Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone am Steuer: Apple will an…

Also sage seit Jahren das das Handy gesperrt sein sollte wenn man Fährt

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also sage seit Jahren das das Handy gesperrt sein sollte wenn man Fährt

    Autor: Mastercontrol 22.08.17 - 11:38

    Ich habe schon vor einigen Jahren gesagt warum wird das Handy nicht einfach für Nachrichten gesperrt wenn man Fährt. Man muss nur mal eine Möglichkeit finden wie das Gerät erkennt ob man Fahrer oder Beifahrer ist. Also ich mein erstes Handy 2002 bekommen und ich kann nicht verstehen warum die leute keine Freisprecheinrichtung haben. Die meisten Quatschen ja sowieso in Whatsapp rein (finde ich nervig kostet datenvolumen und ich höre mir die unterwegs auch nicht an soll ja nicht immer alle mithören) also wieso nicht.

  2. Re: Also sage seit Jahren das das Handy gesperrt sein sollte wenn man Fährt

    Autor: Lemo 22.08.17 - 11:51

    Mastercontrol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man muss nur mal eine Möglichkeit
    > finden wie das Gerät erkennt ob man Fahrer oder Beifahrer ist.

    "Nur"
    "Mal"

    Mach das doch mal eben nebenbei ;)

  3. Re: Also sage seit Jahren das das Handy gesperrt sein sollte wenn man Fährt

    Autor: Roxor524 22.08.17 - 12:00

    Mastercontrol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > (finde ich nervig kostet datenvolumen und ich höre mir die
    > unterwegs auch nicht an soll ja nicht immer alle mithören)


    Habe ich mich am Anfang auch drüber aufgeregt, aber manche Dinge hat man 100x unkomplizierter gesagt als geschrieben, und so hoch ist der Datenverbrauch auch nicht. Außerdem kann man (und das hat mich von den Socken gehauen, weil ich es ewig nicht wusste) das Handy beim abhören wie beim telefonieren ans Ohr halten und es wird automatisch über den Ohrlautsprecher abgespielt, sodass es keiner mithört.

  4. Re: Also sage seit Jahren das das Handy gesperrt sein sollte wenn man Fährt

    Autor: Prypjat 22.08.17 - 12:00

    Triangulation im Innenraum und fertig ist die Laube. :D

  5. Re: Also sage seit Jahren das das Handy gesperrt sein sollte wenn man Fährt

    Autor: der_wahre_hannes 22.08.17 - 12:00

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mastercontrol schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man muss nur mal eine Möglichkeit
    > > finden wie das Gerät erkennt ob man Fahrer oder Beifahrer ist.
    >
    > "Nur"
    > "Mal"
    >
    > Mach das doch mal eben nebenbei ;)

    "Wollen Sie die Sperre wirklich aufheben? [] Ja [] Nein".
    Wenn das ein Fahrer während der Fahrt macht, kann man schon von grober Fahrlässigkeit sprechen.

  6. Re: Also sage seit Jahren das das Handy gesperrt sein sollte wenn man Fährt

    Autor: Kondratieff 22.08.17 - 12:03

    Mastercontrol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man muss nur mal eine Möglichkeit finden wie das Gerät erkennt ob man Fahrer
    > oder Beifahrer ist.

    Mit dieser Aussage haben die Smartphonehersteller ja endlich alle technischen Möglichkeiten, das große Problem der Smartphonenutzung durch Autofahrer einzudämmen. Oder auch nicht, denn das Problem scheint nicht so trivial und en passant zu lösen sein, wie du suggerierst.

    Wie soll das auch gehen? Zentimetergenaue Ortung im Fahrzeug? Befindet sich das Smartphone im vorderen linken Quadranten und läuft der Motor, ist das Smartphone deaktiviert? Gebe ich das Telefon meinem Beifahrer, ist es sofort wieder aktiviert? Was passiert, wenn ich mich mit dem Handy während der Fahrt nach rechts rüberlehne? Wird das Telefonieren am Steuer bald noch gefährlicher, weil einige als Konsequenz während des Fahrens stark nach rechts geneigt telefonieren?

    Oder muss der Fahrer des Wagens sein eigenes Smartphone irgendwie ausweisen? Was passiert, wenn er vorgibt, keins zu besitzen?

    > Die meisten Quatschen ja sowieso
    > in Whatsapp rein

    Die meisten? Keine Ahnung, ob das stimmt, aber ich würde es zumindest nicht behaupten.

    > (finde ich nervig
    Ich persönlich auch.

    > kostet datenvolumen
    Alles, was mit dem Internet zu tun hat, kostet Datenvolumen? Aber selbst das wäre für mich unter Umständen günstiger, als ganz normal zu telefonieren (Lidl Prepaid, 7,99¤ monatlich inklusive 300 Einheiten und 1,25GB Datenvolumen).

    > und ich höre mir die
    > unterwegs auch nicht an soll ja nicht immer alle mithören)

    Zumindest bei meinem System ist es so, dass die empfangenen Sprachnachrichten nicht über großen Lautsprecher ausgeben werden, wenn ich mir das Telefon ans Ohr halte.

  7. Re: Also sage seit Jahren das das Handy gesperrt sein sollte wenn man Fährt

    Autor: nurmalsoamrande 22.08.17 - 13:14

    Also ich wäre ja dafür, dass ein Handy, dass sich mit mehr als 10 km/h bewegt automatisch vom Mobilfunknetz trennt... keiner, der während der Fahrt am Handy rumfingert und endlich Ruhe in Bus/Bahn und Zügen und nicht überall von 10 Seiten mit Belanglos-Telefonaten und/oder Musik vollgeplärrt werden... Da könnte man echt wieder Spaß an öffentlichen Verkehrsmitteln bekommen....
    Hätte sogar den Vorteil, dass auch der Beifahrer nicht mehr in der Lage wäre, mit Handymusik/Videos oder Telefonaten für Ablenkungen zu sorgen...

    Aber ok, das ist halt meine persönliche Abneigung gegen den Trend, das immer mehr und immer länger für jeden Sch... telefoniert oder sonstwas wird.

    Ich denke sogar, das würde der Menschheit insgesamt ganz gut tun, wenn man die Quantität äußerer Stimuli einfach mal begrenzt. Nicht umsonst gibt es Firmen, in denen Mitarbeiter während ihres Urlaubs keinen Zugriff auf ihre Firmen-Emails haben...

  8. Re: Also sage seit Jahren das das Handy gesperrt sein sollte wenn man Fährt

    Autor: MoodyMammoth 22.08.17 - 13:21

    nurmalsoamrande schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich wäre ja dafür, dass ein Handy, dass sich mit mehr als 10 km/h
    > bewegt automatisch vom Mobilfunknetz trennt... keiner, der während der
    > Fahrt am Handy rumfingert und endlich Ruhe in Bus/Bahn und Zügen und nicht
    > überall von 10 Seiten mit Belanglos-Telefonaten und/oder Musik vollgeplärrt
    > werden... Da könnte man echt wieder Spaß an öffentlichen Verkehrsmitteln
    > bekommen....
    > Hätte sogar den Vorteil, dass auch der Beifahrer nicht mehr in der Lage
    > wäre, mit Handymusik/Videos oder Telefonaten für Ablenkungen zu sorgen...
    >
    > Aber ok, das ist halt meine persönliche Abneigung gegen den Trend, das
    > immer mehr und immer länger für jeden Sch... telefoniert oder sonstwas
    > wird.
    >
    > Ich denke sogar, das würde der Menschheit insgesamt ganz gut tun, wenn man
    > die Quantität äußerer Stimuli einfach mal begrenzt. Nicht umsonst gibt es
    > Firmen, in denen Mitarbeiter während ihres Urlaubs keinen Zugriff auf ihre
    > Firmen-Emails haben...

    Also auf längeren Fahrten den Kindern verbieten, entsprechende Geräte zu verwenden um einen Film zuschauen, natürlich mit Kopfhörer?
    Warum glauben die Menschen so oft, sie wüßten was in allen Lebenslagen gut für andere Menschen ist, nur weil sie in viele Situationen gar nicht erst kommen.
    Und warum soll dem Beifahrer das verboten werden? Warum soll ich in Bussen und Bahnen nichts ztun dürfen, was leise ist und sie in keiner Weise stört?
    Es gibt so viele Dinge, die man machen kann, ohne den Fahrer zu stören.

  9. Re: Also sage seit Jahren das das Handy gesperrt sein sollte wenn man Fährt

    Autor: Crossfire579 22.08.17 - 13:24

    Im übrigen würde ich, sofern dieses Feature kommt, es sowieso mit einem Custom ROM entfernen

  10. Re: Also sage seit Jahren das das Handy gesperrt sein sollte wenn man Fährt

    Autor: Tantalus 22.08.17 - 13:28

    nurmalsoamrande schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da könnte man echt wieder Spaß an öffentlichen Verkehrsmitteln
    > bekommen....

    Oder auch nicht, da inzwischen in der Bahn die Mitarbeiter sämtliche Informationen was Verspätungen, Anschlusszüge etc angeht auch nur noch per Smartphone bekommen. Also viel Spass wenn Du das nächste mal den Fahrplan prüfen oder den Zugbegleiter etwas fragen willst.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  11. Re: Also sage seit Jahren das das Handy gesperrt sein sollte wenn man Fährt

    Autor: Truster 22.08.17 - 13:41

    Finde den Fehler.

    Es ist schon grob Fahrlässig, das Gerät überhaupt während der Fahrt zu bedienen, da es lt.StVO verboten ist. Da braucht's keine zusätzliche Abfrage.

  12. Re: Also sage seit Jahren das das Handy gesperrt sein sollte wenn man Fährt

    Autor: der_wahre_hannes 22.08.17 - 14:05

    Truster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Finde den Fehler.

    Kein Fehler. Ich finde es nur noch krasser, so eine eventuelle Sperraufhebung noch zu bestätigen, als einfach "nur" das Handy in die Hand zu nehmen und zu tippen.

  13. Re: Also sage seit Jahren das das Handy gesperrt sein sollte wenn man Fährt

    Autor: Truster 22.08.17 - 14:14

    Das ist aber deine persönliche Meinung :-)

    Ich finde es Krass, wenn die Leute bein fahren etwas anderes machen. Ist einfach ein NO-GO

  14. Re: Also sage seit Jahren das das Handy gesperrt sein sollte wenn man Fährt

    Autor: der_wahre_hannes 22.08.17 - 14:25

    Truster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist aber deine persönliche Meinung :-)
    >
    > Ich finde es Krass, wenn die Leute bein fahren etwas anderes machen. Ist
    > einfach ein NO-GO

    Ja, ich widerspreche dir ja gar nicht. Es wäre nur NOCH krasser, wenn jemand gewarnt wird, so nach dem Motto "Sie befinden sich in einem fahrenden Auto, wollen Sie die Sperre wirklich aufheben?" und man am Steuer sitzt und dann noch auf "Ja" klickt. ;)

  15. Re: Also sage seit Jahren das das Handy gesperrt sein sollte wenn man Fährt

    Autor: Kondratieff 22.08.17 - 14:32

    nurmalsoamrande schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich wäre ja dafür, dass ein Handy, dass sich mit mehr als 10 km/h
    > bewegt automatisch vom Mobilfunknetz trennt... keiner, der während der
    > Fahrt am Handy rumfingert und endlich Ruhe in Bus/Bahn und Zügen und nicht
    > überall von 10 Seiten mit Belanglos-Telefonaten und/oder Musik vollgeplärrt

    1) Musik funktioniert auch wunderbar ohne Mobilfunk
    2) Mobilfunk funktioniert auch wunderbar ohne Musik
    3) Mobilfunk zu haben bedeutet nicht automatisch, dass man telefonieren muss (das Telefonieren nimmt bei mir nur einen kleinen Teil der Nutzungszeit ein)
    4) Man kann auch mit physisch anwesenden Menschen sprechen - ja, auch in Bus/Bahn. Und das kann man so laut und so nervig, als sei die Person über Mobilfunk mit einem verbunden.
    5) Ich erreiche im Sprint mehr als 30 Km/h und kann auch über längere Entfernungen eine Geschwindigkeit von 10 Km/h überschreiten. Soll mein Telefon dann immer aus dem Netz fliegen? (Beim Joggen hilft Mobilfunk bei der Ortung -> Stichwort "Assisted GPS", da ich meine Läufe gerne aufzeichne)
    6) Die Bahn hat mittlerweile Wlan eingeführt. Telefonieren geht auch via Wlan.
    7) Möchtest du wirklich auch arbeitende Menschen kollektiv auch mit den Telefonierenden abstrafen? (Ich nutze mein Smartphone als Arbeitsgerät, z.B. zum Empfang und Versenden von Emails etc.)

    > werden... Da könnte man echt wieder Spaß an öffentlichen Verkehrsmitteln
    > bekommen....

    Meine tagtraumhafte Vorstellung: Dein Vorschlag setzt sich durch und alle in der Bahn anwesenden Menschen reden laut miteinander. Herrlich.

    > Hätte sogar den Vorteil, dass auch der Beifahrer nicht mehr in der Lage
    > wäre, mit Handymusik/Videos oder Telefonaten für Ablenkungen zu sorgen...

    Stimmt. Denn
    A) Handys ohne Mobilfunk verlieren auch die technische Fähigkeit, Musik und Videos abzuspielen

    B) Beifahrer ohne Möglichkeiten, Musik oder Videos abzuspielen oder zu telefonieren verlieren damit sämtliche anderen Möglichkeiten, einen Fahrer abzulenken. Insbesondere ist nur ein Telefonat mit einer dritten Person, nicht aber das Sprechen mit dem Autofahrer eine Ablenkung.

    > Aber ok, das ist halt meine persönliche Abneigung gegen den Trend,

    Es hat möglicherweise auch gute Gründe (siehe oben), wieso diese Meinung sich nicht durchsetzt

    > das immer mehr und immer länger für jeden Sch... telefoniert oder sonstwas
    > wird.
    >
    *dass

    > Ich denke sogar, das würde der Menschheit insgesamt ganz gut tun, wenn man
    > die Quantität äußerer Stimuli einfach mal begrenzt.

    > Nicht umsonst gibt es Firmen, in denen Mitarbeiter während ihres Urlaubs keinen
    > Zugriff auf ihre Firmen-Emails haben...

    Das gibt's in der Tat nicht grundlos, hat allerdings nichts mit einer quantitativen Begrenzung von Stimuli zu tun. Den Mitarbeitern wird schließlich, wollen wir bei deiner These einer Smartphone-induzierten Steigerung von Stimuli bleiben, nicht verboten, ein (privates) Smartphone im Urlaub zu nutzen. Oder auf der Reeperbahn feiern zu gehen (wer das schon mal gemacht hat, weiß, dass man auch analog einer großen Menge Stimuli ausgesetzt sein kann...)

  16. Re: Also sage seit Jahren das das Handy gesperrt sein sollte wenn man Fährt

    Autor: smaggma 22.08.17 - 14:38

    nurmalsoamrande schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich wäre ja dafür, dass ein Handy, dass sich mit mehr als 10 km/h
    > bewegt automatisch vom Mobilfunknetz trennt...

    Du schreibst ja selber, dass das deine persönliche Meinung ist ... ich würde mal vermuten, dass die nicht sehr weit verbreitet ist.
    Ich fahre täglich 2+ Stunden Bahn. Ich würde mir niemals ein Handy (oder sonstiges mobiles Gerät) kaufen, dass ich nicht während einer Bahn- oder Busfahrt verwenden kann ... oder als Beifahrer im Auto. Ich gehe mal davon aus, dass die meisten Leute das so sehen werden, denn gerade bei einer Bahnfahrt hat man ja oft viel Zeit tot zu schlagen die man mit einem Handy/Tablett auch Sinnvoll nutzen kann. Außerdem möchte ich mir nicht vorschreiben lassen wann ich auf meinem Handy meine Emails checken darf. (Dass das wenn man selber fährt nicht erlaubt ist, ist klar und sinnvoll.)

    Jedes Handy das so eine (Zwangs-)Funktion hätte, würde sicher sehr schnell wieder vom Markt verschwinden weil kaum jemand es kaufen würde.

  17. Re: Also sage seit Jahren das das Handy gesperrt sein sollte wenn man Fährt

    Autor: Lagganmhouillin 22.08.17 - 14:41

    Mastercontrol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe schon vor einigen Jahren gesagt warum wird das Handy nicht einfach
    > für Nachrichten gesperrt wenn man Fährt. Man muss nur mal eine Möglichkeit
    > finden wie das Gerät erkennt ob man Fahrer oder Beifahrer ist. Also ich
    > mein erstes Handy 2002 bekommen und ich kann nicht verstehen warum die
    > leute keine Freisprecheinrichtung haben. Die meisten Quatschen ja sowieso
    > in Whatsapp rein (finde ich nervig kostet datenvolumen und ich höre mir die
    > unterwegs auch nicht an soll ja nicht immer alle mithören) also wieso
    > nicht.

    Weil es ja so schwer ist, ein Handy vor dem Beginn der Fahrt abzudrehen, in den Flugmodus zu versetzen, stumm zu schalten, oder was auch immer, gell?

    Irgendwie hab ich den starken Eindruck, daß es immer beliebter wird, andere Leute für die eigenen Fehler zur Rechenschaft ziehen zu wollen...

  18. Re: Also sage seit Jahren das das Handy gesperrt sein sollte wenn man Fährt

    Autor: Truster 22.08.17 - 14:56

    Natürlich, da gebe ich dir recht. Aber ich persönlich finde es zu übertrieben. Jeder weiß natürlich das Herumhantieren mit einem Handy während der Fahrt verboten ist.

  19. Re: Also sage seit Jahren das das Handy gesperrt sein sollte wenn man Fährt

    Autor: berritorre 22.08.17 - 17:42

    Lagganmhouillin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwie hab ich den starken Eindruck, daß es immer beliebter wird, andere
    > Leute für die eigenen Fehler zur Rechenschaft ziehen zu wollen...

    Und genau da liegt das Problem. Wir alle haben schon mal etwas falsch gemacht. Bis auf wenige Ausnahmen. Aber niemals würde ich auf die Idee kommen, jemand anderes für meine Fehler verantworlich zu machen. Wenn ich mein Smartphone während der Fahrt benutze, dann weiss ich ganz genau, dass das falsch ist. Egal mit welchem Smartphone. Jetzt den Hersteller des Smartphones belangen zu wollen finde ich schon seltsam.
    Was ist mit dem Autohersteller? Der könnte ja theoretisch das Auto so konstruieren, dass jegliche Wellen abgeschirmt werden und das Telefon nicht im Auto genutzt werden kann? Oder die Mobilfunk-Firmen könnte ja dafür sorgen, dass es um Strassen herum keinen Empfang gibt... ;-)
    So leid es mir für die Opfer tut, aber der Telefonhersteller ist da der letzte, der Schuld daran ist.
    Klar, wäre genial wenn erkannt werden könnte ob die Person gerade fährt oder nicht. Aber freisprechanlage ist ja auch erlaubt. Ich nutze die Freisprechanlage im Handy, angenommen wird per Voice-Control. Das ist auch nicht anders, als ob man mit dem Beifahrer spricht, oder ob Kinder auf dem Rücksitz gerade ein Tantrum haben...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. STAHLGRUBER GmbH, Poing bei München
  2. Technische Universität Hamburg, Hamburg
  3. über Duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  4. BG-Phoenics GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Destiny 2 gratis erhalten
  2. täglich neue Deals


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Star Wars Battlefront 2 im Test: Filmreife Sternenkrieger
Star Wars Battlefront 2 im Test
Filmreife Sternenkrieger
  1. Electronic Arts Community empört über freischaltbare Helden in Battlefront 2
  2. Star Wars Mächtiger Zusatzinhalt für Battlefront 2 angekündigt
  3. Star Wars Battlefront 2 angespielt Sammeln ihr sollt ...

Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

  1. Siri-Lautsprecher: Apple versemmelt den Homepod-Start
    Siri-Lautsprecher
    Apple versemmelt den Homepod-Start

    Apples erster Siri-Lautsprecher kommt nicht mehr in diesem Jahr auf den Markt. Apple kann die Markteinführung des Homepod nicht einhalten. Ein Verkaufsstart in Deutschland rückt damit in weite Ferne.

  2. Open Routing: Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei
    Open Routing
    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

    Facebook hat seine Netzwerk-Routing-Plattform Open/R unter eine freie Lizenz gestellt und auf Github veröffentlicht. Das Unternehmen nutzt Open/R selbst in seinen eigenen Backbone-Netzen und hat die Software zunächst für urbanes GBit-Wi-Fi erstellt.

  3. Übernahme: Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe
    Übernahme
    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

    In den nächsten Monaten will der französische Medienkonzern Vivendi die feindliche Übernahme von Ubisoft nicht weiter vorantreiben - danach sind aber wieder alle Optionen offen. Immerhin hat Vivendi durch den Anteilskauf bislang rund eine Milliarde Euro an Buchgewinnen gemacht.


  1. 19:05

  2. 17:08

  3. 16:30

  4. 16:17

  5. 15:49

  6. 15:20

  7. 15:00

  8. 14:40