Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone 7 Plus im Test: Mehr Kameras…
  6. Thema

1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: Mithrandir 19.09.16 - 19:13

    No name089 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ohuuu, der freak schlecht hin.
    Das fasse ich als Lob auf.

    > Bist einer der fraktion, die ihre bekannschaft nach dem gadgets
    > aussucht....
    Viel einfacher - ich kenne nur eine Handvoll Leute richtig gut. Ich hab nicht mal einen Facebook-Account! /o\

    > Und, welches spiel zockste denn?? Wahrscheinlich wow...
    Du bist lustig. Nein.

  2. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: Mithrandir 19.09.16 - 19:17

    ArthurDaley schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das kann ich zu 100% bestätigen. Seit 3 Jahren hatte ich meine EOS600 nicht
    > mehr mit in Urlaub.

    *signed.

    Wobei das echt ne gute Kamera war (und ist). :\

  3. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: oli_p_aus_e 19.09.16 - 19:28

    Apple verlangt soviel Geld, weil viele Leute es eben zahlen. Gut, das soll alles super funktionieren... vor allem wenn man noch anderes teures Apple-Gerät hat. Aber für 1000¤ krieg ich mein aktuelles Smartphone 3x ink. Taschen. 5,5 Zoll Bildschirm Full HD? Hab ich auch. 64GB Speicher? Hab ich auch. 4 Kern-Prozessor? Hab ich auch. 3GB RAM? Hab ich auch. Und hey, ich hab ein 4100mAh Akku. Aber ich hab halt kein iOS und keine doppelte Kamera. Nur Kameras hatten bei mir bisher immer niedrigere Priorität wenns um die Wahl eines Smartphones ging. Und das Android Lolipop krieg ich gut eingebunden in meine sonstige Hardware. Wenn man 1000¤ bezahlt für ein Smartphone, dann hat man halt einen Fetisch für sowas. Anders kann ich mir das nicht erklären, mit Vernunftdenken hat das doch nix zu tun? So ein iPhone wird echt wie Gold gehandelt :)
    Aber das hat auch für mich den bitteren Beigeschmack beim Gedanken daran, wo die iPhones eigentlich produziert werden. Ist fast wie Koks, bei den Kokabauern in Kolumbien ist das Zeug fast nix wert, aber der Konsument am Ende zahlt deutlich höhere Preise. Okay, krasser Vergleich mit Apple und Kokakartellen... mir fiel grad nix besseres ein :D

    Gruß,

    Olle



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 19.09.16 19:37 durch oli_p_aus_e.

  4. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: ottelo 19.09.16 - 19:54

    Fang doch mal die gleiche Diskussion mit einem Audi/BMW ... Fahrer an. Es gibt günstigere Modelle anderer Hersteller wie z.B. Skoda oder Ford mit gleichem oder besserem Umfang. Aber warum fahren trotzdem viele Audi usw? Tja das ist es eben. Wer es sich leisten kann und was schickes fahren will kauft sich eben die teureren Karren. Wem es egal ist kauft sich halt Android Handys oder manchmal doch Apple wenn er von der Bedienung oder sonstwas halt überzeugt ist.

  5. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: ikso 19.09.16 - 20:18

    oli_p_aus_e schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple verlangt soviel Geld, weil viele Leute es eben zahlen. Gut, das soll
    > alles super funktionieren... vor allem wenn man noch anderes teures
    > Apple-Gerät hat. Aber für 1000¤ krieg ich mein aktuelles Smartphone 3x ink.
    > Taschen. 5,5 Zoll Bildschirm Full HD? Hab ich auch. 64GB Speicher? Hab ich
    > auch. 4 Kern-Prozessor? Hab ich auch. 3GB RAM? Hab ich auch. Und hey, ich
    > hab ein 4100mAh Akku. Aber ich hab halt kein iOS und keine doppelte Kamera.
    > Nur Kameras hatten bei mir bisher immer niedrigere Priorität wenns um die
    > Wahl eines Smartphones ging. Und das Android Lolipop krieg ich gut
    > eingebunden in meine sonstige Hardware. Wenn man 1000¤ bezahlt für ein
    > Smartphone, dann hat man halt einen Fetisch für sowas. Anders kann ich mir
    > das nicht erklären, mit Vernunftdenken hat das doch nix zu tun? So ein
    > iPhone wird echt wie Gold gehandelt :)
    > Aber das hat auch für mich den bitteren Beigeschmack beim Gedanken daran,
    > wo die iPhones eigentlich produziert werden. Ist fast wie Koks, bei den
    > Kokabauern in Kolumbien ist das Zeug fast nix wert, aber der Konsument am
    > Ende zahlt deutlich höhere Preise. Okay, krasser Vergleich mit Apple und
    > Kokakartellen... mir fiel grad nix besseres ein :D

    Und wo wird dein Billig Phone produziert?
    Erwa in Bayern?

  6. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: grslbr 19.09.16 - 20:25

    Wird das IPhone in Bayern produziert oder was?

    Nobody belongs anywhere, nobody exists on purpose,
    everybody's going to die. Come watch TV?

  7. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: Arkarit 20.09.16 - 09:39

    PedroKraft schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mannomann... Ich krieg das irgendwie nicht auf die Reihe, so viel Geld für
    > so ein kleines Stück Technik. Mag ja gerechtfertigt sein, aber ich halte es
    > weiterhin so:
    >
    > Billiges Smartphone, gute kleine Kamera extra. Wenn ich hochwertige
    > Schnappschüsse machen will, pack ich halt zwei Gadgets ein. Und von dem
    > Geld was dann noch übrig ist, mach ich Urlaub.
    > Ach ja, zur Systemkamera oder gar DSLR ist auch das iPhone 7 keine
    > Alternative.
    >
    > Ach ja, und alle Leute mit iPhones die ich kenne, nutzen es für:
    > Schnappschüsse und dämliche Hochkantvideos, Whatsapp, Facebook, Navi und
    > Angeberei.
    >
    > Tausend Euro.... Mannomannomann....

    Und? Wo soll da das Problem sein?
    Wer die Features will oder braucht und es sich leisten kann, soll es sich doch holen.
    Das einzige, was mir daran übel aufstößt, ist die Tatsache, dass mit diesem Geld dann massiv Product Placement finanziert wird, die ekelhafteste Reklameform, die ich kenne (Apple ist mir diesbezüglich extrem negativ aufgefallen).

    Aber ansonsten - was solls?
    Mir persönlich würde von der Leistung her auch ein ~150¤-Gerät reichen - vielleicht sogar besser, weil man nicht so pfleglich damit umgehen muss.
    Für mich ist aber ein Stift absolutes Must-have, und dafür muss ich halt ein paar hundert Euro drauflegen. Für andere ist es iOS, Audiolatenz oder Update-Sicherheit. Kann ich hundertprozentig nachvollziehen.

  8. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: gasm 20.09.16 - 10:05

    Genauso läuft es auch bei mir: Zwei Jahre nutze ich es (iPhone 7 plus 128 GB), dann zwei Jahre meine Freundin (iPhone 6 plus 64 GB) und danach meine Mutter / Vater (iPhone 5 16 GB). Das ist mit iPhones auch problemlos möglich weil man mindestens 5 Jahre Updates bekommt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.09.16 10:09 durch gasm.

  9. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: ichbinsmalwieder 20.09.16 - 10:26

    laserbeamer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GT3RS schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > und ? Ich zahle für 4 Reifen Michelin Cup 2 meistens 2 mal im Jahr
    > 1449,00
    > > Euro - sind nur 4 Gummis
    >
    > Was? Meine Sommerreifen halten 2-3 Jahre und meine Winterreifen 3.
    > (20-25k km im Jahr)

    Wer Reifen dieser Kategorie fährt, fährt vermutlich "etwas" sportlicher als du.
    Ich bin auch froh, wenn meine Gummis eine Saison durchhalten.

  10. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: Adlerjohn 20.09.16 - 10:45

    Ich kann es auch nicht ganz verstehen, warum man sich immer sofort ein neues Gerät kaufen muss wie das Iphone 7, wenn man bedenkt, dass dieses Smartphones zu dem Zeitpunkt zu einem Neuntel des Verkaufspreises hergestellt wird.

    Natürlich kommen auch neue Features dazu, jedoch braucht man diese wirklich?

    Seit gut 3 Jahren sind die Leistungsunterschiede zwischen den Vorgängermodellen nicht mehr wirklich groß. Jedes Smartphone der Mittelklasse hat mittlerweile LTE, mindestens einen 1,6 Quadcore Prozessor und ein Full-HD Display. Die höhere Leistung der Smartphones merkt man mittlerweile nicht mehr, wenn man nicht gerade einen Benchmark Test gemacht hat. Ich meine momentan ist es ja noch nicht so, dass Smartphones Ersatz für Gamer-PC's oder grundsätzlich für Computer sind. Vielleicht in 10-20 Jahren, aber bis dahin braucht man nicht mehr Leistung. Diese Leistungssteigerungen erhöhen nur den Stromverbrauch und dadurch müssen leistungsstärkere Lithium-Ionen-Akkus verbaut werden, was dann passiert kennt man ja vom Note 7.

    Die Kamera-Qualität mag sich vielleicht verbessert haben. Aber selbst wenn man z.B mit einer 16 Megapixelkamera ein Foto schießt und dann Freunden über Whatsapp teilt, so werden diese wieder beim senden heruntergepixelt um Kapazitäten zu sparen.

    Letztenendes füllt sich damit nur der Interne oder Externe Speicher schneller.

    Wer also das Iphone 7 umbedingt haben muss, kann es ja gerne tun, aber ich zu meinem Teil kaufe mir erst ein neues Smartphone wenn mein G4 den Geist aufgegeben hat, oder mal eine richtige Sensation auf den Smartphone Markt passiert, die es vorher noch nie gab.

  11. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: NIKB 20.09.16 - 10:53

    Ich fahre keinen BMW/Audi/Mercedes, sondern Opel. Trotzdem fallen mir massig Dinge ein, die bei denen unbestritten besser sind. So wie mir persönlich das auch beim iPhone geht. Für wen diese Sachen aber keinen Mehrwert haben, der sieht natürlich auch keinen Unterschied zu Skoda/Kia/Opel/etc.
    Wer den aber nicht sieht, mit dem brauche ich auch nicht darüber zu diskutieren ob ich ihn sehe.

  12. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: wire-less 20.09.16 - 10:57

    Adlerjohn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann es auch nicht ganz verstehen, warum man sich immer sofort ein
    > neues Gerät kaufen muss wie das Iphone 7, wenn man bedenkt, dass dieses
    > Smartphones zu dem Zeitpunkt zu einem Neuntel des Verkaufspreises
    > hergestellt wird.
    >
    > Natürlich kommen auch neue Features dazu, jedoch braucht man diese
    > wirklich?
    >
    > Seit gut 3 Jahren sind die Leistungsunterschiede zwischen den
    > Vorgängermodellen nicht mehr wirklich groß. Jedes Smartphone der
    > Mittelklasse hat mittlerweile LTE, mindestens einen 1,6 Quadcore Prozessor
    > und ein Full-HD Display. Die höhere Leistung der Smartphones merkt man
    > mittlerweile nicht mehr, wenn man nicht gerade einen Benchmark Test gemacht
    > hat. Ich meine momentan ist es ja noch nicht so, dass Smartphones Ersatz
    > für Gamer-PC's oder grundsätzlich für Computer sind. Vielleicht in 10-20
    > Jahren, aber bis dahin braucht man nicht mehr Leistung. Diese
    > Leistungssteigerungen erhöhen nur den Stromverbrauch und dadurch müssen
    > leistungsstärkere Lithium-Ionen-Akkus verbaut werden, was dann passiert
    > kennt man ja vom Note 7.
    >
    > Die Kamera-Qualität mag sich vielleicht verbessert haben. Aber selbst wenn
    > man z.B mit einer 16 Megapixelkamera ein Foto schießt und dann Freunden
    > über Whatsapp teilt, so werden diese wieder beim senden heruntergepixelt um
    > Kapazitäten zu sparen.
    >
    > Letztenendes füllt sich damit nur der Interne oder Externe Speicher
    > schneller.
    >
    > Wer also das Iphone 7 umbedingt haben muss, kann es ja gerne tun, aber ich
    > zu meinem Teil kaufe mir erst ein neues Smartphone wenn mein G4 den Geist
    > aufgegeben hat, oder mal eine richtige Sensation auf den Smartphone Markt
    > passiert, die es vorher noch nie gab.

    Genau meine Meinung. Das iPhone7 hat zwar auf dem Papier von allem deutlich mehr. Aber in der Nutzung sind das nur graduelle Verbesserungen. Erinnert an die Waschmittelwerbung bei der es seit Jahrzehnten immer weißer wird.
    Die Absatzzahlen zeigen mir das es uns "saugut" geht. Unheimlich viele haben viel Geld übrig.
    Wobei ich auch lieber Geld für ein elektronisches Gadget rauswerfe als für Schmuck oder Markenklamotten ;-)).

  13. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: Trollversteher 20.09.16 - 11:38

    >Ich kann es auch nicht ganz verstehen, warum man sich immer sofort ein neues Gerät kaufen muss wie das Iphone 7, wenn man bedenkt, dass dieses Smartphones zu dem Zeitpunkt zu einem Neuntel des Verkaufspreises hergestellt wird.

    Das ist totaler Quatsch (vermutlich mal wieder dieser Unsinn, wo geschätzte Materialkosten zusammenaddiert werden, und das dann als "Herstellungskosten" verkauft wird). Apple hat (nachweislich) bei den iPhones eine Marge, je nach Modell, zwischen 49% und 58%. Also maximal wird es zu etwas weniger als die Hälfte des Verkaufspreises hergestellt.

    >Natürlich kommen auch neue Features dazu, jedoch braucht man diese wirklich?

    Das muss wohl jeder selbst wissen - zumal ich zB niemanden kenne, der sich jedes Jahr ein neues iPhone kauft. Die meisten machen das alle zwei Jahre bei Ablauf des Vertrags, manche nutzen ihre iPhones auch 3-4 Jahre bis ein neues Gerät gekauft wird.

    >Seit gut 3 Jahren sind die Leistungsunterschiede zwischen den Vorgängermodellen nicht mehr wirklich groß. Jedes Smartphone der Mittelklasse hat mittlerweile LTE, mindestens einen 1,6 Quadcore Prozessor und ein Full-HD Display.

    Keinen dieser drei Werte kann man so vergleichen. Bei LTE kommt es darauf an, welche Standards/Frequenzbänder unterstützt werden. "Quadcore" und Taktfrequenz sagen bei unterschiedlichen Prozessurarchitekturen (auch wenn alle ARM kompatitibel sind= *gar* nichts aus. Und auch ein Full HD Display ist nicht gleich Full HD Display - da gibt es ebenfalls große Qualitätsunterschiede zwischen den Herstellern.

    >Die höhere Leistung der Smartphones merkt man mittlerweile nicht mehr, wenn man nicht gerade einen Benchmark Test gemacht hat. Ich meine momentan ist es ja noch nicht so, dass Smartphones Ersatz für Gamer-PC's oder grundsätzlich für Computer sind.

    Nicht für "Gamer PCs", aber für Handheld-Konsolen. Und da merkt man bei den anspruchsvolleren 3D-Titeln durchaus einen Unterschied. Nicht nur was die Framerate betrifft, sondern auch, ob man mehrere Stunden am Stück spielen kann, ohne dass einem das Smartphone die Hände toasted, CPU&GPU drastisch heruntergedrosselt werden oder der Akku nach ner halben Stunde leergesaugt ist.

    >Vielleicht in 10-20 Jahren, aber bis dahin braucht man nicht mehr Leistung. Diese Leistungssteigerungen erhöhen nur den Stromverbrauch und dadurch müssen leistungsstärkere Lithium-Ionen-Akkus verbaut werden, was dann passiert kennt man ja vom Note 7.

    Öhm, bitte nicht von sich auf die Allgemeinheut schliessen - nur weil *DU* keine Leistung brauchst, heisst das nicht, dass das für alle gilt. Vor allem, wenn sich in Zukunft Lösungen wie Microsofts Continuum oder ähnlche Android/Linux Lösungen etc durchsetzen sollten.

    >Die Kamera-Qualität mag sich vielleicht verbessert haben. Aber selbst wenn man z.B mit einer 16 Megapixelkamera ein Foto schießt und dann Freunden über Whatsapp teilt, so werden diese wieder beim senden heruntergepixelt um Kapazitäten zu sparen.

    Es geht auch hier nicht um Auflösung sondern um Qualität. Ein qualitativ gutes 8MP Bild ist imemer noch um ein vielfaches besser als ein verrauschtes 20 MP Bild.


    >Wer also das Iphone 7 umbedingt haben muss, kann es ja gerne tun, aber ich zu meinem Teil kaufe mir erst ein neues Smartphone wenn mein G4 den Geist aufgegeben hat, oder mal eine richtige Sensation auf den Smartphone Markt passiert, die es vorher noch nie gab.

    So machen es doch eh die Meisten...

  14. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: m9898 21.09.16 - 01:21

    PedroKraft schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach ja, zur Systemkamera oder gar DSLR ist auch das iPhone 7 keine
    > Alternative.

    Da möchte ich doch gerne wiedersprechen, ein paar meiner besten Aufnahmen kommen aus einem iPhone 4S. Besser wären sie mit einem iPhone 7 geworden, mein Kamerageraffel hätte ich aber in keinem dieser Fälle dabei gehabt. Ähnlich verhält es sich auch mit Filmen, die Qualität ist da auch bei Smartphonekameras inzwischen so gut, dass sie der Ottonormalverbraucher nie von einer hochwertigen Fernsehaufnahme unterscheiden könnte (gleichwertige Kameraführung natürlich vorausgesetzt).

  15. Re: 1.000 Euro! In Worten: TAUSEND!!!!

    Autor: NixName 24.09.16 - 22:03

    Chantalle47 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Es geht auch schon lang nicht mehr um "Prestige", das war vielleicht beim
    > 4er noch so. Beim iPhone geht es um unfassbar simple usability. So einfach
    > ist das. Und da ist iOS einfach ungeschlagen. Das kann man eigentlich nur
    > als Android Fanboy schlechtreden. ;)

    Sorry, aber die Usability bei iOS ist nicht wirklich ein hervorzuhebendes Detail. Da gab und gibt es (noch) bessere Betriebssysteme.

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Frankfurt am Main
  2. Haufe Group, Sankt Gallen (Schweiz) / Deutschland (Home-Office)
  3. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 334,00€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Smartphone Oneplus 7 Pro hat kein echtes Dreifach-Tele
  2. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  3. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht

  1. Briefe und Pakete: Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken
    Briefe und Pakete
    Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken

    Aufgrund gestiegener Beschwerden über Mängel bei der Post- und Paketzustellung will das Bundeswirtschaftsministerium die Rechte von Postkunden stärken. Dabei geht es auch um die Frage von Sanktionsmöglichkeiten.

  2. Vodafone: Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer
    Vodafone
    Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer

    Vodafone bietet veränderte Red-Tarife. Bei vier der fünf verfügbaren Tarife erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen. Dafür steigen auch die Preise.

  3. Amazons Patentanmeldung: Alexa-Aktivierungswort kann auch am Ende gesagt werden
    Amazons Patentanmeldung
    Alexa-Aktivierungswort kann auch am Ende gesagt werden

    Amazon will die Nutzung von Sprachassistenten natürlicher machen. Amazons digitaler Assistent Alexa würde dann auch reagieren, wenn das Aktivierungswort etwa am Ende eines Befehls gesagt wird. Ein entsprechender Patentantrag liegt vor.


  1. 11:31

  2. 11:17

  3. 10:57

  4. 13:20

  5. 12:11

  6. 11:40

  7. 11:11

  8. 17:50