1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone am Steuer: Apple will an…

So ein Unsinn!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So ein Unsinn!

    Autor: jeegeek 22.08.17 - 15:23

    Wie kann ein Hersteller eines Gerätes Schuld sein wenn der Nutzer dieses falsch benutzt? Im Umkehrschluss könnte ich ja auch den Autohersteller verklagen weil sein Auto fährt wenn ich abgelenkt bin. Immerhin wird eine Person ja vom Auto angefahren und nicht vom Smartphone. Man könnte einen Messerhersteller wenn jemand mit seinem Produkt erstochen wird ja auch nicht verklagen... Das solche unsinnigen Klagen überhaupt zugelassen werden. Wichtige Fälle werden so nur verzögert.

  2. Re: So ein Unsinn!

    Autor: DerDudeDerAndere 22.08.17 - 15:41

    Sehe ich genau so. Absolut an der Realität vorbei, den Hersteller zu solchen Maßnahmen zu nötigen. Demnächst müssen dann auch Zigaretten mit einer Sperre versehen werden, damit während der Fahrt nicht geraucht werden kann.

  3. Re: So ein Unsinn!

    Autor: Toni321 22.08.17 - 15:45

    Ein kleines bisschen OT, aber ganz einfach:

    Apple bietet Carplay an, schön und gut.

    Das die Spotify-App in Verbindung mit einem iOS-Gerät im Auto seit über einem Jahr!!!nicht richtig funktioniert, ist ja schon die größte Frechheit.(10¤ monatlich)

    Man muss JEDES mal das Handy, trotz Carplay Verbindung über USB, in die Hand nehmen und die Spotify-App schließen und wieder öffnen, um in den Genuss von Musik zu kommen.

    Wohlgemerkt während der Fahrt!

    Da aber weder Apple noch Spotify sich drum kümmern, finde ich das einige Klagen durchaus berechtigt sein werden!

    Zumal Apple sowie Spotify mehrmals seit einem Jahr drauf hingewiessen worden sind, und rein gar nix ändern!

    Apple war noch so einsichtig und hat wenigstens Videos angefordert, die das Problem ganz genau beschreiben.

    Vom Spotify-Support schreibe ich lieber mal nix..

  4. Re: So ein Unsinn!

    Autor: jeegeek 22.08.17 - 16:45

    Toni321 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple bietet Carplay an, schön und gut.
    >
    > Das die Spotify-App in Verbindung mit einem iOS-Gerät im Auto seit über
    > einem Jahr!!!nicht richtig funktioniert, ist ja schon die größte
    > Frechheit.(10¤ monatlich)

    Aber das ändert ja nichts an der Tatsache das du es im Auto nicht nutzen darfst. Ich kenne zwar die Gesetze in den USA nicht, gehe aber mal davon aus das es dort ähnlich sein wird wie bei uns was die Tätigkeiten beim Fahren betrifft.

    Ich als Hersteller könnte ohne Probleme ein TV Gerät für Autos auf den Markt bringen, trotzdem dürfte der Fahrer mein Produkt während der Fahrt nicht benutzen, egal wie praktisch oder verbugt es ist. Solche ganzen Dinge wie Autofunktionen in Software sind zwar nett und praktisch, ändert aber nichts an der Tatsache das du als Fahrer solche Funktionen nur nutzen darfst wenn dein Auto mit abgeschalteten Motor parkt. Nutzt du diese Funktionen doch unerlaubt, dann ist das ja als Hersteller nicht meine Schuld sondern du ganz alleine hast entschieden die Gesetze nicht zu befolgen mit der Konsequenz das du im Extremfall eine ganze Kindergartengruppe ausgelöscht hast die gerade über die Straße wollte. Daran bist aber dann ganz alleine du Schuld, nicht deine Technik die du nicht hättest nutzen dürfen.

  5. Re: So ein Unsinn!

    Autor: Toni321 23.08.17 - 08:14

    Ich weiß schon was du meinst.

    Ich wollte nur sagen, das Apple Carplay rausgebracht, um eben nicht mehr während der Fahrt das Smartphone zu benutzen, sondern eben über den Bordcomputer bzw. Navi.

    Wenn Sie das aber nicht vernünftig zum laufen kriegen, trotz etlicher Beschwerden, finde ich, das Apple in diesem Zusammenhang eine gewisse Mitschuld trifft!

    Das man sein Smartphone unter dem Fahren nicht benutzen soll, ist natürlich klar.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Diakonie-Klinikum Stuttgart, Stuttgart
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Essen
  3. über PRIMEPEOPLE AG, Stuttgart
  4. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme