Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone 8 Plus im Test: Warten auf das X

Schlechter Test

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schlechter Test

    Autor: Joker86 26.09.17 - 16:40

    Ich finde den Test nicht sehr gelungen. Es gibt viele Dopplungen, bzw. werden Dinge unklar ausgedrückt.

    "Wir würden lieber ein Schnellladegerät kaufen statt eine Qi-Ladestation".

    Was hat denn das eine mit dem anderen zu tun? Der ungeneigte Leser könnte auf den Trichter kommen, dass der Qi Standard etwas mit der Schnellladefunktion zu tun hat...

    Auch wie an anderer Stelle der Kommentar zu HEIF...

  2. Re: Schlechter Test

    Autor: Dwalinn 26.09.17 - 16:52

    Da Apple nur ein billig Netzteil mitliefert sollten man sich lieber erstmal ein Schnellladegerät kaufen.... außer man hat ohnehin mehr als genug Geld oder man lädt ohnehin nur Nachts.

    It's that simple

  3. Die Erklärung steht doch im Artikel!

    Autor: wonoscho 26.09.17 - 17:03

    Die Erklärung was das eine mit dem anderen zu tun hat, die steht doch im Artikel:

    [Zitat]
    Angesichts dessen, dass das iPhone 8 Plus mit dem passenden und optional erhältlichen Ladegerät auch Schnellladen unterstützt, würden wir eine solche Option bevorzugen. Von 0 auf 50 Prozent in 30 Minuten finden wir besonders im Alltag wesentlich praktischer. Bevor wir unser Geld für eine Qi-Ladestation ausgeben, wäre uns das Schnellladenetzteil eher eine Investition wert.
    [/Zitat]

    Übrigens:
    Aus eigener Erfahrung kann ich berichten:
    Das Schnelladen mit einem iPad Netzteil funktioniert auch schon beim iPhone 7 Plus.
    Insofern ist das kein neues Feature beim iPhone 8.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Nash Direct GmbH, Stuttgart
  2. Transgourmet Deutschland GmbH & Co. OHG, Mainz, Riedstadt
  3. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  4. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 1400 für 150,89€, Ryzen 5 1600 für 198,95€ und Ryzen 7 1700 für 290,99€)
  2. täglich neue Deals
  3. 64,90€ + 3,99€ Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

  1. Krack-Angriff: AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline
    Krack-Angriff
    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

    Nach dem Bekanntwerden der WPA2-Schwäche Krack hat AVM nun erste Geräte gepatcht. Weitere Patches sollen folgen, jedoch nicht für Fritzboxen.

  2. Spieleklassiker: Mafia digital bei GoG erhältlich
    Spieleklassiker
    Mafia digital bei GoG erhältlich

    Wer bisher den ersten Mafia-Teil mit einem aktuellen Windows-Betriebssystem am PC spielen wollte, benötigte eine spezielle DVD- oder die nicht mehr verfügbare Steam-Version. Bei GoG gibt es nun eine DRM-freie Ausgabe des Spieleklassikers, wenngleich einzig in Englisch und ohne die stimmungsvolle 30er-Jahre-Musik.

  3. Air-Berlin-Insolvenz: Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen
    Air-Berlin-Insolvenz
    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

    Die Air-Berlin-Pleite sorgt gezwungenermaßen für ein Umdenken in der Verwaltung. Statt teurer und nun auch langwieriger Dienstreisen per Zug sollen die Beamten mehr Videokonferenzen abhalten. Unumstritten ist der Einsatz von modernen Kommunikationsmethoden jedoch keineswegs.


  1. 11:25

  2. 17:14

  3. 16:25

  4. 15:34

  5. 13:05

  6. 11:59

  7. 09:03

  8. 22:38