Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone am Steuer: Apple will an…

Was soll das für ein Patent sein?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was soll das für ein Patent sein?

    Autor: Tantalus 22.08.17 - 10:21

    > Die Gegenseite argumentiert, dass Apple eine Technik entwickelt habe, um bestimmte
    > Funktionen des Smartphones automatisch zu deaktivieren. Apple habe sogar seit 2014
    > ein Patent auf so eine Technik

    Gibts dazu nähere Infos? Z.B. wie das Smartphone erkennen will, ob ich als Fahrer oder Bei-/Mitfahrer im Auto sitze, oder im Bus, oder in der Straßenbahn...

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  2. Re: Was soll das für ein Patent sein?

    Autor: snadir 22.08.17 - 10:26

    Wenn es dazu führt, dass in Bussen und Bahnen nicht lauthals telefoniert wird, und der WhatsApp-Klingelton stumm ist würde ich das Patent begrüßen ;-)

  3. Re: Was soll das für ein Patent sein?

    Autor: Kondratieff 22.08.17 - 10:36

    Dieselbe Frage habe ich in einem anderen Thread gestellt. Das kann es ja eigentlich nicht sein...

  4. eigentlich simple

    Autor: rafterman 22.08.17 - 12:40

    Wenn das iPhone per Bluetooth mit dem Auto verbunden ist könnte z.b. Facetime nicht mehr funktionieren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.08.17 12:40 durch rafterman.

  5. Re: eigentlich simple

    Autor: Tantalus 22.08.17 - 12:48

    rafterman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn das iPhone per Bluetooth mit dem Auto verbunden ist könnte z.b.
    > Facetime nicht mehr funktionieren.

    Vielleicht, vielleicht auch nicht... Mich würde das konkrete Patent interessieren.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  6. Re: eigentlich simple

    Autor: ckerazor 22.08.17 - 12:53

    Es gibt keine Technik die erkennen kann ob ein Telefon vom Fahrer oder Beifahrer genutzt wird. Das würde nur mit externen Markern gehen, beispielsweise ein NFC/RFID im Lenkrad und entsprechende Deaktivierung unter einer bestimmten Entfernung von Handy zu Lenkrad.

  7. Re: eigentlich simple

    Autor: plutoniumsulfat 22.08.17 - 16:26

    rafterman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn das iPhone per Bluetooth mit dem Auto verbunden ist könnte z.b.
    > Facetime nicht mehr funktionieren.

    Wird der Fahrer natürlich machen, wenn er Facetime nutzen will.

  8. Re: eigentlich simple

    Autor: berritorre 22.08.17 - 19:20

    +1

    So sieht es aus. Irgendwer wird schon eine Möglichkeit finden, dies wieder auszuhebeln. Mal ehrlich, wer ein Fahrzeug führen darf, sollte durchaus in der Lage sein, zu wissen wann er das Handy benutzen kann und wann nicht. Und sie wissen es alle. Es wird sich bewusst dazu entschieden sich eben über die Regelungen hinwegzusetzen.
    Ich sehe das jeden Tag (gut, nicht mehr jeden Tag, weil ich jetzt wieder auf die Arbeit laufen kann), aber wenn du im Auto sitzt und der Fahrer vor dir ständig nach unten schauen muss, dann weisst du genau, dass er mit dem Handy spielt. Ich sehe ständig Menschen mit dem Handy am Ohr in Fahrzeugen, die soweit ich weiss eigentlich alle eine Bluetooth-Freisprechanlage serienmässig mitliefern. Aber das würde ja einmalig 10 Minuten dauern, um das einzurichten. Danach verbindet sich das Handy ja automatisch. Dann stehen sie an der Ampel und wenn es grün wird wird nicht weiter gefahren. Aber dann noch schnell bei Rot durchhuschen. Die anderen können gerne warten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Karer Consulting AG, Weingarten, Göppingen (Home-Office möglich)
  2. mateco GmbH, Stuttgart
  3. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT, Aachen
  4. über duerenhoff GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-13%) 34,99€
  2. (-72%) 5,55€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  2. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien
  3. EU-Urheberrechtsreform Abmahnungen treffen "nur die Dummen"

Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

  1. VBB Fahrcard: E-Ticket-Kontrolle am Prüfgerät wird in Berlin zur Pflicht
    VBB Fahrcard
    E-Ticket-Kontrolle am Prüfgerät wird in Berlin zur Pflicht

    Rund sechseinhalb Jahre nach dem Beginn des E-Ticket-Projekts in Berlin und Brandenburg wird in der Hauptstadt die Selbstkontrolle in Bussen zur Pflicht. Ohne korrektes Piepen geht es nur noch mit dem Handy-Ticket und Papierfahrausweisen.

  2. Glasfaser: M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an
    Glasfaser
    M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an

    Bei M-net ist die Winterpause vorbei. Bagger rollen und schließen weitere Haushalte kostenfrei mit FTTB/H an.

  3. Pwned Passwords: Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes
    Pwned Passwords
    Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes

    Bei HaveIBeenPwned können Nutzer aktuell rund eine halbe Milliarde Passwort-Hashes herunterladen. Damit könnten sie Dienste in die Lage versetzen, geleakte Passwörter abzulehnen.


  1. 18:21

  2. 18:09

  3. 18:00

  4. 17:45

  5. 17:37

  6. 17:02

  7. 16:25

  8. 16:15