen, selbst trifft einen natürlich keine Schuld.
    In dieser Hinsicht bezüglich Sicherheitslücken waren auch in der Vergangenheit, Herstellerseitige Anpassungen die Problemverursacher, wo auf einmal Funktionen möglich wurden die es sonst nicht gibt.

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Das ist das gleiche wie bei jedem anderen Hersteller auch.
    >
    > Wie Du schon selbst richtig erkannt hast, haben andere Hersteller mehr als
    > nur ein Modell. Von einem Hersteller, der nur EIN Modell hat, seit 6
    > Jahren, kann man sich schon etwas mehr erhoffen als nur an der technischen
    > Ausstattung zu schrauben.

    Da ist allerdings etwas dran, bei einem Modell ohne großen Aufwand sollte schon mehr drin sein.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.08.13 19:44 durch Unsympathisch.

  19. Re: iPhone ausgelutscht ?

    Autor: Fuchs 11.08.13 - 19:42

    Unsympathisch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitte keine unqualifizierten Argumente. Es gibt unter Android kein
    > Malware-Problem, sowas hat es nie gegeben.

    Nein, natürlich nicht. Es gibt hier kein Problem. Bitte gehen sie weiter. Jetzt. Sofort. Nein es gibt hier nichts zu sehen. Wirklich nicht.

    Kann Android mittlerweile eigentlich von Haus aus die Berechtigungen der Apps nach der Installation ändern? Wenn ja, wie?

  20. Re: iPhone ausgelutscht ?

    Autor: zettifour 11.08.13 - 19:57

    Fuchs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unsympathisch schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bitte keine unqualifizierten Argumente. Es gibt unter Android kein
    > > Malware-Problem, sowas hat es nie gegeben.
    >
    > Nein, natürlich nicht. Es gibt hier kein Problem. Bitte gehen sie weiter.
    > Jetzt. Sofort. Nein es gibt hier nichts zu sehen. Wirklich nicht.
    >
    > Kann Android mittlerweile eigentlich von Haus aus die Berechtigungen der
    > Apps nach der Installation ändern? Wenn ja, wie?

    Ja, ich glaube das hat Google in 4.3 endlich hinbekommen. Hoffentlich besser implementiert, wie das bisherige Sandbox-Gefrickel, die im Wesentlichen nur darin besteht, daß JEDE App unter einem EIGENEN User läuft. Admins rollen sich da die Zehennägel hoch....naja....obwohl....Oracle hat auch eigene User.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  2. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  3. über SCHLAGHECK + RADTKE Executive Consultants GmbH, Ravensburg, Biberach, Sigmaringen, Pfullendorf
  4. Hogrefe-Verlag GmbH & Co. KG, Göttingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (neue und limitierte Produkte exklusiv für Prime-Mitglieder)
  2. (u. a. 256-GB-microSDXC für 36,99€ - Bestpreis!)
  3. (u. a. Seagate Barracuda 250-GB-SSD für 39,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
      AT&T
      Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

      Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

    2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
      Netzausbau
      Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

      Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

    3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
      Ladesäulenbetreiber Allego
      Einmal vollladen für 50 Euro

      Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


    1. 19:45

    2. 19:10

    3. 18:40

    4. 18:00

    5. 17:25

    6. 16:18

    7. 15:24

    8. 15:00