Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone 7 Plus im Test: Mehr Kameras…
  6. Thema

1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: No name089 19.09.16 - 12:48

    Mithrandir schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PedroKraft schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mannomann... Ich krieg das irgendwie nicht auf die Reihe, so viel Geld
    > für
    > > so ein kleines Stück Technik. Mag ja gerechtfertigt sein, aber ich halte
    > es
    > > weiterhin so.
    >
    > Das ist doch schön für dich. Ich hole mir weiterhin alle zwei Jahre ein
    > neues Gerät.
    >
    > > Ach ja, und alle Leute mit iPhones die ich kenne, nutzen es für:
    > > Schnappschüsse und dämliche Hochkantvideos, Whatsapp, Facebook, Navi und
    > > Angeberei.
    >
    > Dann solltest du vielleicht mal deine Bekanntschaft überdenken. Es sei
    > denn... Gleiches und Gleiches gesellt sich.
    >
    > > Tausend Euro.... Mannomannomann....
    >
    > Andere Leute machen für das Geld Urlaub. Wäre mir viel zu Schade. Tausend
    > Euro für Urlaub, einfach so verballert, und am Ende der nächsten Woche
    > biste eh wieder im Stress.
    > Mannomannomann....

    Ohuuu, der freak schlecht hin.
    Bist einer der fraktion, die ihre bekannschaft nach dem gadgets aussucht....
    Und, welches spiel zockste denn?? Wahrscheinlich wow...

  2. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: opodeldox 19.09.16 - 12:54

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier gehts aber nicht um verschiedene Androidgeräte, sondern um das iPhone
    > und seinen Nachfolger.

    Nein, wir diskutieren gerade darüber, dass du jemanden Wort in den Mund legst, die etwas anderes bedeuten, als das was er gesagt hat. Darum mein Beispiel, dass jedem Telefon bestimmte Features fehlen.

    Versuch doch einfach mal ehrlich bei der Sache zu bleiben.

  3. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: unbuntu 19.09.16 - 13:07

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo ist es denn bitte ein Hindernis??

    Dass man etwas braucht, was man vorher nicht brauchte? Was ist daran so schwer zu verstehen?

    > Muss man nicht, das liegt bei.

    Ja einer. Wenn ich Kopfhörer oder das Gerät unterwegs mit unterschiedlichen Systemen benutze muss ich jedes Mal den Adapter mitnehmen oder brauche mehrere davon.

    > Bleibt abzuwarten

    Bleibt überhaupt nicht abzuwarten, das ist seit Jahrzehnten erwiesen und auch vollkommen logisch, dass Adapter eine Schwachstelle sind, die Störungen verursachen.

    > Woher weisst Du denn bite wofür der "gedacht" ist, und was der aushält. Vor
    > allem scheinst du es ja besser als die Apple Ingenieure zu wissen... Also
    > auch hier: abwarten.

    Flache, unbewegliche Stecker halten nunmal weniger aus als runde, bewegliche. Um das zu wissen muss man kein Ingenieur sein. Und die Ingenieure, die solche Stecker vor Jahrzehnten erfunden haben, hatten sich nunmal auch was dabei gedacht. Waren das bei Apple eigentlich dieselben Ingenieure, die ne Kamera in ein Smartphone eingebaut haben, dies vorne aus dem Gehäuse rausguckt? ^^

    > Richtig. und dank Adapter sind sie immer noch rund und genau so drehbar...

    Ja, am Adapter, aber nicht am Teil, der am iPhone angeschlossen wird, darum gehts. Irgendwo in der Mitte eines Kabels fallen diese Belastungen ja eh nicht an, da ist das also völlig unerheblich.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.09.16 13:10 durch unbuntu.

  4. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: unbuntu 19.09.16 - 13:12

    opodeldox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Versuch doch einfach mal ehrlich bei der Sache zu bleiben.

    Bin ich ja, ich rede nur vom iPhone und den Features, die das Nachfolgemodell hat.

    Im Gegensatz zu dir, der auf einmal mit Android und irgendwelchen Konkurrenzmodellen ankommt, die überhaupt nichts mit dem Thema hier zu tun haben.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  5. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: rockero 19.09.16 - 13:30

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trollversteher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wo ist es denn bitte ein Hindernis??
    >
    > Dass man etwas braucht, was man vorher nicht brauchte? Was ist daran so
    > schwer zu verstehen?

    Das stimmt bei vielen, aber nicht bei allen. Meinem Bose Headset lag ein kures Adapterkabel bei, was ich auch tatsächlich an einem PC nutzen musste. Aus Bequemlichkeit habe ich es dann immer am Headset angeschlossen gelassen und habe es so auch an anderen Geräten genutzt. Wenn man den Adapter vergisst ist es natürlich ärgerlich und lästig, wenn ich aber nur einen Kopfhörer / ein Headset im Einsatz habe und der Adapter immer angeschlossen ist, empfinde ich es nicht als störend. Aber da tickt eben jeder anders.

    > > Muss man nicht, das liegt bei.
    >
    > Ja einer. Wenn ich Kopfhörer oder das Gerät unterwegs mit unterschiedlichen
    > Systemen benutze muss ich jedes Mal den Adapter mitnehmen oder brauche
    > mehrere davon.

    Das Szenario trifft eben nicht auf alle zu. Für unterwegs habe ich ein Headset, zu hause einen Kopfhörer + genügend Lautsprecher in der Wohnung verteilt und im Auto kann ich das IPhone anschließen. Ich brauche daher nur einen Adapter. Wenn es bei dir anders ist, ist es völlig okay, aber dein Fall gilt genau so wenig wie meiner für die Allgemeinheit.

    > > Bleibt abzuwarten
    >
    > Bleibt überhaupt nicht abzuwarten, das ist seit Jahrzehnten erwiesen und
    > auch vollkommen logisch, dass Adapter eine Schwachstelle sind, die
    > Störungen verursachen.

    Kann als Schwachstelle auftreten. Das hängt auch von der Qualität des Adapters ab. mit Adaptern konnte ich sowohl positive als auch negative Erfahrungen sammeln.

    > > Woher weisst Du denn bite wofür der "gedacht" ist, und was der aushält.
    > Vor
    > > allem scheinst du es ja besser als die Apple Ingenieure zu wissen...
    > Also
    > > auch hier: abwarten.
    >
    > Flache, unbewegliche Stecker halten nunmal weniger aus als runde,
    > bewegliche. Um das zu wissen muss man kein Ingenieur sein. Und die
    > Ingenieure, die solche Stecker vor Jahrzehnten erfunden haben, hatten sich
    > nunmal auch was dabei gedacht. Waren das bei Apple eigentlich dieselben
    > Ingenieure, die ne Kamera in ein Smartphone eingebaut haben, dies vorne aus
    > dem Gehäuse rausguckt? ^^

    Hier tendiere ich auch eher zum abwarten. Störgeräusche traten bei mir fast ausschließlich durch Kabelbrüche am Klinkenstecker auf und da half mir die Beweglichkeit leider sehr wenig.
    Was die herausstehende Kamera mit dem Klinkenstecker zu tun hat, sei dahingestellt. Wenn man das Gerät ohne Hülle nutzt, ist es natürlich störend. Wer macht das aber bitte? Ich würde es gerne machen, weil die Geräte ohne Hülle viel besser in der Hand liegen und auch einfach besser aussehen, aber dafür sind mir die Gehäuse viel zu empfindlich. Daher nehme ich eine Schutzhülle immer in Kauf und die gleicht die herausstehende Kamera problemlos aus.

    > > Richtig. und dank Adapter sind sie immer noch rund und genau so
    > drehbar...
    >
    > Ja, am Adapter, aber nicht am Teil, der am iPhone angeschlossen wird, darum
    > gehts. Irgendwo in der Mitte eines Kabels fallen diese Belastungen ja eh
    > nicht an, da ist das also völlig unerheblich.

    Kommt auf den genutzten Kopfhörer an. Wenn man bspw. in der Mitte des Kabels eine Fernbedienung zur Lautstärkenanpassung hat, kann dort auch eine Belastung anfallen, was wieder rum zu Problemen führen kann.

  6. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: opodeldox 19.09.16 - 13:31

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Gegensatz zu dir, der auf einmal mit Android und irgendwelchen
    > Konkurrenzmodellen ankommt, die überhaupt nichts mit dem Thema hier zu tun
    > haben.

    Dein Zitat:
    >Der Preis ist definitiv nicht gerechtfertigt. Das Preis/Leistungsverhältnis ist katastrophal beim iPhone und wurde noch schlimmer mit dem 7er. Man erhält nun weniger features und bezahlt etwas mehr.

    Wenn das P/L Verhältnis _beim iPhone_ schlecht ist, wo ist es dann besser? Wie gesagt, du redest ja nicht von den Konkurrenzprodukten. Das heisst wo ist das P/L besser, beim iPhone, oder beim iPhone? Du hast natürlich dabei an Android gedacht, sonst funktioniert diese Aussage gar nicht, ein P/L Vergleich funktioniert nur mit einem Konkurrenten.

    Dass das iPhone 7 weniger Features hat ist faktisch falsch und es ist auch faktisch nicht teurer geworden.

  7. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: picaschaf 19.09.16 - 13:31

    Clouds schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Preis ist definitiv nicht gerechtfertigt. Das Preis/Leistungsverhältnis
    > ist katastrophal beim iPhone und wurde noch schlimmer mit dem 7er. Man
    > erhält nun weniger features und bezahlt etwas mehr.


    Das ist deine Ansicht, mehr nicht. Du bist nicht der Mittelpunkt des Universums und schon gar nicht das Maß der Objektivität - sorry.

  8. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: Trollversteher 19.09.16 - 13:35

    >Dass man etwas braucht, was man vorher nicht brauchte? Was ist daran so schwer zu verstehen?

    Ganz einfach: Wenn das, was man nun braucht kostenlos dabei liegt und sich in der Praxis kein großer Unterschied ergibt, dann ist das kein "Hindernis".

    >Ja einer. Wenn ich Kopfhörer oder das Gerät unterwegs mit unterschiedlichen Systemen benutze muss ich jedes Mal den Adapter mitnehmen oder brauche mehrere davon.

    Wenn Du das unterwegs mit unterschiedlichen Systemen nutzen möchtest, musstest Du bisher auch immer ein extra Klinke-zu-Klinke Kabel mitnehmen, weil man das nun mal nicht überall vorraussetzen kann. Der Adapter macht auch da den Braten nicht wirklich fett.

    >Bleibt überhaupt nicht abzuwarten, das ist seit Jahrzehnten erwiesen und auch vollkommen logisch, dass Adapter eine Schwachstelle sind, die Störungen verursachen.

    Ist es nicht, was für ein Schwachsinn. Es kommt immer auf den Adapter an, ob er "eine Störung versursacht" oder nicht. Adapter verursachen nicht generell und in ständig "Störungen". Den "Beweis" bzw die Studie, die das belegt, möchte ich gerne sehen.

    >Flache, unbewegliche Stecker halten nunmal weniger aus als runde, bewegliche. Um das zu wissen muss man kein Ingenieur sein. Und die Ingenieure, die solche Stecker vor Jahrzehnten erfunden haben, hatten sich nunmal auch was dabei gedacht.

    Aha, Du hast also nicht die geringste Ahnung und weisst es nicht - sondern postulierts es einfach mal nach "gesundem Menschenverstand". Nochmal: Der runde, drehbare Stecker bleibt beim Adapter ja bestehen, und dass auch Klinkenbuchsen alles andere als eine robuste, verlässliche Lösung sind, zeigen Jahrzehnte von an der Platine ausgerissenen oder Wackelkontakte verursachende Klinkenbuchsen in allen möglichen Geräten. Der lange Stecker hat nämlich auch einen Nachteil: Er übt mehr Hebelwirkung auf die Buchse aus, und da diese meist direkt auf die Platine gelötet ist, führt das schon mal gerne zu ausgerissenen/gebrochenen Lötstellen.

    >Waren das bei Apple eigentlich dieselben Ingenieure, die ne Kamera in ein Smartphone eingebaut haben, dies vorne aus dem Gehäuse rausguckt? ^^

    Naja, das ist ja mittlerweile bei beinahe jedem größeren Smartphone so - Abstriche durch die immer dünnere Bauweise. Und die Linse meines iPhone 6s Plus hat, obwohl ich keinerlei Schutzhülle/Bumper benutze, davon bisher noch keinen Schaden davon getragen.

    >Ja, am Adapter, aber nicht am Teil, der am iPhone angeschlossen wird, darum gehts. Irgendwo in der Mitte eines Kabels fallen diese Belastungen ja eh nicht an, da ist das also völlig unerheblich.

    Und Du glaubst ernsthaft, das wäre bei einem Klinkenstecker anders? Wohl schon lange keinen mehr benutzt, was? Wenn die Buchse nicht ausgeleiert ist, sitzt der Stecker viel zu fest in der Buchse, um sich von selbst zu drehen, wenn das Kabel in eine andere Richtung von der Buchse wegdeutet, da muss man ebenfalls mit der Hand nachhelfen, wenn sich das Kabel nicht verdrehen soll. Macht also nicht den geringsten Unterschied aus.

  9. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: Chantalle47 19.09.16 - 13:40

    futureintray schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wäre dann eher vergleichbar.
    > Denn ein Huawei Mate 8 ist einem iPhone gar nicht mal so unähnlich.
    > kostet aber weit weniger als die Hälfte.

    Huwai = Android, iPhone = iOS.

    Wie war das mit den Äpfeln und Birnen? ^^

    Die Technik ist doch bei einem iPhone völlig sekundär, bei einem Android auch wenn wir von einem 08/15 User ausgehen, der weiss nicht mal was die Begriffe "Quadcore", "RAM" o.Ä. bedeuten bzw. gut sind.

    Von daher egal.

    Es geht auch schon lang nicht mehr um "Prestige", das war vielleicht beim 4er noch so. Beim iPhone geht es um unfassbar simple usability. So einfach ist das. Und da ist iOS einfach ungeschlagen. Das kann man eigentlich nur als Android Fanboy schlechtreden. ;)

  10. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: ikso 19.09.16 - 13:56

    Wie kann man bloss über eine so dämliche Fragestellung seitenweise diskutieren.

  11. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: Fuchs 19.09.16 - 13:59

    Neu im Internet? :)

  12. Re: Gleiche Diskussion vor über sechs Jahren

    Autor: Peter Später 19.09.16 - 14:11

    incoherent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin gerade über meine Benachrichtigungen und habe zufällig den hier
    > gefunden:
    > forum.golem.de
    >
    > Lustig. Das ganze wurde beim iPhone 4 schon ziemlich genau so diskutiert.
    > Und die Dinger gehen immer noch weg wie warme Semmeln. Ist wohl sehr vielen
    > Leuten die Kohle wert ;-)

    Klasse Thread :D

    Übelst Old Skool von vor 6 Jahren

    Mein Gott die Menschen klingen echt immer gleich.

  13. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: Chondremos 19.09.16 - 14:18

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Schon wieder toll wenn einer erst schreibt, dass es gar keine fehlenden
    > Features gibt und dann selbst eins anführt...
    > [...]
    >
    > Natürlich wird das ignoriert, weil der Adapter dann einfach fest an meinem
    > Kopfhörerkabel hängt und somit keinen zusätzlichen Platz verbraucht.

    Warum denkt eigentlich nie einer in die andere Richtung? Man bekommt ggf. ganz passable Kopfhörer, die man dann jedoch nur noch an einem einzigen Gerät benutzen kann. Ich verwende z.B. meine Kopfhörer vom 4er immer noch aber halt an einem anderen Telefon / Tablet / ganz oldschool am MD/mp3-Player, falls das Telefon doch mal alle sein sollte, wenn man joggen möchte / sonstwas. So ist es wieder ein Stück Technik, dass nur eingeschränkt benutzt werden kann.

    Dabei geht mir die Klinke am iPhone7 nun echt am PoPo vorbei. Das Problem ist und bleiben Proprietäre-dumdödel-Stecker und da ist Apple nun einmal absolute Spitze.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.09.16 14:22 durch Chondremos.

  14. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: Trollversteher 19.09.16 - 14:21

    >Warum denk eigentlich nie einer in die andere Richtung? Man bekommt ggf. ganz passable Kopfhörer, die man dann jedoch nur noch an einem einzigen Gerät benutzen kann. Ich verwende z.B. meine Kopfhörer vom 4er immer noch aber halt an einem anderen Telefon / Tablet / ganz oldschool am MD/mp3-Player, falls das Telefon doch mal alle sein sollte, wenn man joggen möchte / sonstwas. So ist es wieder ein Stück Technik, dass nur eingeschränkt benutzt werden kann.

    >Dabei geht mir die Klinke am iPhone7 nun echt am PoPo vorbei. Das Problem ist und bleiben Proprietäre-dumdödel-Stecker und da ist Apple nun einmal absolute Spitze.


    Naja, ich nutze eh meine eigenen, deutlich höherwertigen Kopfhörer mit Adapter - die beiliegenden Stöpsel höchstens mal im Notfall, wenn ich ohne Gepäck unterwegs bin, von daher ergibt sich das Problem für mich nicht.

  15. Re: Gleiche Diskussion vor über sechs Jahren

    Autor: NIKB 19.09.16 - 14:24

    Peter Später schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Gott die Menschen klingen echt immer gleich.
    Hoffentlich kann ich mir das noch lange bewahren...die letzten 10 Jahre erfreue ich mich jetzt schon am immer gleichen Gejammer.

  16. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: TC 19.09.16 - 14:26

    1000¤ sind doch Peanuts... bloß ein Monatslohn

  17. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: NIKB 19.09.16 - 14:28

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1000¤ sind doch Peanuts... bloß ein Monatslohn
    Kommt auf die Person an....

  18. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: DebugErr 19.09.16 - 16:30

    Welcher Freundeskreis....

  19. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: wire-less 19.09.16 - 16:39

    PedroKraft schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mannomann... Ich krieg das irgendwie nicht auf die Reihe, so viel Geld für
    > so ein kleines Stück Technik. Mag ja gerechtfertigt sein, aber ich halte es
    > weiterhin so:
    >
    > Billiges Smartphone, gute kleine Kamera extra. Wenn ich hochwertige
    > Schnappschüsse machen will, pack ich halt zwei Gadgets ein. Und von dem
    > Geld was dann noch übrig ist, mach ich Urlaub.
    > Ach ja, zur Systemkamera oder gar DSLR ist auch das iPhone 7 keine
    > Alternative.
    >
    > Ach ja, und alle Leute mit iPhones die ich kenne, nutzen es für:
    > Schnappschüsse und dämliche Hochkantvideos, Whatsapp, Facebook, Navi und
    > Angeberei.
    >
    > Tausend Euro.... Mannomannomann....

    Scheinbar haben es viele übrig. Für mich stimmt Preis/Leistung nicht. Geht mir allerdings beim Galaxy S7 auch so. Bei Samsung kommt erschwerend hinzu dass die im ersten Jahr ca. 40% Wertverlust haben. Ich hab mir jetzt das S6 Edge geholt. Da bekomme ich zum halben Preis eines iPhone 7 ein imho besseres Smartphone.

    1000 Euro ist heftig. Dazu kommt noch die Versicherung oder das Risiko die 1000 Euro zu schrotten. Das ist nur ein Smartphone!

  20. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: Fuchs 19.09.16 - 17:45

    :-(

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Heilbronn
  2. Vodafone GmbH, München
  3. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  4. Witt-Gruppe, Weiden in der Oberpfalz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Legion Y530-15ICH für 699€ + Versand - Bestpreis!)
  2. ab 99,00€
  3. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Smartphone Oneplus 7 Pro hat kein echtes Dreifach-Tele
  2. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  3. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

  1. Briefe und Pakete: Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken
    Briefe und Pakete
    Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken

    Aufgrund gestiegener Beschwerden über Mängel bei der Post- und Paketzustellung will das Bundeswirtschaftsministerium die Rechte von Postkunden stärken. Dabei geht es auch um die Frage von Sanktionsmöglichkeiten.

  2. Vodafone: Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer
    Vodafone
    Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer

    Vodafone bietet veränderte Red-Tarife. Bei vier der fünf verfügbaren Tarife erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen. Dafür steigen auch die Preise.

  3. Amazons Patentanmeldung: Alexa-Aktivierungswort kann auch am Ende gesagt werden
    Amazons Patentanmeldung
    Alexa-Aktivierungswort kann auch am Ende gesagt werden

    Amazon will die Nutzung von Sprachassistenten natürlicher machen. Amazons digitaler Assistent Alexa würde dann auch reagieren, wenn das Aktivierungswort etwa am Ende eines Befehls gesagt wird. Ein entsprechender Patentantrag liegt vor.


  1. 11:31

  2. 11:17

  3. 10:57

  4. 13:20

  5. 12:11

  6. 11:40

  7. 11:11

  8. 17:50