1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone 7 Plus im Test: Mehr Kameras…

Man kann es echt übertreiben...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Man kann es echt übertreiben...

    Autor: Mathis 20.09.16 - 11:07

    Homebutton ist nicht mehr mechanisch, stattdessen muss ein Motor(!) das Feeling dazu erzeugen, oh man :-(

  2. Re: Man kann es echt übertreiben...

    Autor: Anonymer Nutzer 20.09.16 - 11:14

    Wo kein Button ist, kann auch keiner kaputt gehen. Und der "Motor" ist eh schon eingebaut. Aber Hauptsache gemeckert, was?

  3. Re: Man kann es echt übertreiben...

    Autor: gasm 20.09.16 - 11:15

    Und das Ding fühlt sich verdammt echt an. Haben Sie gut hinbekommen.

  4. Re: Man kann es echt übertreiben...

    Autor: TTX 20.09.16 - 11:29

    ka ich warte leider noch auf mein 7er ^^ hab zwar ein S7 aber wollt mal das iP7 anschauen :)

  5. Re: Man kann es echt übertreiben...

    Autor: Mathis 20.09.16 - 11:37

    Du siehst dort weniger Dinge, die kaputt gehen können. Ich sehe dort _mehr_ Dinge, die kaputt gehen können: der Motor, die Elektronik dazu; evtl sehe ich sogar die Doofheit von jemandem, der erwartet, dass der Knopf sich herunterdrücken lässt - und dann macht es wirklich auch einmal knack...

  6. Re: Man kann es echt übertreiben...

    Autor: Anonymer Nutzer 20.09.16 - 11:40

    Mathis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sehe dort _mehr_
    > Dinge, die kaputt gehen können: der Motor, die Elektronik dazu;

    Also im Gegensatz zu kaputten, mechanischen Homebuttons habe ich noch nichts über großflächige Ausfälle der Taptic Engine oder der "Elektronik dazu" gelesen.

    > evtl sehe
    > ich sogar die Doofheit von jemandem, der erwartet, dass der Knopf sich
    > herunterdrücken lässt - und dann macht es wirklich auch einmal knack...

    Na genau, der Benutzer kriegt einen Hulk-Anfall, wird grün und drückt das Telefon durch, weil er glaubt es handele sich um einen mechanischen Button. Liest sich überhaupt nicht konstruiert, Deine Argumentation.

  7. Re: Man kann es echt übertreiben...

    Autor: unbuntu 20.09.16 - 11:42

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also im Gegensatz zu kaputten, mechanischen Homebuttons habe ich noch
    > nichts über großflächige Ausfälle der Taptic Engine oder der "Elektronik
    > dazu" gelesen.

    Sollte einem eher zu denken geben, dass die großartigen Apple-Ingenieure scheinbar minderwertige Druckknöpfe verbauen, wenn die in der kurzen Nutzungszeit dauernd kaputtgehen.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  8. Re: Man kann es echt übertreiben...

    Autor: Mathis 20.09.16 - 11:43

    Dann kennst du wohl andere Leute als ich :-/

  9. Re: Man kann es echt übertreiben...

    Autor: Anonymer Nutzer 20.09.16 - 11:46

    Ob die nun wirklich minderwertig waren oder einfach nur die Verschleißgrenze erreicht haben oder, oder, oder. Man kann nur spekulieren.

    Jedenfalls haben sie diesen Schwachpunkt beseitigt und das Teil ersetzt, und zwar durch eine wohl sehr elegante Lösung. Die wieder einen neuen Makel hat, den man dann im iPhone 8 beheben kann: "Geht jetzt - gorgeous - auch mit - wonderful - Handschuh, amazing."

  10. Re: Man kann es echt übertreiben...

    Autor: glacius 20.09.16 - 16:08

    Sry, aber der Homebutton von meinem uralt iPod classic geht immer noch einwandfrei und der wurde sicher öfters benutzt als der meiner iPhones. Trotzdem sind die iPhones anfällig für defekte Homebutton, also wurde wohl eine billigere Ausführungen verbaut. Meines Erachtens wäre ein wertiger Homebutton besser als die Motor Lösung die jetzt gewählt wurde. Ich sehe dadurch keinen Mehrwert, vorallem da das Design nicht geändert wurde und mir das als einziges Grund für eine Änderung einfallen würde.

  11. Re: Man kann es echt übertreiben...

    Autor: Anonymer Nutzer 20.09.16 - 17:10

    Es lässt sich leichter ein wasserresistentes Telefon bauen, wenn man "Einfallstore" entsprechend schließt. Anschlüsse, Wechselakku, Karteneinschübe, mechanische Knöpfe, etc.

  12. Re: Man kann es echt übertreiben...

    Autor: Kondratieff 21.09.16 - 08:36

    glacius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sry, aber der Homebutton von meinem uralt iPod classic geht immer noch
    > einwandfrei und der wurde sicher öfters benutzt als der meiner iPhones.
    > Trotzdem sind die iPhones anfällig für defekte Homebutton, also wurde wohl
    > eine billigere Ausführungen ververbaut

    Perfektes Beispiel einer statistisch unhaltbaren Schlussfolgerung, die in der Uni eine empirische Hausarbeit scheitern lassen würde.

  13. Re: Man kann es echt übertreiben...

    Autor: Niaxa 21.09.16 - 08:41

    Ich wies nur, das bei uns einige Geschäfts-Iphones zurück kamen, bei denen irgendwann die Vibration defekt war bei Kippen des Schalters. Das kam im etwa so häufig vor, wie der defekte HB.

    Wenn letzterer einen guten Vib-Motor hat, der nicht sonderlich anfällig ist, dann ist ja alles gut. Das bleibt aber noch abzuwarten. Den HB konnte man tauschen. Ob das mit dem Vib-Motor auch so einfach geht, wage ich mal zu bezweifeln.

  14. Re: Man kann es echt übertreiben...

    Autor: m9898 22.09.16 - 09:15

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > man tauschen. Ob das mit dem Vib-Motor auch so einfach geht, wage ich mal
    > zu bezweifeln.

    Der ist auch mindestens so leicht zu tauschen wie der Homebutton. Ist ja auch nur eine passive Komponente.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  2. August Storck KG, Halle (Westf.)
  3. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring
  4. FRoSTA AG, Bremerhaven, Lommatzsch, Bobenheim-Roxheim, Rom (Italien), Bydgoszcz (Polen)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. (-40%) 29,99€
  3. 19,99€
  4. (-15%) 42,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Homeschooling-Report: Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen
Homeschooling-Report
Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

Lösungen von Open Source bis kommerzielle Lernsoftware, HPI-Cloud und Lernraum setzen Schulen derzeit um, um ihre Schüler mit Aufgaben zu versorgen - und das praktisch aus dem Stand. Wie läuft's?
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Kinder und Technik Elfjährige CEO will eine Milliarde Kinder das Coden lehren
  2. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  3. Mädchen und IT Fehler im System

IT-Chefs aus Indien: Mehr als nur ein Klischee
IT-Chefs aus Indien
Mehr als nur ein Klischee

In den Vorstandsetagen großer Tech-Unternehmen sind Inder allgegenwärtig. Der Stereotyp des IT-Experten aus Südasien prägt die US-Popkultur. Doch hinter dem Erfolg indischstämmiger Digitalunternehmer steckt viel mehr.
Ein Bericht von Jörg Wimalasena

  1. Container, DevOps, Agilität Runter von der Insel!
  2. Generationenübergreifend arbeiten Bloß nicht streiten
  3. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!

Raumfahrt: Zombie-Satellit von 1967 sendet wieder
Raumfahrt
Zombie-Satellit von 1967 sendet wieder

Golem.de geht auf Zeitreise, nachdem der Satellit LES-5 aus den Zeiten des Vietnamkriegs wieder Funksignale aus dem All sendet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Internetnutzung Russische Rakete bringt 34 Oneweb-Satelliten ins All
  2. SpaceMobile Vodafone investiert in Satellitennetz für LTE und 5G
  3. Vernetzes Fahren Autokonzern Geely baut Satelliten für eigene Konstellation