Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone 7: Welcome to the Dongle

Man kann es doch per QI nebenher laden ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Man kann es doch per QI nebenher laden ?

    Autor: pintie 09.09.16 - 11:13

    ...nicht :)

  2. Re: Man kann es doch per QI nebenher laden ?

    Autor: RicoBrassers 09.09.16 - 11:35

    pintie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...nicht :)

    Well, dat Plottwist. :D

  3. Re: Man kann es doch per QI nebenher laden ?

    Autor: wasabi 09.09.16 - 13:07

    pintie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...nicht :)

    Auch wenn man das iPhone induktiv laden könnte wäre das aber keine Lösung. Ich lade selbst mein Smartphone induktiv über nacht. Der KLder liegt auf meinem nachtisch, ich nutze das Handy auch als Wecker, es ist sehr angenehm, dass man das einach darauf legen und wenn es klingelt runternehmen kann, auch im halbschlaf, ohne mit dem kabel rumzufummeln.

    Aber in den Situationen, wo ich gleichzeitig laden und Musik hören will, nützt mir da QI-Laden im Grunde nichts. Da ist man nämlich meist unterwegs oder hat das Handy in der Hand.

  4. Re: Man kann es doch per QI nebenher laden ?

    Autor: M.P. 09.09.16 - 13:40

    In der Situation ist natürlich das Steckernetzteil mit Ladekabel viel praktischer....

  5. Re: Man kann es doch per QI nebenher laden ?

    Autor: wasabi 09.09.16 - 14:08

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In der Situation ist natürlich das Steckernetzteil mit Ladekabel viel
    > praktischer....

    Ich verstehe jetzt nicht ganz worauf du hinaus willst. Es mag sein, dass es QI-Lader mit Saufnapf oder ähnliches gibt. Dann sieht das anders aus. Aber QI-Laden heißt für mich, dass ich das Handy nur auf die Ladefläche locker drauf lege. Wenn ich mein handy per USB lade, dann kann ich es einfach in die hand nehemn, und es lädt weiter, weil es immer noch am Kabel hängt. Wenn ich es dagegen von der Ladeplatte nehme, lädt es nicht mehr. Wenn ich im Zug sitze, das Handy nehmen mir liegen habe und es laden will, dann ist es auch recht absurd, das zu machen, indem ich es wackelig auf die Ladeplatte lege. Man schleppt ja auch letztlich zusätzlich was mit. Ich hab so ein Art runde Scheibe als Ladeplatte. Ich fände es ziemlich absurd, zusätzlich zum USB Kabel (und Powerbank oder Netzteil) noch diese Platte irgendwo mithinzunehmen. Und dann anstatt das USB Kabel einfach ins Telefon zu stecken, erst die Platte an das USB-Kabel zu stecken, und da dann das Handy draufzulegen.

  6. Re: Man kann es doch per QI nebenher laden ?

    Autor: M.P. 09.09.16 - 16:53

    Das ist natürlich richtig, aber es gibt schon Anwendungsfälle, wo man sich das Kabel wegwünscht, und trotzdem gerne Laden würde, z. B. Fahrzeughalterungen aller Art ...

    Ob ich das aber so eine induktive Ladeschale im Schlafzimmer neben das Bett stellen würde ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. INSYS TEST SOLUTIONS GmbH, Regensburg
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. ATP Auto-Teile-Pollath Handels GmbH, Pressath bei Bayreuth
  4. we.CONECT Global Leaders GmbH, Berlin-Kreuzberg,Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 127,99€ (Bestpreis!)
  3. 274,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

  1. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.

  2. Nintendo: Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
    Nintendo
    Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden

    Die Hinweise auf eine Hardwarerevision bei der Nintendo Switch sind bestätigt. Bei der neuen Version ist die Akkulaufzeit deutlich verbessert - sie übertrumpft nun sogar die vom Handheld Switch Lite.

  3. Maps: Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
    Maps
    Duckduckgo mit Kartendienst von Apple

    Duckduckgo erweitert seine Suchmaschine um einen Kartendienst. Hierzu wird auf Kartenmaterial von Apple zurückgegriffen, die IP-Adresse des Nutzers soll Apple allerdings nicht erhalten.


  1. 16:52

  2. 15:49

  3. 14:30

  4. 14:10

  5. 13:40

  6. 13:00

  7. 12:45

  8. 12:30