Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone 7 Plus im Test: Mehr Kameras…

1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: Anonymer Nutzer 19.09.16 - 09:06

    Mannomann... Ich krieg das irgendwie nicht auf die Reihe, so viel Geld für so ein kleines Stück Technik. Mag ja gerechtfertigt sein, aber ich halte es weiterhin so:

    Billiges Smartphone, gute kleine Kamera extra. Wenn ich hochwertige Schnappschüsse machen will, pack ich halt zwei Gadgets ein. Und von dem Geld was dann noch übrig ist, mach ich Urlaub.
    Ach ja, zur Systemkamera oder gar DSLR ist auch das iPhone 7 keine Alternative.

    Ach ja, und alle Leute mit iPhones die ich kenne, nutzen es für: Schnappschüsse und dämliche Hochkantvideos, Whatsapp, Facebook, Navi und Angeberei.

    Tausend Euro.... Mannomannomann....

  2. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: unbuntu 19.09.16 - 09:08

    PedroKraft schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach ja, zur Systemkamera oder gar DSLR ist auch das iPhone 7 keine
    > Alternative.

    Was? Aber in der Werbung vom letzten iPhone hat man doch immer so nen Typen gesehen, der mit ner riesigen Steadycam rumläuft, wo vorne son kleines iPhone drangepappt wurde! :D

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  3. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: incoherent 19.09.16 - 09:27

    Ich persönlich halte es so, dass ich das Smartphone i.d.R. 4-5 Jahre im Einsatz habe. Ähnlich wie bei Laptops lege ich dann bei der Leistung lieber vor, damit es nicht nach der Hälfte der Lebenszeit bereits zu schwach für aktuelle Software ist. Wenn man den Preis dann über diese Lebenszeit rechnet, relativiert sich das schon wieder etwas.

    Jedes Jahr nen 1000er wäre mir deutlich zu teuer. Aber ich könnte mir vorstellen, dass das andere auch so handhaben?!

  4. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: GT3RS 19.09.16 - 09:33

    und ? Ich zahle für 4 Reifen Michelin Cup 2 meistens 2 mal im Jahr 1449,00 Euro - sind nur 4 Gummis

  5. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: Mithrandir 19.09.16 - 09:34

    PedroKraft schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mannomann... Ich krieg das irgendwie nicht auf die Reihe, so viel Geld für
    > so ein kleines Stück Technik. Mag ja gerechtfertigt sein, aber ich halte es
    > weiterhin so.

    Das ist doch schön für dich. Ich hole mir weiterhin alle zwei Jahre ein neues Gerät.

    > Ach ja, und alle Leute mit iPhones die ich kenne, nutzen es für:
    > Schnappschüsse und dämliche Hochkantvideos, Whatsapp, Facebook, Navi und
    > Angeberei.

    Dann solltest du vielleicht mal deine Bekanntschaft überdenken. Es sei denn... Gleiches und Gleiches gesellt sich.

    > Tausend Euro.... Mannomannomann....

    Andere Leute machen für das Geld Urlaub. Wäre mir viel zu Schade. Tausend Euro für Urlaub, einfach so verballert, und am Ende der nächsten Woche biste eh wieder im Stress.
    Mannomannomann....

  6. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: ChevalAlazan 19.09.16 - 09:36

    PedroKraft schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mannomann... Ich krieg das irgendwie nicht auf die Reihe, so viel Geld für
    > so ein kleines Stück Technik. Mag ja gerechtfertigt sein, aber ich halte es
    > weiterhin so:

    Andere legen 2,000 ¤ auf den Tisch nur für Felgen. Von den ganzen anderen Preisen bei Fahrzeugen gar nicht zu reden. Oder 2,000 ¤ für eine Lederjacke.

    Lasse doch jeder mit dem Geld machen, was er will. Und wenn du das Handy nur mit einer Kamera vergleichst, dein gutes Recht. Aber versuche nicht den Blick auf eine aus deiner Sicht hohe Zahl zu werfen, wenn diese im Vergleich zu anderen Hobbies oder Begehrlichkeiten klein ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.09.16 09:37 durch ChevalAlazan.

  7. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: futureintray 19.09.16 - 09:37

    naja,
    der Vergleich mit den Reifen hinkt etwas.

    denn bei den Reifen ist es dann doch eher so das je mehr man ausgibt, desto besser der Reifen.
    Würdest du denn für einen gleichwertigen Satz Reifen das doppelte bezahlen weil Ihn Michael Schuhmacher unterschrieben hat?

    Das wäre dann eher vergleichbar.
    Denn ein Huawei Mate 8 ist einem iPhone gar nicht mal so unähnlich.
    kostet aber weit weniger als die Hälfte.

  8. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: picaschaf 19.09.16 - 09:38

    GT3RS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und ? Ich zahle für 4 Reifen Michelin Cup 2 meistens 2 mal im Jahr 1449,00
    > Euro - sind nur 4 Gummis


    +1 xD

    Jetzt könnte man aber auch argumentieren, dass diese Gummis auch Musik machen und "surfen" können ;)

  9. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: Trollversteher 19.09.16 - 09:39

    >Ich persönlich halte es so, dass ich das Smartphone i.d.R. 4-5 Jahre im Einsatz habe. Ähnlich wie bei Laptops lege ich dann bei der Leistung lieber vor, damit es nicht nach der Hälfte der Lebenszeit bereits zu schwach für aktuelle Software ist. Wenn man den Preis dann über diese Lebenszeit rechnet, relativiert sich das schon wieder etwas.

    >Jedes Jahr nen 1000er wäre mir deutlich zu teuer. Aber ich könnte mir vorstellen, dass das andere auch so handhaben?!

    Mach ich auch so - ich hole mir alle 2 Jahre zum Vertragswechsel ein neues iPhone, das Alte bekommt dann meine Freundin, die es dann nochmal 2 Jahre nutzt, und danach wird es evtl. noch für ein Jahr an ihre Tochter weiter vererbt, so dass auch bei uns ein iPhone 4-5 Jahre genutzt wird.

  10. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: Enter the Nexus 19.09.16 - 09:40

    PedroKraft schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Billiges Smartphone, gute kleine Kamera extra. Wenn ich hochwertige
    > Schnappschüsse machen will, pack ich halt zwei Gadgets ein.

    Die beste Kamera ist die, die man dabei hat :)
    Habe das früher so gemacht wie du, aber seit die Kameras in den Smartphones derart aufgeholt haben, habe ich nur noch das Smartphone dabei. Und die DSL, falls bessere Fotos gewünscht sind.

  11. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: Clouds 19.09.16 - 09:41

    Der Preis ist definitiv nicht gerechtfertigt. Das Preis/Leistungsverhältnis ist katastrophal beim iPhone und wurde noch schlimmer mit dem 7er. Man erhält nun weniger features und bezahlt etwas mehr.

  12. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: DebugErr 19.09.16 - 09:41

    PedroKraft schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach ja, und alle Leute mit iPhones die ich kenne, nutzen es für: [...] Angeberei.

    Woher weiß man ob ein Freund ein iPhone hat?
    Er sagt es dir!!

  13. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: Bruce Wayne 19.09.16 - 09:43

    PedroKraft schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ach ja, und alle Leute mit iPhones die ich kenne, nutzen es für:
    >...und dämliche Hochkantvideos...
    >

    oh jaa -_-

  14. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: Trollversteher 19.09.16 - 09:45

    >naja,
    >der Vergleich mit den Reifen hinkt etwas.

    Nicht so sehr wie Du denkst...

    >denn bei den Reifen ist es dann doch eher so das je mehr man ausgibt, desto besser der Reifen. Würdest du denn für einen gleichwertigen Satz Reifen das doppelte bezahlen weil Ihn Michael Schuhmacher unterschrieben hat?

    Nö, da ist es eigentlich ähnlich wie beim Smartphone. Wenn man Testergebnisse vergleicht und sich ein wenig umschaut, bekommt man auch gute, günstige Noname-Reifen die völlig ausreichend sind. Wer allerdings "Fette Schluppen" für große Felgen vom Markenhersteller kauft, der gibt wesintlich mehr Geld für unwesentlich bessere Reifen (möglicherweise, dank breiterem aber dünneren Querschnitt sogar in einigen Punkten schlechtere Werte bei Verbrauch und leichtgängiger Lenkbarkeit).

    >Das wäre dann eher vergleichbar.
    >Denn ein Huawei Mate 8 ist einem iPhone gar nicht mal so unähnlich.
    >kostet aber weit weniger als die Hälfte.

    "nicht mal so unähnlich" ist aber nicht "gleichwertig". Natürlich zahlt man bei Apple für die Marke drauf (wie bei allen Markenprodukten), man bekommt aber eben auch etwas mehr (Performance, Kamera, 3D Touch etc) fürs Geld.

  15. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: Trollversteher 19.09.16 - 09:47

    >Der Preis ist definitiv nicht gerechtfertigt. Das Preis/Leistungsverhältnis ist katastrophal beim iPhone und wurde noch schlimmer mit dem 7er. Man erhält nun weniger features und bezahlt etwas mehr.

    Wo erhält man denn bitte "weniger Features"? Das ist doch totaler Quatsch. Das einzige Feature, was wegfällt, ist das, bei Kabelgebundenen Kopfhörern nicht gleichzeitig hören und laden zu können. Dafür sind aber auch einige neue Features dazu gekommen.

  16. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: Trollversteher 19.09.16 - 09:49

    >Woher weiß man ob ein Freund ein iPhone hat?
    >Er sagt es dir!!

    Ihr habt alle seltsame Freunde... Also ich kenne mehr Leute (vor allem Frauen), die regelmässif mit ihrem neuen Samsung Galaxy prahlen als mit einem iPhone und schon Bilder auf facebook posten bevor sie es überhaupt auch nur einmal eingeschaltet haben...

  17. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: unbuntu 19.09.16 - 09:52

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo erhält man denn bitte "weniger Features"? Das ist doch totaler Quatsch.

    > Das einzige Feature, was wegfällt, ist das, bei Kabelgebundenen Kopfhörern
    > nicht gleichzeitig hören und laden zu können.

    Schon wieder toll wenn einer erst schreibt, dass es gar keine fehlenden Features gibt und dann selbst eins anführt... Und dass man diese Kopfhörer per Klinke ohne Adapter gar nicht mehr anschließen kann wird natürlich ignoriert.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  18. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: Trollversteher 19.09.16 - 09:55

    >Schon wieder toll wenn einer erst schreibt, dass es gar keine fehlenden Features gibt und dann selbst eins anführt...

    Weil das nur ein fehlendes Feature für die ist, die es nutzen. Abgesehn von langen Zugfahrten ein, zwei mal im Jahr lade ich nie, während ich die Kopfhörer nutze, und für die Fälle kann ich durchaus auch mit einem Y-Adapter leben.

    >Und dass man diese Kopfhörer per Klinke ohne Adapter gar nicht mehr anschließen kann wird natürlich ignoriert.

    Natürlich wird das ignoriert, weil der Adapter dann einfach fest an meinem Kopfhörerkabel hängt und somit keinen zusätzlichen Platz verbraucht.

  19. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: cuthbert34 19.09.16 - 10:20

    PedroKraft schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mannomann... Ich krieg das irgendwie nicht auf die Reihe, so viel Geld für
    [...]

    Ich sehe es mittlerweile rational. Klar, also es ist nutzungsabhängig was man braucht. Was man sich dann kauft, ist die persönliche Komponente der Entscheidung. Wenn jemand viel Autobahn fährt, wird man ihm nicht zwingend zu einem Elektroauto oder Kleinwagen raten. Einfach schon wegen der Bequemlichkeit der Sitze, wird man sich da einen entsprechenden Mittelklassewagen aussuchen und dann noch einen verbrauchsoptimierten, leitstungstarken Motor empfehlen. Wenn man nur in der Stadt unterwegs ist, reicht ein Smart oder halt ÖPNV. Bei den Smartphones ist es ähnlich, will ich nur erreichbar sein und ab und zu ein Foto vom Enkelkind anschauen, reicht ein vergleichsweise einfaches Gerät. Nehme ich es 2 mal in der Stunde in die Hand und öffne hier mal ein PDF, oder muss längere Texte bequem lesen und tippen können, ergeben sich andere Anforderungen.

    Wer mehr Leistung braucht, zahlt auch mehr. Aber auf die einzelne Nutzung runter gerechnet, ist es u.U. gleich teuer. Wenn ich 4 Stunden am Tag ein Smartphone nutze, was 1.000 ¤ kostet. Dann sind das bei einfach gerechnet 365 Tagen rd. 0,68 ¤ je Stunde (ohne Stromkosten etc.). Ein Smartphone, welches 200 ¤ kostet und ich 1 Stunde am Tag nutze, kostet mich im gleichen Zeitraum rd. 0,54 ¤ die Nutzungsstunde.

    Ich finde es ist die Abwägung, was brauche ich, was will ich, was ist sinnvoll?
    Ein 1.000 ¤ Smartphone kann so sinnvoll sein, wie ein 200 ¤ Smartphone. Es kann auch sinnvoller sein, aber natürlich rational betrachtet auch weniger sinnvoll, weil dann zu teuer.

    Tja... das sind die schweren Entscheidungen unserer Zeit :p

  20. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: slead 19.09.16 - 10:28

    Ich weiß gar nicht was der ein oder andere hier hat. Wäre ich Apple, dann würde ich ab 1000¤ mit der kleinsten Version beginnen.
    Es gibt genug die das Geld haben, oder es sich rechtfertigen können oder den Hype verfallen oder einfach "abhängig" sind.
    Aber es kann ja noch werden beim iPhone 8 oder so.

    Ich selbst komme mit so einen 0-8-15 China Bomber gut zu recht.

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Groz-Beckert KG, Albstadt
  2. Bundesamt für Kartographie und Geodäsie, Bad Kötzting
  3. BLG Logistics Group AG & Co. KG, Bremen
  4. ilum:e informatik ag, Mainz, Frankfurt am Main, Berlin, München, Köln, Hamburg, Leipzig, Düsseldorf, Stuttgart, Home-Office

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 47,95€
  2. 185,00€ (Bestpreis + Geschenk!)
  3. 98,00€ (Bestpreis!)
  4. 469,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

  1. 5G: Swisscom refarmt UMTS-Frequenz bei 2.100 MHz
    5G
    Swisscom refarmt UMTS-Frequenz bei 2.100 MHz

    UMTS bei 2.100 MHz kann man in der Schweiz bald nicht mehr nutzen. Der Bereich geht per Refarming an effizientere 4G- und 5G-Technologien.

  2. Copyright: Nintendo hat offenbar Super Mario Bros für C64 gestoppt
    Copyright
    Nintendo hat offenbar Super Mario Bros für C64 gestoppt

    Sieben Jahre hat ein Programmierer nach eigenen Angaben an einer Umsetzung von Super Mario Bros für den C64 gearbeitet. Wenige Tage nach der Veröffentlichung verschwindet das Spiel nun schon wieder von größeren Portalen - vermutlich wegen Nintendo.

  3. T-Mobile: 5G im Millimeterspektrum bleibt sehr begrenzt
    T-Mobile
    5G im Millimeterspektrum bleibt sehr begrenzt

    Mit 5G im Millimeterspektrum lassen sich nur kleine Bereiche in Städten ausleuchten. Für ein landesweites Netz geht es laut T-Mobile US darum, alle Frequenzbereiche für 5G zu nutzen.


  1. 17:41

  2. 16:20

  3. 16:05

  4. 16:00

  5. 15:50

  6. 15:43

  7. 15:00

  8. 15:00